Die Wahlkämpferin

Story: 1 (+)

Jane wird dafür angeheuert dem Präsidenten Castillo zum Sieg zu helfen. Sie will eigentlich, macht es dann aber doch. Sie will ihren langen Rivalen Pat Candy unbedingt schlagen. Dazu greift sie zu allen Mitteln, doch wird sie wirklich gewinnen?

Eigene Zusammenfassung

Jane Bodine/ Sandra Bullock: 1 (+)

Jane war schon recht schräg. So wirklich überzeugen konnte sie mich ja nicht. Dennoch hatte sie was. Sie war auch wenn ich ihre Methoden nicht immer gut fand sehr kämpferisch. Sie konnte sich durchsetzen. Aber teilweise war sie auch seltsam und doch interessant.

Sandra mag ich ja meistens total gerne. Aber eher die ernsteren Rollen als die albernen. Diese hier war auch eher schräg. Trotzdem mochte ich sie gerne und fand sie gut.

Pat Candy/ Billy Bob Thorton: 1 (+)

Bei Candy wusste ich nicht ob ich ihn mögen sollte oder nicht. Ich wollte, aber teilweise war er schon etwas heftig. Dennoch hatte er was und war interessant gemacht.

Billy mag ich ja schon sehr gerne. Er spielt Candy auch gut und passt gut zu ihm. Es war interessant ihn mal in einer etwas anderen Rolle zu sehen.

Edie – Reynaldo Pacheco : 1 +

Edie fand ich ja ziemlich süß. Er hatte nur eine Nebenrolle, war mir aber sympathisch. Er tat mir auch echt leid und ich fand es toll wie engagiert er war.

Reynaldo möchte ich total gerne. Er war irgendwie süß und hat mir als Edie total gut gefallen. Er hatte schon was.

Joaquinde Almaida  – Castillo: 2 (-)

Castillo war ja nicht so meins. Ich fand ihn eher unsympatisch. Ich hätte ihn nicht gewählt. Er hatte ganz gute Ansätze, aber die hielt er nicht ein.

Almaida fand ich jetzt aber auch nicht so toll. Er konnte mich nicht überzeugen. Ich fand ihn auch irgendwie zu langweilig.

Nell – Anne Dowell: 1 (+)

Nell mochte ich sehr gerne. Sie war eine Liebe und unterstützte Jane auch gut. Allerdings kann ich gar nicht so viel zu ihr sagen. Sie blieb sehr blass.

Anna mochte ich schon gerne. Sie spielte Nell auch gut. Sie hatte was, wird aber wohl nicht lange in Erinnerung bleiben.

Backley/ Scout McNeary: 1 (+)

Backley fand ich ja schon ganz gut, aber auch etwa schräg. Er hatte aber auch was. Ich kann aber nicht so genau beschreiben was. Er war einfach mal was anderes.

Scout mochte ich schon ganz gerne. Er war eben etwas schräg. Vielleicht lag das auch mit an seiner Rolle, aber er war auf jeden Fall anders.

LaBlanc/ Zoe Kazan:  1 +

LaBlanc fand ich ja interessant. Die war schon irgendwie cool und auch cool, dass sie so schlau war. Sie hatte auf jeden Fall was.

Zoe mochte ich wirklich gerne. Sie spielte LaBalnc gut. Sie konnte mich irgendwie begeistern und überzeugen.

Ben/ Anthony Mackie: 1 +(+)

Ben mochte ich ja ziemlich gerne. Er war mit der Vernünftigste. Ich mochte auch seine Einstellung ziemlich gerne. Er hatte was und konnte mich überzeugen.

Anthony mochte ich ziemlich gerne. Er passte gut zu Ben und spielte ihn gut. Mir hat er wirklich gefallen.

Rivera/ Almaida: 2 –

Der war auch nicht wirklich sympaitsch. So viel kann ich aber auch nicht zu ihm sagen, da er nicht so viel vorkam.

Louis war auch nicht wirklich mein Ding. Er kam wenig vor und interessierte mich auch nicht so wirklich.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (-)

Die war ja nicht wirklich vorhanden. Sie hätte schon reingepasst, war aber nicht wichtig für den Film. Das war okay.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit der Wahlkämpferin. Das fand ich auch ganz interessant gemacht. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht.

Parallelen: 1 (+)

Filme mit dem Thema habe ich jetzt nicht so viele gesehen. Aber es gibt sicher bessere. Zu Sandra Bullock – Filmen kann ich die sonst noch stellen und da gibts auf jeden Fall bessere.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon vorhanden. Ich mochte einige Charaktere sehr gerne. Aber teilweise war es auch einfach zu schräg.

Störfaktor: 1 (+)

Mich konnten nicht alle Charaktere überzeugen. Manche fand ich nicht so sympatisch und zu schräg. Auch die Präsidentenkandidaten fand ich eher seltsam.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber irgendwie auch blöd. So machte das alles gar nicht wirklich Sinn. Und ganz viele Leute wurden vor den Kopf gestoßen.

Fazit: 1 (+)

Trotz einiger Schwächen fand ich den Film doch gut. Er war teilweise etwas schräg, aber das Thema war interessant und die Schauspieler gut. Vor allem die Kombi mit Billy Bob Thorton und Sandra Bullock gefiel mir. Außerdem war das Thema ganz interessant.

Bewertung: 3,5/ 5 Punkten

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: