14.12. – Weihnachten zu Hause | Adventüden

Meine Adventsetüde bei Christiane

Irgendwas ist immer

Weihnachten stand vor der Tür. Für mich war das die schönste Zeit des Jahres. Ich liebte es, wenn am 23. 12. der Tannenbaum aufgestellt wurde und das Lichtermeer sich in der Umgebung ausbreitete. Die Geschenke wurden unter dem Tannenbaum verteilt und die Vorfreude stieg.

Unterm Weihnachtsbaum las ich immer gerne in meinem Märchenbuch. Ich liebte diese magischen Geschichten. Auch wenn sie oft traurig waren. Aber zu Weihnachten gehörten sie für mich einfach dazu. Oft saß ich auch zusammen mit meinen Eltern vorm Weihnachtsbaum und meine Mutter las uns daraus vor. Mein Vater hörte genauso gebannt zu wie ich.

Am 2. Weihnachtstag lud mich mein Vater jedes Jahr auf eine Schlittenfahrt ein. Zumindest, wenn Schnee lag. Ich liebte diese Zeit alleine mit ihm. Wir fuhren manchmal nebeneinander her und manchmal auch zusammen. Es machte so viel Spaß.

Und so vergingen meine Weihnachtstage. Zeit mit meinen Eltern im Winter in den Bergen…

Ursprünglichen Post anzeigen 109 weitere Wörter

4 Gedanken zu “14.12. – Weihnachten zu Hause | Adventüden

  1. Vielen Dank für deine Adventüde und dass du den Etüden so ausdauernd die Treue hältst! Komm gern auch bei mir zum Kommentieren vorbei, das hast du ja in den letzten Tagen schon gesehen 🙂
    Eine gute neue Vorweihnachtswoche wünsche ich dir! 😀
    Morgenkaffeegruß … 😉

    Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s