Tanja Janz – Wintermeer und Dünenzauber

Story: 1 +

Jana kehrt nach ein paar Jahren aus Grand Canaria zurück. Sie will mit ihrer Freundin Pütti zusammen einen eigenen Laden eröffnen. Doch dabei treten einige Probleme auf und was hat es eigentlich mit dem ruhigen Ayk vom Buchladen nebenan auf sich?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Jana: 1 +

Jana möchte ich von Anfang an ziemlich gerne. Ich fand es toll wie sie mit anderen umging und was sie für andere tat. Sie blieb sich auch selbst treu, wobei sie da einmal in Versuchung geriet dies nicht zu tun. Es war auch toll wie familiär sie geprägt ist und mit ihrer Familie umgeht. Auch in Verbindung mit ayk fand ich sie toll. Auch dass sie praktisch von Anfang an da war. Manchmal war sie etwas naiv und engstirnig, aber so wirklich störte das nicht.

Ayk: 1 +(+)

Ich mochte ihn wirklich gerne. Er war ein zu total lieber und ein herzensguter Mensch. Seinen Buchertick und das mit dem Buchladen fand ich echt toll. Und auch wie er sich um seine Schwester kümmerte und Jana unterstütze. Manchmal hätte er mehr aus sich rauskommen können, aber ich mochte ihn wirklich unheimlich gerne.

Pütti: 1+(+)

Die fand ich ja auch richtig gut. Sie war so eine Liebe und süße und so eine gute Freundin. Auch die Art wie sie mit Freunden und Familie umging war toll und wie sie andere unterstütze. Sie war auch sehr aufgeweckt und fröhlich. Das mochte ich von Anfang an sehr bei ihr.

Thies: 1 +

Den mochte ich auch ziemlich toll. Es war auch toll wie er Gesa half und das für ihn selbstverständlich war. Er wirte sympatisch und lieb und dennoch etwas blass.

Felke: 1 +

Die fand ich erst etwas seltsam, aber später sehr sympatisch. Es war toll was sie für Ayk und Jana tat und wie sie dann doch wieder ins Leben zurück fand.

Gesa: 1 (+)

So wirklich was bekam ich ja von ihr nicht mit. Ich fand auch dieses Problem wegen Thies etwas unschön. Aber sonst wirkte sie ganz sympatisch.

Bruni: 1 (+)

Sie wirkte auch ganz sympatisch. Sie kam aber wenig vor und ich kann nicht so viel zu ihr sagen.

Tamme: 1 +

Ich mochte ihn schon sehr Gerne. Er war eigentlich ein lieber. Es war toll wie er mit anderen umging, auf sie zuging und ihnen half. Ich fand es nur blöd, dass er für Jana romantische Gefühle hatte. Das störte etwas, aber er ging ja gut damit um.

Jördis: 1 +

Sie finde ich auch sehr sympathisch. Sie ist schon eine liebe und es ist toll wie sie mit pütti umgeht und sie unterstützt. Sie war schon Sympathisch.

Hilu: 1+

Bei ihr war es wie bei jördis. Ich mochte sie gerne und es war toll was sie für ihre Familie tat. Nur ihren Namen fand ich etwas seltsam.

Thomas: 1 (+)

Der wurde ja eigentlich nur erwähnt. So viel kann ich über ihn in diesem Teil auch nicht sagen.

Paula: 1 +

Sie kam ja auch nicht so richtig vor. Ihr Schicksal tat mir leid. Sie war schon auch wichtig für die Geschichte. Aber wirklich was zu ihr sagen kann ich nicht.

Oma Hansa: 1 (+)

Sie wirkte sehr sympatisch. Sie kam nicht aktiv vor, wirkte aber klug und familiär. Ihr Umgang mit Jana schien toll zu sein und auch wie sie ihr alles zeigte.

Christina: 1 (+)

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie kam nicht viel vor, wirkte aber sympatisch und wie eine gute Freundin.

Jessi: 1 (+)

Sie kam ja nicht viel vor und wurde nur erwähnt. So wirklich was über sie sagen kann ich auch nicht.

Frau Förbes: 1 –

Die war nicht mein Ding. Man hätte sie auch weglassen können. Sie benahm sich unmöglich und ihre Erklärung am Ende konnte mich auch nicht so überzeugen.

Vito: 2 –

Wirklich sympatisch war er mir nicht und mein Typ vermutlich auch nicht. Man bekam aber auch nicht so viel von ihm mit, aber ich fand ihn jetzt auch nicht so prickelnd. Keine Ahnung, was Jana an ihm fand.

Ove: 1 +

Den mochte ich ja ziemlich gerne. Er kam nicht so oft vor, aber es war toll wie er sofort geholfen hat und wirkte sympatisch.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Ayk und Jana: 1 +(+)

Ich mochte sie total gerne zusammen. Auch wenn Ayk teilweise mehr aus sich hätte raus kommen können. Aber die beiden harmonierten so gut zusammen und passten so gut zusammen. Ich fand sie echt süß und es gab schon schöne Momente zwischen ihnen. Sie hätten nur noch etwas mehr herausstechen dürfen.

Jana und Tamme: 1

Tammes romantische Gefühle für Jana fand ich etwas blöd. Nur als Freunde hätten sie mir besser gefallen. Er war nicht richtig aufdringlich und nicht unsympatisch dabei, aber man hätte es auch einfach weglassen können.

Pütti und Jonne: 1 +(+)

Die beiden mochte ich auch gerne zuusammen. Sie passten gut zusammen und waren ein sympatisches Paar. Aber von Jonne bekam man ja nicht so viel mit. Immer nur nebenbei.

Besondere Ideen: 1 +

Das war einmal dass Jana aus Gran Canaria wieder kam und die Sache mit ihrem Laden sowie die Weihnachtlichen Aspekte. Ebenso das setting Sankt Peter Ording. Das fand ich auch gut gemacht, aber es war noch Luft nach oben. Man hätte aus den Ideen noch mehr herausholen können.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zu den anderen Büchern der Reihe Stellen. Dieser Teil war für mich der beste davon. Die Charaktere waren sympathisch und die Geschichte kam ohne viel Drama aus.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn ich mochte Jana und Ayk und auch die anderen total gern und es war eine schöne Geschichte.

Störfaktor: 1 +

Das war nicht wirklich viel. Ayk hätte etwas mehr aus sich rauskommen können und das mit Tamme hätte nicht in die romantische Richtung gehen müssen. Aus den Ideen hätte  man noch etwas mehr rausholen können. Aber das sind wirklich nur minimale Mängel. Am meisten störte mich Frau Förbes, denn das fand ich einfach nur dreist, was sie abzog. Aber Gott sei Dank kam sie nicht so viel vor. Deswegen störte es nur bedingt.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal ganz süß. Auch schön romantisch. Davon hätte ich gerne mehr gehabt.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch sehr gerne. Die Charaktere waren wirklich sympatisch und unterstützten sich gegenseitig toll. Es war toll wie alle sofort halfen, wenn es Probleme gab. Vor allem Jana und Ayk waren sehr sympatisch und es war toll wie Ayk sich um seine Schwester kümmerte und mit anderen umging. Auch die anderen gefielen mir und es war schön weihnachtlich angehaucht. Es gab ein paar kleinere Schwachstellen, aber dennoch habe ich mich in diesem Buch sehr wohlgefühlt.

Bewertung: 5/5 Punkte

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

2 Responses to Tanja Janz – Wintermeer und Dünenzauber

  1. Annuschka says:

    Hey, cool. Genau das habe ich heute morgen ganz gemütlich bei einem Kaffe vor dem Frühstück zu Ende gelesen. Schöne Unterhaltung, wenn man mal gerade nix zum Gedankenwälzen braucht.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: