Filmrezension: Step up 3

Bester Schauspieler: Rick Malambri als Luke
Schwächster Schauspieler: –

Beste Schauspielerin: Sharni Vinson als Natalie
Schwächste Schauspielerin: –

Auch hier kristalliert sich so der schwächste Schauspieler oder die Schauspielerin gar nicht raus, da ich die Nebencharaktere alle ganz gut, wenn auch nicht überragend fand.

Am besten von den Schauspielern fand ich tatsächlich die Hauptdarsteller. Rick und Sharni waren beide sehr echt und gefühlvoll und haben mir beide gut gefallen. Allerdings haben mir auch Alyson Stoner als Camille und Adam G. Sevani als Moose ziemlich gut gefallen. Aber vor allem Rick fand ich von Anfang an klasse.

Meine Meinung:

Für mich war das hier sogar der beste Teil. Ich fand die Schauspieler richtig gut und das Team passte gut zusammen. Auch die Charaktere haben mir hier ziemlich gut gefallen. Die Story war auch ganz gut gemacht und sehr romantisch. Vor allem Luke und Natalie haben mir gut gefallen. Aber auch die Tänze waren toll und kreativ. Auch die Musik war ganz gut und es war mehr Schwung drin.

Bewertung: 5/ 5 Punkten

Schauspieler/ Charaktere:

MediaMonday 161/162: Von Table 19, Hobbys und Büchern

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #499

  1. Der letzte Film, der meine Erwartungen gänzlich enttäuscht hat war Table 19. Der Trailer war so gut, aber die Entwicklungen haben mich nicht überzeugt und irgendwie war das alles sehr lasch. Man hätte es so romantisch machen können.

  2. Alle meinen ja, so viel Zeit – und auch Langeweile – zu haben. Be mir merke ich das nicht. Ich bin immer irgendwie beschäftigt oder zumindest meistens. Bei mir ändert sich aber auch nur recht wenig. Ich konnte mich schon immer gut selbst beschäftigen und habe genug Hobbys.

  3. Die Art und Weise, wie Kinofilme entweder ein ums andere Mal verschoben oder alternativ an Streamingdienste verkauft werden kriege ich gar nicht mit, da ich zuletzt letztes Jahr im Februar im Kino war. Corona-bedingt werde ich das erst wieder machen, wenn sich die Lage beruhigt. Aber das mit den Streaming-Diensten ist schon traurig, denn so bekommt man auch gute Sachen gar nicht mehr auf DVD. Die Entwicklung gefällt mir überhaupt nicht.

  4. 22 Uhr ist schon eine komische Zeit, um noch rum zu fahren, denn hier ist ja immer noch Ausgangsperre. Trotzdem sehe ich einige Leute fahren. Ob nun hier aus dem Dorf oder nicht weiß ich nicht, aber Ausgangssperre ist eben Ausgangssperre.

  5. Wäre ja mal klasse, wenn man mal wieder richtig einkaufen gehen könnte. Das fehlt mir aktuell schon. Aus dem Internet bestellen ist einfach nicht das selbe. Besonders bei Büchern.

  6. Im Grunde bitter, wenn man bedenkt, dass es jetzt noch schlechter ist als letztes Frühjahr. Eigentlich hatte man ja auf Besserung gehofft .

  7. Zuletzt habe ich mal wieder zwei Folgen „Beastmaster“ geguckt und das war wieder total gut, weil die Serie an Niveau nichts verloren hat. Auch nach all der Zeit. Ich würde sogar sagen sie ist relativ zeitlos.

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?