TTT 194: 10 Bücher mit von mehr als einem Autoren

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

531 ~ 29. Juli 10 Bücher, die von mehr als einem Autor / einer Autorin geschrieben wurden


Colleen Hoover und Terryn Fisher – Never never

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es hatte schon eine interessante Geschichte. Ich kann mich jetzt nur noch dunkel dran erinnern, aber die Geschichte war schon interessant.

Rachel Lippinscott (und Mikki Daughtry) – Drei Schritte zu dir

Das hat mir auch so gut gefallen. Ich fand das auch so romantisch. Allerdings natürlich auch sehr traurig angehaucht. Auch die Charaktere waren süß und die Story hatte einfach was. Schon eine süße Geschichte.

Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand die Ideen aber auch so schön.  Und auch die Charaktere waren mir überraschend sympathisch. Es hatte einfach was und ich habe es gerne gelesen.

Rufledt, H u …. – Alisik

Die Reihe fand ich ja auch so klasse. Ich fand die Zeichnungen auch so toll. Und auch die Charaktere waren mir sympathisch. Es war einfach süß gemacht und hatte was. Ich habe es gerne gelesen.

P.C. Cast und Kristin Cast – House of Night

Die Reihe fand ich auch ganz nett. Zumindest am Anfang. Aber irgendwie wurde mir dann alles zu viel. Es war einfach übertrieben und machte gar keinen Spass mehr zu lesen und wurde recht nervig. Ich habe irgendwann aufgegeben.

Heike und Wolfgang Hohlbein – Märchenmond

Das mochte ich auch ganz gerne. Es hatte was und war eine süße Geschichte. Ich kann mich aber kaum noch dran erinnern.

Rachel Cohn und David Levithan – Nick und Norah Soundtrack einer Nacht

Das mochte ich ja auch ganz gerne. Es war eine nette Geschichte und mal ein wenig was anderes. Meinen Erinnerungen sind aber auch nur noch grob.

Jay Asher und Carolyn Mackler – Wir beide irgendwann

Das fand ich auch noch ganz gut. Allerdings war es auch ein bisschen nervig. Dennoch war das Thema interessant und auch ganz gut gemacht.

Jessica und Jennifer Hauf – Herzverwandt

Das fand ich okay, aber teilweise auch nervig. Es war mir zu negativ belastet und konnte mich nicht überzeugen. Aber es hatte trotzdem was und Flinn war meistens sehr sympathisch.

Kami Garcia und Margeret Stole – 16 Moons

Und auch das fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Da waren gute Ideen bei, aber ich kam mit den Charakteren nicht so klar. Die waren mir zu unsympathisch, nervig.

Und was habt ihr heute gewählt und kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

3 Gedanken zu “TTT 194: 10 Bücher mit von mehr als einem Autoren

  1. Huhu Corly 🙂

    Vom sehen her kenne ich die meisten Bücher, gelesen habe ich bisher „House of Night“ und „Sixteen Moons“, beides aber zu lange her, deswegen hab ich an die Bücher gar nicht gedacht. Letzteres hab ich auch in Band 2 abgebrochen.

    Viele Grüße
    Andrea
    Meine Liste

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      bei mir ist auch beides lange her. Ich habe Sixteen Moons glaub ich auch nach 2 abgebrochen. Bin mir gar nicht mehr so sicher.

      LG Corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s