Meghan March – House of Scarlett

Story: 1 +(+)

Scarlett und Gabriel. Kann das funktionieren? Sie kommen aus verschiedenen Welten, aber sie fühlen sich zueinander hingezogen. Als Scarlett ins Krankenhaus muss ist Gabriel an ihrer Seite. Scarlett kann kaum fassen, was er alles für ihn tut. Und dabei meldet sich nicht mal ihr Vater bei ihr. Doch was, wenn Gabe die Vergangenheit wieder einholft?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 ++

Scarlett Priest: 1 ++

Sie war so eine süße und Liebe. Ich mochte sie so gerne. Ich mag auch ihre Macken mit dem Familienblog und wie sie mit ihren Mitmenschen und Freundinnen umgeht. Auch wie sie Gabriel aufnimmt und zu ihm steht find ich klasse. Auch was sie alles geleistet hat ist echt toll und auch wie sie damit umgeht. Sie ist echt nicht abgehoben und wirkt sehr natürlich und sie wirkte einfach echt und lieb. Ich mag sie immer wieder und kann gut mit ihr mitfiebern.

Gabriel Legend: 1 ++

Ich fand Gabe so toll. Er ist so ein süßer und so fürsorglich. Okay, teilweise vielleicht auch etwas zu überfürsorglich. Aber er hat sich auch einfach so toll und hingebungsvoll um Scarlett gekümmert. Er war echt richtig toll und ist so verdammt loyal. Wie kann man sich da nicht in ihn verlieben? Er ist düster und verschlossen, aber er öffnet sich auch und kümmert sich um die Menschen, die er liebt. Ach, er ist einfach toll und ein Charakter zum verlieben.

Bump: 1 +(+)

Der war so niedlich. Er tat mir auch so leid. Es war toll wie Gabe sich um ihn kümmerte. Er hatte schon ein blödes Schicksal, aber er hat gute Freunde und ist auch eigentlich ein Lieber. Wenn er nicht gerade Leute entführt … 🙂

Kelsey: 1 +

Ich mochte sie ja ziemlich gerne. Sie wirkte nur immer etwas blass. Ich konnte sie kaum von Scarletts anderen Freundinnen unterscheiden. Sie war aber eine gute Freundin und unterstützte Scarlett gut.

Q: 1 (-)

Der war mir nicht so richtig sympathisch. Ich fand ihn auch immer so miesepäterig. Außerdem fand ich es schade, dass er Gabe Scarlett ausgeredet hat. Sowas macht kein guter Freund. Jedenfalls nicht nur aus egoistischen Gründen. Ich hab ihn da nicht so ganz verstanden.

Amy: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe und unterstützte Scarlett gut. Aber so viel kann ich gar nicht zu ihr sagen. Aber sie war loyal und nett.

Flynn: 1 +

Die mochte ich ja schon ziemlich gerne. Sie war sehr aufgeweckt und auch so hatte sie einfach was. Es war auch toll wie sie sich mit Scarlett verstand. Aber sie war auch etwas dunkel angehaucht. Ich kann es nicht genau beschreiben. Ein wenig Bad Girl. Aber eine Süße.

Zoe: 1 +

Auch sie mochte ich gerne. Sie war eine gute Unterstützung für Gabes Club. Aber man erfährt auch wenig über sie und ich kann wenig über sie sagen. Sie ist recht blass gehalten.

Chadwick: 3 –

Der war mir mal wieder nicht sympathisch. Er war einfach ein Widerling. Gut, dass er nicht so viel vor kam. Aber die eine Szene hat auch schon gereicht. Ich find ihn einfach mies und so fies. Der geht einfach gar nicht.

Lawrence Priest: 4 –

Den fand ich einfach schrecklich. Wie kann ein Vater so sein? Er tat ja alles, was schlecht für seine Tochter war. Er beachtete sie gar nicht und hinterging sie ständig. Das ist schon sehr traurig

Moses: 3 –

Der war mir natürlich nicht sympathisch, aber er kam wenig vor. Allerdings wirkte er richtig fies und unberechenbar. Er war zu allem fähig, wie es mir scheint.

Laura-Lee: 2 –

Wirklich sympathisch war sie mir auch nicht. Ich fand es auch mies, dass ihr Sohn ihr nicht wichtig genug erschien. Das ist einfach so traurig.

Harlow: 1 +

Sie war auch sehr sympahtisch. Allerdings war sie ebenfalls sehr blass. Ich kann kaum was zu ihr sagen. Sie war aber eine gute Freundin.

Monroe: 1 +

Bei ihr ist es ähnlich wie bei Harlow. Sie wirkte einfach sehr blass. Ich kann kaum was zu ihr sagen, ausser dass sie eine gute Freundin war.

Bodhi: 1 –

Eigentlich war er mir schon recht sympathisch. Nur das wie er zu Gabriel stand fand ich blöd. Das passte irgendwie gar nicht zu seinem sonstigen Wesen.

Christine: 1 (+)

So richtig warm wurde ich mit ihr nicht. Sie wirkte immer etwas steif. Viel sagen kann ich zu ihr aber auch nicht. Sie war Scarlett aber überwiegend eine gute Unterstützung.

Ryan: 1 +

Den mochte ich auch ganz gerne. Aber so viel kann ich auch nicht zu ihm sagen. Er kam wenig vor und ich erfahre nicht viel über ihn.

Rolox: 1 –

Der war mir nur bedingt sympathisch. Ich fand ihn etwas aufdringlich. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Roux: 1 +

Der war schon süß. Ich fand es toll wie alle mit ihm umgingen. Das war einfach gut eingebracht.

Lucy: 3 –

Die war einfach eine gemeine Zicke. Ich fand sie echt furchtbar. Ich fand es auch schlimm, was sie da aus purer Gehässigkeit abzog. Miese Frau.

Meryl: 1 (+)

So richtig warm wurde ich nicht mit ihr. Gerade am Anfang fand ich sie komisch und etwas ungerecht. Aber eigentlich war sie dann doch ganz sympathisch. Sie hat sich zumindest entwickelt.

Jimmy: 1 +

Den mochte ich ja ziemlich gerne. Ich fand es auch klasse wie er sich gleich für Scarlett einsetzte. Viel über ihn sagen kann ich aber nicht.

Nathan: 1 +

Den mochte ich auch ganz gerne, aber er kam wenig vor. So wirklich viel kann ich über ihn auch nicht sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 +(+)

Gabriel und Scarlett: 1 ++

Ich mag die beiden so gerne zusammen. Sie sind so ein süßes Paar. Es ist toll wie sie aufeinander Acht geben und füreinander da sind. Auch Gabriels kleine Gesten ihr gegenüber finde ich echt toll. Auch wie sie sich füreinander einsetzen ist super. Einfach süß. Gabe ist vielleicht etwas überfürsorglich, aber einfach auch sehr lieb.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja wieder diese Welt an sich. Das mit dem Club und Scarletts Firma. Das find ich auch weiterhin richtig gut gemacht. Ich mag diese ganz eigene Welt und tauche immer wieder gerne darin ab.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall da. Denn ich habe sehr mit Scarlett und Gabe mitgefiebert. Sie sind einfach so süß und das ist schon toll.

Störfaktor: 1 +

Teilweise bleibt es natürlich ganz schön krass. Und es gibt immer mal wieder Charaktere, die ich gar nicht mag. Wie Chadwick. Aber auch ein paar unmögliche Zicken wie diese Lucy. Und das Ende war natürlich wieder heftig. Ich hätte mir manches einfach anders gewünscht.

Auflösung: 1 (-)

Die fand ich dann wieder recht unschön. Das war nicht ganz so heftig wie beim letzten mal, aber heftig genug. Sowas finde ich dann ja eher unschön.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch wieder sehr gerne. Ich mag aber auch Gabe und Scarlett einfach total gern. Außerdem mag ich die Ideen und die Welt in der sie leben. Auch Bump find ich einfach süß. Aber es gibt auch einige unangenehme Charaktere und Situationen in dieser Reihe. Aber trotzdem ist die Reihe was besonderes, da sie was völlig anderes ist und das ist immer erfrischend.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s