Kelly Moran – Kissing in the Rain


Story:  1 –

Camryn gilt als steif und unnahbar. Sie glaubt nicht an die Liebe und verliert an einem Tag alles, was ihr wichtig ist. Doch dann fährt sie zur Hochzeit ihrer Schwester Heather und nimmt ihren Freund aus Kindestagen Troy mit und stellt ihn als ihren Freund vor. Nur, dass das ganze eine Lüge ist, oder nicht?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 –

Camryn Covic: 1 –

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie wirkte so steif und das wurde auch immer noch wieder extra betont. Sowas mag ich selten. Deswegen war sie auch nicht so meins. Sie hatte die ein oder anderen gute Momente, aber sie war immer sehr praktisch veranlagt. Ich fand sie ehrlich gesagt meistens langweilig. Sie fiel auch zu oft in alte Muster wieder zurück und zerdachte zu viel. Sie war oft anstrengend und ich konnte Troys Meinung ja nicht so ganz verstehen.

Troy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Er war mir auch viel zu drängend. Teilweise sogar taktlos, auch wenn er der einzige war, der zumindest irgendwie auf Camryns Seite war. Aber er wirkte halt auch sehr blass. Ich konnte ihn nicht so wirklich verstehen. Ihm fehlte einfach das gewisse etwas.

Heather: 1 (+)

Die fand ich auch noch recht sympathisch. Allerdings wirkte sie auch oft taktlos. Und sie ist manchmal auch unbewusst selbstsüchtig. Aber sie hat es zumindest meistens nur gut gemeint. Wenn auch auf die falsche Weise.

Justin: 1 +

Ich mochte ihn sehr gerne. Er ist schon ein Lieber und ein Sonnenschein. Er kommt nicht viel vor und ich kann nicht so viel über ihn sagen. Aber er ist ein guter Freund und scheint gute Werte zu haben. Er war mir sympathisch.

Fisher: 1 –

Der war mir nicht so sympathisch. Ich fand ihn viel zu spießig. Er war mir zu gewollt: Oh, bloß nicht schimpfen. Und auch wie er mit Troy umsprang hab ich nicht wirklich verstanden. Er war mir zu reserviert.

Anna: 1 (+)

Die mochte ich noch ganz gerne. Sie wirkte ganz sympathisch, aber so viel kann ich gar nicht sagen. Sie wirkte recht blass.

Baba: 3 –

Die fand ich ja echt furchtbar. Ich weiß nicht ob das witzig sein sollte, aber ich fand sie einfach gemein. Sie hätte ruhig mal etwas netter sein können. Gerade zu Camryn war sie einfach gemein und wie das dann erklärt wurde fand ich auch nicht gut. Aber allgemein mochte ich diese griesgrämige Frau einfach nicht.

Mama Covic: 1 –

Die war mir auch zu nervig. Ich fand es unschön wie sie mit Camryn umging. Sie war auch recht anstrengend.

Papa Covic: 1 (+)

Den mochte ich noch ganz gerne. Er versuchte wenigstens noch was zu kitten und war nicht ganz so abfällig wie die anderen.

Bernice: 1 +

Sie war überraschend sympathisch und ich mochte sie sehr gerne. Sie war wenigstens mal herzlich.

Papa Justin: 1 (+)

Mochte ich auch ganz gerne, aber er kam wenig vor. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen, aber er wirkte nett.

Katie: 1 (+)

Sie war schon recht sympathisch. Aber ich stellte sie mir auch etwas anstrengend vor. Vielleicht auch etwas launenhaft. So richtig warm wurde ich mit ihr nicht.

Cody: 1 (+)

Er wirkte ganz nett, aber ich kann wenig zu ihm sagen. Er wirkte recht blass.

John: 1 (+)

Ich mochte ihn schon sehr gerne. Er schien ein Lieber zu sein. Allerdings kam er wenig vor, deswegen kann ich nicht so viel zu ihr sagen.

Emily: 1 (+)

Eigentlich war sie ganz süß, aber auch etwas zu gewollt nervig. Sie war doch etwas verzogen obwohl ihr Vater ja offenbar so viel Wert auf so viel Anstand legte. Irgendwie störte sie mich eher.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Cam und Troy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihnen nicht. Ich fand es war einfach zu gewollt. Camryn war mir zu steif und Troy zu drängend. Es war mir zu gewollt – wir müssen jetzt irgendwie zusammen passen. Da wollte vor allem Troy was erzwingen, was eigentlich nicht da war. Sie harmonierten eigentlich nicht so gut und Cam verstand ihn ja nicht wirklich. Mir war das zu lasch.

Cam und Matthew: 2 –

Das fand ich ging gar nicht. Nicht nur diese Ausgangssituation sondern auch die Art wie Matthew mit ihr umging, sie wegwarf und dann wieder ankam. Ich mochte die beiden zusammen einfach nicht.

Justin und Heather: 1 (+)

Die mochte ich ja schon sehr gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar und besonders Justin fand ich hier echt toll. Heather blieb etwas blass, aber sie passten einfach gut zusammen. Justin war aber ein ganz lieber.

Katie und John: 1 (+)

Die fand ich etwas überflüssig. Sie schienen eher Mittel zum Zweck zu sein. Es war zwar ganz süß, aber auch etwas zu gewollt.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit der Freundschaft und die kleinen Gesten von Troy. Allerdings fand ich das alles etwas too much und zu viel. Also die Gesten. Auch mit der Freundschaft konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Dafür wirkte Cam einfach zu steif.

Parallelen: 1 –

Die kann ich zu ähnlichen Romanen stellen, denn die Ideen sind nicht mehr neu. Da fand ich das hier verhältnismäßig langweilig.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon teilweise da, aber oft war es einfach viel zu nervig. Das fand ich sehr schade.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich auch recht langweilig, denn da passierte nicht mehr groß was und es kam auch kaum Gefühl auf.

Fazit: 1 (-)

Das Buch klang so gut, aber es war eine deprimierende Geschichte. Und auch die Charaktere waren entweder nervig oder langweilig. Es wurde einfach nichts aus der tollen Idee gemacht und manche Charaktere fand ich echt fies. Diese Familie war ziemlich dreist und mies. Aber es war gut zu lesen, aber eher ein Flop.

Bewertung: 2,5/ 5 Punkte

Gerade jetzt – Momentaufnahme 12

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. mal wieder Behördenkram.
Gedacht…. etwas zu viel gemacht.
Gefreut: ……. Das ich mal wieder allein so weit gelaufen bin.
Gefühlt … ein wenig erschlagen
Gegessen: …… Kuchen
Gehört:  ….. das Übliche
Gekauft:  …… äh … Glaube da war was, aber was? Lebensmittel?
Gelacht……….. sicher irgendwas, TV oder Bücher oder Kinder.
Gelesen:  …. Lia Louis – Jedes Jahr im Juni
Gelitten … hm ….
Geplant: …… diesmal nur einen Termin.
Gesehen: ……… Once upon a time: Staffel 6, Bodyguard, Wo du zu Hause bist
Gespielt … nichts
Getan:  ….. lange spazieren gegangen.
Getroffen:  …. Bekannte beim Zahnarzt.
Getrunken: …… Wasser.
Geweint ……… nö.
Gewundert …. Dass es wieder so früh dunkel wird.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Media Monday 195/196: Von Harry Potter, Speed und Findet Nemo

Es gibt wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #535

  1. Ein Familienfilm par excellence ist für mich immer noch Harry Potter. Er ist für groß und klein da und hat einfach so viel zu bieten und ich liebe es noch immer.
  2. Speed hat mich schon vor Jahren begeistert, schließlich sind für mich Keanu Reeves und Sandra Bullock ein tolles Schauspielerpaar. Auch heute mag ich den Film immer noch wirklich gerne. Er hat was besonderes und ist einfach gut gemacht. Ebenso gilt das für Filme wie Titanic, Twister, Bodyguard, Indenpandence Day und noch einiges mehr.
  3. Hingegen Findet Nemo habe ich deutlich besser in Erinnerung gehabt, denn so Kinderfilme … hm, vielleicht bin ich einfach aus dem Alter hinaus. Einige sind mir einfach zu unrealistisch geworden. Oder so was.
  4. Es scheint heutzutage auch gar nicht mehr so leicht eine neue Serie für sich zu entdecken. Mal abgesehen davon, dass kaum noch was gescheites im TV kommt interessiert mich das neuere auch oft nicht mehr so sehr .
  5. Ich würde mir ja wünschen all meine Lieblingssachen auf DVD zu haben, aber ich befürchte daraus wird nichts.
  6. Neue Bücher auf meine Weihnachtswunschliste zu packen reizt mich ja immer wieder und das mache ich auch aktuell sehr viel. Sie ist hoffnungslos überfüllt. Da muss ich wohl noch mal aussortieren.
  7. Zuletzt habe ich mal wieder zwei Filme in einer Woche gesehen und das war schon gut, weil das nur noch selten vorkommt. Einmal war es Bodyguard, der mir gut gefallen hat. Und dann gestern noch Wo du zu Hause bist. Auch der hat mir gut gefallen.

Und wie würdet ihr heute antworten?