Serienrezension: Beastmaster: Staffel 1 – 3 (Achtung Lang!!!)

Story: 1 +

In einer Zeit als Naturgeister und Magie die Erde beherrschten, erzählte man sich eine aussergewöhnliche Legende. Die Geschichte eines Kriegers, der mit den wilden Tieren spricht und mit ihrer Hilfe gegen bösartige Magier und übernatürliche Mächte kämpft. Sein Name ist Dar. Er ist der letzte seines Stammes und man nennt ihn Beastmaster.

Text aus dem Originaltrailer der Serie

Charaktere: 1 +(+)

Dar – Daniel Goddard: 1 +(+)

Ich mochte Dar wieder so gerne. Das hat mich ziemlich überrascht, dass er mir immer noch so dermaßen sympathisch ist. Aber er ist so ein Lieber und hat so ein gutes Herz. Er schützt die Tiere und versucht trotzdem das richtige für die Menschen zu tun. Und er geht auch toll mit seinen Freunden um und unterstützt sie wo er kann. Er ist einfach einer dieser Herzensguten Menschen, die nichts böses tun und nur das Böse bekämpfen. Absolut Sympathisch und gerissen und ein Strahlemann.

Ich mag Daniel so gerne. Er spielte Dar echt klasse und brachte ihn richtig gut rüber. Ich habe ihn mir so gerne angeguckt und er ist perfekt in der Rolle. Er ist schon süß und kann mich immer wieder begeistern. Er hat einfach was.

Tao – Jackson Raine: 1 +(+)

Tao fand ich auch wieder so sympathisch. Er ist einfach so ein Lieber. Natürlich auch oft naiv, aber auch sehr klug und wissbegierig. Er ist eine große Stütze und sehr loyal. Ich habe ihn so gerne verfolgt und auch sehr mit ihm mitgefiebert. Er ist einfach ein Süßer und passt so gut zu Dar.

Jackson mochte ich auch so gerne. Er spielte Tao echt klasse und passte super zu ihm. Er brachte seine Tüddeligkeit gut rüber und harmonierte gut mit Daniel Goddard. Ich konnte gut mit ihm mitfiebern und er hat das echt toll gemacht.

König Zad – Steven Grives:  1 –

Zad war schon sehr speziell. Am Anfang wirkte er auch noch angsteinflößend und schreckensbringend. Aber er nahm nach und nach ab und am Ende wirkte er eher etwas armseelig. Er konnte mich nie wirklich überzeugen, hatte aber was, auch wenn er echt richtig fiese Dinge machte. Aber es war auch irgendwie immer das selbe und irgendwann kam nichts neues mehr.

Steven fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Zad gut, aber konnte mich doch nicht so ganz überzeugen. Vielleicht war er auch einfach nicht mein Typ oder es lag an seiner Rolle.

Die Magierin – Monika Schnarre: 1 +

Die Magierin mochte ich schon ziemlich gerne. Auch wenn sie so ihre Schwächen hatte und manchmal die falschen Entscheidungen traf. Aber sie versuchte auch das gute zu sehen und über den Tellerrand dessen zu gucken, was ihr Meister ihr beibrachte. Ich mochte auch ihre Magie. Ich fand es nur schade, dass sie später kaum bis gar nicht mehr dabei war. Sie wirkte auch immer ein wenig verspielt.

Monika mochte ich schon sehr gerne. Sie spielte die Magierin toll und passte gut zu ihr. Sie konnte mich immer wieder überzeugen und ich hätte gerne mehr von ihr gesehen.

Dämon Curupira/ Emilie de Ravin: 1 (+)

Curupira war auch so eine Sache. Sie war schon sehr eigen. Und sie hatte teilweise recht seltsame Vorstellungen. Sie war nicht so offen und sehr auf sich bezogen und ihre Wünsche. Aber sie hatte auch was und es gibt noch störrischere Dämonen als sie.

Das ist vermutlich die erste Serie die ich mit Emilie gesehen habe. Diese hier oder Roswell. Ich mag sie wirklich gern. Sie ist sogar eine meiner Lieblingsschauspieler. Diese Rolle ist nicht mein Liebling, aber sie spielt sie gut und passt gut zu ihr.

Arina – Marjean Holden: 1 +

Arina mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war etwas zwielichtig, aber eigentlich eine Liebe. Sie stand letztlich auf der richtigen Seite und setzte sich auch immer dafür ein. Sie ist eine gute Freundin für Dar und er bedeutet ihr auch viel. Ich habe ihr gerne zugeschaut.

Marjean mochte ich sehr gerne. Sie spielte Arina gut und passte gut zu ihr. Ich mochte ihre Mimik und Gestik und fand sie sehr überzeugend.

Der Alte – Grahame Bond: 1 (-)

Der Alte war schon etwas seltsam. Ich hab seine Logik auch nicht wirklich verstanden. Ich fand ihn teilweise unnötig grausam. Vielleicht hätte es anders besser funktioniert. Ich wurde nicht warm mit ihm, aber er hatte was.

Grahame fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte den Alten aber gut und passte gut zu ihm.

Kyra – Natalie Jackson Mendoza: 1 +(+)

Kyra mochte ich immer so gern. Sie ist schon eine Süße und Liebe. Sie hatte ein gutes Herz und war auch sehr willensstark. Sie hatte schon was.

Natalie mochte ich sehr gerne. Sie spielte Kyra auch gut und passte gut zu ihr.Sie war sehr niedlich und das passte zu ihrer Rolle.

2. Magierin – Dylan Bierk: 1 +

Die fand ich schon sehr sympathisch. Sie wirkte etwas offener als die alte. Aber sie kam ja nicht so viel vor. So viel kann ich gar nicht zu ihr sagen, aber sie hatte was.

Dylan mochte ich sehr gerne. Sie konnte mich irgendwie begeistern. Sie war schon eine Süße und hat die Magierin gut gespielt.

Dartanus – Marc Singer: 1 (+)

Dartanus fand ich ja oft ein bisschen seltsam. Er war so zwielichtig und man wusste bei ihm nie woran man war. Er hätte echt etwas zuvorkommender sein können. Manchmal habe ich echt an ihm gezweifelt. An ihm und seine Absichten. Er war einfach etwas seltsam und blieb auch recht offen.

Marc mochte ich ganz gerne. Er spielte Dartanus auch gut, aber richtig überzeugen konnte er mich doch nicht.

Sylthius – Ivar Kants: 2 –

Slythius fand ich schon ein bisschen gruselig und auch etwas zwielichtig. Ich konnte ihn nie so richtig einschätzen. Ich glaube er war vor allem auf sein eigenes Wohl bedacht. So wirklich was mit ihm anfangen konnte ich nicht.

Ivan war okay, aber nicht überragend. In die Rolle passte er, aber irgendwie fehlte auch was.

König Voden/ Dai Paterson: 1 (+)

Den fand ich ja irgendwie cool. Klar, war er unberechenbar und richtig schlimm. Bei ihm war immer alles möglich solange es zu seinem Vorteil war, aber er hatte auch was. Er war nicht so facettenreich wie andere und doch gut durchdacht. Egal wie grausam er war. Aber irgendwann kam er dann ja gar nicht mehr vor.

Dai mochte ich irgendwie. Er spielte Voden toll und konnte mich trotz seiner Rolle begeistern. Er konnte mich irgendwie mitreißen. Ich kann es nicht genau beschreiben. Er hatte einfach was.

Sharak – Daniel Fitzgerald: 1 +

Sharak mochte ich ja irgendwie super gerne. Er hatte einfach was und war schon was besonderes. Er war sehr loyal und sympathisch. Ich kann es gar nicht beschreiben warum, aber ich mochte ihn. Er war so ein guter und seine Figur so tragisch. Aber auch der Vogel Sharak hat mir gefallen und ohne ihn wäre es nicht das selbe gewesen.

Daniel mochte ich wirklich gerne. Er spielte Sharak toll und ich hätte gerne mehr von ihm gesehen. Schade, dass er nur so wenig vorkam. Er konnte mich irgendwie begeistern.

Hjalmar – Mark Lee: 1

Hjalmar war schon so eine Sache. Erst mochte ich ihn gar nicht. Aber er hat sich gemacht. Ich fand ihn am Ende gar nicht so schlecht und er tat mir schon leid.

Mark fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er passte zu Mark Lee, aber viel kann ich über ihn nicht sagen.

Iara – Sam Healy: 3 –

Iara mochte ich gar nicht. Sie war einfach nur nervig. Ich hab sie auch nicht so richtig verstanden oder ihren Zweck. Ich fand sie irgendwie überflüssig, da sie dann nicht richtig weiter verfolgt wurde.

Sam fand ich so la la. Wirklich überzeugen konnte sie mich nicht. Ich fand sie auch etwas langweilig.

Caro – Tasma Walton: 1 +

Caro mochte ich ziemlich gerne.  Sie war eine Liebe und ich hätte mir gewünscht gerne noch mehr von ihr zu sehen. So richtig viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Tasma mochte ich gerne. Sie spielte Caro toll und brachte sie gut rüber. Aber so viel kann ich gar nicht so zu ihr sagen. Ausser dass ich gerne mehr von ihr gesehen hätte.

Balcifer – Jeremy Callaghan: 1

Balcifer als Mensch hatte ja irgendwie was. Er war schon böse und fies. Aber so richtig gruselig fand ich ihn jetzt nicht. Eigentlich war er doch recht harmlos.

Jeremy hatte schon was. Er spielte Balcifer gut und passte gut zu ihm. Er hat mir irgendwie gefallen.

Dars Mutter/ Danielle Carter: 1 +

Das Mutter mochte ich ganz gerne, auch wenn sie wenig vorkam. Aber sie hatte was und war schon eine Liebe. Nur kann ich wenig über sie sagen.

Danielle mochte ich gerne, aber sie kam wenig vor. Aber sie spielte die Mutter gut und ich mochte sie auch.

Sendar – Simon Wats: 1

Bei Sendar war ich etwas zwiegespalten. Ich wusste nicht so recht was ich von ihm halten sollte. Er war recht zwielichtig und ich wurde nicht ganz warm mit ihm.

Simon mochte ich aber schon ganz gerne. Er spielte Sendar gut und konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte was, obwohl er nicht unbedingt mein Typ war.

Callista – Mel Rogan: 2 –

Callista war mir von Anfang an unsympathisch. Sie war einfach eine hinterhältige Schlange. Sie war mir ständig ein Dorn im Auge und fast schlimmer als ihr Bruder.

Mel war nicht unbedingt mein Ding. Sie war okay für Callista, konnte mich aber nicht überzeugen.

Ketzwayo – Arthur Penn: 1 –

Den fand ich ja eher jämmerlich. Er war auch einfach irgendwie so fies. Er war auch einfach so nichtssagend, einfach nur da um böse zu sein. Er war einfach nicht mein Ding.

Arthur ging so, konnte mich aber auch nicht so überzeugen. Irgendwie war er wirklich nichtssagend.

Atticus – Lloyd Will: 2 –

Atticus war mir auch nicht richtig sympathisch. Aber er hatte irgendwie was. Ich kann es nicht genau beschreiben. Er war gar nicht so gruselig und einen Hauch romantisch. Mehr oder weniger.

Lloyd fand ich ganz okay. Er spielte Atticus ganz gut und passte auch zu ihm. Er hatte irgendwie was. Auch wenn er nicht wirklich mein Typ war.

Kodo – Holly Brisley: 1 (+)

Kodo als Mensch zu sehen war schon komisch. Aber irgendwie auch süß. Mal was anderes. Nur als Tier mochte ich Kodo lieber.

Ich mag Holly sehr gerne. Sie hat Kodo schon gut gespielt. Schon eine Süße.

Huna – Claudia Black: 1 +

Huna mochte ich sehr gerne. Sie war eine Liebe und tat mir auch sehr leid. Aber sie war stark und kämpferisch. Sie hatte schon was.

Claudia mochte ich sehr gerne und sie spielte Huna gut. Sie hatte irgendwie was, auch wenn ich nicht sagen kann was.

Lycia – Louise Crawford: 1 +

Lycia mochte ich ganz gerne, aber sie kam wenig vor. Sie schien aber auch eine Liebe zu sein. Aber ich kann nicht viel zu ihr sagen.

Louise mochte ich schon sehr gerne. Sie spielte Lycia auch gut und passte gut zu ihr.

Qord – Marton Csokas: 1 –

Qord fand ich so na ja. Wirklich was anfangen konnte ich mit ihm nicht. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen. Eigentlich war er vor allem Mittel zum Zweck, aber er verfolgte halt auch seine eigenen Ziele.

Marton fand ich okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch relativ egal.

Zuraya – Alexandra Davies:  1 +

Zuraya mochte ich super gerne. Sie war schon eine Liebe und tat mir auch sehr leid. Ich hätte gerne noch mehr von ihr gesehen. Sie ging dann ja irgendwie doch verloren.

Alexandra mochte ich sehr gerne. Sie spielte Zuraya gut und passte gut zu ihr. Ich fand es schade, dass sie nicht öfter vorkam.

Radia – Jodi Dry: 1 +

Radia mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe und tat mir auch leid. Sie hatte es schon nicht leicht. Aber sie hat gekämpft, auch wenn sie keinen Ausweg sah.

Jodi mochte ich sehr gerne. Sie spielte Radia auch sehr gut und passte gut zu ihr. Ich kann nur nicht so viel zu ihr sagen, da sie wenig vorkam.

Talia – Gigi Edgley: 1 (+)

So richtig warm wurde ich mit Talia nicht. Sie war besonders am Anfang etwas sehr zickig. Sie wurde besser und dann tat sie mir auch leid. Aber sie war mir zu undurchsichtig.

Gigi fand ich ganz okay, aber ganz überzeugen konnte sie mich nicht. Vielleicht lag das mit an ihrer Rolle.

Nokinja – Grace Jones: 2 –

Die fand ich eher unsympathisch. Sie war auch einfach fies drauf. Und auch so stur. Sie ließ überhaupt nicht mit sich reden.

Grace fand ich ging so, aber wirklich toll fand ich sie nicht. Mag an ihrer Rolle liegen, aber ich fand sie auch so nicht so prickelnd.

Rhana – Brooke Sachtwell: 1 +

Rhana mochte ich ja ganz gerne. Sie war schon eine Liebe. So viel kam sie nicht vor, aber es war schön wie sie sich um andere sorgte und kämpfte.

Brooke mochte ich ziemlich gerne. Sie spielte Rhana auch toll und passte gut zu ihr. Ich hätte gerne mehr von ihr gesehen.

Yamira – Peta Sergeant: 2 –

Yamira gefiel mir überhaupt nicht. Die war einfach mies. Ich hab es auch nicht wirklich verstanden. Ich fand sie einfach übertrieben.

Peta fand ich ging so, aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

Rolan – John Adams: 1 –

Rolan war schon etwas gruselig. Dabei mochte ich ihn am Anfang noch ganz gerne. Aber dann zeigte er sein wahres Gesicht und das war dann nicht mehr so schön.

John fand ich aber ganz gut. Er spielte Rolan gut und hatte irgendwie was. Ich weiß auch nicht wieso, aber ich konnte schon mit ihm mitfiebern.

Prinz Garuda – Aaron Catalan: 1 –

Den fand ich interessant, aber nicht richtig sympathisch. Er wirkte so verbissen.

Aaron fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Das mag mit an seiner Rolle liegen.

Aviana – Bianca Chiminello: 1 (+)

An Aviana kann ich mich nur noch grob erinnern. Auf jeden Fall war sie eher unsympathisch. Eher eine hinterhältige Ziege.

Bianca war okay, aber nicht überragend. Irgendwas störte mich an ihr. Ich wurde mit ihr nicht warm.

Akile – Keith Hamilton Cobb: 1 (-)

Akile war ganz okay, aber richtig überzeugen konnte er mich auch nicht. Er wirkte zu zwielichtig. Ich konnte ihn oft nicht einordnen.

Keith fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Akile okay und ist mir aufgefallen. Das war es dann aber schon.

Königin Lykoa – Anja Coleby:  1 +

Lykoa war mir schon symapthisch. Wenn auch nicht gleich zu Anfang. Aber sie ließ mit sich reden und setzte sich für das gute ein.

Anja mochte ich ganz gerne und sie spielte Lykoa auch gut. Sie hatte irgendwie was und ist mir aufgefallen.

Mika – Charles Cousens: 1 (-)

Mika fand ich so na ja. Er war etwas zwielichtig. Ich konnte erst nicht viel mit ihm anfangen. Er tat mir dann aber doch irgendwie leid. Er hatte schon was.

Charles war okay, aber nicht überragend. Er passte aber zu Mika und spielte ihn ganz gut.

Marika – Lara Cox :  1+

Marika mochte ich auch ganz gerne. Sie war schon eine Liebe. Viel sagen kann ich aber über sie nicht. Sie kam wenig vor.

Lara mochte ich ganz gerne. Sie spielte Marika gut und passte gut zu ihr. Ich kann aber nicht so viel zu ihr sagen.

Tusi – Robert Diaz: 1 (+)

Tusi fand ich ganz sympathisch. Er war schon ein lieber, wenn auch etwas unerfahren. Aber er war auch irgendwie süß und hatte was.

Robert fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Tusi gut und passte gut zu ihm, aber so richtig begeistern konnte er mich nicht.

Olwen – Victoria Dixon-Whittle: 1 (+)

Olwen hatte schon irgendwie was. Sie war aber erst ein wenig komisch. Aber dann wurde sie sympathisch und eine große Hilfe.

Victoria mochte ich ganz gerne. Sie spielte Olwen gut und passte gut zu ihr, aber der Erinnerungseffekt ist blass.

Arkon – Nicholas Eadie: 1 (-)

Arkon war schon krass drauf. Er war ein Fanatiker. Aber so viel kann ich auch gar nicht zu ihm sagen, da er wenig vor kam.

Nicholas fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er spielte Arkon ganz gut und passte zu ihm.

Dagan – Jerome Ehlers: 1 (-)

Dagan fand ich ja auch sehr krass. Er war so krass drauf und auch so unberechenbar. Wirklich sympathisch war er mir nicht.

Jerome fand ich ging so, hatte aber auch irgendwie was. Nur seine Rolle gefiel mir nicht so.

Manaka – Schwester Curuphira – Isla Fisher: 1 (-)

Noch eine zweite Curuphira hätte ich eigentlich nicht gebraucht. Ehrlich gesagt fand ich Manaka eher nervig und unnötig. Sie hat auch überhaupt nicht mit sich reden lassen. Sowas mag ich nicht.

Isla fand ich ganz okay. Sie spielte Manaka gut, aber ihre Rolle war nicht meins.

Shaman – David Gulpilil: 1

Shaman fand ich ja ein wenig seltsam, aber er wurde besser. So wirklich viel kann ich aber zu ihm nicht sagen, da er wenig vor kam.

David fand ich okay, aber nicht überragend. So viel kann ich aber auch nicht zu ihm sagen.König Eldar/

Colin Handley: 1 (+)

Eldar kam ja kaum aktiv vor. Er wirkte aber von den Erzählungen her ganz sympathisch.  Nur konnte ich mir nie wirklich selbst ein Bild davon machen. Was schade ist, da er eine wichtige Rolle hat.

Colin fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich aber kaum noch dran erinnern. Ohne Eldar wäre er wohl ganz weg gewesen.

Khandor – Steve Harmon: 2 –

Khandor war mir nicht sonderlich sympathisch, aber er kam ja auch nicht so viel vor. So viel kann ich also zu ihm gar nicht sagen.

Steve fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch nicht so wichtig.Iara – Samantha Healy: 2 –

Iara mochte ich ja nie wirklich. Sie war mir einfach zu fies. Sie war schnell beleidigt und unberechenbar. ihr war alles zuzutrauen und man konnte ihr nicht trauen.

Ich fand aber Samantha jetzt auch nicht so dolle. Sie konnte mich einfach nicht packen. Sie war ein wenig langweilig, was vielleicht mit an der Rolle lag.

Nadeea – Inge Honstra: 2

Nadeea fand ich ja ziemlich nervig. Sie ließ auch gar nicht mit sich reden. Und sie verfolgte blöde Ziele. Aber so ganz richtig kann ich mich nicht mehr dran erinnern. Ich weiß nur noch, dass ich  mich über sie aufgeregt habe.

Inge fand ich jetzt auch nicht so toll. Sie kam mir gleich nicht so sympathisch rüber. Irgendwas störte mich an ihr.

Reon – Ryan Johnson: 1 (+)

Reon fand ich ja irgendwie süß. Er tat mir auch leid. Er hatte es nicht leicht, aber er hat versucht zu kämpfen. Auch wenn es ihm nicht immer gelang.

Ryan fand ich ja ganz süß. Er spielte Reon auch gut und passte gut zu ihm und hatte irgendwie was.

Die Wächterin – Annie Jones: 1 (-)

Die Wächterin fand ich nicht sonderlich sympathisch. Sie war auch so fanatisch und hatte ihre festgefrorene Meinung

.Annie fand ich okay, aber nicht überragend. Gibt bessere. Lag aber sicher auch mit an ihrer Rolle.

Dars Vater – Tayler Kane: 1 (+)

Den mochte ich ja schon gerne. Er kam nur wenig vor, aber es war toll wie er seine Familie beschützte.

Tayler mochte ich gerne. Er spielte den Vater gut und passte gut zu ihm, aber so viel kann ich nicht zu ihm sagen.

Orpheo – Christopher Kirby: 1

Orpheo war schon so eine Nummer. Er hatte ja was, war mir aber zu drängend. Auch so schien er ja eher ein dunkler Typ zu sein. Ich kann es nicht genau beschreiben.Christopher fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er hatte was und spielte Orpheo ganz gut.

Königin Margret – Caroline Kennison – Vodens Mutter High Priestess – Angie Milliken: 2 –

Die war schon ganz schön krass drauf. Sie hatte auch so gar keine Einsicht. Das war mir einfach zu heftig. Ich mochte sie nicht.

Angie fand ich ging so, aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht. Vielleicht lag das mit an ihrer Rolle.Dars Mutter – Sue Mulcahy: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber so richtig viel kam sie ja nicht vor. So richtig lernt man sie nicht kennen.Sue fand ich okay, aber nicht überragend. Aber sie spielte die Mutter gut, nur kam sie wenig vor.

Seherin – Helen Reddy: 1

Die Seherin fand ich okay, aber auch seltsam. So viel kann ich aber auch nicht zu ihr sagen, da ich mich nur noch dunkeln an sie erinnern kann.

Helen fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich nur noch grob an sie erinnern.

Podo – Steven Rooke: 1 (+)

Podo als Mensch zu sehen war komisch. Aber er hatte schon was und war schon interessant. Er war irgendwie ulkig.

Steven mochte ich schon ganz gerne. Er spielte Podo gut und passte gut zu ihm, war aber nicht überragend.

Neva – Adele Schober:  1 +

Neva mochte ich ganz gerne. Auch wenn ich sie erst nicht einschätzen konnte. Sie war aber eine Liebe und tat mir auch leid.

Adele mochte ich ganz gerne.  Sie spielte Neva gut und passte gut zu ihr und ist in Erinnerung geblieben.

Yamira – Peta Sergant: 3 –

Yamira fand ich gar nicht gut. Ich fand sie eher nervig. Ich hätte sie nicht gebraucht.

Peta konnte mich aber auch nicht so überzeugen. Ich fand sie irgendwie langweilig.

Bahktiar – Ben Setor: 1 +

Bahktiar mochte ich ja ziemlich gerne. Er war schon ein lieber und tat mir auch leid. Er hatte es nicht leicht und hat aber trotzdem versucht das gute rauszuholen.

Ben mochte ich ziemlich gerne. Er spielte Bahktiar auch gut und stach aus der Menge heraus. Er ist hängen geblieben.

Milos – Anthony Simcoe: 2 –

Milos fand ich so na ja. Ich habe ihn aber auch nur noch grob in Erinnerung. Er war aber auch nicht so sympathisch, auch wenn er mir glaub ich am Ende leid tat.

Anthony fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Milos aber ganz gut und passte gut zu ihm.

Destine – Danielle Spencer: 1 +

Ich kann mich nur noch grob an Destine erinnern. Sie war glaub ich ganz sympathisch, kam aber nicht viel vor.

Dannielle mochte ich ganz gerne. Sie spielte Destine gut und passte gut zu ihr, aber ich kann wenig zu ihr sagen.

Lyca – Laura Varquez:  1 +

Lyca mochte ich ganz gerne. Sie war eine Liebe und sie tat mir leid. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen. Die Erinnerungen sind dunkel.

Laura mochte ich ganz gerne. Sie spielte Lyca gut und hatte was. Sie passte gut rein.

Bianna – Kristy Wright: 1

Bianna fand ich ganz okay, aber auch ein wenig nervig. Sie war etwas zu aufsässig und etwas naiv. Aber sie tat mir auch irgendwie leid.

Kristy fand ich okay, aber auch nicht überragend. Sie kam aber auch wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Dar und Kira: 1 +(+)

Ich mochte sie ziemlich gerne zusammen. Leider sollte es nie sein. Dabei waren sie so ein schönes Paar und passten so gut zusammen. Sie waren füreinander bestimmt, aber wie gesagt. Sie hatten kein Glück. Echt schade. Dar hätte es so verdient gehabt.

Tao und Karo: 1 +

Die mochte ich ja auch ziemlich gerne zusammen. Leider war es bis zum Ende nie so wirklich was.  Das fand ich sehr schade. Man hätte so viel mehr draus machen können. Aber na ja. Sie haben gut zusammen harmoniert.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit den Tieren, dass Dar mit denen sprechen konnte. Und die ganze Magie dabei. Das hat mir auch wieder gut gefallen.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe sehr mit Tao und Dar mitgefiebert. Auch so mit den Nebencharakteren konnte ich wieder was anfangen. Die Serie hat mich immer noch mitgerissen.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu früher stellen, aber es gibt auch andere Serien in der Art. Sie kann auf jeden Fall noch mit früher mithalten und ist recht zeitlos. Es ist nicht die beste Serie, aber ich finde sie immer noch gut.

Störfaktor: 1 (+)

Die Liebesgeschichten konnten mich selten überzeugen, waren auch meist kaum vorhanden. Die Konflikte waren immer oft gleich und die Bösen fielen immer wieder auf das selbe rein. Auch das Ende konnte mich nicht überzeugen. Ilara hätte ich nicht gebraucht und zwischendrin war immer mal was, was mir nicht gefiel. Aber im Prinzip wurde ich wieder gut unterhalten.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich noch mal etwas schade. Da hätt ich mir einiges anders gewünscht. Das war auch einfach so offen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die Serie wieder sehr gerne. Tao und Dar waren mir wieder sehr sympathisch und haben mich gut unterhalten. Ich war selbst überrascht wie sehr ich die Serie immer noch mochte. Mir gefielen auch wieder die Ideen und die Magie. Aber ich habe auch viel gelacht, viel mitgefiebert und gebangt. Die Serie hat mich immer noch mitgerissen.

Bewertung: 4/5 Punkten

4 Gedanken zu “Serienrezension: Beastmaster: Staffel 1 – 3 (Achtung Lang!!!)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s