Svenja Lassen – Meer Momente wie dieser

Story: 1 –

Sina lebt eigentlich nicht richtig und nimmt nie Urlaub. Dann schlägt ihre Freundin ihr vor mit ihr zusammen nach Sylt zu fahren. Kurzerhand springt ihre Freundin wieder ab, aber Sina fährt trotzdem. Dort angekommen fühlt sie sich sofort wohl, trifft aber ihren alten Jugendschwarm wieder, der ihr das Herz gebrochen hat. Außerdem lernt sie ihren Vermieter Ben kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Da ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Sina: 1 –

Teilweise mochte ich sie eigentlich ganz gerne, aber dann ging sie mir furchtbar auf die Nerven. Ich fand sie teilweise so furchtbar zickig und das an den falschen Stellen. Teilweise sogar unhöflich. Und was sie da mit diesem Michael abzog fand ich auch daneben. Leider konnte ich so kein Mitleid mit ihr haben und es war teilweise sehr schwer mit ihr mitzufiebern. Ich hätte sie lieber geschüttelt. Das fand ich so blöd.

Ben: 1 +

Eigentlich mochte ich ihn ziemlich gerne. Nur leider  kam er oft nicht so zur Geltung, da er oft so schlecht gemacht wurde. Dabei war er so ein Lieber und es war echt nett, was er für Sina tat. Er war recht romantisch und seine Geschichte tat mir leid. Dass Sina ihn ständig anzickte war blöd. Dazu gab es gar keinen Grund. Das war so schade. So ging hier vieles verloren.

Amelie: 1 +

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe und sehr fröhlich drauf.  Aber sie hatte auch ihre Schwächen. Dass sie so kurzfristig abgesprungen ist war natürlich Mist. Das hätte sie besser planen können. Auch so war sie manchmal sehr flippig. Aber sie hatte was.

Sinas Mutter: 1 (+)

Wirklich sympathisch war sie mir auch nicht. Aber am Ende wurde sie besser. Aber sie war zu gewollt flatterhaft. Sie war irgendwie komisch.

Tommek: 1 (+)

Den fand ich ja auch etwas seltsam. Ich konnte ihn aber auch nicht so richtig erfassen. Dazu kam er zu wenig vor.

Michael: 2 –

Den mochte ich ja irgendwie von Anfang an nicht. Er wirkte einfach so schmierig. Er kam mir von Anfang an total falsch vor. Allein wie der mit den Handwerkern und so redete. Furchtbar. Auch so war er schon wirklich ein Lackaffe. Ich hab Sina da echt nicht verstanden.

Tony: 1 (+)

Er wirkte etwas unscheinbar. So wirklich viel kann ich über sie nicht sagen. Er wirkte etwas nichtssagend.

Hr. Hoyer: 2 –

Den fand ich ja unmöglich. Ich hätte mir das auch nicht so lange gefallen lassen. Außerdem gabs da sicher einen Vertrag, weswegen er sie gar nicht hätte feuern dürfen. Unsympathischer Kerl. Und auch, dass sie die eine bevorzugte war einfach daneben. Urlaub darf jeder haben.

Dagmar: 2 –

Sie war ähnlich wie der Hoyer. Einfach sehr dreist und auf sich bezogen. Dass sie dann auch noch sich beschweren ging, weil Sina Urlaub nahm, damit sie auch ja ihren bekam. Einfach dreist.

Frau Tammsen: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Sie war auch nicht sonderlich hilfreich. Sie wirkte einfach sehr lustlos.

Annamaria: 1 –

Wirklich gebraucht hätte ich sie auch nicht. Sie war auch recht belanglos. Ob sie nun da war oder nicht war mir recht egal. Sie wurde sowieso eher erwähnt.

Willy Wonker: 1 +(+)

Der war ja ganz süß, war aber die meiste Zeit gar nicht da. Deswegen kam er auch kaum zur Geltung und war eigentlich nur noch mehr Stress macher.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 –

Sina und Ben: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich mit ihnen als Paar nicht. Sina war mir da auch einfach viel zu zickig. Und das hab ich so gar nicht verstanden, da er eigentlich total sympathisch war. Ich fand Sina da einfach oft daneben.

Sina und Michael: 2 –

Das hab ich ehrlich gesagt gar nicht verstanden. Sina hat doch schon gemerkt, was für ein Typ er ist. Wieso läuft sie ihm so hinterher? Da hat sie sich echt selbst was vorgemacht.

Amelie und Tommek: 1

Die beiden fand ich auch eher seltsam zusammen. Ich fand ihren ständigen Streit komisch. Aber ich kann das nicht wirklich beurteilen, da man davon nichts aktiv mitbekam.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja eigentlich das mit der Liste und den Lieblingsmomenten, aber das wurde für mich eher überwiegend langweilig und negativ umgesetzt. Das fand ich so schade, denn das hatte so viel Potential.

Parallelen: 1 (+)

Die Ideen sind nicht mehr neu und die fand ich schon wesentlich besser umgesetzt. Vieles war mir hier einfach zu negativ geprägt.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch da, aber dann wurde es mir zu oft nervig. Es ebbte leider ab. Das war sehr schade.

Störfaktor: 1

Leider war mir da zu viel unsympathisches da. Sina war mir viel zu zickig und teilweise auch ziemlich nervig. Von Michael will ich gar nicht erst anfangen. Auch die Ideen zu der Liste waren zwar gut, kamen aber wegen Sinas Einstellung nicht richtig rüber. Das war sehr schade. Da hätte man einfach mehr draus machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich dann auch etwas lasch. Das war mir dann relativ egal, weil mich Sina vorher schon so genervt hat und in die falsche Richtung ging. Echt schade.

Fazit: 1 –

Eigentlich war die Idee richtig gut. Leider wurde mir das zu negativ umgesetzt. Auch Sina nervte mich zu oft, was ich sehr schade fand. Denn vor allem Ben mochte ich sehr gern und auch anderes war mir durchaus sympathisch, aber es wurde leider von zu viel negativen belastet. So ging vieles verloren und Michael hätte ich gar nicht gebraucht. Echt schade.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Etüde 17/ 31: Das magische Korsett Teil 9

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2021 42+43 | 365tageasatzaday

Hier gehts zu den vorherigen Teilen:

Teil 1 – 6
Teil 7
Teil 8

Das magische Korsett Teil 9

Biedermeier
niederträchtig
flöten.

Er sah mir tief in die Augen und ich konnte nicht anders als seinen Blick zu erwidern. Er sah aus als könne er aus der Biedermeier-Zeit stammen. Ich kannte ihn. Das wusste ich. Aber es fiel mir nicht ein woher.

„Wer bist du?“, fragte ich ihn deswegen.
„Das weißt du nicht mehr? Ich war in deinem Traum. Ich habe dich hierher geschickt“, erklärte er.  „Ich wollte sehen wie du reagierst und was du tust.“
Ich wusste nicht, ob ich das niederträchtig finden sollte oder fasziniert sein sollte. Ich verstand vor allem nicht wieso. Was sollte das hier.
„Und was ist das hier jetzt? Eine Art Aufwachstation oder so was?“, fragte ich ihn unsicher.
„Eher sowas wie die Zwischenwelt“, antwortete er. „Hier kannst du entscheiden, was du jetzt tun willst.“
„Wie was ich jetzt tun will?“
Ich verstand immer noch nur Bahnhof.
„Wie es weiter gehen soll. Willst du hier bleiben oder willst du wieder zurück in deine Welt?“
„Was passiert mit diesen Menschen? Warum sind sie so komisch? Ich bin für sie unsichtbar.“ Das war in der Tat etwas, was ich nicht verstand. Ich fand das alles sehr beunruhigend. „Selbst mein Begleiter sieht dich nicht.“
„Dein Begleiter war nur Mittel zum Zweck. Du kannst dir einen anderen suchen.“ Er zuckte mit den Achseln als wäre das keine große Sache.
„Und wenn ich das nicht will?“, wollte ich wissen. Wie konnte ich so etwas so schnell entscheiden. „Ich brauche mehr Zeit.“
„Du hast keine Zeit“, verkündete er mir:

Und dann hörte ich jemanden flöten. Ich erschauderte. Wie sollte ich mich bloß entscheiden?

Fortsetzung folgt …

Und, was meint ihr?

ABC-Projekt: 21 U wie Uralt

Der Buchstabe U hat mir beim heutigen Projekt ja einige Kopfschmerzen bereitet, aber dann hab ich doch noch was gefunden.

ich mag solche Uralten Gemäuer. Diese hier sind alle in Irland. Da steckt so viel Geschichte hinter.


Clonmacnoise (die Geschichte reicht zurück bis ins 6. Jahrhundert)

1939 – 1943 errichtet

Ross Castle etwa 15. Jahrhundert erbaut

Was meint ihr? Und was habt ihr heute genommen?

Once upon a time: Staffel 6 Folge 7 + 8

Oh man. D geht’s wieder ab. Das ist schon krass.

Das mit snow und David ist natürlich krass. Jetzt waren sie endlich Mal wieder mehr außerhalb ihrer Familie auch noch anderes und jetzt das. Ich find das schon sehr cool gemacht, aber auch sehr traurig.

Auch die Rückblicke zu snow und David waren interessant und auch wieder sehr verzwickt weil es ja eigentlich noch ausserhalb des offiziellen kennen lernen war und dann das mit dem Setzling. Das war schon cool.

Richtig toll fand ich auch wieder Hook. So Sanft wie er mit Emma gesprochen hat und sie beruhigt hat war so toll. Ach er ist echt so Klasse. Mein absoluter Liebling hier.

Die Entwicklung von belle und vor allem von gold gefällt mir weniger. vor allem weil belle jetzt oft so wütend ist. Das ist so traurig.

Die böse Königin wird auch immer schlimmer. Was die da versucht ist echt übel.

Auch alladdins Rolle fand ich wieder sehr cool und auch sein Gespräch mit Jasmin.

Diese Folgen wären eher trüb aber durchaus interessant.

Interessant fand ich ja auch die Nebenrolle von Paul Johansson als Holzfäller. Klar das er so eine Rolle hat. Ich kenne ihn ja aus one tree hill.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht..