Filmrezension: Eine Königliche Winterromanze

Story: 1 +

Maggie ist kurz davor einen Job als Anwältin zu ergattern. Doch sie ist sich unsicher ob das wirklich das richtige für sie ist. Dann schlägt Sarah vor spontan in den Urlaub zu fahren und nach einigen Zögern stimmt Maggie zu. Dort lernte sie Prinz Adrian kennen, doch erst weiß sie nicht, dass er ein Prinz ist …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Maggie – Merritt Patterson: 1 +

Maggie mochte ich ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und hatte ein gutes Herz. Auch mit Kindern konnte sie gut umgehen. Auch so war es toll wie offen und freundlich sie war. Ich mochte sie einfach.

Merritt mochte ich ja schon in the Royals ziemlich gerne. Auch hier hat sie mir wieder gefallen. Ich mag sie einfach und auch wie sie ihre Rollen rüber bringt und ihre natürliche Art.

Prinz Adrian – Jack Donnelly: 1 +

Adrian mochte ich auch ganz gerne. Allerdings konnte er mich nicht ganz überzeugen. Irgendwie fehlte da was, obwohl er ganz sympathisch war und ich ihn gut verstehen konnte. Ich kann es nicht so gut beschreiben. Irgendwie konnte er mich nicht ganz überzeugen.

Jack mochte ich ganz gerne, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Irgendwie fehlte was, obwohl er schon was hatte. Er war schon süß und so. Vielleicht lag es auch an seiner Rolle. Ich weiß es nicht.

Beatrice – Samantha Bond: 1 –

Beatrice mochte ich nicht so richtig. Sie war mir zu streng. Mir fehlte da das Gefühl. Auch wenn es am Ende besser wurde. Aber ich fand sie hätte herzlicher sein können.

Samantha fand ich okay, aber nicht überragend. Sie hat Beatrice aber ganz gut gespielt und passte ganz gut zu ihr.

Sarah – Rhea Bailey: 1 +

Sarah mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und eine tolle Freundin.  Ich fand es toll wie sie Maggie ermunterte und unterstützte. Sie hat mir fast am besten gefallen.

Rhea mochte ich sehr gerne. Sie spielte Sarah toll und passte gut zu ihr. Sie hat mir fast am besten gefallen. Sie war eine Liebe.

Felix – Cian Barry: 1 (+)

Felix mochte ich auch ganz gerne. Er schien ein guter Freund zu sein. Es war toll wie er Adrian unterstützte und wie sie zusammen arbeiteten.

Cian mochte ich ganz gerne. Er spielte Felix gut und passte gut zu ihm. So ganz überzeugen konnte er mich aber nicht.

Henryk – Ryan Ellsworth: 1 (+)

Henry mochte ich ganz gerne. Er wirkte sympathisch und loyal.So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen. Er war eher eine Nebenrolle.

Ryan fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich kann aber auch nicht so viel zu ihm sagen. Er hatte eher eine Nebenrolle.

Katya – Dixie Egerickx: 1 (+)

Katya mochte ich ziemlich gerne. Ich fand sie so niedlich. Sie tat mir auch einfach leid. Viel kann ich aber über sie gar nicht sagen.

Dixie mochte ich sehr gerne. Sie spielte Katya auch toll und passte gut zu ihr. Eine ganz süße.

Elaine – Suanne Brown: 1

Elaine war mir nicht richtig sympathisch. Sie war mir aber auch recht egal. Sie kam ja wenig vor. Sie war auch nicht so wichtig.

Suanne mochte ich ganz gerne und sie spielte Elaine gut. Aber wirklich viel kann ich zu ihr nicht sagen.

Lyle – Tim Ahern: 1 (-)

Lye war mir nicht so sympathisch. Ich fand ihn auch zu fordernd. Das menschliche fehlte da ein wenig. Ich kann es nicht genau beschreiben.

Tim fand ich okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch recht egal.

Lady Camelia – Olivia Nita: 1 (+)

Ich hätte sie nicht gebraucht, aber sie störte auch nicht. Sie war wenigstens nicht zickig und nahm kaum Platz ein. Vielleicht auch deswegen.

Olivia fand ich ganz okay, aber nicht überragend.

Mrs. Adesky – Julia Montgomery Brown: 1 (+)

Mrs. Adesky fand ich ging so, aber warm wurde ich nicht mit ihr. Etwas streng. Aber wirklich was kann ich auch nicht zu ihr sagen, da sie wenig vor kam.

Julia fand ich okay, aber nicht überragend. Sie war mir relativ egal.

Musiklehrerin – Stefania Istrate: 1

Die fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Sie war mir aber auch relativ egal und bleibt kaum in Erinnerung.

Genau so ging es mir mit Stefania. Ich hab sie kaum noch in Erinnerung.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Maggie und Adrian: 1 +(+)

Die mochte ich auf jeden Fall sehr gerne zusammen. Sie passten gut zusammen und harmonierten auch gut zusammen. Sie gaben aufeinander Acht und standen füreinander ein. Sie regten an Dinge besser zu machen und waren sich wichtig. Das hat mir gut gefallen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Prinzensache. Das ist nichts mehr neues, war aber süß gemacht. Mir hat es gefallen.

Parallelen: 1 +

Solche Filme gibts ja wie Sand am Meer, aber diesen hier mochte ich sehr gerne. Das war schon ein guter.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden. Ich hab schon mit Maggie und Adrian mitgefiebert. Ich mochte die beiden und war gespannt auf ihre Geschichte.

Störfaktor: 1 +

Man hätte mehr aus Adrian rausholen können. Er hatte sicher noch mehr zu bieten. Auch so gab es ein paar kleinere Schwächen, aber sonst war der Film wirklich süß.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal sehr süß und romantisch, wenn auch etwas abgehakt.

Fazit: 1 +(+)

Der Film hat mir ziemlich gut gefallen. Ich fand Maggie und Adrian sehr süß zusammen. Auch so war es recht romantisch und süß, auch wenn es ein paar Schwächen gab.

Bewertung: 5/5 Punkten

2 Gedanken zu “Filmrezension: Eine Königliche Winterromanze

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s