Kerstin Hohlfeldt – Weihnachtsträume am See

Story: 1 (+)

Ina will ihren Urlaub wie gewohnt am See in der Nähe von Berlin in einer Feriensiedlung machen. Allerdings steht die kurz vor dem aus und ein junger Mann will sie übernehmen und was ganz anderes daraus machen. Das passt Ina überhaupt nicht, doch eigentlich findet sie den neuen Eigentümer ja ganz nett:

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Ina Peterson: 1 –

So wirklich sympathisch war sie mir nicht. Ich fand sie eher anstrengend. Sie wirkte nie zufrieden und ihre Einstellung zu Ben konnte ich auch nicht verstehen. Allgemein passierten ihr auch immer seltsame Sachen und sie war etwas übertrieben. Das mit dem Marktstand fand ich zwar gut, konnte mich aber auch nicht so überzeugen.

Ben: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich auch nicht. Irgendwie fehlte das gewisse etwas. Vielleicht war es auch einfach, dass er nicht richtig wahr genommen wurde. Er wirkte etwas blass und ich wurde nicht richtig warm mit ihm.

Klara – Freundin Isa: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber überwiegend war sie mir zu stressig, was an den Kindern lag. Aber sie war etwas langweilig. Es war schön, dass sie Isa immer mal wieder sagte was besser für sie wäre.

Maximilian: 1 +

Der war eigentlich ganz niedlich. So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen, auch wenn er immer präsent war.

Natalie – Schwester Maxi: 1 +

Die war auch ganz süß. So viel kann ich zu ihr aber auch nicht sagen. Sie kam nur am Rande vor.

Margarete – Mutter Ina: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber auch etwas übertrieben. Sie war teilweise etwas zu bemutternd. Aber so ganz okay.

Alex: 1 +

Den mochte ich eigentlich ganz gerne. Er war schon ein Lieber. Er wirkte etwas blass, aber er hatte was.

Egon: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay, aber auch nicht überragend. Er wirkte etwas langweilig, aber ganz nett.

Elisabeth/ Walther: 1 (+)

So wirklich viel kann ich zu ihnen auch nicht sagen. Sie kamen immer mal wieder vor, aber man erfährt kaum was über sie.

Johanna: 1 (-)

Wirklich toll fand ich sie nicht. Ich fand sie besonders am Anfang erst ziemlich anstrengend. Aber auch später wollte es nicht richtig funken. Sie war mir zu gewollt und ich hätte sie nicht gebraucht.

Kathi: 1 (+)

Ich kann mich nicht mehr wirklich an sie erinnern. Sie wirkte ganz nett, kam aber wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Ina und Ben: 1 (+)

Wirklich sympathisch fand ich sie als Paar nicht. Ich konnte mit ihnen nicht wirklich was anfangen. Sie harmonierten auch nicht wirklich gut zusammen. Ich fand Ina da auch oft einfach zu bockig. Wirklich überzeugen konnten sie mich nicht.

Alex und Klara: 1 (+)

Die fand ich ganz okay zusammen, aber auch etwas zu steif. Mir war das etwas zu gewollt, denn Alex war echt nett und Klara hätte da trotz allem etwas offener sein können.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja die Gemeinschaft von der Ferienanlage am See. Die Idee war gut, aber die Umsetzung hat mir leider nicht so gefallen. Mir war das alles viel zu unsympathisch.

Parallelen: 1 (-)

Weihnachtsbücher gibt es wie Sand am Meer. Das hier war definitiv nicht das beste. Die Story war mir zu unsympathisch und konnte mich nicht erreichen.

Störfaktor: 1 (-)

Leider war mir das alles zu unsympathisch. Ich wurde mit den Charakteren auch einfach nicht warm. Auch Ina gefiel mir nicht so wirklich, da sie einfach zu viel Drama machte. Auch wie sie mit Ben umsprang und das offensichtliche Missverständnis falsch verstand fand ich nicht so gut. Aber auch die anderen Charaktere konnten mich nicht wirklich erreichen und es war  mir einfach zu viel Drama.

Auflösung: 1 (-)

Die konnte mich auch nicht mehr wirklich überzeugen. Das war alles etwas lahm und auch zu dramatisch. Man hätte mehr draus machen können.

Fazit: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit dem Buch nicht. Ich mochte die Charaktere auch nicht so oder wurde nicht warm mit ihnen.  Außerdem fand ich das alles viel zu negativ und übertrieben umgesetzt. Der See war super und die Ideen teilweise nicht schlecht, aber mich konnte es  überwiegend nicht überzeugen.

Bewertung: 3/5 Punkten

2 Gedanken zu “Kerstin Hohlfeldt – Weihnachtsträume am See

  1. Guten Morgen,
    wie schade, dass das Buch dich nicht überzeugen konnte. Mal schauen, ob und wann ich es lese. Vielleicht nächstes Jahr zu Weihnachten. Von Kerstin Hohlfeld habe ich bisher ein Buch gelesen. „Bevor die Stadt erwacht“ konnte mich 2017 wirklich begeistern.
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s