Julie Kagawa Plötzlich Rebell Aufruhr im Nimmernie

Story: 1 (+)

Puck lernt auf dem Koboldmark die Vergessene Nyx kennen. Sie müssen ein Monster bekämpfen, dass unbesiegbar zu sein scheint. Dazu brauchen sie Meghan und Ashs Hilfe, aber hat Puck seine Wut auf Ash wirklich überwunden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Robin Goodfellow „Puck“: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich ihn immer sehr gerne. Das war meistens auch hier der Fall. Aber teilweise fand ich ihn auch leicht nervig und zu gewollt. Man hätte so viel aus ihm rausholen können.  Ich fand es etwas schade, denn so ganz erreichen konnte er mich dann doch nicht. Da hatte ich wohl zu viel erwartet. Er hing mir immer noch zu sehr alten Sachen nach. So ging die eigentliche Geschichte unter.

Nxy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie war mir einfach zu blass.  Auch war sie mir etwas zu gewollt, wenn auch gut erklärt. Aber mir fehlte einfach das gewisse etwas um mich zu erreichen. Ich kann auch irgendwie kaum was zu ihr sagen, auch wenn ihre Geschichte ganz interessant war.

Keirran: 1 +(+)

Den mochte ich eigentlich ziemlich gerne. Schade, dass er nur am Anfang kurz vorkam. Man hätte ihm ruhig mehr Platz geben können. Er ging dann doch irgendwie unter.

Meghan: 1 (+)

Ich mochte sie wieder gerne, aber sie war auch etwas blass. Sie wirkte wieder sympathisch, aber so viel konnte ich mit ihr diesmal nicht anfangen. Ich kann nicht mal wirklich viel zu ihr sagen, da sie nur am Rande vorkam.

Ash: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich ihn wieder total gern. Er ging nur dadurch unter, dass er von Puck nicht richtig wahr genommen wurde. Das fand ich sehr schade, denn gerade diese Freundschaft zwischen Puck und Ash mochte ich immer gerne. Da hat mir Ash wirklich besser gefallen, denn er wirkte echt und ehrlich.

Kohlefresser: 1 +

Den fand ich ganz witzig und auch ganz sympathisch. So viel kann ich nicht zu ihm sagen, aber er hat etwas Witz in die Geschichte gebracht.

Glinch: 1 (+)

Den fand ich auch wieder ganz sympathisch. So viel kann ich aber über ihn auch nicht sagen, weil er wenig vor kam. Er war aber ganz süß.

Oberon: 1 (+)

Er wirkte gar nicht so unsympathisch, kam aber auch nicht so viel vor. Ich kann nicht viel zu ihm sagen.

Mab: 1 (-)

Sympathisch war sie mir nie, aber hier kam sie wenig vor. Sie wurde nur erwähnt. Also kann ich nicht wirklich was zu ihr sagen.

Titania: 1 (-)

Sie war mir auch nicht so sympathisch und sehr auf sich fixiert. Sie kam auch nicht wirklich vor, aber Puck ging schon gut mit ihr um.

Marla: 1 (+)

Sie hatte was und offenbar verstand sich Puck ja ganz gut mit ihr. Das fand ich schon gut gemacht. Manchmal wirkte sie aber auch seltsam in ihren Ansichten.

Cricket: 1 (+)

Auch er kam nur wenig vor und ich kann wenig zu ihm sagen. Er wirkte aber okay.

Grimalkin: 1 +

Den mochte ich wieder wie gewohnt sehr gerne. Er hat einfach was und wirkt immer sehr relaxt. Er hat einfach so süße Eigenschaften und bringt noch mal frischen Wind rein.

Ethan: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern, aber wirklich was über ihn sagen kann ich nicht. Er wurde ja nur erwähnt.

Kenzie: 1 +

Ich mochte sie auch ganz gerne, aber es ist bei ihr wie bei Ethan. Ich kann nichts über sie sagen.

Stacilla – Mrs. Stacey: 1 +

Ich mochte sie schon ganz gerne. Sie war schon sympathisch und es war toll wie sie half. Auch so hatte sie irgendwie was.

Ariella: 1 +

Sie wurde auch nur erwähnt. So viel kann ich nicht zu ihr sagen, aber sie wirkte immer ganz sympathisch.

Steckdosenbirne: 1 +

Den fand ich ja auch irgendwie cool. Er kam aber nur wenig vor. So viel kann ich zu ihm auch nicht sagen.

Eisenpferd: 1 +

Auch er wurde nur noch erwähnt. So viel kann ich auch nicht zu ihm sagen.

Fix: 1 +

Der war auch noch ganz süß. So viel kann ich zu ihm auch nicht ganz sagen, aber das mit dem Schrotthaufen war sehr süß.

Schienenstift: 1 +

Auch er wurde nur erwähnt und ich kann wenig zu ihm sagen, aber er wirkte ganz sympathisch.

Sage: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gern. Er wurde nur erwähnt, wirkte aber gar nicht so übel.

Rowan: 1 (-)

Der wirkte eher unsympathisch. Er wurde aber auch nur erwähnt. Deswegen macht das nicht wirklich was.

Drysi: 1 (+)

Die war ja eigentlich sehr wichtig, ging dann aber doch ziemlich in der Geschichte unter. So richtig viel konnte ich so mit ihr nicht anfangen. Dabei wirkte sie ganz sympathisch.

Untier: 1 +

Das fand ich eigentlich auch ganz gut. Es erinnerte ein bisschen an das Biest von „die schöne und das Biest“. So viel kann ich dazu aber auch gar nicht sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Puck und Nyx: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte sie mich nicht. Ich fand sie als Paar einfach zu blass. Es war mir auch zu gewollt, bezogen auf Nyx und zu klischeehaft. Außerdem hing Puck noch viel zu sehr an Meghan fest. Das störte.

Ash und Meghan: 1 +(+)

Die fand ich wieder süß zusammen, aber man bekam ja wenig von ihnen mit.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das es um Puck geht und natürlich wieder das Nimmernie an sich. Das Nimmernie fand ich auch wieder gut, wenn auch etwas blasser als in Plötzlich Fee. Bei Pucks Geschichte hätte ich etwas mehr Tiefe erwartet und weniger, dass er so nachtragend ist.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber leider war es auch oft nervig.  Manchmal fehlte einfach das Gefühl dabei.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich natürlich zur Plötzlich Fee Reihe stellen. Die fand ich doch deutlich besser. Das hier war dann leider doch etwas lahmer, wenn auch gut.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand die Geschichte zu lang und zu lasch. Ich fand es oft leider etwas enttäuschend, da die Beschreibungen eher langatmig waren. Auch Puck konnte mich nicht so überzeugen wie erhofft. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht erreichen. Da war mir zu viel Gefühl und Puck hing noch viel zu sehr an Meghan. Auch dass Puck jetzt so blöd zu Ash war fand ich nicht so gut, da die beiden immer so super zusammen passten. Das fand ich leider alles etwas unnötig.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich okay, aber auch nicht überragend. Da hätte ich mir doch etwas mehr erhofft. Außerdem hätte man es auch genauso gut gleich auflösen können.

Fazit: 1 (+)

Ich fand das Buch ganz gut, hatte aber wohl zu viel erwartet. Gerade auf Pucks Geschichte hatte ich mich sehr gefreut, aber es war mit etwas zu sehr auf die falschen Sachen fixiert. Das er immer noch so an Meghan hing störte in der eigentlichen Liebesgeschichte. Auch dass Puck allgemein so rebellisch war schien gar nicht zu ihm zu passen. Erklärung hin oder her. Man hätte durchaus mehr raus holen können. Es war mir alles etwas zu gewollt. Dabei war manches ja ganz nett, aber die Umsetzung sagte mir nicht ganz zu.

Bewertung: 4/5 Punkten

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s