Etüde 24/38: Das magische Korsett Teil 16

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2022 08+09 | 365tageasatzaday

Hier gehts zu den anderen Teilen: Klick

Das magische Korsett Teil 16

Haut
feurig
schweben.

Die Burg wirkte groß und unheimlich, fast zu altmodisch um hier her zu passen. Auch drinnen gab es seltsamerweise keinerlei Technik. Trix führte uns durch lange Gänge und es war recht kalt hier. Ich fühlte mich nicht besonders wohl in meiner Haut. Wir gingen so verschlungene Wege, dass ich mich nicht wirklich zurecht fand. Ich würde mich wohl verlaufen, würde man mich zwingen alleine zurück zu finden. Doch schließlich gelangen wir in einen großen kalten Raum. Er war nicht so voll, aber es waren Leute hier.

Aber immerhin gab es einen großen Kamin in dem Raum. Es wirkte sehr feurig dort. Trix führte uns an den Ende des Raums, an dem sich ein langer Tisch befand. Und da auf dem Platz in der Mitte saß ein Mann, den ich kannte. Zumindest hatte ich ihn schon mal gesehen. Als ich mich entscheiden musste ob ich meine Reise weiter antrat oder zurück in meine Welt wollte. Was machte er hier?

Offenbar hatte er mich auch erkannt. Er musterte mich ausführlich und grinste dann. Er richtete sich auf bevor er mich ansprach.
„Oh, was für eine Freude euch wieder zu sehen“, grinste Lance. „Was vertreibt euch in meine Burg?“
Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass er das längst wusste und hatte das Gefühl zu schweben.
„Wir sind durch Zufall hierher gekommen“, antwortete ich. „Was ist das hier denn für ein Ort?“
„Was glaubst du denn, was das für ein Ort ist?“, stellte er mir eine Gegenfrage.
Ich hatte keine Ahnung.

Fortsetzung folgt …

Und, was meint ihr?

Mein Sub kommt zu Wort 64 Fungie im kurzen Monat

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

30 Bücher. 5 Bücher weniger. Aber Corly hat auch dieses Jahr noch nicht so viel gekauft und bis auf eins alle immer weg gelesen aus diesem Jahr. Das eine wird aber auch nicht mehr lange dauern.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!


Maya Hughes – The Second we make

Tatsächlich kann ich nur von einem berichten. Ein anderes liest Corly gerade noch. Hier rauf ist Corly auch schon ganz neugierig, denn den ersten Teil mochte sie super gerne.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem/r Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Joe Monninger – Solange der Fluss uns trägt.

Tatsächlich mal wieder eine Sub-Leiche. Das war noch aus 2018 übrig. Ich fand es besser als erwartet, aber wirklich erreichen konnte mich die Geschichte nicht. Rezi ist noch nicht fertig.

  1. Liebe:r SuB, passend zum kurzen Monat Februar sollen diesen Monat besonders kurze Bücher gelesen werden. Welche möchtest du deiner/m Besitzer:in empfehlen?

Wie ausgestauscht

Das ist recht kurz und sicher gut für zwischendurch, aber ob Corly es jetzt schon lesen wird?

Europa im Rucksack

Auch hier ist es wie bei den Buch oben.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Meine Woche 26

Heute gibts auch wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. Dass das Wasser in der Wanne heute halbkalt war, das zeitweise das Internet in meinem Zimmer wieder gar nicht ging.
Gedacht…. Was für ein Sturm die Woche.
Gefreut: ……. dass ich immer mal wieder raus konnte.
Gefühlt … das mir gerade jetzt recht frisch ist. Die Nachwirkungen vom Baden.
Gegessen: …… nichts besonderes. Rührei unter anderem und Rosmarinkartoffeln.
Gehört:  ….. Sturm wüten
Gekauft:  …… nö nichts, glaub ich.
Gelacht……….. Sankt Maik und die Kinder
Gelesen:  …. Anna Bell – Auf dich war ich nicht vorbereitet
Gelitten … der Sturm
Geplant: …… nichts besonderes.
Gesehen: ……… Sankt Maik: Staffel 3 Folge 4, Im Zweifelsfall die Liebe, Maleficent 2
Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt: bisschen am Fotobuch.
Getan:  …..wie immer zu viel.
Getroffen:  …. niemand besonderen.
Getrunken: …… Wasser, Kakao.
Geweint ……… nö
Gewundert …. Wie laut so ein Sturm sein kann und wie leise er im Normalfall ist.

Und wie ist das bei euch so?

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Julia Quinn – Bridgerton 1 Der Duke und ich

Story: 1 +

Simon Bassett hat es im Leben nicht leicht. Als Kind wird er von seinem Vater verachtet, weil er stotterte. Deswegen nimmt er sich vor auf keinen Fall den Ansprüchen seines Vaters gerecht zu werden. Doch als er Daphne Bridgerton kennen lernt geraten diese Vorsätze ins Wanken. Kann er sie weiterhin aufrecht erhalten?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Daphne Bridgerton: 1 +

Ich mochte sie schon sehr gerne. Ich fand sie sogar überraschend sympathisch. Sie war sehr einfühlsam und aufgeweckt. Sie war sehr liebevoll und ich fand es toll wie sie mit ihren Brüdern umging. Und auch allgemein war sie sehr humorvoll. Ich hab gut mit ihr mitfiebern können.

Simon Bassett, Duke of Hastings: 1 +

Den mochte ich auch ganz gerne. Er war schon ein Lieber und tat mir auch leid. Er hatte es nicht leicht und war ein sehr starker Charakter. Aber manchmal stand er sich auch sehr selbst im Weg. Das war dann teilweise ein wenig too much. Aber ich mochte auch gerade sein Humor und seine Sanftheit.

Anthony Bridgerton: 1 +(+)

Der war mir ziemlich sympathisch. Ich mochte seinen Humor und seine Sanftheit. Es war auch echt toll wie er mit Daphne umging. Auch wenn er es manchmal übertrieb mit ihrer Ehre. Aber ich mochte ihn mit am liebsten und er war mir sympathisch. Auch seine Freundschaft mit Simon mochte ich überwiegend.

Colin Bridgerton: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch total gerne. Er war so ein lieber und auch so amüsant. Es war auch toll wie er mit Daphne umging und ihr half. Er hat einfach so eine tolle, freundliche, lustige Art an sich. Er war auch etwas offener als die anderen Brüder.

Benedict Bridgerton: 1 +

Über ihn erfuhr man ja am wenigsten. Troztdem mochte ich ihn gerne. Auch er hatte Humor und wirkte Anthony am ähnlichsten. Aber so viel kann ich zu ihm gar nicht sagen.

Violet Bridgerton: 1 +

Die war mir auch überraschend sympathisch. Ich hatte erwartet sie wird eher zickig. Aber sie war sehr lieb und es war toll wie sie mit ihren Kindern umging. Sie war sehr lieb und humorvoll und hat mir gut gefallen.

Simons Vater – Der Duke of Hastings: 3 –

Den fand ich schon sehr unsympathisch. Es war unmöglich wie er Simon behandelte. Er war sowieso jemand, der nie zufrieden war. Egal, was man tat. Besonders egal was Simon tat. Es war einfach traurig.

Nanny Hopkins: 1 +

Die Nanny mochte ich sehr gerne. Sie stand zu Simon und unterstützte ihn. Sie war sein Halt und wirkte sehr aufgeschlossen und sympathisch.

Lady Whistledowns: 1 (+)

Man erfuhr ja nicht wer sie wirklich war. Sie brachte aber etwas Leben mit rein. Klar war es Klatsch, was sie machte, aber auch Unterhaltung.

Eloise Bridgerton: 1 (+)

Viel bekam man von ihr nicht mit. Sie wirkte sympathisch, kam aber kaum vor.

Hyancinth Bridgerton: 1 +

Sie war ja auch eine Süße. Wie sie mit Simon redete war klasse. Sie war schon amysant.

Francesca Bridgerton: 1 (+)

Auch zu ihr kann ich wenig sagen, denn auch er kam wenig vor. Sie wirkte ganz sympathisch.

Lady Danbury: 1 (+)

Die fand ich ganz okay, aber auch zu ihr kann ich wenig sagen. Sie kam wenig vor.

Nigel Berbrooke: 1 (-)

Den fand ich etwas armselig. Außerdem fand ich es unschön, dass er kein nein verstand. Er wirkte recht sympatisch, aber auch irgendwie belanglos.

Philipa Feargerton: 1 (-)

Wirklich sympathisch war sie mir nicht.  Sie war mir aber auch relativ egal. Sie kam wenig vor und ich kann wenig zu ihr sagen.

Lady Jersey: 1 (+)

Auch sie war ganz okay, aber ich kann wenig zu ihr sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 +

Simon Und Daphne: 1 +

Ich mochte die beiden ziemlich gerne zusammen. Sie waren ein süßes humorvolles Paar, dass gut zusammen passte. Aber leider konnten sie mich als Paar nicht ganz überzeugen. Es stand viel zu viel zwischen ihnen und das war mir zu gewollt. Das fand ich sehr schade und das Drama am Ende ging einfach zu lang.

Besondere Ideen: 1 +

Das war für mich eigentlich das mit der Familie Bridgerton und ein paar kleinere Ideen wie die Namensfindung in der Familie und sowas.  Das fand ich auch ganz gut gemacht und war durchaus interessant.

Parallelen: 1 +

Die Kann ich zu anderen historischen Romanen stellen. Da fand ich diesen schon gelungen. Auch wenn es allgemein wenig historische Hintergründe gab, aber die Zeit merkte man dennoch.

Störfaktor: 1 (+)

Das war gar nicht so viel. Am Ende war es etwas viel Drama um die Schwangerschaft. Auch Simons Vater war natürlich ziemlich krass und Nigel mochte ich auch nicht unbedingt. Aber so sehr störte das jetzt gar nicht. Auch den Beschützerinstinkt der Brüder fand ich jetzt gar nicht so schlimm.

Auflösung: 1 (+)

Die war ganz gut, aber auch ein bisschen lang gezogen. Aus dem Hauptkonflikt hätte man nicht so viel Drama machen müssen.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch überraschend gerne. es war sehr humorvoll und vor allem die Bridgerton-Brüder mochte ich wirklich gerne. Die Liebesgeschichte zwischen Daphne und Simon mochte ich gerne, auch wenn sie mich nicht ganz überzeugen konnte. Aber ich fand sie besser als erwartet. Es war schon interessant.

Bewertung: 4/5 Punkte

Fotoprojekt: P10 Themenwort 4: Überraschung

Auch heute bin ich wieder mit dabei bei dieser Aktion.

Kein Leichtes Thema.

Aber dann fiel mir doch recht schnell was ein.

Es ist doch eine Überraschung, wenn man plötzlich ein Bild in einem Bild hat sowie sich hier der Baum spiegelt. Das hat schon was und ist irgendwo cool.

Auch die Heftigkeit des Sturmes war eine Überraschung, trotz Ankündigung. So hat der Sturm nicht nur diese zwei Bäume umgekippt (und sicher noch mehr) sondern auch das halbe Dach vom Haus auf dem Berg bei uns weg gerissen. Sonst hatten wir bisher immer glück, da wir meist nur die Ausläufe von Unwettern mitbekamen. Diesmal hat es uns erwischt. Diese Bäume standen übrigens schon seit meiner Kindheit dort.

Und was habt ihr heute gewählt.