Etüde 28/42: Das magische Korsett Teil 20

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2022 16+17 | 365tageasatzaday

Und hier kommt ihr zu den anderen Teilen: Klick

Königskuchen
akribisch
träumen.

Das magische Korsett Teil 20

Ich drehte mich zu Lance um. Er war auch da und sah nicht gerade aus wie ein Königskuchen sondern eher genau so verwirrt wie ich. Wir sahen uns um, aber ich erkannte nichts wieder. Fragend sah ich Lance an.
„Wo sind wir und wo ist Johan abgeblieben?“
„Ich glaube wir sind wieder in unserer Zeit“, antwortete er mir. „Aber wo kann ich dir leider auch nicht sagen. Vielleicht sollten wir uns umsehen.“
„Und Johan?“, fragte ich noch mal nach.
„Er muss für die nächsten zehn Jahre im Raum des Wissens bleiben“, antwortete er und sah mich entschuldigend an. Ich warf ihm einen entsetzten Blick zu.

„Was?“ Ich würde ihn nie wieder sehen? Das gefiel mir nicht.
„Tut mir leid“, sagte er betroffen und sah akribisch auf seine Finger. „Aber wir sollten jetzt gucken, wo wir gelandet sind.“
Er hatte recht. Über Johan konnte ich mir später Gedanken machen. Also machten wir uns auf den Weg um die Gegend zu erkunden. Doch zunächst liefen wir weiterhin im nirgendwo herum. Deswegen setzte ich meine Unterhaltung mit Lance fort.
„Wo kommst du überhaupt her und wie bist du im Raum des Wissens gelandet?“

„Das ist eine lange Geschichte“, antwortete er mir. „Es begann damit, dass ich anfing zu träumen.“
„Hä?“, fragte ich verwirrt und Lance begann mir folgendes zu erläutern.
„Ich träumte von einer anderen Zeit und einer anderen Welt. Ich begegnete nie dagewesenen Dinge. Ich lernte Sachen kennen, die ich mir nie einfach so hätte erträumen können. Vielleicht träume ich immer noch.“
„Aber dann würde dein Traum ganz schön lange gehen, oder?“, fragte ich ihn.
„Allerdings. Und das bereitet mir Sorgen.“
„Was geschieht als nächstes in diesem Traum?“, wollte ich von ihm wissen.
„Keine Ahnung. Wir werden sehen.“
Das war nicht gerade eine zufriedenstellende Antwort, aber es war die beste, die ich bekommen würde. Zumindest vorerst. Jetzt mussten wir erst mal aus diesem nirgendwo heraus kommen.

Fortsetzung folgt …

Eigentlich hätte ich das heute gerne abgeschlossen, aber die Wörter passten nicht. Was meint ihr?

10 Gedanken zu “Etüde 28/42: Das magische Korsett Teil 20

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 18.19.22 | Wortspende von Myriade | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s