Die besten 5 103: Weibliche Teenager in Filmen

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

 

Weibliche Teenager Film

Ronnie – Mit dir an meiner Seite – Miley Cyrus

Die mag ich auch total gerne. Miley mag ich sonst nicht so, aber in dieser Rolle ist sie toll. Ronnie ist taff, hat gute Werte und versucht das richtige zu tun. Auch wenn das nicht immer klappt. Sie ist sehr tiefsinnig und lieb. Und es ist toll wie sie sich um ihren Bruder kümmert. Letzte Woche hab ich den Film bewusst weg gelassen, da ich eher nach jüngeren Teenagern gesucht habe.

Cat – Casper – Ricci

Cat mochte ich immer so gerne. Sie war schon eine Liebe und ich fand sie auch recht locker und cool. Es war toll wie sie mit Casper umging und sie hatte Humor. Sie hat mir immer gefallen.

Bella Thorne – Midnight Sun

Auch diesen hier hab ich bewusst das letzte mal weg gelassen, aber Mädchen ist schwieriger. Bella mochte ich aber total gerne und sie tat mir leid. Sie war eine total liebe und ich fand es auch gut wie sie mit ihrer Krankheit umging. Und sie hatte es definitv nicht leicht. Auch das mit Charlie und ihr mochte ich.

Laney – Eine Wie keine –

Auch diesen Film hab ich das letzte mal bewusst weg gelassen. Heute komm ich nicht drum rum. Laney ist ebenfalls schräg, aber sie tat mir auch leid und ich mochte sie. Sie war taff und ließ sich nicht alles gefallen, hatte aber auch viel Gefühl.

Emilia Themopolis – Anne Hathaway – Plötzlich Prinzessin

Mia fand ich auch irgendwie cool. Sie war etwas schräg, aber schon eine Liebe. Sie hat es oft nicht leicht und versucht das beste draus zu machen. Auch wenn das nicht immer klappt. Aber sie hat was.

 

Und was würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Gerade jetzt – Momentaufnahme 30

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: so viel los im April

mag ich: so viel schönes Wetter

mag ich nicht: dass ich gefühlt zu nichts wirklich komme

spüre ich: dass die letzten Tage einfach schlauchen, wenn immer was ist

freue ich: mal wieder Leute zu sehen, die ich lange nicht gesehen habe, teilweise Jahrelang nicht

fühle ich: momentan total müde und kaputt.

trage ich: Leuchtrosa Pullover und schwarze Jogginghose

brauche ich: wieder mehr Ruhe.

höre ich: Elektroships werden knapp, bis eine neue Gesundheitskarte kommt kann es dauern, man bekommt eine Ersatzbescheinigung

mache ich: momentan viel unterwegs

lese ich: gestern begonnen: Katherine Applegate – Unheimlich verliebt 10 Nina hats getan

trinke ich: Wasser

vermisse ich: meine ruhigen Tage

schaue ich: wenn dann The Royal: Staffel 3, aber diese Woche bin ich noch zu nichts groß gekommen.

träume ich: kann der Tag nicht mehr Stunden haben und wozu braucht  man Schlaf?

Und wie würdet ihr heute antworten?

Jette Menger – June und Kian 1 Know me again

Story: 1 +(+)

Kian und June sind beste Freunde. Aber als Kian vor sieben Jahren umziehen muss zerbricht etwas bei beiden. Dann kommt Kian zurück und hat sich nicht nur äußerlich verändert. Können die beiden es schaffen trotzdem wieder zusammen zu finden?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +(+)

June Pepper: 1 +

Eigentlich war sie eine ganz Liebe. Sie war sehr fürsorglich, echt und verständnisvoll. Ich mochte die Art wie sie mit ihren Freunden umging und wie wichtig sie ihnen war. Sie hat schlimmes durchgemacht klar. Trotzdem hätte ich mir bei ihr mehr Entwicklung gewünscht. Es hat viel zu lange gedauert bis sie überhaupt Fortschritte gemacht hatte und dann ruderte sie immer wieder zurück. Auch ihre Meinung zu Kian hat mich etwas genervt, da man ganz offensichtlich sah, dass sie sich selbst was vor machte. Und auch so war das bei ihr schon sehr extrem. Dafür erfuhr man einfach zu wenig über ihre Situation. Das fand ich etwas schade. So nervte sie mich auch etwas wegen diesem ewigen hin und her und weil sie sich selbst im Weg stand.

Kian Winter: 1 ++

Ich mochte Kian so furchtbar gerne. Er war so ein Lieber und so herzlich und verständnisvoll. Er war auch so einfühlsam und es war toll wie er mit seinen Freunden umging. Er hatte einfach sehr viel Gefühl und ich fand es bis auf am Ende toll wie liebevoll er mit allen umging. Er war auch so herzlich und einfach klasse. Aber er hatte auch Geheimnisse und hab ich ihn nicht ganz verstanden, genau wie seine Reaktion am Ende. Trotzdem endlich mal wieder ein toller Buchcharakter.

Ella: 1(+)

Ella mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe und eine gute Freundin. Auch, dass sie sich nicht auf eine Seite stehen wollte fand ich gut. Auch so tat sie mir öfter leid. Ihre allgemeine Situation mit Dilan schien nicht leicht zu sein. Allerdings bekam man davon ja recht wenig mit.

Simon: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch total gerne. Er war einfach so ein Lieber. Er war so einfühlsam und es war toll wie er sich um Ella kümmerte. Auch das mit dem Kochen mochte ich. Er hatte irgendwie was.

Pekka: 1 +

Den mochte ich eigentlich auch ganz gerne. Er war zwar ein Frauenheld, aber doch ganz sympathisch. Ich fand vor allem sein Gespräch mit June dann toll.  Aber er war ein guter Freund und hatte irgendwie was.

Dilan: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm nicht. Er wurde aber immer auch nur erwähnt, so dass ich ihn nie aktiv erlebte. So wirklich was kann ich zu ihm nicht sagen, aber ein bisschen komisch fand ich das mit ihm schon.

Kate: 1 (+)

So richtig warm wurde ich nicht mit ihr. Ich fand ihr Verhalten in Bezug auf Kian nicht immer gut. Das war gegenüber June etwas taktlos. Aber sonst war sie ganz sympathisch.

Sirah: 1 +

Sirah mochte ich auch sehr gerne. Sie war eine Liebe und June eine gute Freundin. So viel kann ich zu ihr aber auch nicht sagen.

Jake: 1 +(+)

Den fand ich ja auch total toll. Es war toll wie er sich um June kümmerte und wie vertraut er mit ihr umging. Er war auch ein richtig lieber und ich mochte einfach seine herzliche, ruhige Art. Sein Beschützerinstinkt war zwar einmal etwas nervig, aber sonst war er ein Lieber.

Toni: 1 (+)

Den fand ich ganz okay, aber er kam wenig vor. Ich kann also wenig zu ihm sagen, aber er wirkte nett.

Jase: 1 (-)

Eigentlich war er ein echt lieber. Deswegen fand ich das mit dem Mobbing auch total blöd. Das passte gar nicht so richtig zu ihm und der Grund war auch irgendwie lahm. Vielleicht hätte man das in Rückblicken zeigen sollen. So konnte ich nicht so viel damit anfangen. Vor allem in so krasser Weise. Wie fies. Und das nur wegen einer Kleinigkeit.

Olaf: 1 +

Den fand ich ganz sympathisch. Er war schon ein Lieber, auch wenn er wenig vorkam. So viel kann ich also gar nicht zu ihm sagen.

Mrs. Louis: 1 (+)

Sie wirkte auch ganz sympathisch. Sie schien eine Liebe zu sein. So viel kann ich aber auch nicht zu ihr sagen, da sie wenig vorkommt.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

June und Kian: 1 +(+)

Die mochte ich als Paar eigentlich sehr gerne. Sie harmonierten gut zusammen und waren füreinander da und achteten aufeinander. Sie waren schon ziemlich süß zusammen. Leider fand ich die Klischees bei den beiden weniger schön. Besonders bei June. Das war mir zu viel bewusstes „Wir reden bloß nicht über das, was wichtig ist“ und bei June auch zu viel „Wir sind nur Freunde, obwohl wir es sehr offensichtlich nicht sind“. Das hat mich manchmal gestört. Aber sonst waren sie süß zusammen.

Ella und Dillan: 1 (+)

Wirklich viel konnte ich mit denen nicht anfangen. Sie wurden aber immer auch nur erwähnt und Dillan kam nie aktiv vor. Da lernt man ihn halt auch nicht wirklich kennen. Deswegen ist es schwierig sie einzuschätzen wie sie normalerweise sind. So fand ich Dillan eher nicht so gut. Er wirkte aber auch nicht so sympathisch.

Ella und Simon: 1 +(+)

Die beiden mochte ich ja auch total gerne zusammen. Besonders auch Simon fand ich da echt toll. Allerdings scheint es da dann auch Probleme zu geben und das find ich nicht so toll.

Jake und Toni: 1 (+)

Die mochte ich auch gerne zusammen, aber sie kamen als Paar nicht so viel vor.  So viel kann ich also gar nicht zu ihnen sagen.

Pekka und Kate: 1 (+)

Die passten schon gut zusammen. Ich hätte mir für Pekka aber schon jemand anderen gewünscht. Kate war mir oft zu oberflächlich. Zumindest kam sie mir so vor.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja das mit der Freundschaft von Kian und June und dass Kian sich so verändert hat. Das fand ich auch ziemlich gut gemacht. Deswegen fand ich es auch schade, dass es teilweise doch recht klischeehaft war. Sonst wäre es noch besser gewesen.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn die Charaktere waren mir sehr sympathisch und ich hab schon mit dem Paar mitgefiebert. Es war schon süß.

Parallelen: 1 +(+)

Bücher wie diese gibts wie Samt am Meer. Deswegen fand ich die Klischees auch etwas unschön. Ansonsten hat mir das schon gut gefallen, da es einfühlsam und intensiv war.

Störfaktor: 1 +

Mich störte diese klischeehafte „Wir reden nicht über wichtiges.“ Und auch Junes klischeehaftes Verhalten über ihre Freundschaft. Das hätte man weg lassen können. Ansonsten war es gut gemacht.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich dann auch einfach etwas blöd gemacht. Theoretisch hätte man ohne das hinaus zögern auch einen Teil aus der Geschichte machen können.  Dann wäre es vielleicht besser gewesen. Es war mir zu gewollt.

Fazit: 1 +(+)

Das Buch mochte ich tatsächlich ziemlich gerne. Ich mochte Kian, June und ihre Freunde ziemlich gerne. Auch Kian June fand ich ziemlich gut zusammen und man merkte wie viel sie sich bedeuteten. Allgemein war es mir aber gerade bei June etwas zu klischeehaft. Gerade auch so Junes Verhalten fand ich da nicht so toll. Aber auch Kian fand ich am Ende nicht so gut. Mir war das leider dann doch etwas zu gewollt: Wir reden über nichts wichtiges.

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Serienmittwoch Aufgaben Mai 2022

Hier gibts wieder Charaktere

Und das hier sind die Fragen:

04.06.22 Filme oder Serien, was schaut ihr lieber? Frage von Tarlucy

11.05.22 Serie: Männliche Anti-Helden Serie

18.05.22 Filme, wo geheiratet wird

25.05.21 Serie: Weibliche Anti-Helden Serie

 

Ich wünsche euch viel Spass dabei.

TTT 321: Rätselrunde Rätselrunde: Stelle 10 für dich außergewöhnliche Bücher in 1-2 Sätzen vor

Heute gibts diese Aktion und ich bin mit dabei.

Das find ich schon relativ schwer, da man da nichts unbekanntes nennen kann und das ist echt schwer.

Rätselrunde: Stelle 10 für dich außergewöhnliche Bücher in 1-2 Sätzen vor, ohne Titel oder Cover zu zeigen

Auf die Lösungen kommt ihr, wenn ihr die weiße Stelle in den Klammern markiert. Es ist einfach in weißer Schrift gehalten.

1 Verschiedene Verabredungen warten auf meinen weiblichen Hauptcharakter. Ihre Familie organisiert sie für sie, doch ist der Richtige für sie vielleicht jemand ganz anderes? (Lösung: Ashley Elston – 10 Blind Dates für die Große Liebe)

  1. Zwei Lebewesen teilen sich ein Bewusstsein. Doch die Besetzte hat eine so starke Liebe erfahren um die es sich zu kämpfen lohnt, dass sie heftigen Widerstand leistet. (Lösung: Stephenie Meyer – Seelen)

  2. Magie kann chaotisch sein und nicht hervorsehbar. Nicht alle Hexen können sie kontrollieren und müssen die Konsequenzen tragen. (Lösung: Liane Mars – Bin Hexen Teil 1 + 2)

  3. Ein Schüler, der an eine neue Schule kommt und Möglichkeiten erhält, die er sich nie hätte erträumen lassen. Er findet neue Freunde und muss immer wieder gegen einen unerbittlichen Gegner kämpfen. (Lösung: JKR – Harry Potter)

  4. Immerwährender Winter erwarten meine Charaktere auf eine Expedition. Bis nach oben zu kommen ist lebensgefährlich, aber viele sind bereit dieser Gefahr entgegen zu treten. (Lösung: Mira Manger – Das Dach der Welt)

6. Hier gehts ins Mittelalter nach Schottland mit äußerst humorvollen Charakteren. Für eine Frau ist das eine schwierige Zeit und mein weiblicher Hauptcharakter muss sich in der Männerwelt immer wieder behaupten. (Diana Gabaldon – Outlander)

  1. Ein Schachspiel und zwei Schulen, die eine Seite weiß, die andere schwarz. Mein Charakter kommt neu an die Schule und lernt die Regeln gerade erst kennen. Doch was, wenn sie plötzlich selbst eine Spielfigur wird? (Stella Tack – Night of Crowns)

  2. Hier geht meine Protragonistin weit über ihre Grenzen hinaus. Sie schafft was keine andere Frau schafft und wird das oberste Kirchenhaupt Roms zu einer Zeit in der Frauen nichts zu sagen haben. (Donna W. Cross – Die Päpstin)

  3. Ein Junge verschwindet in einem Buch und soll dort mit einem Jungen in seinem Alter und anderen Freunden das Reich dieser Welt retten und erlebt dort einige Abenteuer. Auch die böse Gegnerin der guten Seite mischt da ordentlich mit. (Michael Ende – Die unendliche Geschichte)

  4. Es geht um einen Jungen, der mit einem Drachen unterwegs ist und einen Bösen Zauberer aufhalten will die Welt zu zerstören. Er erlebt viele Abenteuer und erfährt auch die Wahrheit darüber wer er eigentlich ist (Christopher Paolini – Eragon)

Und wie würdet ihr antworten?