Etüde 32/46: Meeresflüstern

Heute gibts wieder eine Etüde. Mal sehen was die Wörter so bringen.

 

Yachtclub
besenrein
abspecken.

abc.etüden 2022 23+24 | 365tageasatzaday

Meeresflüstern

Ich war am Meer und genoss die Sonne auf meiner Haut. Ich ging an einem Yachtclub vorbei, achtete aber kaum auf ihn. Er war nicht mein Ziel. Im Gegenteil. Ich wollte weiter unten an den Strand entlang spazieren gehen. Ich liebte es am Meer zu sein und lebte schon mein ganzes Leben hier.  Ich kannte die Menschen aus der Stadt und mein Leben und war zufrieden damit. Ich hatte meine Freunde hier und war mit einer lebhaften Fantasie geboren worden. Ich genoss mein Leben an der See.

Während ich am Strand spazieren ging konnte ich am besten nachdenken. Mein Leben war nicht besenrein, aber ich war zufrieden. Besser als am Meer zu leben ging es nicht. Ich hatte auch nie das Bedürfnis weg zu ziehen. Ich liebte den Anblick des Meeres beim Strahlenden Sonnenschein, die Sonnenuntergänge am Wasser und das Glitzern, dass alles so magisch machte. Ich liebte den Sand unter meinen Füßen und dass man einfach so ins Watt gehen konnte. Das Meer hatte einfach seine ganz besondere Magie an sich. Es war eine ganz andere Welt. Und sie ließ mich immer wieder glücklich lachen.

Doch an diesem Tag veränderte sich etwas als eine junge Frau, die etwas mehr Kilo am Körper hatte zum Abspecken am Strand an mir vorbei lief. Es ging nicht um die Frau sondern um den Mann, der hinter ihr her lief. Er kam mir bekannt vor, aber ich wusste nicht woher. Und dann sah er mir direkt in die Augen. Sie waren genauso blau wie das Meer neben mir. Fragend sah er mich an und dann lächelte er. Und dieses Lächeln. Wow. Einfach wow. Dieses Lächeln. ich war hin und weg.  Wer war dieser Mann?

Ich bin noch nicht sicher ob es eine Fortsetzung wird oder so bleibt. Warten wir mal auf die nächsten Wörter. Beides ist möglich.

Was meint ihr?

11 Gedanken zu “Etüde 32/46: Meeresflüstern

  1. Hey, ich tendiere auch zur Fortsetzung. Klasse, was du aus den Wörtern gemacht hast, dieses Feeling am Meer, dass man dort ist, wo man hingehört, das habe ich schon oft gehört (und freue mich schon wie Bolle, dass ich demnächst wenigstens wieder für den Urlaub am Wasser bin😉)
    Ein schönes Pfingstfest wünscht
    Anja/Annuschka

    Gefällt 2 Personen

  2. Ein besenreines Leben? Das gefällt mir 😀
    Und ich schließe mich gern an, eigentlich möchte ich wissen, woher sich die beiden kennen. Vielleicht kriegst du es ja hin, das in noch einer Etüde zu klären, sodass du nach der Sommerpause komplett unbelastet einsteigen kannst …
    Frühabendgrüße ⛅🍵🥗🍪👍

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 25.26.22 | Wortspende von OnlyBatsCanHang | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s