Lia Hagen – City of Love

Story: 1 +(+)

Hunter hat sein Visum nicht verlängert bekommen um weiterhin in Amerika wohnen zu können. Doch dann heiratet er zum Schein seine beste Freundin Josie. Scheinehen sind streng verboten. Doch was ist, wenn sie sich wirklich verlieben? Könnten sie es schaffen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Hunter Caldwell: 1 ++

Hunter fand ich richtig toll. Er war schon fast zu gut um wahr zu sein. Ein ganz lieber, der sich ganz viele Gedanken um seine Mitmenschen machte und vor allem um die Menschen, die er liebte. Auch wie er sich für sein Unternehmen einsetzte und es aufrecht erhielt und überhaupt erst aufgebaut hatte fand ich toll. Und auch welchen Wert seine Familie und Mitarbeiter für ihn hatte fand ich klasse.  Er war vielleicht etwas besitzergreifend, aber im liebevollen Sinne. Richtig toll fand ich die Kleinigkeiten, die er immer wieder für Josie tat um sie glücklich zu machen. Die Aufmerksamkeiten, die er ihr schenkte.

Josie: 1 +(+)

Sie war schon sehr sympathisch und auch sehr fürsorglich. Für sie war vieles nicht selbstverständlich und sie genoss einige Sachen wirklich. Allerdings zerdenkt sie auch manchmal einfach zu viel und statt mit Hunter zu reden verschließt sie sich erst mal vor ihm. Das fand ich dann nicht so gut, denn das passte auch nicht wirklich zu ihrer sonst offenen Art. Das war mir einfach zu gewollt. Aber sonst hat sie mir meistens ziemlich gut gefallen, auch wenn sie mir etwas zu viel nachgedacht hat über unnötige Dinge.

Tess: 1 +

Tess mochte ich ja super gerne. Sie ist schon eine Liebe und es war schön wie sie sich um ihre Familie sorgte. Sie hatte auch ein gutes Herz und hatte einfach was, aber so viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Cole: 1 +

Den mochte ich ja auch ziemlich gerne. Er ist Hunter und Josie ein guter Freund gewesen. So viel kann ich aber gar nicht sagen, da er zwar viel vorkam, aber man über ihn selbst recht wenig erfährt.

Ryker: 1 +(+)

Den mochte ich auch super gerne. Auch wenn er etwas als Bad Boy dargestellt wurde. Aber so empfand ich ihn gar nicht. Ich fand er war ein Lieber und ich bin gespannt auf seine eigene Geschichte.

Amelia: 1 +

Die mochte ich auch wirklich gerne. Sie war schon eine Liebe. Sie war auch so fürsorglich und es war toll wie sie sich um ihre Familie kümmerte. Außerdem fand ich es toll wie sie allen fürsorglichen Tipps gibt und immer wieder aufsteht. Ein starker Charakter.

Isabelle: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam nicht so viel vor. Sie wirkte aber ganz sympathisch, nur kann ich nicht so viel zu ihr sagen.

Josies Vater: 1 +

Der wirkte ja auch ganz sympathisch. Er war schon ein lieber. Man bekommt nicht so viel von ihm mit, aber er hat ja schon sehr offen gewirkt.

Josies Mutter:1 +

Sie wirkte ebenfalls sympathisch, kam aber wenig vor. So wirklich viel kann ich gar nicht zun ihr sagen.

Mick:1 +

Den fand ich ja schon sehr sympathisch. Er war Eine gute Seele. Und es war toll wie er sich um Amelia und ihre Familie kümmert. Er kam aber recht wenig vor.

Nigel: 1(-)

Er kam nicht so viel vor, aber er machte etwas Ärger, was ich unnötig fand, da es dann auch gar nicht weiter verfolgt wurde.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Josie und hunter passten schon ziemlich gut zusammen. Sie waren füreinander da, sie Taten einander gut und sie standen füreinander ein. Hunter war zwar etwas besitzergreifend, aber das im sympathischen Sinne. Eine Sache fand ich bei Josie nicht so gut, aber sonst haben sie mir gut gefallen.

Rührungsfaktor: 1+(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe schon mit den beiden mitgefiebert. Es war schon sehr bewegend und rührend.

Parrallen: 1 +

Ähnliche Bücher gibt es schon, aber das hier war schon eins der besseren. Auch wenn es manchmal etwas klischeehaft war.

Störfaktor: 1(+)

Ein bisschen störte der grundkonflikt, da er immer zwischen den beiden stand und später dann doch recht unter ging. Und teilweise war es recht klischeehaft und josie zu praktisch.

Auflösung: 1 +(+)

Da hatte ich mir schon etwas mehr erhofft. Gerade Das mit der Behörde wurde dann auch ganz schnell gelöst. Sonst fand ich es ganz gut.

Fazit: 1+(+)

Ich mochte das Buch schon ziemlich gern. Josie und hunter mochte ich ziemlich gerne. Besonders hunter war zu gut um wahr zu sein. Auch die nebencharaktere haben mir gut gefallen. Es gab aber auch ein paar Kleinigkeiten, die mich etwas gestört haben.

Bewertung: 4,5/5 Punkte

 

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s