Randi Reisfeld – Dannys Geheimnis

Story: 1 (+)

Jessica will unbedingt mit ihrer Freundin Cami und ein paar Leuten aus ihrer Schule in den Ferien auf die Bahamas. Doch dann soll sie mit ihrem Vater in ein Ferienhotel in der Nähe von New York. Dort lernt sie Danny kennen und da entwickelt sich etwas zwischen ihnen, womit sie nicht gerechnet hat. Doch haben die beiden eine Chance oder ist Dannys Geheimnis zu groß?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Jessica Graham: 1 (+)

So wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie war mir etwas zu teeniehaft. Gerade auch ihre Schwärmerei zu Jeremy war wohl etwas überzogen. Auch bei Danny hat sie mir teilweise etwas zu extrem viel Drama gemacht. Das war mir too much und dann hat sie was echt gemeines zugelassen. Das war unreif und ein typisches wir reden nicht miteinander und machen eine Geschichte raus. Ich mochte sie schon ganz gern, aber man hätte einfach mehr aus ihr raus holen können und vor allem hätte sie einfach mit Danny reden sollen statt so ein Drama draus zu machen.

Danny: 1 +(+)

Ich mochte ihn ziemlich gerne. Er war echt ein lieber und hatte es nicht leicht. Dafür war er sehr stark und hat viel für seine Geschwister getan. Nur sein Geheimnis war natürlich etwas blöd. Das stand etwas zwischen den beiden. Aber sonst war er toll. Er ist einfach ein Lieber.

Camrin/ Cami: 1 +

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe. Sie war auch eine gute Freundin. Sie hat Jess gut unterstützt und zu ihr gehalten. Aber sie war auch sehr flippig. Und sehr sprunghaft, was Beziehungen anging.

Peter Graham: 1 (+)

Ich mochte ihn eigentlich ganz gerne. Er war schon ein guter und fürsorglich. Aber manchmal auch etwas klischeehaft. Aber er entwickelte sich gut.

Janie: 1 (+)

Ich fand sie am Ende ganz okay, aber am Anfang nervte sie schon. Sie war schon recht extravagant und auch sehr eigen. Aber so schlimm fand ich sie jetzt gar nicht.

Jeremy: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay, aber er wurde etwas zu viel gehypt. Wahrscheinlich war er gar nicht so toll. Aber man lernt ihn auch kaum kennen.

Haley: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber sie kam wenig vor. So viel kann ich auch gar nicht zu ihr sagen.

Quentin: 1 +

Ich mochte ihn sehr gerne. Er war schon ein Lieber. Aber er kam auch nicht so viel vor.  So viel kann ich also auch nicht zu ihm sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Danny und Jess: 1 +

Ich mochte die beiden ganz gerne zusammen. Allerdings fand ich dramatisierte Jess oft zu sehr. Da hätte sie einfach mal mit ihm reden sollen. Sonst mochte ich sie aber gerne zusammen.  Aber irgendwie hätte man auch mehr raus machen können. War mir zu teeniehaft. Früher fand ich es irgendwie besser.

Cami und Männer: 1 (+)

Das war natürlich schon sehr extrem.  Aber es passte zu ihr und sie machte es zumindest sympathisch. Anders wäre es eher seltsam gewesen. Aber mir wäre das zu extrem.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit Dannys Situation und dem Feriencamp.  Das fand ich auch ganz gut gemacht. Allerdings war es mir doch etwas zu viel Drama. Das hätte man reduzieren können.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Ich fand die Geschichte schon süß. Allerdings hätte es auch noch etwas mehr sein dürfen.

Parallelen: 1 (+)

Die gibts ja zu anderen Jugendbüchern. Da gibts schon bessere aus der Zeit, aber es war schon gut. Es gibt schon bessere, war aber trotzdem ganz gut.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand es wurde zu viel Drama gemacht. Das war mir etwas zu teeniehaft. Auch viele Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Man hätte an einigen Stellen mehr rausholen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich okay, aber etwas einfach. Dafür dass so viel Drama war ging das ziemlich schnell. Aber das ist ja oft so. Viel Drama um nichts. Das fand ich etwas schade.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte das Buch wieder sehr gerne. Wenn auch nicht mehr so wie früher. Es war mir teilweise einfach zu viel Drama. Trotzdem war es eine nette Geschichte. Ich hab es wieder gerne gelesen, auch wenn es nicht überragend war. Aber gerade auch Danny mochte ich wieder ziemlich gerne. Und eigentlich ist es schon eine süße Geschichte. Nur Jessica fand ich manchmal zu übertrieben.

Bewertung: 3,4/5 Punten

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s