Etüde 38/61: Beste Freunde Teil 5

Heute gibts wieder eine Etüde und ich bin mit dabei.

Billard
aktuell
gestalten.

Hier gehts zu den Vorgängerteilen: Klick

Aktuell schaffe ich es nicht eine Übersicht zu machen, deswegen gehts nur mit Durchklicken. Irgendwann.

Aus irgendeinem Grund passt dieses Bild perfekt zu meinem Text.

abc.etüden 2022 42+43 | 365tageasatzaday

Beste Freunde Teil 5

Also drehte ich mich zu meinem besten Freund um und fragte :“Siehst dudie Bilder auch?“
Gerade zeigte das aktuelle Bild den Mann aus dem Traum wie er Billard spielte. Stirnrunzelnd betrachtete ich das Bild. Ernsthaft jetzt?
Lex sah nach unten auf die Bilder. Nun war er es, der die Stirn runzelte und sah genauer hin.
„Seltsam, die sind mir vorher gar nicht aufgefallen. Ist das ein Billardtisch?“, fragte er leicht verwirrt.
„Sieht ganz so aus“, gab ich seufzend zu.
„Was glaubst du, bedeuten die Bilder?“, wollte er von mir wissen.
„Keine Ahnung, aber wenn ich weitergehe verändern sie sich. Ich glaube sie wollen, dass ich ihnen folge“, antwortete ich ihm, auch wenn ich wusste wie seltsam das klang.

Doch Lex kannte mich gut genug um keine Fragen zu stellen. Er vertraute mir. Das einzige, was er fragte war: „Und wohin?“
Aktuell habe ich da keine Ahnung.“
Ich wollte ihm nicht von dem Mann aus meinem Traum erzählen.
„Und du glaubst ich lasse dich alleine losziehen, wenn du keine Ahnung hast, wo du hin willst. Vorausgesetzt diese Bilder zeigen dir wirklich einen Weg?“, fragte er weiter.
„Nein, eigentlich nicht.“
Natürlich würde er mich nicht alleine gehen lassen. Dazu kannte ich Lex zu gut. Eigentlich war ich auch froh, dass er mitkommen wollte.

Doch das würde sich schwieriger gestalten als ich gedacht hatte. Offenbar hatten die Bilder ein Eigenleben. Denn Lex wollten sie sich wohl nicht zeigen. Plötzlich erschien kein neues Bild mehr vor unseren Augen. Ratlos sah Lex mich an.
„Ich glaube die Bilder wollen nicht, dass du mitkommst“; sagte ich kleinlaut, Das würde ihm nicht gefallen.
„Hergott noch mal, Frieda. Das kann doch nicht wahr sein. Ich werde dich nicht alleine gehen lassen“, stellte er noch mal klar und sah mich böse an.
Aber hatten wir wirklich eine Wahl?

Und was habt ihr heute für Ideen? Was sagt ihr zu meinem Text?

 

Werbung

9 Gedanken zu “Etüde 38/61: Beste Freunde Teil 5

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 44.45.22 | Wortspende von Fundevogelnest | Irgendwas ist immer

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s