Das alte Herrenhaus Teil 6

Ich denke, es wird mal wieder Zeit für einen weiteren Teil Herrenhaus.

Ihr erinnert euch noch, was beim letzten Mal passierte?

Moritz und Louisa haben den Ball hinter sich gelassen und sind zu Fuß zu Moritz gelaufen. Dort haben sie sich eine Weile auf die Bank gesetzt und dann kam es zum Kuss. Moritz will Louisa jetzt gern begleiten, aber sie glaubt nicht, dass er sich in ihrer Welt zurechtfindet.

Das alte Herrenhaus (Teil 6)

Am nächsten Morgen wachte ich müde auf. Es war ein verwirrender anstrengender Abend gewesen, überschattet von einem wundervollen Kuss, der mich durcheinander brachte. Auch jetzt dachte ich an Moritz, der irgendwo hier im Haus war. Mir war klar, dass ich hier nicht bleiben konnte und wieder nach Hause musste und dass er eigentlich in diese Welt gehörte, aber trotzdem wäre es schön, ihn wirklich mitnehmen zu können. Dabei machten mir meine starken Gefühle für ihn in so kurzer Zeit wahnsinnige Angst. Ich kannte ihn kaum und kam noch dazu aus einer anderen Zeit.
Ich zog mich an. Auf einmal wollte ich keine Sekunde mit ihm zusammen verpassen. Ich beeilte mich nach unten zu kommen und da saß er in der großen Küche. Einen Moment stand ich nur in der Tür und beobachtete ihn. Er wirkte etwas verloren und irgendwie auf eine ganz ungewöhnliche Weise attraktiv. Schließlich gab ich mir einen Ruck und trat in die Küche.
„Guten Morgen“, begrüßte ich ihn und er zuckte leicht zusammen.
Doch dann sah er mich lächelnd an. „Hunger?“ Er deutete auf das Essen auf dem Tisch.
Ich setzte mich zu ihm und fing an mir mein Brot zu schmieren. Die Messer waren noch nicht so gut wie bei uns, aber es ging. Es gab Stuten mit Honig für mich und ein Glas Milch.
„Wie hast du geschlafen, hier in der Vergangenheit?“, fragte er mich und schmunzelte leicht.
„Sehr gut. Hier ist es so schön ruhig“, schwärmte ich. „Und du?“
„Das freut mich. Ich habe auch gut geschlafen“, antwortete er. Er schien gut gelaunt zu sein.
Heute strahlte die Sonne in diesem Jahundert geradezu und schien schon ins Küchenfenster herein.
„Was liegt heute an?“, fragte ich ihn.
„Ich dachte wir wollten den Freund von mir besuchen“, sagte er und wirkte schon weniger euphorisch.
„Ja, stimmt“, antwortete ich nur.
Daraufhin schwiegen wir wieder eine Weile.
„Was denkst du gerade?“, fragte ich ihn schließlich.
„Was soll ich schon denken? Ich bin traurig, dass du mich verlässt. Ich fand die kurze Zeit, die ich mit dir hatte sehr schön“, gab er traurig zu.
„Moritz, ich …“ Ich wusste nicht, wie ich ihm sagen konnte, was ich fühlte.
„Schon gut. Ich versteh das. Du gehörts in deine Welt und ich gehöre in meine Welt.“ Er sah mich mit einem undurchdringlichen Blick an.
„Ich wünschte, es wäre anders“, flüsterte ich kleinlaut.
Da stand er auf, kam zu mir, reichte mir seine Hand und zog mich hoch. Dann zog er mich in seine Arme.
„Ich weiß. Aber das geht nicht. Das habe ich jetzt eingesehen.“ Und dann küsste er mich erneut. Und wie. Er erfachte ein unbeschreibbares Feuer in mir. Ich kostete diesen Kuss voll und ganz aus in dem Wissen, es könnte jederzeit der letzte sein obwohl wir uns gestern erst zum ersten Mal geküsst hatten. Selbst als er sich zurück ziehen wollte. Zog ich ihn wieder an mich.
„Das ist so unfair“, murmelte ich.
„Ich weiß“, stimmte er mir zu und zog mich noch mal in seine Arme.
Es war als wollten wir beide nicht, dass dies endete. Wir wollten uns nicht voneinander trennen, mussten es aber doch tun.
„Wollen wir noch etwas vor dem Haus sitzen bevor wir los fahren?“, fragte er.
„Gerne“, nickte ich zustimmend.
„Erzähl mir was von dir“, forderte er mich auf.
„Was denn?“, wollte ich wissen.
„Was machst du so den ganzen Tag über?“, fragte er mich.
„Ich studiere an der Uni, ich lese viel und treffe mich mit Freunden. Ich gehe viel raus und ich sitze auch an einem technischen Gerät mit dem man schreiben kann und mit anderen Personen kommunizieren kann“, erzählte ich ihm.
Er sah mich an als würde er nur Bahnhof verstehen. „Was ist eine Uni und was ist das für ein Gerät von dem du sprichst?“
„Die Uni ist ein Ort zum Lernen. Sowas wie eine Schule nur für Erwachsene, die sich spezialisieren wollen. Das Gerät ist ähnlich wie das hier. Nur größer und man kann mehr damit machen.“ Ich zog mein Handy heraus, dass hier völlig nutzlos war.
„Komisches Ding“, fand er.
„Bei uns haben das Viele. Es ist modern und eher untypisch, dass keiner sowas hat. Die Technik wird mit der Zeit immer besser und moderner“, erzählte ich ihm.
„Klingt interessant“, fand er, konnte es sich aber offenbar nicht ganz vorstellen.
„Es ist einfach nur anders.“ Ich zuckte mit den Achseln.
„Mag sein, aber für  mich ist es ganz neu. Du bist wirklich interessant. Hier sind die Frauen so anders. Sie kennen kaum was von der Welt. Nur von den Menschen, die hier wohnen. Sie interessieren sich überwiegend um Luxus und Glanz“, überlegte er.
„Bei uns sind die Mädchen allgemein interessierter. Nicht alle, aber unsere Welt ist moderner. Frauen haben bei uns einfach einen anderen Stand als bei euch hier.“
„Hm“, machte er nur und dachte über irgendetwas nach.
Wir schwiegen wieder eine Weile, aber es war ein angenehmes Schweigen. Jeder hing seinen eigenen Gedanken nach. Ich lehnte mich an ihn, genoss seine Nähe und die Sonne in meinem Gesicht. Es war zu schön um wahr zu sein.
„Wollen wir uns auf den Weg machen?“, fragte er mich dann.
„Ja, wieso nicht?“, fragte ich, doch keiner von uns beiden stand auf. Wir sahen uns einfach nur an. Keiner sagte etwas, aber unsere Blicke sprachen Bände. Plötzlich fing er an zu lächeln.
„Was ist?“, fragte ich ihn verwirrt.
„Weiß nicht. Du hast mich gerade nur an jemanden erinnert, aber ich möchte nicht darüber sprechen. Lass uns lieber gehen“, wich er mir aus.
„Na gut“, willigte ich ein. Wir standen auf und verließen sein Grundstück. Wir stiegen in die Kutsche.  Sie brachte uns zu Moritz Freund und hoffentlich in mein altes Leben zurück.

Fortsetzung folgt …

Das  war ein weiterer Teil meiner Geschichte. Was sagt ihr dazu? Wie es dann mit Moritz und Louisa weiter geht erfahrt ihr im nächsten Teil.

Das alte Herrenhaus Teil 14

Da ich festgestellt habe, dass ich heute vor einem Jahr offenbar mit dem Herrenhaus begonnen habe fand ich, dass es mal wieder Zeit wurde einen weiteren Teil abzuschreiben. Ich bin ewig nicht dazu gekommen. Irgendwie schaff ich das gerade so überhaupt nicht.

Hier kommt ihr zu den anderen Teilen: Klick

Geschrieben habe ich diesen Teil am 10.12.17. , bin aber einfach nicht zum Abschreiben gekommen.

Was zuletzt geschah:

Moritz und ich frühstücten bei uns zu Hause und genossen die Ruhe. Moritz entdeckte die Vorteile vom Frühstück der Neuzeit. Dann gingen wir in die Stadtbibliothek.

Teil 14:

Als wir die Bibliothek betraten kamen wir zunächst in die Eingangshalle, aber dann kamen wir fast sofort zu den Büchern. Es wirkte wie eine riesige Galerie, die sich auf mehere Etagen ausbreitete. Als wir den Raum betraten blieben wir erst einmal stehen und Moritz sah sich staunend um. „So viele Bücher.“
„Ja, stimmt. Aber wir haben heutzutage viel mehr Bücher als ihr damals“, erklärte ich. „Man kann sich Bücher auch für eine gewisse Zeit ausleihen und mit nach Hause nehmen.“
Wir schlenderten durch die Bücherreihen und Moritz berührte jedes Buch, dass er zu greifen bekam. Manche waren unglaublich alt und manche noch recht neu. Dann kamen wir in die Geschichtsabteilung und er murmelte vor sich hin. „16. Jahrhundert, 15. Jahrhundert …“ Bei seinem Jahrhundert blieb er stehen.
„Was ist das hier?“, fragte er dann nur.
„Geschichte ist ein wichtiger Teil meiner Welt“, erklärte ich. „Historiker forschen und sammeln, was sie finden können. Ganz viel Geschichte aus deiner Zeit wurde aufgeschrieben und ist festgehalten worden. Auch aus anderen Zeiten. Diese Bücher sind meist sehr kostbar. Zumindest die Originale. Ich glaube nicht, dass es hier welche gibt.“
„Außergewöhnlich!“ Er freute sich wie ein kleines Kind an Weihnachten. „Weißt du eigentlich wie viele Geschichten erzählt werden? In all diesen Büchern?“
Ich lächelte. „Es sind aber nicht alles Geschichtsbücher hier. Es gibt auch Gegenwartsliteratur. Genug zur Unterhaltung und so.“
„Aber trotzdem. Auch diese Geschichten werden erzählt“, bemerkte er und da konnte ich ihm nur Recht geben. Es war schon erstaunlich wie viele Werke hier versammelt waren. Wir hatten wirklich eine außergewöhnliche Bibliothek in der Stadt. Wir schlenderten lange durch die Bücherreihen und Moritz berührte weiterhin alle Bücher. Er war fasziniert von ihnen.
„Ich könnte den ganzen Tag hier verbringen“, meinte er verträumt.
Tatsächlich blieben wir noch eine Weile in der Bibliothek. Moritz sah sich weiterhin Bücher an und auch ich schlenderte durch die Reihen. Doch schließlich wollte ich ihm auch noch andere Dinge zeigen und so zerrte ich ihn mehr oder weniger aus der Bibliothek. Er wirkte etwas enttäuscht.
Als wir draußen waren fragte er schließlich. „Und was jetzt?“
„Wart es ab“, war meine Antwort dazu. „Es wird dir gefallen.“
Ich nahm seine Hand und so schlenderten wir Hand in Hand durch die Straßen. Moritz sah sich überall neugierig um und ich ließ ihn gewähren.
Schließlich führte ich ihn in den grünen Park hinein. Den Anfang zierten leuchtende Blumen den Weg und je tiefer wir kamen desto grüner wurde es. In der Mitte des Parks war ein großer Brunnen und wir setzten uns auf einer der Bänke.
„Es ist so friedlich hier“, staunte Moritz ehrfürchtig. „Fast wie zu Hause. Hier kommen kaum Geräusche rüber.“ Er freute sich.
„Ja, ich mag den Park auch sehr. Schön, dass er dir gefällt. Das dachte ich mir schon“, freute ich mich.
„Ich bin froh, dass ich hier bin“, sinnierte er dann plötzlich. „Es ist eine seltsame Welt in der du lebst, aber irgendwie gefällt sie mir.“
„Da bin ich aber erleichtert.“ Ich lehnte mich an Moritz und er legte seinen Arm um mich. „Vermisst du dein zu Hause?“
„Ein bisschen, ja. Ich vermisse die Natur und die Ruhe, aber nicht den Gestank. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier sonst so anders ist.“
„Wie hast du dir meine Welt denn vorgestellt?“, wollte ich nun wissen.
„Schon irgendwie laut und vollgestopft mit seltsamen Dingern wie deinem Handy“, erklärte er. „Aber sonst vermutlich ähnlich wie meine Welt.“
„Diese Welt hat viele Vorteile“, erklärte ich. „Man kommt über verschiedene Wege von A nach B, der Krieg ist schon da, aber zumindest nicht so direkt in Deuschland und Sauberkeit hat hier eine ganz andere Bedeutung. Es gibt hier außerdem viele schöne Ecken und vieles ist einfacher.“
„Aber es gibt auch Nachteile“, klärte er mich auf. „Eure Welt ist viel zu schnell und viel zu laut. Die Hektik spürt man überall. Es ist auch viel zu voll und sicher gibt es noch einiges anderes, was mir demnächst auffallen wird.“
„Sicher“, bestätigte ich. „aber du bist jetzt hier und das lässt sich nicht mehr ändern.“
„Ich will es auch gar nicht ändern. Es gefällt mir so wie es ist.“
„Das freut mich.“
„Außerdem zeigen mir Orte wie der hier, dass es sich hier zu leben lohnt.“
Ich lächelte in mich hinein und genoss seine Nähe. Wir hatten noch einiges zu regeln und manches würde nicht leicht werden, aber er war hier bei mir. Er würde meine Freunde und mein Leben kennen lernen und wir würden zusammen sein. Dennoch machte mir all das auch Sorgen. Ich hatte Moritz hierher gebracht. Ich hatte die Verantwortung für ihn. Was, wenn es nicht funktinierte? Was, wenn etwas schief ging? Was sollte dann aus Moritz werden?
Aber darüber wollte ich jetzt eigentlich nicht nachdenken. Ich wollte einfach nur die Zeit mit ihm genießen und die ihm die schönen Seiten dieser Welt zeigen. Irgendwie würden wir das schon hinkriegen. Da war ich mir sicher. Solange wir nur zusammen waren.

Ende

Ja, ich habe die Geschichte hiermit nun beendet. Das hatte ich auch schon am 10.12. so geschrieben, aber ich hatte trotzdem noch eine Fortsetzung geplant, denn eigentlich könnte man natürlich noch viel dazu schreiben. Aber dadurch, dass ich momentan kaum zu meinen Bloggeschichten komme und weil ich vor einem Jahr mit dem alten Herrenhaus angefangen habe fand ich, dass es ein guter Zeitpunkt war zum Abschluss der Geschichte zu kommen. So habe ich dann nämlich wirklich genau ein Jahr daran geschrieben. Das passt doch. Eigentlich blöd, dass die Geschichte erst beim letzten Teil ein Logo bekommen hat.

Was sagt ihr dazu?

Die kleine Spielzeugfigur Teil 10

Den nächsten Teil von die kleine Spielzeugfigur habe ich schon am 25.11. geschrieben, aber ich bin noch nicht dazu gekommen es abzuschreiben. Das liegt daran, dass ich zunächst den nächsten Teil von das alte Herrenhaus auf dem Blog vorschreiben wollte und damit bin ich erst gestern Abend fertig geworden, weil ich daran etwa 6 Tage gar nicht geschrieben habe. Aber heute komme ich mal zu der kleinen Spielzeugfigur. Es geht also weiter.

hier gehts zu den Vorgängerteilen: Klick

Was bisher geschah:

Dennis und Ronja hatten mit Ronjas Unterstützung weiter am Musikprojekt gearbeitet. Dann war Dennis mit Ronja in ein Cafe gegangen. Sie wusste jetzt von Sim und fand ihn faszinierend.

Die kleine Spielzeugfigur Teil 10

Das Treffen mit Ronja war besser als erwartet. Ich war noch ganz aufgekratzt als ich nach Hause kam. Meine Eltern waren noch nicht da und so verzog ich mich auf mein Zimmer. Sim packte ich aus meiner Tasche und er konnte sich endlich frei bewegen.
„Dennis hatte ein Date, ein Date, ein Date!“, summte er vergnügt vor sich hin.
„Psst, leise“, zischte ich und es war kein Date. Es war ein Treffen unter Freunden.“
Sim beachtete meinen Einwand gar nicht. Er schien ganz aufgeregt zu sein. „Ich mag sie. Sie weiß von mir und findet mich faszinierend. Können wir sie mit zu den Rebellen nehmen?“
„Ich weiß nicht. Vielleicht“, sagte ich, setzte mich dann an den Schreibtisch und packte meine Hausaufgaben aus. Sim hüpfte zu mir auf den Schreibtisch und sah mich missbilligend an. „Sie könnte uns helfen und eine Unterstützung sein“, fand er.
„Vielleicht sollten wir erst mal Zeit lassen, damit sie sich an dich gewöhnen kann und dann sehen wir weiter“, schlug ich pragmatisch vor.
„Na gut“, gab Sim da nach und starrte mich unverwandt an. Ich rollte mit den Augen. „Ich muss Hausaufgaben machen, Sim. Ich bin heute spät dran damit. Läuft nicht gerade irgendwas super spannendes auf Kika oder so?“
„Blöde Hausfaufgaben. Verderben einem den ganzen Spass“, brummelte Sim. „Na gut. Dann mach eben Kika an. Vielleicht läuft ja Robin Hood oder Yakari.“
Also schaltete ich den Fernseher an und zwar so leise wie möglich, ohne dass Sim meckerte. So war er zufrieden.
Ich versuchte mich dagegen auf meine Hausaufgaben zu konzentrieren, aber meine Gedanken schweiften immer wieder zu Ronja ab. Ich freute mich schon auf die nächste Musikstunde. Als ich endlich fertig war, war das Sandmännchen lange vorbei. Sim schlief tief und fest auf meinem Sofa. Er musste ziemlich fertig gewesen sein. Ich schaltete den Fernseher aus, nahm mir Sim und packte ihn in die Schublade. Aber ich ließ einen Spalt offen. Dann packte ich meine Schulsachen für morgen und ging schließlich nach unten. Meine Eltern und meine Schwester waren schon da und meine Schwester deckte den Tisch. Ich half ihr.
Beim Abendessen erzählten wir uns über den Tag. Ich erzählte ihnen von fast allem ausser von Ronja. Meine Schwester war wie immer die Heldin des Tages mit ihren ewigen guten Noten. Mein Zeugnis war nicht schlecht, aber an sie kam ich nie heran.
„Was habt ihr für das Wochenende geplant?“, fragte meine Mutter uns.
„Ich will mit Lani ins Kino. Das ist schon seit Ewigkeiten geplant.“
„Und ich wollte vielleicht auf die Insel. Mir gefällt es dort“, erzählte ich.
„Wollen wir nicht mal wieder was zusammen unternehmen? Nur wir vier?“, schlug meine Mutter strahlend vor.
„Dann aber am Sonntag“, beharrte meine Schwester.
Ich nickte nur. Sim würe ich auf keinen Fall mitnehmen. Sollte ich ihn einfach zu Hause lassen? Keine gute Idee. Vielleicht konnte Ronja ihn ja nehmen. Sie war doch so begeistert von ihm. Dann könnten die beiden sich anfreunden. Die Idee gefiel mir immer besser.
Nach dem Essen ging ich wieder nach oben. Ich las noch etwas in meinem Buch und ging dann auch ins Bett schlafen. Vorher sah ich noch nach Sim in seiner Schublade. Er schlief noch tief und fest. Also ließ ich ihn und schlief selbst auch ein.

In der Nacht träumte ich von Sim und Ronja. Wir waren eine Familie und Sim unser Kind. Ronja und ich lebten zusammen in einem Haus und waren glücklich. Es war ein schöner Traum, aber irgendwie surreal. Ich war noch viel zu jung um sowas zu träumen.
Am nächsten Morgen wachte ich wie gerädert auf, aber mit einem Lächeln im Gesicht. Ich hörte Sim in seiner Schublade gähnen und öffnete sie ganz.
„Morgen Sportsfreund. Zeit für einen neuen Tag“, begrüßte ich ihn.
„Ich bin müde. Kann ich nicht noch schlafen?“, bettelte Sim.
„Ich dachte du wolltest so unbedingt mit in die Schule“, wunderte ich mich.
„Einen Tag kann ich schon mal verpassen. Das schadet mir nicht“, behauptete er.
Mir war nicht wohl bei dem Gedanken ihn alleine hier zu lassen. „Wirst du auch keine Dummheiten machen?“
„Vielleicht werde ich mal wieder die Nachbarskinder besuchen“, entgegnete er.
Das war eigentlich keine richtige Antwort auf meine Frage. Also druckste ich drum rum. „Ich weiß nicht.“
„Na los. Mach dich schon fertig für die Schule. Du hast heute kein Musik. Also kannst du mich ruhig hierlassen.“ Sim schloss demonstrativ wieder seine Augen.
Ich seufzte. Mir blieb wohl keine andere Wahl. Also stand ich auf, machte mich fertig für die Schule und ließ Sim zurück. Wohl war mir allerdings nicht dabei.

Fortsetzung folgt ….

So, wieder einen Teil geschafft. Mal sehen wann ich zum nächsten komme und wie es weiter geht. Es wird langsam.

Wie findet ihr es?

Corlys Wochenübersicht 96/107: 04.12.17 – 10.12.17

So, dann kommt die Wochenübersicht wohl doch püntklich, da ich heute mehr Zeit habe als gedacht.

Aktuelle Lektüre:

Ich mag das Buch bisher sehr gern, bin aber noch nicht so weit.

Blogaktionen:

MediaMonday 134/135: Von PLL, Downton Abbey und Schnee ( 7 K)
Montagsfrage 106: Lieblingsbuchhandlung (24 K)

GemeinsamLesen 107: Mit Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag (8 K)

Serienmittwoch 100: Jubiläum (21 K)
Cover Theme Day 17: Ein Cover, dass jeder gesehen haben sollte (4 K)

Die besten 5 am Donnerstag 59: Dinge zu Weihnachten (6 K)
TTT 109: Bücher zur Weihnachtszeit (12 K)

Sonntags Top 7 14: Winter nicht erwünscht (-)

Lesewoche 25 (4 K)
Freitagsfüller 60: Von Colleen Hoover, Weihnachten und PLL (2 K)

Bei den Blogaktionen war das Übliche dabei. Mein Serienmittwoch hatte sein 100. Jubiläum. Schaut gerne noch vorbei.

Das 12. Wort: Kitsch: Der Brautladen (4 K)

Das 12. Wort passte diesmal perfekt, denn ich wollte sowieso was kitschiges.

Corlys Themenwoche 85: Dezember

85.1.: Jahresrückblicke? (11 K)
85.2.: Was verbindet ihr damit? (9 K)
85.3.: Habt ihr was besonderes vor? (8 K)
85.4.: Besondere Pläne für Weihnachten (6 K)
85.5.: Vorsätze fürs nächste Jahr (9 K)
85.6.: Was plant ihr zu Sylvester? (6 K)
85.7.: Jahresrückblicke? (-)

In meiner Themenwoche gings diesmal rund um den Dezember. Schaut doch einfach noch vorbei, wenn es euch interessiert.

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 4 Folge 8 + 9 (-)
Bones: Staffel 5 Folge 2 + 3 (-)
Outlander: Staffel 3 Folge 8 + 9 (-)
The 100: Staffel 4 Folge 4 – 6 (-)
Once upon a time: Staffel 4 folge 19 + 20 (-)

Mein Serientagebuch wurde auch wieder gefüllt. Die üblichen Serien waren dabei. Schaut euch einfach um.

Rezension:

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal (-)

Und eine Rezension gabs auch von mir. Allerdings sagte mir diesmal das Thema nicht so zu.

Bloggeschichte:

Das alte Herrenhaus Teil 14 (-)

Auch vom alten Herrenhaus kam ein neuer Teil. Lest euch doch mal rein.

Filmrezension:

A Christmas Prince (-)

Schreibwerkstatt:

Dylan & Darleen, Die Zauberfeen, Die Rittergilde:

Heute habe ich mal wieder was geschafft. Zumindest ein wenig. Zuletzt habe ich am 21.10. was korrigiert. Ich komme momentan einfach nicht dazu.

Magische Welten 4: Feuerwind:

Letzte Woche war ich auf S. 150. Diese Woche bin ich auf S. 154 angekommen. Ich habe also 4 Seiten geschrieben. Nicht viel, aber besser als nichts.

Prinzengeschichte:

Letzte Woche war ich auf S. 3. Aktuell bin ich auf S. 9. Da habe ich einiges geschafft. 6 Seiten.

So habe ich mal wieder 10 Seiten geschafft.

Inselgeschichte:

Das sind neue Ideen, die mir im Kopf rumspuken. Ich sammel sie noch und notiere mir Dinge dazu. Noch habe ich nichts geschrieben, aber ich denke irgendwann werde ich einfach anfangen zu schreiben.

Und hier kommt meine schneevolle Statistik:

Winterliche Besucher: 472 Winterfreunde entdeckt
Märchenhafte Aufrufe: 762 Märchenfreunde durch den Schnee gelaufen
Beitragsfinder: 26 Beiträge
Gewaltätige Kommentare: 171 Gewaltätige Schneeflocken geflogen
Unternehmungslustige Gefällt-Mir-Angaben: 161 Unternehmungsfreudige Winterspaziergänger gesichtet

Ich habe 17 Besucher mehr als letzte Woche, 132 Aufrufe weniger, 64 Kommentare weniger und 119 Gefällt-Mir-Angaben weniger. Also eher wieder gesunken.

Ausländische Winterfreunde:

Vereinigte Staaten: 216
Europäische Union: 32
Schweiz: 22
Indien: 9
Vereinigtes Königreich: 7
Österreich: 7
Brasilien: 6
Bangladesch: 4
Ukraine: 4

Die USA hat 67 Aufrufe mehr als letzte Woche, Schweiz hat 4 weniger, Indien hat zwei mehr, Österreich hat 27 weniger, Brasilien 4 mehr.

Exoten: Blangadesch

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

Buchzitate JKR – Harry Potter: 34
Montagsfrage 106: Lieblingsbuchhandlung: 29
Serienmittwoch 100: Jubiläum: 26

Die Zahlen sind leicht gesunken, aber nicht viel.

Suchbegriffe:

PLL: Staffel 4 Folge 20: 2
Harry Potter und der Orden des Phoenix: 1
withölzel: 1
Pretty Little Liars: Staffel: 6
4 Advent gift: 1

Interessant auch mal was anderes zu sehen als das übliche.

Follower:

Letzte Woche: 359
Diese Woche: 352

Ups, die ist aber gesunken …. Seltsam.

Und sonst so?

Eigentlich wollte ich heute unterwegs sein, aber das Wetter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Fand ich jetzt nicht so toll, denn ich habe mich wirklich auf heute gefreut. Aber das wird dann noch mal verschoben. Irgendwann wird es schon was werden.

Dafür konnte ich endlich mal wieder meine Geschichten berichtigen. Wenigstens ein bisschen.

Jedenfalls ist hier alles richtig winterlich. So viel Schnee hatten wir im Dezember schon lange nicht mehr. Da kommt richtig Winterstimmung auf. Würde der doch auch nur an Weihnachten liegen bleiben, aber soll ja nicht lange halten.

Ein bisschen auf meinem Blog konnte ich auch nachholen, aber es ist immer noch viel liegen geblieben.

Sonst war die Woche eher ruhiger. Nur Dienstag war ich mit einer Freundin unterwegs, aber das ist auch gut so, denn nächste Woche ist ziemlich voll.

Und was war bei euch so los?

Corlys Wochenübersicht 94/ 105: 20.11.17 – 26.11.17

Und schon wieder steht eine Wochenübersicht an. So schnell ist eine Woche rüber.

Aktuelle Lektüre:

Ich lese immer noch den letzten Teil der Raven Boys, aber vom Hocker hauen tut er mich gar nicht. Selbst Gansey ist nur noch ein blasser Schimmer von sich selbst. Am liebsten mag ich das mit Ronan und Adam. Alles andere reizt  mich nicht mehr so.

Neuzugänge:

Glücksspuren im Sand war ein Spontankauf. Mal sehen, wie es mir gefällt.

Simple Love ist wird mein erster Manga und da bin ich schon sehr gespannt drauf.

Blogaktionen:

MediaMonday 334/88: Von Harry Potter, Outlander und Once upon a time (1 K)
Montagsfrage 104: Merchandise zu bestimmten Buchreihen? (8 K)

GemeinsamLesen 105: Mit Maggie Stiefvater – Wo das Dunkel schläft (4 K)

Serienmittwoch 98: Serien, die an besondere Zeiten erinnern (23 K)
Cover Theme Day 15: Gefährlicher Gegenstand (8 K)

TTT 108: 10 Bücher, die mit dem Buchstaben S beginnen (28 K)
Die besten 5 am Donnerstag 57: Buchautoren (8 K)

Freitagsfüller 58: Von Weihnachtsmärkten, PLL und Once upon a time (4 K)
Lesewoche 23 (12 K)

Sonntags-Top 7 11: Eine eher ruhige Woche (6 K)

Mein Sub kommt zu Wort: Endstand oder Abbau? (22 K)
Buch bleibt im Regal 12: November 2017: Jay Asher – Dein Leuchten (-)

Das elfte Wort: Sagenumwoben: Verrückte Strandbegegnung (-)

Die üblichen Verdächtigen waren dabei, auch wenn manche eher eingehen. Show it on Friday mache ich auch gar nicht mehr mit, weil sie eh nur noch bis Ende des Jahres geht.

Tags:

Blogger Mystery Award (1 K)
How I read/ Wie ich lese (2 K)

Und ich wurde mal wieder nominiert. Schaut doch mal vorbei.

Corlys Themenwoche 83: Märchen

83.1.: Lieblingsmärchen? (8 K)
83.2.: Was fasziniert euch so daran? (10 K)
83.3.: Schönste Welten? (7 K)
83.4.: Welche mögt ihr nicht? (5 K)
83.5.: liebster Autor? (4 K)
83.6.: Filme zu Weihnachten? (4 K)
83.7.: Fazit? (4 K)

Noch einmal ging es in meiner Themewoche um Märchen. Seht euch doch mal um.

Serientagebuch:

Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 22 – 25 (-)
Gilmore Girls: Staffel 4 Folge 4 + 5 (-)
Bones: Staffel 4 Folge 25 (-)
Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 1 – 3 (6 K)
Outlander: Staffel 3 Folge 5 + 6 (-)
Once upon a time: Staffel 4 Folge 15 – 17 (-)

In meinem Serientagebuch war es wieder sehr lebhaft, aber es gab auch noch Nachholbeiträge von PLL.

Filmtagebuch:

Fallen (2 K)
Mein Blinde Date mit dem Leben (4 K)

Diese Woche habe ich sogar gleich zwei Filme geguckt und ein dritter kommt heute noch dazu. The Avengers 2. Echt fleißig.

Bloggeschichte:

Das alte Herrenhaus Teil 12 (4 K)
Die kleine Spielzeugfigur Teil 9 (-)

Auch zu meinen Bloggeschichten bin ich endlich mal wieder gekommen. Wurde auch mal wieder Zeit.

Schreibwerkstatt:

Dylan & Darleen, Die Zauberfeen, Die Rittergilde:

Wieder nichts geschafft. Ich hatte zu vieles anderes im Kopf und auch noch viel nachzuholen.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Da war ich letzte Woche auf S. 139. Diese Woche bin ich auf S. 144 angelangt. Ich habe also hier 5 Seiten etwa geschafft.

Prinzengeschichte:

Ich habe noch nicht wieder angefangen, weil ich nicht ständig unterbrochen werden wollte und erst mal abgewartet habe.

Annika und Tristan:

Hier bin ich auf S. 15. Wirklich weiter komme ich nicht. Letzte Woche war ich auf S. 14. Ich denke die wird sich eher verlaufen. Sonst müsste ich sie noch mal von vorn lesen.

Dafür habe ich mich wieder mehr mit meinen Bloggeschichten befasst, was ja auch nicht schaden kann.

Und hier kommt meine düstere Statistik:

Unihafte Besucher: 562 Unilernende gesprochen
Knochenfreundliche Aufrufe: 934 Knochenfreunde infiziert
Beitragsfinder: 32
Kommentare aus der Verangeneheit: 218 Vergangenheitsbewohner beleuchtet
Boshafte Gefällt-Mir-Angaben: 207 Böse gesichtet

Ich habe 89 Besucher mehr als letzte Woche, 72 Aufrufe mehr, 2 Beiträge weniger, 13 Kommentare mehr und 27 Gefällt-Mir-Angaben weniger als letzte Woche.

Ausländische Unifreunde:

Vereinigte Staaten: 183
Schweiz: 19
Österreich: 23
Brasilien: 15
Europäische Union: 7
Indien: 12
Vietnam: 11
Kanada: 7
Vereinigtes Königreich: 7

Vereinigtes Staaten hat 47 Aufrufe mehr als letzte Woche, Österreich 11 weniger, Schweiz 2 mehr, Indien 2 mehr, Brasilien 10 mehr Vietnam 4 mehr und vereinigtes Königreich 4 mehr.

Exoten: Serbien

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

TTT 108: 10 Bücher mit dem Buchstaben S (40)
Buchzitate: JKR: Harry Potter (32)
Serienmittwoch 98: Serien, die an besondere Ereignisse erinnern (27)

Die Zahlen sind minimal gestiegen.

Suchbegriffe:

Sam Heughan: 1
Pretty Little Liars: Staffel 1 Folge 20: 1
Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 20: 1
Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 25: 1
Buchzitate Selction: 1
Buchzitate Hope forever/ Zurück ins Leben geliebt: 1

interessante Begriffe.

Follower:

Letzte Woche: 343
Diese Woche: 345

Immerhin ein wenig gestiegen.

Und sonst so?

Ich habe einiges auf dem Blog aufholen können, bin aber noch nicht wieder ganz auf dem laufenden. Sonst war die Woche ruhiger als gedacht, weswegen ich auch zu mehr gekommen bin. Auch etwas lesen konnte ich und hoffe die Raven Boys nun morgen vielleicht beenden zu können. Diese ruhige Woche habe ich auch mal wieder gebraucht um runter zu kommen. Dennoch habe ich in der restlichen Zeit des Jahres noch das ein oder andere vor, sodass das sicher nicht so bleiben wird und ich freu mich natürlich schon auf Weihnachten. Weihnachtsputz bin ich auch noch dabei, aber habe auch schon einiges geschafft. Wurde auch mal wieder bitter nötig. Mal sehen was ich noch so aufholen kann.

Und wie war eure Woche so?

Corlys Wochenübersicht 85/ 96: 18.09.17 – 24.09.17

Und schon wieder ist eine Woche um. Von mir gibts dann natürlich wieder eine Wochenübersicht.

Neuzugänge:

Dieses Buch ist diese Woche bei mir eingezogen. Ich bin gespannt.

Aktuelle Lektüre:

Ich kenne den Film. Das Buch find ich bisher nett bis gut, aber es hat einige Längen.

Corlys Themenwoche 65:

65.1.: Verschiedene Sportarten: Fußball (9 K)
65.2.: Handball (13 K)
65.3.: Turnen (13 K)
65.4.: Tanzen (11 K)
65.5.: Wintersport (11 K)
65.6.: Tennis (2 K)

In meiner Themenwoche gings diesmal um verschiedene Sportarten. Schaut doch mal vorbei.

Blogaktionen:

Montagsfrage 96: Romane, Comics und/oder Manga? (12 K)
MediaMonday 325/79: Von Gilmore Gilrs, Once upon a time und Büchern (11 K)

GemeinsamLesen 97: Mit Mona Kastens – Begin Again (16 K)

Serienmittwoch 90: Wann guckt ihr eure Serien? (17 K)
Serienmittwoch Rückblick März (4 K)
Cover Theme Day 5: Feuer auf dem Cover (10 K)
Kopfkino 5: Neuerscheinungen und DVD-Kauf (12 K)

TTT 101: Eure 10 Lieblingsfilme (32 K)
Die besten 5 am Donnerstag 52: Schönsten Filmorte (12 K)

Show it on Friday 61: Ein herbstliches Buch (-)
Freitagsfüller 42: Von Erinnerungen, E-Mails und PLL (4 K)
Lesewoche 14 (2 K)

Es gab die üblichen Blogaktionen diese Woche. Schaut doch einfach mal vorbei.

Mein Sub kommt zu Wort 15: Dominierendes Genre (12 K)

Und eine aussermonatliche Aktion ebenfalls.

Rezension:

J.P. Monninger – Liebe findet uns (2 K)
Mona Kasten – Begin Again (4 K)

Zwei Rezensionen gabs ausserdem von mir. Liebe findet uns fand ich nicht so gut, aber Begin Again hat mir auch wieder sehr gut gefallen.

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 3 Folge 10 + 11 (-)
Bones: Staffel 4 Folge 15 (-)
Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 5 + 6 (-)

Meine drei Serien habe ich auch geguckt. Momentan komme ich dazu PLL auch regelmäßig zu gucken.

Bloggeschichte:

Das alte Herrenhaus Teil 11 (4 K)

Und einen Teil vom Herrenhaus hat es gegeben. Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht. Lest euch doch rein.

Schreibprojekte:

Magische Welten 1: Dylan & Darleen:

Letzte Woche war ich hier auf dem Blog auf S. 96 zum Abschreiben. Diese Woche immerhin auf S. 97. Letzte Woche war ich in der Datei auf S. 138. Diese Woche bin ich auf S. 139. Hier habe ich also etwa eine Seite geschafft. Besser als nichts.

Die Zauberfeen:

Letzte Woche war ich auf S. 80 angelangt mit Notizen rausschreiben. Diese Woche bin ich auf S. 83 angekommen und bin immer noch dabei die Notizen rauszuschreiben.

Die Rittergilde:

Hier war ich auf S. 56 letzte Woche. Diese Woche bin ich auf S. 60 angelangt und berichtige ein neues Kapitel.

Ich habe insgesamt nicht viel geschafft, aber besser als nichts.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Letzte Woche war ich auf S. 91. Diese Woche bin ich schon auf S. 97 angelangt. Offenbar habe ich ganze 6 Seiten geschafft zu schreiben.

Prinzengeschichte:

Hier war ich letzte Woche auf S. 104. Aktuell bin ich auf S. 109. Also habe ich auch hier 5 S. geschrieben.

Insgesamt habe ich also etwa 11 Seiten geschrieben.

Und hier kommt meine wanderlustige Statistik:

Kriegerische Besucher: 441 Krieger gesichtet
Listige Aufrufe: 876 listige Leute entdeckt
Beiträge: 28 Beitragsfinder
Zurückkommende Kommentare: 234 Zurückkommende Läufer gefunden
Wählende Gefällt-Mir-Angaben: 217 Wähler gewählt

Ich habe 45 Besucher mehr als letzte Woche, 183 Aufrufe mehr, aber auch vier Beiträge mehr, 43 Kommentare mehr und 8 Gefällt-Mir-Angaben mehr.

Ausländische Krieger:

Vereinigte Staaten: 163
Österreich: 32
Schweiz: 18
Europäische Union: 14
Brasilien: 5
Vereinigtes Königreich: 5
Marokko: 3
Irland: 3
Indien: 3

Vereinigte Staaten hat 40 mehr als letzte Woche, Österreich 6 weniger, Brasilien einen mehr, vereiniges Königreich einen mehr.

Exoten: Indien

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

GemeinsamLesen 97: 45
Serienmittwoch 90: 36
TTT 101: 36

Die Zahlen haben sich minimal erhöht.

Suchbegriffe:

Welche Tiere assoziert man mit Herbst: 1
Lesekasten:1

Mal wieder was anderes …

Follower:

Letzte Woche: 127
Diese Woche: 129

Immerhin immer etwas mehr.

Und sonst so?

Bei mir war es eine ruhige Woche. Ein bisschen habe ich noch auf dem Blog aufgeholt. Ich bin noch nicht ganz wieder auf dem aktuellen Stand, aber fast.

Ansonsten weiß ich gar nicht so genau was ich berichten soll, da ich nichts besonderes gemacht habe ausser meinen Hobbys nachgegangen.

Sonst bearbeite ich Listen und sowas.

Mal sehen, ob ich es heute doch mal schaffe einen Film zu gucken. Ich gucke aktuell so wenige Filme.

Und was lief bei euch so?

Corlys Themenwoche 61.7.: Erinnerungen: Liebste Erinnerung?

Huch, vor lauter Herrenhaus habe ich vergessen die Themenwoche vorzubereiten. Dann eben noch jetzt schnell.

Was ist von euren Antworten eure schönste Erinnerung von allen?

Ich würde sagen die Kindheitserinnerungen wie Zelten und Skiurlaub (wobei ich Skiurlaub schon eher als Jugendbereich sehen würde und Zelten teilweise auch). Das war schon was besonderes.

Sonst halt von genau den Antworten aus der Themenwoche meine Urlaubserinnerungen, da sie wirklich besonders waren und ich es liebe in den Urlaub zu fahren und rauszukommen. Da kann ich mich auch gar nicht entscheiden was ich am besten fand.

Und wie ist es bei euch so?

Nächste Woche gehts rund um Holz

Montag: Mögt ihr Holz und was mögt ihr an Holz?
Dienstag: Welche Holzarten kennt und mögt ihr?
Mittwoch: Welche Gegenstände mögt ihr aus Holz besonders?
Donnerstag: Habt ihr Gegenstände aus Holz im Haus? Welche sind es?
Freitag: Habt ihr schon mal was aus Holz gebastelt? Wenn ja was?
Samstag: Was für Erinnerungen habt ihr, wenn ihr an Holz im Wald denkt?
Sonntag: Was verbindet ihr sonst noch mit Holz?

Corlys Wochenübersicht 78/80: 31.07.17 – 06.08.17

Und schon wieder ist eine Woche ins Land gegangen. Hier kommt meine Wochenübersicht.

Aktuelle Lektüre:

Ich mag das Buch total gern und find es entspannend es zu lesen. Es ist fast wie die Fernesehserie zu lesen und Jamie und Claire harmonieren so super zusammen. Es gefällt mir gut.

Blogaktionen:

MediaMonday 318/72: Fidget Spinner, Glee und Lesen (5 K)
Montagsfrage 89: Letzte Neuzugänge (15 K)

GemeinsamLesen 90: Mit Outlander 1 Feuer und Stein (6 K)

Serienmittwoch 83: Lieblingsserien vor 2000 (27 K)

TTT 95: Die 10 letzten Neuzugänge (12 K)
Die besten 5 am Donnerstag 45: Schönste Filmtitel (9 K)

Show it on Friday 56: Ein Buch, dass in einer realen Welt spielt (8 K)

Ich habe wieder an mehr Blogaktionen teilgenommen. So viel los war allerdings nicht.

Zurückgeschaut 5: Juli 2017 (5 K)
Aktion Stempeln 12: August 2014 (6 K)
Schreibklick 3: Strandparty unter Vollmond (2 K)

Auch drei Blogaktionen ausserhalb der Reihe gabs von mir. Sowie endlich mal wieder was zu lesen. Schaut doch mal vorbei.

Corlys Themenwoche 68: Fernsehen:

68.1..: Was guckt ihr so im Fernsehen? (11 K)
68.2.: Unterhaltungs-TV? (9 K)
68.3.: Musiksender (4 K)
68.4.: Früher/ heute.: Pro und Contra (9 K)
68.5.: Welche TV Sender? (14 K)
86.6.: Früheres Fernsehprogramm? (2 K)

Bei mir gings diese Woche rund ums Fernsehen. Schaut doch mal rein und macht mit.

Rückblicke:

Buchrückblick Juli 2017 (-)

Einen Monatsrückblick gabs von mir auch wieder. Wenn ihr wisst wie mein Juli verlaufen ist könnt ihr das hier nachlesen.

Rezension:

Rhiannon Thomas – Ewig Wenn Liebe entflammt (-)

Eine Rezi gibts auch von mir. Das Buch hat mir gut gefallen, aber lest selbst nach.

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 18 + 19 (-)
Bones: Staffel 4 Folge 2 – 5 (-)

Bones von letzter Woche habe ich jetzt nachgeguckt vorzudartieren und Gilmore Girls hab ich auch wie immer gesehen.

Filmtagebuch:

Chappie (-)

Auch einen Film habe ich mal wieder gesehen und den mochte ich gern.

Schreibprojekte:

Dylan & Darleen, Die Zauberfeen, Die Rittergilde:

Ich befürchte ich habe auch diese Woche nichts geschafft zu korrigieren oder abzuschreiben.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Letzte Woche war ich auf S.69. Diese Woche bin ich auf S. 70. Ich habe hier höchstens eine Seite geschrieben.

Prinzengeschichte:

Ich war letzte Woche auf S. 84 und diese Woche bin ich auf S. 86. Hierhabe ich immerhin zwei Seiten geschafft.

Insgesamt hab ich höchstens drei Seiten geschrieben. Ich kam aber auch einfach nicht dazu. Es war jeden Tag irgendwas los.

Und hier kommt meine Statistik aus der Vergangenheit:

Schottische Besucher: 485 Schotten gefunden
Märchenhafte Aufrufe: 773 Märchenfreunde gesehen
Beiträge: 22 Beitragsfinder
Urlaubshafte Kommentare: 167 Urlaubsfreunde entdeckt
Regnerische Gefällt-Mir-Angaben: 185 Regentropfen getropft

Ich habe 43 Besucher mehr als letzte Woche, 105 Aufrufe mehr, 8 Beiträge mehr, 11 Kommentare mehr und 59 Gefällt-Mir-Angaben mehr.

Ausländische Schotten:

Vereinigte Staaten: 186
Österreich: 33
Schweiz: 27
Brasilien: 18
Vietnam: 5
Russland: 5
Australien: 4
Indien: 4
Italien: 4

Vereinigte Staaten hat 61 Aufrufe weniger als letzte Woche, Österreich 5 mehr, Schweiz 23 mehr, Brasilien 10 mehr und Vietnam einen mehr.

Exoten: Indien

Die besten Seiten ausser der Startseite:

Montagsfrage 89: Letzte Neuerscheinungen: 44
Serienmittwoch 83: Lieblingsserien vor 2000: 32
TTT 95: 10 letzten Neuzugänge: 28

Die Zahlen sind wieder leicht gesunken.

Follower:

Letzte Woche: 315
Diese Woche: 315

Hat sich nichts getan.

Und sonst so?

Diese Woche war irgendwie jeden Tag was los, sodass ich nicht wirklich zum Schreiben kam. Außerdem war ich mit den Gedanken auch hin und wieder noch woanders. Doch mit dem Lesen klappt es wieder besser. Bei Outlander fühle ich mich überraschender Weise tief entspannt.

Nächste Woche habe ich auf jeden Fall vor wieder mehr zu schreiben. Ich möchte unbedingt mal wieder mit meinen Geschichten weiter kommen. Auch mit Herrenhaus und Spielzeugfigur und der zweite Teil von Strandparty hab ich ja auch noch vor mir. Aber was ich genau schaffe weiß ich nicht. Ich lass mich überraschen.

Sonst war nicht ganz so viel los bei mir, aber reicht ja auch. Zu Hause ist erst mal etwas Ruhe, da ein Teil der Familie im Urlaub ist. (Der lautere Teil). So kann ich morgens theoretisch wenigstens nicht geweckt werden. Ist ganz angenehm.

Das wars auch schon wieder von meiner Woche. Wie war es bei euch so?

Corlys Wochenübersicht 74/76: 26.06.17 – 02.07.17

Und schon wieder gibt es eine neue Wochenübersicht von mir. Eine Woche geht so schnell um, oder?

Akteulle Lektüre:

Bisher gefällt es mir sehr gut, auch wenn mich Kim nervt. Caroline ist zwar nicht mein Liebling, aber ihr Beruf interessant und Irland wird so schön anschaulich dargestellt. Ausserdem bin ich selbst schon an Tralee vorbeigefahren oder zumindest durchgefahren. Also kenn ich die Gegend zumindest vage.

Neuzugänge:

Zumindest ein neues Buch gab es. Es ist der dritte Teil der Reihe, aber man kann sie auch unabhängig voneiander lesen.

Blogaktionen:

MediaMonday 313/67: Von Wochenübersichten, Kartenspielen und Twister (5 K)
Montagsfrage 84 + TTT 92: Halbjahreshighlights (6 K)

GemeinsamLesen mit Valentina Fast – Royal 6 Eine Liebe aus Samt (14 K)

Giselas Samtagsfragen: Buchcharakter mit Herzklopfengefühl (2 K)

Die besten 5 am Donnerstag 44: Sommerfilme (12 K)

Show it on Friday 53: Zeige ein Buch über Royals (12 K)
5 am Freitag 6: Cover, dass nicht zur Geschichte passt (8 K)
Lesewoche 6 (-)

Giselas Samstagsfragen 2 Buchcharakter mit Herzklopfengefühl (6 K)

Sommerlieblingsbücher (16 K)
Schreibklick 2: Kommt mit mir ins Perlenland (6 K)
Zurückgeschaut 4: Juni 2017 (2 K)
Booqueen Nr. 6. 2. Quartal 2017 (2 K)

Corlys Themenwoche 63: Wetter:

63.1.: Was für Wetter mögt ihr? (9 K)
63.2.: Welches Wetter mögt ihr nicht? (9 K)
63.3.: Sommer, Hebst, Frühling, Winter: Lieblingsjahreszeit? (18 K)
63.4.: Seid ihr wetterfühlig? (9 K)
63.5.: Welche Wetterphänomenen habt ihr gesehen? (4 K)
63.6.: Welche Kleidung tragt ihr bei welchenm Wetter? (7 K)
63.7.: Eure schönste Wettererinnerungen (5 K)

Filmrezension:

Mein Weg zu dir (4 K)

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 8 + 9 (-)
Bones: Staffel 3 Folge 9 + 10 (-)

Buchrückblick:

Juni 2017 (2 K)

Rezension:

Valentina Fast – Royal 6 Eine Liebe aus Samt ( – )

Quartals-Tag: 2. Quartal: Bücher, Filme, Serien:

Highlights (4 K)
Flops (4 K)

Bloggeschichte:

Das alte Herrenhaus Teil 9 (6 K)

Schreibprojekte:

Dylan & Darleen, Die Rittergilde, die Zauberfeen:

Leider hatte ich diese Woche zu viel im Kopf um mich wirklich aufs Korrigieren zu konzentrieren oder aufs Abschreiben.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Letzte Woche bin ich auf S. 50 angelangt. Diese Woche schon auf S. 57. Ich habe also etwa 7 Seiten hier geschrieben.

Prinzengeschichte:

Ich war letzte Woche auf S. 61 und bin jetzt auf S. 74 gelandet. Habe ich tatsächlich hier 13 Seiten geschrieben? Das kann ich kaum glauben.

Insgesamt hätte ich dann 20 Seiten diese Woche geschrieben. Das wäre ja schon Wahnsinn!

Und hier kommt meine irlandhafte Statistik:

Urlaubsfreundliche Besucher: 418 Urlaubsfreunde gesichtet
Royalische Aufrufe: 721 Königsbewohner gefunden
Beitragsfinder: 29 Beiträge
Familiäre Kommentare: 181 Familienmitglieder gefunden
Rückblickende Gefällt-Mir-Angaben: 194 Rückblicker gesucht

Ich habe 46 Besucher weniger als letzte Woche, 85 Aufrufe weniger, einen Beitrag mehr, 90 Kommentare weniger und

Ausländische Urlaubsfreunde:

Vereinigte Staaten: 134
Österreich: 65
Vereinigtes Königreich: 18
Ägypten: 12
Brasilien: 11
Indien: 8
Frankreich: 7
Ukraine: 7
Russland: 7

Die Vereinigten Staaten haben 17 Aufrufe weniger als letzte Woche, Österreich aber 35 mehr, Vereinigtes önigreich hat 8 mehr, Ägypten hat 11 weniger, Brasilien 7 wenigerund Indien 5 mehr.

Exoten: Brasilien

Tag mit der besten Besucherzazhl: 26.06.17 (82 Urlaubsfreunde gesichtet)
Tag mit den meisten Aufrufen: 30.06.17 (183 Königsbewohner gefunden)
Tag mit den meisten Kommentaren: 28.06.17 (37 Familienmitglieder gefunden)
Tag mit den meisten Gefällt-Mir-Angaben: 30.06.17 (36 Rückblicker gesucht)

Ich habe 19 Besucher pro Tag weniger gehabt als letzte Woche, 13 Aufrufe mehr, 74 Kommentare weniger und 16 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Die besten Seiten ausser der Startseite:

Sommerlieblingsbücher: 32
Montagsfrage + TTT: 32
Serienmittwoch 78: Mitmachaugabe: 30

Die Zahlen sind weider etwas gestiegen.

Suchbgeriffe:

Noras Abenteuer Sexgeschichte: 1
Outlander Jamie Schauspieler: 1
Samt: 1

Auch Suchbegriffe waren wieder mit dabei, wenn auch recht merkwürdige.

Follower:

Letzte Woche: 303
Diese Woche: 303

Follower gabs diesmal nicht dazu, aber es sind auch nicht weniger geworden.

Und sonst so?

Diese Woche hatte ich das Gefühl, dass allgemein eher weniger los war auf meinem Blog. Das fand ich schade.

Ich selbst konnte mich aber auch nicht so aufs Bloggen konzentrieren, weil ich mit den Gedanken woanders war. Ähnlich gings mir mit Lesen. Auch wenn ich gelesen habe wie immer. Das Ablenken funktionierte irgendwie nicht so richtig.

Ansonsten hab ich endlich am Herrenhaus weiter geschrieben. Meiner Bloggeschichte.

Und einen Buchrückblick gabs auch von mir, wobei mir da noch die Vorschau auf Juli fehlt.

Wie war eure Woche so?

Die kleine Spielzeugfigur Teil 7

Ich bin leider ewig nicht mehr dazu gekommen meine Spielzeugfigur weiter zu schreiben, aber ich möchte es unbedingt machen, denn es soll ja weiter gehen. Also seid gespannt was Dennis und Sim noch so zusammen erleben.

Hier kommt ihr zum vorherigen Teil: Klick
Und hier zu allen Teilen: Klick

Was zuletzt geschah:

Sim und Dennis treffen auf einem Kirmes andere Spielzeugfiguren. Rebellen, die für ihre Rechte kämpfen. Sie wollen Dennis und Sim mit einbeziehen, aber erst mal wollen sie sie kennen lernen und besonders Dennis sind sie misstrauisch gegenüber.

Die kleine Spielzeugfigur Teil 7

Wir waren wieder zu Hause endlich. Ich ging mit Sim auf mein Zimmer und begann mit meinen Hausaufgaben. Sim war immer noch ganz aufgeregt und hüpfte die ganze Zeit wild und ab. Ich konnte nicht behaupten, dass ich mich gut konzentrieren konnte.
„Es gibt noch mehr von uns, es gibt noch mehr von uns. Können wir morgen wieder dahin fahren und mehr erfahre?“ Sim saß auf meinem Schreibtisch auf meinem Lap Top und machte mich damit fast wahnsinnig.
„Sim, jetzt gibt endlich Ruhe. Ich muss mich konzentrieren. Dein Rumgehüpfe macht mich wahnsinnig“, schalt ich den kleinen Kerl.
„Können wir wieder dahin?“, fragte Sim unbeirrt weiter. „Bitte, bitte, bitte.“
„Du gibts ja doch keine Ruhe“, seufzte ich ergeben.
„Juhu, juhu, juhu“, jubelte Sim und hüpfte noch mehr auf und ab. Dann fragte er mich: „Und was machen wir heute noch so?“
„Wie meinst du das?“, fragte ich verwirrt, da ich gerade an einer schwierigen Matheaufgabe saß.
„Was wir jetzt machen. Können wir Kika gucken? Da kommt immer Robin Hood! Das ist toll“, fragte Sim mich begeistert.
„Ich denke, aus dem Alter bin ich mit Sicherheit raus“, teilte ich ihm nicht gerade begeistert mit.
„Na komm, tus für mich. Du machst doch sowieso noch Hausaufgaben“, versuchte Sim mich zu überreden.
„Na schön“, seufzte ich und machte ihm den Fernseher an. Den Ton stellte ich so leise wie möglich, aber das übertönte nicht Sims Geräusche, der bei der Serie richtig mitfieberte. Ich seufzte und versuchte mich auf meine Hausaufgaben zu konzentrieren. Ich war froh, als ich damit fertig war und die Schulsachen für den nächsten Tag einpacken konnte.
Ich setzte mich zu Sim und verfolgte die Serie ein wenig, die schon fast vorüber war.
Als sie zu Ende war fragte ich Sim: „Du weißt aber schon, dass der richtige Robin Hood Film viel cooler ist, oder?“
Sim sah mich geschockt an: „Aber das hier ist doch der richtige Robin Hood!“
„Ja, schon. Stimmte ich ihm zu. Aber es gibt noch andere Filme davon. Das hier ist eine Serie. Da gibts einen Film mit Kevin Costner. Der ist richtig gut“, klärte ich Sim auf.
„Wer ist Kevin Costner. Ich dachte, es geht um Robin Hood?“, fragte Sim verwundert.
„Das ist der Schauspieler, der Robin Hood spielt.“ Ich lachte über sein verdutztes Gesicht.
„Ach so.“ Sim schien kurz zu überlegen. Dann fragte er mich: „Können wir den gucken?“
Ich seufzte. „Erst muss ich noch mal runter. Ich habe meine Familie heute noch gar nicht gesehen. Aber solange kannst du gerne noch Fernsehen gucken.“
„Na klar“, nickte ich nur.
„Weiter Kika?“, strahlte er mich an.
„Von mir aus.“ Und somit ging ich runter.

Meine Eltern waren in der Küche und meine Mutter rührte in irgendeinem Topf. Meine Mutter sah auf als ich den Raum betrat. Sie schenkte mir ein Lächeln.
„Hallo Dennis, wie war dein Tag?“, fragte sie mich.
„Ganz gut und deiner?“, fragte ich zurück und stellte mich zu ihr an die Theke.
„Auch ganz gut. Das Essen dürfte bald fertig sein. Kannst du bitte den Tisch decken?“, bat sie mich.
Während ich den Tisch deckte kam meine Schwester in den Raum. Als sie mich sah fragte sie: „Hast du den Fernseher angelassen?“
„Oh ja, könnte sein. Manchmal passiert mir das“, gab ich zu.
„Dann schalt ihn bitte aus“, wurde ich gebeten. „Zu viel Strom.“
„Natürlich.“
Also ging ich noch mal nach oben zu Sim und machte den Fernseher leiser.
„Hey, was soll das?“, beschwerte er sich lautstark.
„Meine Familie stört der Fernseher. Er ist zu laut. Eigentlich sol ich ihn ausschalten. Also mach ich ihn einfach leiser“, erklärte ich Sim.
„Oh, man. Na gut“, gab Sim Gott sei Dank nach. „Aber bleib nicht so lange weg, okay?“
„Ich muss jetzt mit meiner Familie essen gehen. Dann komme ich wieder“, versprach ich. „Du hast doch Beschäftigung.“
„Na gut. Dann guck ich weiter Kika“, erklärte Sim und so ging ich nach unten zu meiner Familie. Es lief immer gleich ab. Unsere Eltern stellten uns Fragen über unseren Tag, dann ging es weiter zum Wetter und dann zur Familie. Das Essen war lecker, aber ich wollte zu Sim. Solange er Fernsehen guckte war es ziemlich sicher mit ihm, aber danach? Dafür konnte ich nicht garantieren.
Also verabschiedete ich mich ziemlich schnell mit der Begründung ich sei müde. Schlißlich gesellte ich mich wieder nach oben zu Sim.
„Willst du immer noch Robin Hood gucken?“, fragte ich ihn und warf ihm einen prüfenden Blick zu.
„Natürlich!“, sagte Sim, ohne groß zu überlegen.
„Na gut.“ Und so machte ich den DVD Player an und schmiss die DVD rein. Sim hing an Kevin Costner wie ein kleines Kind beim Öffnen von Weihnachtsgeschenkte. Offenbar hatte ich hier einen hausgemachten Robin Hood Fan vor mir sitzen. Das amüsierte mich. Wir guckten noch diesen Film, aber dann schickte ich uns beide ins Bett. Morgen war wieder Schule und wer wusste schon so genau, was Sim da alles anstellen würde. Sicherlich war genügend Schlaf da nur von Vorteil. Sim schlief in seiner Schublade sofort ein während ich mich lächelnd umdrehte. Auch ich war müde und brauchte nicht lange zum Einschlafen. Ich träumte von einer kleinen rebellischen Spielzeugarmee. Ich musste dringend an meinen Träumen arbeiten. So ging das nicht weiter.

Fortsetzung folgt ….

Endlich, endlich, endlich ist ein weiterer Teil meiner Spielzeugfigur fertig. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. Aber vorher schaffe ich hoffentlich einen weiteren Teil meiner Herrenhausgeschichte. Ich hoffe dieser Teil hat euch gefallen und ihr habt nach der langen Zeit Pause wieder reingefunden.