Lesewoche 14

Auch die Lesewoche gibts heute wieder von mir. Seid mit dabei und guckt vorbei bei der Aktion auf der Hauptseite.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Lust auf jeden Fall wieder mehr. Zeit eigentlich auch.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ich habe gelesen:

Ich habe Begin Again gelesen und Für immer der Deine heute angefangen. Begin Again war auch mal wieder ein Highlight.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Serienrückblick März: Klick

Ich hab endlich den Rückblick für März veröffentlicht.


4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
Folgende Bücher möchte ich gerne lesen:

Ob ich noch eins schaffe weiß ich nicht.

5. Planst du, in welcher Reihenfolge du deine Bücher liest – Stichwort „Leseliste“ – oder entscheidest du spontan, worauf du gerade Lust hast?

Ich plane ungefähr, da ich ja auch nicht so viele ungelesene Bücher zu Hause habe, aber manchmal entscheide ich auch spontan. Ich schreibe mir aber schon auf eine Liste, welche Bücher ich im Jahr lesen möchte. Ich halte es aber nicht immer ein.
Advertisements

Serienmittwoch: Rückblick März

Ich hinke völlig hinterher. Mir fehlt ja sogar noch der Rückblick für März und jetzt ist April schon wieder vorbei. Und der Quartalsrückblick vom Blog fehlt auch noch. Momentan ist auf dem Blog einfach zu viel los.

Serienmittwoch 61: Meinung zu laufende Staffeln werden mittendrin unterbrochen:

Ich:

Ich mag das nicht so.
das ist blöd, weil man das Gefühl hat, dass die Staffel dann zu Ende ist.
Dauert ewig bis die andere Staffel kommt.
Auch blöd sind Wiederholungen, die mitten drin abgebrochen werden.

Wortman:

nervt schon, ist aber ein Verkaufsargument.
Komplette Staffeln anschauen ist aber besser.
Ärgerlich ist, wenn Serie nach der ersten Staffel eingestellt wird.
Stört auch, wenn Serien ewig wiederholt werden und dann sind sie weg.

Lah:

es nervt schon, wenn sie unterbrochen wird.
reisst aus der Handlung raus.
ausserdem sind Cliffhanger ärgerlich.
Staffel ist aber nicht sofort vorbei und das warten ist ja nicht so lang.
Ist besser verteilt die Wartezeit.

Tarlucy:

Einge Serien sind so den qualvollen Tod gestorben.
nervt total.
Unterbrechungen macht keinen Sinn.

Woody:

ist es mittlerweile relativ schnuppe.
guckt Serien nicht mehr im TV.

Blaupause:

was man sich dabei denkt ist ein Rätsel.
man weiß nicht mal wann es weiter geht.
der Zeiraum zwischen dem Weiter gucken war zu groß.

Aequitas:

hat ein kleineres Problem, wenn die Unterbrechung bei den Weihnachtsfeiertagen ist.
Aber über mehrere Wochen ist ein Problem und sich dann beklagen, dass die Einschaltquoten schlecht sind.

 

Serienmittwoch 62: Liebsten Kindheitshelden aus Serien

Ich:

Pippi Langstrumpf: Einfach cool
Tarzan: TKKG (habe ich geliebt)
Alf: Alf (Sehr witzig)
Flip: Biene Maja: Einfach cool
Pittiplatsch: Habe ich damals geliebt
Hatschipuh: habe ich geliebt
Die Maus: Die Sendung mit der Maus: einfach cool mit ihren Klappaugen.
Bibi Blocksberg: fand ich auch immer total cool.
Jerry: Tom und Jerry: die Maus war auch einfach cool.

Wortman:

Thunderbirds
Captain Scarlet und die Rache der Mysterions
Ufo
Raumpatrouile Orion
Time Tunnel

Filmexe:

Ruffy (One Piece)
Darkwin Duck (Darkwin Duck)
Balu (Käptn Balu und ihre tollkühne Crew)
Yugi (Yu-gi-oh)
Aang (Avatar)

Woody:

Michael Knigt/ Kitt: Knight Rider: Früher war Hasselhoff ein echter Held
Hannibal, Face, B.A., Murdock: Das A Team: mehr Action ging damals nicht
Jack Holborn: Jack Holborn: wollte als Kind immer Pirat werden
Dr. Snuggles in Doctor Snuggles:
Gobo, Red, Wembly: Die Fraggles: waren toll
Alf in Alf: War toll
Zora in die rote Zora und ihre Bande: erste große Liebe

Ariana:

Pippi, Tom, Annika: Pippi Langstrumpf
Bibi und Tina
Pfefferkörner
Der kleine König
Jim Knopf

Tarlucy:

Peter Lustig: Einfach der Beste
Pippi Langstrumpf: Träumte damals davon so frei zu sein wie sie
Pan Tau: Hat ihn gern gesehen
Catweazle: Verrückter Typ
Biene Maja: War mutig
Heidi: Aber nur original
Boomer: der Hund war toll
Lassie: Die Heldin

Aequitas:

allesamt von Astrid Lindgren:

Pippi Langstrumpf
Michel au Lönneberga
Madita
Ronja Räubertochter
Anne of Green Gables

Gina:

Maktoto Kino: Sailor Moon: War taff und cool
Raphael: Teenage Mutant Hero Turtles: einfach cool
Michael Knight: Night Rider: war ein David Hasselhoff Fan
Jesse Katsopoils: Full House: toller Onkel
Pippi Langstrumpf
Fünf Freunde
Chip und Chap
Heidi

Blaupause:

Margereth Thursday:
Black Beauty: schon allein die Musik lässt Herzen höher schlagen
Lassie
Catweazle:
Es war einmal … der Mensch
Meister Eder und sein Pumuckl: hatte Mitleid mit Meister Eder
Heidi
Das cholerische Mädchen: La Linea
Sandmännchen mit Piggeldy und Frederick
Der blaue Elefant
Der kleine Seeräuber und der dicke Kapitän
Urmel aus dem Eis
Jim Knopf und die wilde 13

Serienmittwoch 63: Eure liebsten Serienwelten:

Ich:

Top 5:

Once upon a time: toller zusammengemischter Märchenmix
Cedar Cove: Liebe die kleine Stadt am Meer
One Tree Hill: Liebe die familiäre Kleinstadt
Star Crossed: Der Sektor wirkte so magisch
The Secret Circle: auch die Welt wirkte magisch und die Kleinstadt sympatisch

Gina:

Gilmore Girls: Stars Hollow: hat sich sofort in das kleine Städtchen verliebt
Hart of Dixie: Das meiste in dieser Drehortvariante total süß
Carrie Bradshows: begehbarer Kleiderschrank ist klasse
Pushing Daisies: ist einfach so bunt und farbenfroh
The Vampire Diaries: das Haus der Salvatore ist klasse
Downton Abbey: Das große Anwesen ist toll
Sherlock Holmes: tolle Wohnung

Aequitas:

Gilmore Girls: Stars Hollow:
Chesapeak Shore: wunderschönes Haus
Supernatural: Wäre wirklich spannend

Wortman:

Games of Thrones
Spacestation: Barbylon 5: Ort voller Möglichkeiten
Die Tardis: viele Möglichkeiten Geschichte zu erleben
Das Großraumbüro von NCIS:
Tagorien und Anglesia: Meine eigene Welten

Woody:

Newsroom
Games of Thrones
Orange is the New Black
Roseanne
Lost

Tarlucy:

Stars Hollow: Gilmore Girls
Blue Bell: Hart of Dixie
Castle: Downto Abbey
Elmo-Alaska: Men in Trees
Cicely in Alaska: Ausgerechnet Alaska
Drover’s Run: McLeods Töchter
Royal Pains: Hamptons: ebenso Revenge

Lah:

Heartland: Ein toller Ort irgendwo in Kanada
Saint-Marie: Paradies!
Reign: Der französische Hof: würde gerne da leben
Sleepy Hollow
Riverdale: Wäre interessant

Blaupause:

Deep Space Nine:
Vikings: Traum Skandinavien
Games of Thrones: Erinnert an die schottischen Highlands
Outlander: Schottische Highlands
Poldark: wegen Cornwall
Downton Abbey: wunderschöne Kostüme usw.
Call the Midwife: rührende Geschichten
Inspector Barnaby und Agatha Raisin

Serienmittwoch 64: Mitmachaufgabe Lückenfüller

Ich:

Meine Lieblingsserie ist Glee und ich mag sie so gern, weil sie sehr viel zu bieten hat und sehr viel Spass macht anzusehen.

Ich würde gerne mal Ian Sommerhalder in folgender Serie schauspielern sehen: Once upon a time ,denn das wäre sicher interessant. Ian Somerhalder als Märchenfigur.

Chad Michael Murray spielt ja wirklich gut, aber in Gilmore Girls nervt er mich gerade weil er da so machomäßig und anstrengend ist.

Ich liebe Serien, weil sie über einen längeren Zeitraum gehen und man sich tiefer in die Charaktere einfinden kann.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja der Jugendbereich und Fantasy, weil ich gerne was über Cliquen sehe und Fantasy schon immer geliebt habe.

Mein Serienfieber hat schon in der Kindheit angefangen aufgrund persönlicher Gründe oder auch weil ich einfach schon immer gerne Serien gesehen habe.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja aktuell die Serie Bones weil ich die einfach toll finde.

Serien zu gucken ist für mich eine Ablenkung und ein Hobby. Ich kann wie bei Bücherreihen in andere Welten abtauchen und mich ganz und gar darauf einlassen.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass ich den Serienmittwoch wirklich liebe. Ich finde es auch toll, dass so viele immer noch mitmachen und freue mich jedes Mal auf den Austausch.

Aeuquitas:

Meine Lieblingsserie ist Call the Midwife, und ich mag sie so gern, weil sie mir Einblick in die Historie nach dem Ende des 2. Weltkriegs gibt und weil es ihr immer wieder gelingt, mich zu berühren, weil sie so gute menschliche Geschichten erzählt.

Ich würde gerne mal John Noble in folgender Serie schauspielern sehen: Supernatural, denn das wäre sicher aufgrund seiner Skurrilität wirklich eine Bereicherung für die Serie.

Hayley Atwell spielt ja wirklich gut, aber sie hat einfach Pech mit ihren Serien, weil die immer zu früh eingestellt werden.

Ich liebe Serien, weil sie mein Abendprogramm so vielfältig machen und weil sie zeitlich überschaubare Unterhaltung bieten.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja das Übernatürliche, weil es einfach so weit von meinen realen Erfahrungen entfernt ist und weil die möglichen Storys nicht an einen bestimmten Zeitpunkt der Menschheitsgeschichte gebunden und so vielfältig sind.

Mein Serienfieber hat schon in meiner Jugend angefangen, aufgrund der Tatsache, dass ich damals den ersten eigenen Fernseher bekam, oder weil ich eben kein Outdoor-Kind war.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja Supernatural, weil es der Serie gelingt, mich schon seit 12 Jahren so zu fesseln.

Serien zu gucken ist für mich ein wichtiges Hobby.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass es echt Spaß macht, jede Woche wieder mitzumachen, und außerdem ist es spannend, die Antworten der anderen zu lesen.

Filmexe:

  1. Meine Lieblingsserie ist Fargo“ und ich mag sie so gern, weil die beiden bsherigen Staffeln einfach das beste sind, was ich bislang im Seriengeschäft gesehen habe. Es gibt Spanunng, tolle Charaktere und eine Prise schwarzer Humor. Das ist für mich die perfekte Mischung, die hier optimal aufeinander abgestimmt ist.
  2. Ich würde gerne mal Cillian Murphy in folgender Serie schauspielern sehen: „Fargo“, denn das wäre sicher die perfekte Kombination. Einer meiner Lieblingsschauspieler in meiner Lieblingsserie!
  3. Anna Gunn als Skyler in „Breaking Bad“ spielt ja wirklich gut, aber trotzdem nervt sie extrem, weil ihre Figur einfach eine schrecklich unnötige Nervensäge ist.
  4. Ich liebe Serien, weil sie im Gegensatz zu Filmen mehr Raum für die Figuren besitzen und weil ich abends lieber eine neue Episode aufgrund der kürzeren Länge schaue.
  5. Mein Lieblingsthema in Serien ist ja nicht vorhanden, weil es so viele spannende Themen gibt und ich mich eigentlich für alles begeistern lasse, solange die Qualität stimmt.
  6. Mein Serienfieber hat zuletzt etwas abgenommen aufgrund der zu großen Auswahl und meiner Unschlüssigkeit, welche Serie ich als nächstes schauen soll.
  7. Serien zu gucken ist für mich wie Urlaub.
  8. Abschließend zu diesem Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass ich wirklich gerne an dieser Aktion teilnehme und auch heute wieder sehr viel Spaß hatte.

Lah:

Meine Lieblingsserie ist momentan Reign und ich mag sie so gern, weil es mal was anderes ist und ich die Schauplätze wirklich toll finde.

Ich würde gerne mal Ian Somerhalder in folgender Serie schauspielern sehen: In so ziemlich allen, denn das wäre sicher toll, schliesslich ist The Vampire Diaries ja nun zu Ende.

Bob Morley spielt ja wirklich gut, aber in der dritten Staffel von The 100 konnte ich ihn zeitweise nicht ausstehen, weil er ziemlich durchgeknallt war.

Ich liebe Serien, weil man länger etwas davon hat und sie sich super für einen langweiligen Nachmittag eignen.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja Fantasy, weil es extrem breit gefächert ist und so schnell nicht langweilig wird.

Mein Serienfieber hat als Teenager aufgrund von The Vampire Diaries angefangen – oder anders gesagt: aufgrund von Ian Somerhalder.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja Riverdale, weil mich die Serie bisher positiv überrascht hat.

Serien zu gucken ist für mich Entspannung.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass ich mich immer sehr darauf freue.

Tarlucy:

Meine Lieblingsserie ist McLeods Töchter und ich mag sie so gern, weil hier mal Frauen zeigen was machbar ist in einer unwirtschaftlichen Gegend. 

Ich würde gerne mal Ksenia Solo aus Lost Girl in folgender Serie schauspielern sehen: Supernatural denn das wäre sicher witzig. Sie spielt in Lost Girl einen so liebenswürdigen durchgedrehten Charakter, der würde gut zu den beiden aus Supernatural passen um sie etwas zu nerven. 

Ashley Benson spielt ja wirklich gut, aber manchmal nervt sie mich , weil sie mir zu viel Wert auf Äusserlichkeiten legt.

Ich liebe Serien, weil man die Möglichkeit bekommt in jedes Genre zu schnuppern und auch mal was gutes zu entdecken wo man nie geschaut hätte. 

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja eigentlich nicht vorhanden ,weil ich zu neugierig bin und überall mal reinschauen möchte

Mein Serienfieber hat schon als Kind bestanden aufgrund dessen, dass ich noch  keine Filme gucken wollte oder die tollen Tierserien liebte.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja zur Zeit Wentworth, weil diese Serie mich als letztes gefesselt hat. Das Schicksal der inhaftierten Frauen und den Alltag fasziniert mich. 

Serien zu gucken ist für mich abschalten. Wenigstens 45 Minuten berieseln lassen

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, Das ich immer gerne mitmache und auch bei den anderen schaue, da dort oft neue Serien zu finden sind. 

Gina:

Meine Lieblingsserie istSex and the Cityund ich mag sie so gern, weil mich die vier Freundinnen immer an mich und meine besten Freundinnen erinnern. Außerdem ist das auch das Leben, auf das ich hinarbeite. Im Luxus leben und mit schreiben Geld verdienen

Ich würde gerne mal Sarah Jessica Parker in folgender Serie schauspielern sehen: „Supernatural“ denn das wäre sicher interessant, wie sie eine Art Monster verkörpert.

Der Cast von „The Originals“ spielt ja wirklich gut, aber die Serie kommt einfach nicht so richtig in Fahrt, weil die Gegner und Themen bisher nicht so spannend sind, wie zum Beispiel bei „The Vampire Diaries“.

Ich liebe Serien, weil sich die Grundstory besser und ausgedehnter erzählen lässt, weil viel mehr Spiel- und Zeitraum vorhanden ist.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja _____,weil _____und _____
Eigentlich habe ich gar kein so rechtes Lieblingsthema, ich gucke einfach, was mich interessiert und von Anfang an fesselt. Es spielt aber auch oft eine Rolle für mich, wer mitspielt.

Mein Serienfieber hat noch immer kein Ende aufgrund der grandiosen Serienauswahl auf Netflix oder in meinem DVD-Regal.

Meinen goldenen Serienpokal erhält jaSherlock, weil die Serie einfach klasse gemacht hat und die Hauptdarsteller da ihr übriges tun. Fantastische Umsetzung, endlose Spannung und ein klasse Sherlock.

Serien zu gucken ist für mich pure Entspannung und auch Inspiration für Fragen oder eigene Geschichten.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass ich ihn liebe und mich ärgere, dass ich es oft nicht pünktlich schaffe, ihn fertig zu stellen.

Wortman:

Meine Lieblingsserie ist u.a. Babylon 5 und ich mag sie so gern, weil in der 1. Staffel schon Hinweise für die anderen Staffeln gelegt werden. Diese Serie wurde von Anfang an auf 5 Staffeln ausgelegt. Der Ausgang war beim Start schon klar definiert. Deswegen greifen auch alle Staffeln nahtlos ineinander über. Dazu kommen natürlich die interessanten Konflikte und Alienrassen.

Ich würde gerne mal Walter Bishop (John Noble) in folgender Serie schauspielern sehen: The Expanse, denn das wäre sicher eine interessante Erweiterungen der Szenarien innerhalb der Serie.

Sean Bean spielt ja wirklich gut, aber er hat da immer Pech, weil er fast in jeder Serie stirbt, wo er mitspielt.

Ich liebe Serien, weil sie komplexe Handlungen weitaus besser darstellen können und die Qualität heutiger Serien wirklich sehr gut ist.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja das Übernatürliche,weil die Thematik mich sehr interessiert – auch im realen Leben – und weil in diesem Genre auch meine Lieblingsfiguren wie Vampire, Werwölfe und Geister beheimatet sind.

Mein Serienfieber hat in der Jugend angefangen, aufgrund von Serien wie Thnderbirds, Captain Scarlett, Time Tunnel oder UFO.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja zu je einem Drittel Game of Thrones, Fringe und Penny Dreadful, weil ich mich nicht entscheiden konnte. 🙂

Serien zu gucken ist für mich wie eine Erholungspause.

Blaupause:

Meine Lieblingsserie ist Game of Thrones und ich mag sie so gern, weil sie mich durch grandiose Lanschaften, interessante Spannungsbögen, unvorhergesehene Wendungen und vor allem dem allerwichtigsten Fantasyelement überhaupt überzeugen: den Drachen.

Ich würde gerne mal Lena Headey in folgender Serie schauspielern sehen: Call the Midwife, denn das wäre sicher mal eine Überraschung, die Darstellerin der Cersei Lennister eine Nonne spielen zu sehen.

Peter Capaldi spielt ja wirklich gut, aber leider wird er in Doctor Who nicht mehr lange zu sehen sein, weil er nach der kommenden Staffel aufhört, was ich sehr schade finde, denn so langsam ist er mir ans Herz gewachsen.

Ich liebe Serien, weil ich bei Filmen oft am Ende das Gefühl habe, dass ich gerne wüsste, wie es weitergeht und es schade finde, dass es schon vorbei ist bzw. die Geschichte noch Potential zum Weitererzählen hat.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja die „gute alte Zeit“ – egal, ob es um reale Orte und Epochen geht wie in „Downton Abbey“, „Poldark“ oder „Call the Midwife“ oder um pure Fantasy wie „Game of Thrones“ – auch wenn mir mein Verstand sagt, dass daran vermutlich gar nichts gut war, weil ich in einem schönen Ambiente und Kostümen schwelgen kann. Und weil sich dort richtig große Dramen abspielen.

Mein Serienfieber hat in der letzten Zeit etwas abgenommen aufgrund der Tatsache, dass es wie bei „Downton Abbey“ keine weitere Staffel mehr gibt oder weil ich, wie z.B. im Fall von „Vikings“ die kommende Staffel noch nicht bekommen konnte.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja „Doctor Who“, auch wenn man mir vielleicht nicht abnimmt, dass ich auch Science-Fiction toll finde, weil es diese Serie um den sich ständig regenerierenden Timelord bereits seit 1963 gibt, es aber immer wieder mit frischen Ideen schafft, auch im 21. Jahrhundert neue Fans hinzuzugewinnen. Zum Beispiel solche wie mich, die zwar erst 2005 den Einstieg fanden, aber seitdem kontinuierlich dabei sind und sich extra deswegen sogar eine Satellitenschüssel zugelegt haben, um die verschiedenen Sender der BBC schauen zu können.

Serien zu gucken ist für mich inzwischen verbunden mit dem Ratespiel, welcher Darsteller in welcher meiner anderen Lieblingsserien noch mitgespielt hat. Die Szene auf folgendem gif stammt aus der Dr.Who-Folge „Kalter Krieg“ und spielt auf einem russischen Atom-U-Boot, und beide Herren sind bekannt aus der Serie „Game of Thrones“:

Teilnehmer:

Serienmittwoch 61: 7 Personen
Serienmittwoch 62: 9 Personen
Serienmittwoch 63: 8 Personen
Serienmittwoch 64: 8 Personen

Freitagsfüller 42: Von Erinnerungen, E-Mails und PLL

Auch der Freitagsfüller ist heute wieder mit von der Partie. Lest euch doch auch mal rein.

6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi

  1. Wenn ich heute einiges schaffe, was ich mir vorgenommen habe, wäre das schon super.


  1. Egal was ist, es geht immer weiter.
  1. Ich muss daran denken, dass aktuell viele Erinnerungen zurück kommen. Das ist verrückt.
  1. Weiß ich noch nicht gibt es heute zum Abendessen.
  1. Meine letzte Mail begann mit den Worten : bitte und danke, und endete auch damit.

  2. Ich kann recht schnell einschlafen.

  1. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich weitere Folgen PLL, morgen habe ich geplant, ein bisschen zu putzen und Sonntag möchte ich einfach nur entspannen!

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Show it on Friday 61: Ein herbstliches Buch

Schon gehts mit Show it on Friday weiter und ich bin natürlich mit dabei.

Zeige ein Buch, das zum Herbst passt

Gar nicht so leicht sich zu entscheiden.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Ich habe die Reihe bereits zweimal gelesen und find sie wirklich gelungen. Auch wenn sie beim 2. mal etwas schwächer war und Grace manchmal nervte.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das Cover ist traumhaft. Ich fand diese Cover schon immer toll.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Oh, ja, vieles.

Mercy Falls komplett + Schimmert die Nacht

Fand ich wirklich gut, wenn auch beim 2. mal schwächer, aber Schimmert die Nacht hat mir wieder gut gefallen.

Lamento + Ballade

Mochte ich beides sehr gern. Tolle Reihen.

Rot wie das Meer

Das Buch habe ich geliebt. War für mich das beste von ihr bisher.

Raven Boys 1 – 3

Die sind nicht ganz so meins, aber Gansey ist toll.

Und welches Buch habt ihr heute zu zeigen?

 

Corlys Themenewoche 65.6.: Verschiedene Sportarten: Wintersport

Und wieder geht meine Themenwoche ins Wochenende. So schnell geht das immer.

Und darum gehts heute:

Freitag: Wintersport

Was für Wintersport guckt ihr gerne im Fernsehen oder guckt ihr gar nichts davon?
Habt ihr schon mal selbst Wintersport betrieben und wie war das?

Ich selbst gucke aktuell kein Wintersport mehr. Früher habe ich aber regelmäßig Skispringen geguckt. Das fand ich klasse. Besonders Hannwald und Schmidt hatten es mir angetan.

Ich bin früher mal in Skiurlaube gewesen. Insgesamt gezählt drei Wochen. Die Zeit möchte ich wirklich nicht missen. Das waren noch Zeiten … Skispringen habe ich geliebt. Ich war nicht besonders gut, aber es hat Spass gemacht und die Leute, die mitwaren … Wir waren schon tolle Truppen.

Was ich auch gern mag ist Eiskunstlauf. Allerdings hab ich sowas eher in Form von Serien vor allem in Alles was zählt gesehen.

Und was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit Wintersport.

Die nächsten Themen:

Samstag: Tennis
Sonntag: Radsport

Mona Kasten – Begin Again

„Wieso um alles in der Welt willst du deine Handtasche mit zum Wandern nehmen?“, frage er und nickte mit dem Kopf darauf.
„Weil ich bestimmt Geld brauche. Und natürlich mein Handy. Und Lippenbalsam, Taschentücher und …“
Kaden verzog das Gesicht. „Vielleicht sollte ich dich doch hier lassen.“
Mein Gott, als ob dieser Typ noch nie in Begleitung eines weiblichen Wesens unterwegs gewesen war. Entnervt fischte ich mein Handy aus der Tasche, hielt jedoch inne, als er meinen Namen sagte.
„Allie.“
Es war das erste Mal, dass er mich bei dem Namen nannte, mit dem ich mich vorgestellt hatte.
Ich hob den Blick von meiner Tasche und sah ihn an.
„Beim Wandern geht es darum, einfach mal alles hinter sich zu lassen und den Kopf freizubekommen. Dafür wirst du weder dein Handy brauchen noch dein Portmornaie. Geschweige denn den anderen Kram.“
Ich seufzte laut. Dann legte ich meine Tasche zurück auf den Schreibtisch und hob meine leeren Hände in die Höhe. „Zufrieden?“
Kaden grinste schief. „Sehr.“

Story: 1 ++

Allie zieht zu Kaden in die Wohnung, doch sie sind wie Katz und Maus. Und doch können sie nicht ohneinander und lernen sich nach und nach besser kennen.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Allie: 1 ++

Das war so eine Süße. Ich fand sie von Anfang an sympatisch und habe total mit ihr mitgelitten. Ich konnte sie so gut verstehen und mochte sie einfach gern. Sie war so einfühlsam, kümmerte sich um die, die sie liebte und war einfach nur klasse. Ein richtig toller weiblicher Charakter.

Kaden: 1 ++

Kaden hat mich zwar nicht so umgehauen wie Isaac aus Feel Again, aber er war trotzdem toll. Er wirkte zwar wie ein mürrischer Bad Boy, aber im grunde war er ein richtig lieber und süßer und sanfter Kerl. Er machte sich Sorgen um seine Mitmenschen und machte auch nicht einfach was er wollte. Richtig Umgehauen haben mich seine ganzen Aufmerksamkeiten am Ende. Die fand ich einfach nur klasse und das machte das Ende umso rührender. Auch wie auf seine Tattoos Bezug genommen wurde fand ich klasse, denn so konnte ich es besser verstehen.

Dawn: 1 +(+)

Dawn mochte ich schon in Feel Again und ich mochte sie auch hier wieder. Sie ist einfach eine ganz Liebe und eine tolle Freundin.

Spencer: 1 ++

Den fand ich richtig klasse. Ernsthaft. Er war wirklich sympatisch und gefühlvoll und fürsorglich. Ich mochte ihn einfach.

Ethan: 1 +

Den mochte ich auch sehr gern. Er kam nicht so oft vor, aber wenn war er sympatisch.

Scott: 1 +

Auch Scott war sehr sympatisch. Auch er war ein toller Freund. Auch wenn ich ihn manchmal extrem fand, aber nicht stören extrem.

Monica: 1 +

Ich hatte ja befürchtet, dass sie die Zicke dabei ist, aber sie war mir überraschend sympatisch. Ich mochte sie wirklich total gern und sie war eine ganz Liebe. Fand ich klasse.

Alex: 2 –

Den fand ich ziemlich unsympatisch und was er getan hat ist einfach unfassbar grausam. Nicht nur seine Tat sondern auch wegen Kaden. Einzig weil er nicht so oft vorkam habe ich ihn nicht schlechter bewertet.

Micah: 1

Der kam nur am Rande vor, wirkte aber sympatisch.

Allies Eltern: 2 –

Die fand ich so unfassbar mies. Wie kann man nur so sein? So desinteressiert und was Allies Mutter ihr vorgegaukelt hat war unverzeihlich. Da kann ich verstehen, dass Ali da nur weg wollte.

Sawyer: 1 –

Sie kam hier nicht so oft vor. Eigentlich hatte ich gedacht, dass sie mehr da wäre. Aber ich finde es gut so. Hier fand ich sie nämlich nicht immer sympatisch, aber auch nicht so unsympatisch wie befürchtet.

Isaac: 1 +

Er kam nur kurz vor, aber dafür liebte ich seine kleine Rolle umso mehr. Er ist einfach klasse.

Rachel: 1 ++

Die mochte ich auch super gern. Wenigstens eine auf die Kaden sich verlassen kann. Wirklich sympatisch.

Nate: 1 –

Der wirkte auch eher unsympatisch, auch wenn nur von ihm erzählt wurde.

Russel Anderson: 2 –

Der war natürlich auch megaunsympatisch, aber das war wohl auch so gewollt.

Pärchen/Liebesbeziehung: 1 ++

Ich fand Allie und Kaden so süß zusammen. Die passten auch einfach wunderbar zusammen. Ich habe so mit denen mitgefiebert und miteglitten. So soll es sein.

Spencer und Dawn sind noch nicht zusammen, aber auch die passen einfach so gut zusammen. Das merkte man schon hier.

Wen ich auch sehr mochte waren Monica und Ethan. Die passten einfach sehr gut zusammen und ich fand beide sympatisch.

Besondere Ideen: 1 +

Dass sie zusammen in einer WG wohnen ist eigentlich nichts besonderes mehr, aber die Art der Umsetzung fand ich gut und besonders gemacht.

Auch Kadens Aufmerksamkeiten am Ende fand ich sehr besonders. Das hat mir gut gefallen.

Sonst war die Story an sich gar nicht so besonders, aber die Umsetzung schon.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war hier wieder sehr hoch. Es war wie ein Sog das Buch zu lesen. Einfach gut gemacht.

Parallelen: 1 ++

Kann ich jetzt vor allem zu Teil 3 stellen. Dieser Teil hat mich nicht ganz so umgehauen, aber er war trotzdem auch wirklich richtig gut.

Störfaktor: 1 +

Da fällt mir gar nicht so viel ein. Vielleicht hätte es abgekürzt werden können und war teilweise zu dramatisch, aber das hat mich nicht wirklich gestört.

Auflösung: 1 ++

Die Auflösung war vielleicht etwas sehr rausgezogen, aber ich mochte sie trotzdem und besonders Kadens Aufmerksamkeiten mochte ich sehr.

Fazit: 1 ++

Auch dieses Buch habe ich sehr geliebt. Es war wie ein Sog. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Allie ist so eine Süße und hat mir von Anfang an sympatisch. Auch Kaden mochte ich verdammt gern, auch wenn er mich nicht so umgehauen hat wie Isaac. Ich fand die beiden einfach total süß zusammen und habe sehr mitgefiebert. Hier waren wirklich schöne Ideen bei, eine Spur Traurigkeit und ganz viel Liebe und Sanftheit. Es war wirklich schön zu lesen.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Ich glaub für alle CoHo Fans wäre diese Reihe sicher was. Wer Dramatik und den ein oder anderen Herzschmerz liebt kann mit dieser Reihe wirklich nichts falsch machen. Ich find sie richtig toll.

Das alte Herrenhaus Teil 11

Den nächsten Herrenhausteil habe ich schon vor einer Weile geschrieben. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen ihn abzuschreiben.

Hier kommt ihr zu den Vorgängerteilen: Klick

Was zuletzt geschah:

Moritz Freund Richard hatte eine Zeitmaschine gebaut, die Luisa in ihre Zeit zurück bringen konnte.Luisa ist in ihre Zeit gereist, aber Moritz folgte ihr.

Das alte Herrenhaus Teil 11

Geschockt sah ich mich zu Moritz um: „Was tust du hier?“
„Ich hatte erwartet, dass du dich freust mich zu sehen“, beklagte er sich. „Glaubst du, ich lasse dich einfach so gehen, ohne mich zu verabschieden?“
Ich stöhnte. „Was soll ich denn jetzt mit dir machen?“
„Keine Ahnung.“ Er sah sich verwirrt um. „Ziemlich laut hier.“
„Daran wirst du dich gewöhnen müssen“, riet ich ihm. „Komm, wir müssen auf dem schnellsten Weg zu meiner Wohnung. Wir laufen rum wie auf einem Kostümball.“
Ich zog Moritz mit mir und wir überquerten die Straßen, wobei er jedes mal verschreckt zusammen zuckte, wenn Autos vorbeifuhren.
„Was sind denn das für Dinger?“, fragte er entsetzt.
„Das sind Fahrzeuge wie eure Kutschen, nur weiter entwickelt“, erklärte ich.
Wir wurden in unseren Kostümen mehr als einmal seltsam angeschaut. Moritz sah sich um, wie ein fünfjähriger, der eine neue Welt entdeckte. Ich musste aufpassen, dass er nicht stehen blieb und versehentlich überfahren wurde.
„Was tragen die Leute hier denn für komische Kleidung?“, wollte er nun wissen.
„Im Moment sind wir es, die komische Kleidung tragen“, klärte ich ihn auf und zog ihn weiter. Ich war froh als wir in meiner Wohnung angekommen waren und dass ich meine Schlüssel dabei hatte und nicht in der Vergangenheit gelassen hatte. Ich schloss auf und schob Moritz hinein. Auch hier sah er sich wie ein kleines Kind um. Ich hoffte er ließ meine Wohnung heil.
Ich war froh, dass ich hier mein Handy wieder benutzen konnte. Ich schaltete es an und gab mein Passwort ein. Als ich gerade eine Handynummer eingeben wollte kam Moritz zu mir und stupste das Displey an. „Das Ding blinkt ja.“
„Es funktioniert ja auch wieder“, entgegnete ich nur augenrollend. Bevor ich jetzt die Nummer eintippen konnte schlang er seine Arme um mich und drehte mich zu sich um. „Wenigstens du bist normal.“ Dann küsste er mich heftig. Als ich mich wieder atemlos von ihm trennte lehnte er seinen Kopf an meinen.
„Moritz, ich muss dringend telefonieren, bitte.“ Wiederwillig löste ich mich von ihm.
Ich rief Colin an. Einen Freund von mir. Ich bestellte ihn zu mir. Er musste mir helfen. Außerdem konnte er Moritz was zum Anziehen leihen. Ich bat ihn etwas mitzubringen. Er fragte nicht nach.
„Moritz, ich geh mal kurz in mein Zimmer und ziehe mich um. Fass am besten nichts an und setzt dich aufs Sofa. Wenne es klingelt geh an die Tür“, wies ich ihn an.
„Klingelt?“, fragte er verständnislos und ich seufzte.
„Wirst du schon merken.“
Dann verließ ich ihn kurz um mich umzuziehen. Es war schön wieder in meiner eigenen Wohnung und meinen eigenen Welt zu sein. Nachdem ich das Kleid in eine Jeans und einen Pullover getauscht hatte ging ich zurück ins Wohnzimmer. Moritz hatte mein Bücherregal benutz und begutachtete gerade meine Bücher. Ich lächelte, ging zu ihm und legte ihm eine Hand auf seinen Arm.
„Ich hatte nicht erwartet hier eine Bibliothek vorzufinden“, bemerkte er staunend.
„Tja, ich stecke voller Überraschungen“, meinte ich lächelnd.
Als wir uns gerade wieder näherkamen klingelte es. Moirtz schrak zusammen.
„Das ist klingeln“, erklärte ich und ging zur Tür. Ich öffnete sie und Colin sah mich erwartungsvoll an. „Du hast was von Notfall gesagt.“
„Komm rein.“ Und schon zog ich ihn ins Wohnzimmer. Colin entdeckte Moritz sofort. Die beiden musterten sich kritisch.
„Wen hast du denn da abgeschleppt? Einen englischen Soldat?“, fragte Colin und musste sein Grinsen verbergen.
„Ich bin nicht aus England und ich habe sie auch nicht abgeschleppt“, protestierte Moritz sofort. „Wer ist das?“
„Schon gut, Moritz. Colin ist ein Freund von mir. Er wird dir helfen. Er hat ein paar Sachen für dich mitgebracht“, beruhigte ich ihn.
„Sachen?“, fragte dieser nur skeptisch.
„Eine Hose, Boxershorts, einen Pullover“, erklärte Colin ihm und zog de Sachen nacheinander aus seinem Rucksack. Dann reichte er ihm die Kleidung. Moritz sah ihn nur verdutzt an.
„Könntest du die Sachen anziehen?“, fragte ich und führte ihn in mein Zimmer.
„Wie?“, fragte er nur.
„Du schaffst das schon. Hosen trägst du nicht zum ersten mal, oder?“
Er nickte verwirrt vor sich hin und ich ließ ihn allein. Dann ging ich zu Colin zurück.
„Mal im Ernst, Luisa. Wo hast du den denn aufgegabelt?“ Skeptisch sah er mich an.
„Du würdest mir eh nicht glauben“, befürchtete ich.
Er hatte mich längst auf meiner Couch niedergelassen und forderte mich auf: „Versuch es!“
Und dann erzählte ich ihm alles. Von meiner Reise in die Vergangenheit, von Moritz. Einfach alles. Colin warf mir wie erwartet einen skeptischen Blick zu. „Du weißt wie verrückt das klingt, oder?“
„Ja, ich weiß“, seufzte ich nur. War ja klar.
Colin nickte und stellte dann nur fest: „Wenn es stimmt, was du sagst, hast du ein ernsthaftes Problem. “
„Ich weiß“, wiederholte ich nur.
„Okay, mal angenommen ich glaube dir. Dann könnte ich dir helfen.“
Ich seufzte erleichtert. Das hatte ich gehofft. Doch bevor wir das weiter besprechen konnten kam Moritz ins Wohnzimmer und mir stockte der Atem. Die Jeans hing ihm tief in die Hüften, er trug keine Schuhe und er hatte das T-Shirt verkehrt herum angezogen, aber in Colins Outfit sah er einfach zum Anbeißen aus. Wir sahen uns einige Augenblicke einfach nur an und hielten einander mit Blicken fest. Ich war sprachlos und er lächelte schief. Mein Atem ging gleich ein paar Takte höher.
Colin musterte ihn erstmal. „Das reicht fürs Erste, aber wir müssen dringend was mit deinen Haaren anstellen. So kannst du nicht rumlaufen.“
Wie gut, dass Colin seine erste Ausbildung als Friseur gemacht hatte. Gerade war er mitten in der zweiten Ausbildung. Moritz konnte sich auf was gefasst machen.

Fortsetzung folgt …

Juhu, endlich bin ich fertig mit dem Teil. Was sagt ihr so dazu? Mal sehen wie es weiter geht.