Freitagsfüller 250: Von Leute treffen, Normalität und One Tree Hill

Heute ist wieder ein Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1.  Bei Magnum fällt mir Eis ein. Ist schon lecker, hatte ich aber lange nicht mehr.

2.  Momentan sind Treffen mit mehreren Leuten auf einmal ja schon irgendwie spektakulär.

3.  Ich verstehe nicht wieso man gleich wieder so heftig lockern muss. Gerade, wenn die Zahlen niedrig sind. Man kann doch auch erstmal langsam anfangen.

4.  Die ersten zwei Staffeln Beastmaster waren relativ zeitlos. Die dritte ist irgendwie anders. Jedenfalls der Anfang.

5.  Das Gefühl von Normalität ist in den letzten zwei Wochen zumindest ein wenig wieder gekehrt.

6.  Manche Serien und Filme wie One Tree Hill sind wie für mich gemacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend mit lesen und schreiben, morgen habe ich geplant, zu putzen und Sonntag möchte ich einfach entspannen !

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Beastmaster: Staffel 3 Folge 1 + 2/ 46 + 47

Hm, ich weiß noch nicht was ich von diesem Staffelfanfang halten soll. Leider war auch das Internet wieder etwas nervig.

Ich glaube es ist mir etwas zu modern. Schon der Trailer ist zum ersten Mal anders. Interessant, aber auch seltsam. Und die Tricks sind irgendwie nicht so natürlich.

Und Dars andere Sicht auf seine Vergangenheit ist jetzt auch etwas komisch. Als müsste man sich noch mal was neues einfallen lassen. Es ist gut gemacht, aber ganz überzeugen kann es mich nicht.

Das Mädchen fand ich cool. Ich kannte auch die Schauspielerin, glaub ich. Aber ich weiß nicht woher. Mitterlweile ist ist ja schon mittelalt oder so. Irgendwie hab ich Fantaghiro im Kopf. Sie hat mich an Donna erinnert, aber vielleicht war es auch ein Film.

Es ist auch ein bisschen zu modern und zu hektisch und schnell. Die Probleme wirken konstruiert. Und Saat wird immer schlimmer.

Die Rolle der alten Magierin fand ich jetzt auch etwas seltsam. Keine Ahnung was sie so bezwecken wollte.

Zudem fand ich Taos Frisur vorher besser. Diese hier ist komisch. Und keine Ahnung was ich von Dars neuen Lehrmeister halten soll.

Aber ich fand es immer noch gut. Nur nicht mehr ganz so gut wie vorher. Mal sehen wie es weiter geht.



Die besten 5 am Donnerstag 74: Filme an warmen Orten

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei. Bei dem Thema hab ich mich an Gina orientiert. Ich war mir nämlich auch erst nicht sicher wie es gemeint war, da wir ähnliche Themen jetzt schon hatten mit Wüste und Strand. Ganz ohne Meer gehts bei mir nicht, aber seht selbst.

https://passionofarts.com/2021/06/02/ergothek-die-5-besten-filme-die-an-warmen-orten-spielen/

DIE 5 BESTEN FILME, DIE AN WARMEN ORTEN SPIELEN

1 Top Gun

Da ist zwar ein wenig Meer bei, aber Strand nicht wirklich, oder? Wenn ich ans warme denke dann jedenfalls an diesen Film. Er ist ja seit langen einer meiner Lieblingsfilme und ich gucke ihn immer wieder gerne. Ich finde auch die Musik klasse dazu und die Schauspieler sind toll. Da hatte Tom Cruise noch Stil.

2 50 erste Dates

Hier war ich erst nicht sicher, aber ich habe ihn bei Gina gesehen und hatte ihn sowieso schon in der engeren Auswahl. Er ist sowieso einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Adam Sandler ist sonst nicht mein Ding, aber hier gings und der Film ist einfach gut.

3 Begabt Die Gleichung deines Lebens

Und auch den hab ich mir bei Gina abgeguckt. Mittlerweile hab ich ihn ja wirklich gesehen. Ich fand ihn zwar nicht ganz überragend, aber ziemlich gut. Vor allem Chris Evans hat mir gut gefallen, aber der war auch so gut gemacht.

4 The fast and the Fourious

Auch hier muss ich immer an Wärme und Sommer denken. Und ich mag die Reihe total gerne. Sie hat einfach was und die Schauspieler sind gut. Sie hat mir schon immer gut gefallen.

5 Pompeii

Und mal abgesehen vom Vulkanausbruch kann ich sogar bezeugen, dass es in dieser Stadt ziemlich heiß ist. Ich war nämlich schon selbst dort. Und es war wirklich heiß. Wir waren froh, dass es wenigstens noch manchmal schattige Plätzchen gab. Der Film hat mir ganz gut gefallen, auch wenn er nicht überragend war, aber er hatte was.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr Filme von mir und wie fandet ihr sie?



Buchrückblick: Mai 2021

Bestes Buch:

Das hat mir wirklich überraschend gut gefallen. Ich mochte aber auch Scarlett und Gabe total gerne. Außerdem war es einfach mal wieder eine ganz andere Welt und total faszinierend. Das Buch hatte einfach was, auch wenn mir ein paar Kleinigkeiten nicht so gefielen. Und ich das mit Chadwick gar nicht gebraucht hätte.

Schwächstes Buch:

Das war in einer Herzzeitschrift von mir vor ein paar Jahren als Lesetipp. Leider fand ich es eher so lala bis nicht so gut. Eher ein Flop. Leider viel zu übertrieben und vieles kam mir eher seltsam vor. Am besten fand ich Flinn, aber auch der war am Ende komisch.

Gelesene Seiten: 1629

Gelesene Bücher: 5

Da habe ich endlich mal wieder mehr geschafft. Ich hatte aber auch bessere Bücher und auch ein paar Tage mehr frei.

Genre:

Dystopie:



Jugendbuch:

Sience Fiction:



New Adoult/ Young Adoult:



Themen:

Coldworth City

Flucht, Feinde, Freunde

Verliebt in Serie

Fernsehserie, Freunde, Familie

Ein Roboter kommt selten allein

Roboter, Familie, Verlust

Fall of Legend

Unternehmer, feiern, Gefahr

Lieblingscharaktere:

männlich:

Gabriel Legend (Fall of Legend)
Tang (Ein Roboter kommt selten allein)
Flinn (Herzverwandt)
Wade (Coldworth City)
Ben (Ein Roboter kommt selten allein)
Cooper (Verliebt in Serie)
Murphy (Coldworth City)

weiblich:

Scarlett Priest (Fall of Legend)
Clarissa (Verliebt in Serie)
Amy (Ein Roboter kommt selten allein)
Melanie (Fall of Legend)
Bonnie (Ein Roboter kommt selten allein)
Kesley (Fall of Legend)
Bryony (Ein Roboter kommt selten allein)
Harlow (Fall of Legend)
Jasmine (Ein Roboter kommt selten allein)

Reihenfolge:



TTT 259: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen Q/R


Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

523 ~ 3. Juni 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem Qu / R anfängt (zur Not auch Vorname)


Regnier, Sandra – Pan

Ich liebe ja die Pan-Reihe. Ich fand auch die Ideen so toll. Auch diesen Misch aus Zeitreise und Fantasy. Sie hat einfach was.

Rudtleft, H – Alisik

Das fand ich ja auch richtig toll. So Comics lese ich ja normalerweise eigentlich nicht so. Aber diese Geschichte war so süß und anders. Auch die Bilder waren echt toll und ich mochte die Charaktere. Einfach süß.

Rowling, J.K. – Harry Potter

Dazu muss ich nicht viel sagen, oder? Einfach eine geniale Welt. Und auch die Charaktere haben es in sich. Es lohnt sich immer einen Blick reinzuwerfen. Magie, Hexen, Zauberer und eine interessante Geschichte. Was will man mehr?

Rallison, Jeanette – Feensommer Dreimal verwünscht, verliebt für immer

Dafür brauchte ich zwar zwei Anläufe, mochte es aber auch ganz gerne. Die Ideen waren schön und ich mochte die Charaktere. Es hat mich nicht vom Hocker gehauen, war aber gut.

Rider, Catherine – Kiss me in New York

Das mochte ich ja auch gerne. Ich fand es schon irgendwie süß. Die Idee war gut und die Charaktere mochte ich auch ganz gerne. Es hatte was.

Ravis, Beth – Godspeed

Das fand ich auch ganz gut. Allerdings nicht alles. Manches war auch einfach nervig. Da hätte man doch mehr draus machen können.

Qunaj, Sabrina – Elfenmagie

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Die Idee fand dich auch gut. Nur mit den weiblichen Charakteren hatte ich so meine Probleme. Die waren mir zu zickig und anstrengend. Aber es hatte schon was.

Riordan, Rick – Percy Jackson

Das mochte ich ja auch sehr gerne. Allerdings war es mir etwas zu sehr auf Action getrimmt. Aber dennoch war es eine durchaus interessante Welt. Außerdem mochte ich die Charaktere ganz gerne. Aber überragend war es jetzt nicht.

Roth, Veronica – Die Bestimmung

Das mochte ich ebenfalls gerne. Aber auch nicht alles. Aber es hatte dennoch was und Four war toll. Auch andere Charaktere gefielen mir, aber es war auch einiges unsympathisches dabei. Und mit Tris wurde ich nie ganz warm. Auch die Liebesstory war oft nicht meins.

Rayburn, Veronica – Oceans Rose

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Irgendwie war es auch etwas lasch. Die Charaktere waren nicht ganz meins und irgendwie auch die Umsetzung nicht. Dabei waren da ein paar gute Ideen dabei.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr sie?

Serienmittwoch 278: Welches sind die anstrengendsten Filmcharaktere?

Heute gibt’s wieder einen Beitrag zum Serienmittwoch von mir. Seit  mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Serienmittwoch Logo
 

Welches sind die anstrengendsten Filmcharaktere? Wieso?


Weiblich:

Gigi  – Ginnifer Goodwin – Er steht einfach nicht auf dich

Gigi fand ich furchtbar. Ich fand sie so nervig. Sie war überhaupt nicht sexy oder toll. Sie war einfach anstrengend. Ich kann mich nicht mehr so richtig erinnern, aber das weiß ich noch. Kann aber auch an der Schauspielerin liegen. Ich mag Ginnifer Goodwin nämlich einfach nicht.

Bella – Kristen Stewart – Biss

Ich fand sie irgendwann einfach nur noch anstrengend. Sie meckerte ständig rum, obwohl sie hatte, was andere sich nur wünschen konnten. Aber sie war nie zufrieden. Sie wollte immer noch mehr. Das hat mich mehr als genervt. Das und noch vieles andere.

Cécile Cawell – Selma Blair – Eiskalte Engel

Die fand ich auch immer ziemlich nervig. Ich fand sie passte auch nicht wirklich rein. Ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern, weil es auch schon länger her ist. Aber ich mag die Schauspieler auch nicht und finde die auch allgemein nervig und ihre Rollen blöd.

Richilde – die Päpstin Schauspielerin hinzufügen

Die fand ich auch furchtbar nervig. Ich fand sie zickte ziemlich rum und konnte ihre Einstellung auch nicht wirklich verstehen. Gut, aber das hat vermutlich die Zeit gemacht und die Eifersucht. Keine Ahnung. Aber auch mit der Schauspielerin wurde ich nicht warm. Sie war einfach nicht meins.

Vivien Liberto – Ginnifer Goodwin – Walk the line

Und schon wieder Ginnifer Goodwin. Wie gesagt. Ich mag sie nicht so. Aber ich fand Vivien als Johnnys Partnerin auch einfach nervig. Sie stresste nur rum und hat ihn überhaupt nicht verstanden. Klar war es für sie auch nicht leicht, aber sie hat nicht mal versucht ihn zu verstehen. Ich fand sie einfach anstrengend.

Taylor Vaghn – Jodi Lynn OKeefe – Eine wie Keine

Die fand ich auch eher nervig. Sie war auch einfach so zickig. Ich hätte sie echt nicht gebraucht. Die Schauspielerin war okay, aber ich fand sie einfach überflüssig fies. 


Männlich:

Keith – J. R. FergusonFür immer der Deine

Keith fand ich auch furchtbar anstrengend und extrem. Ich hätte ihn echt nicht gebraucht. Ich fand ihn einfach sehr unnötig für die Geschichte. Er war mir einfach nur unsympathisch und störte. Das fand ich sehr schade. Aber solche Charaktere gibt’s ja bei Sparks oft.

Steve Stiffler – Seann William Scott – American Pie

Den fand ich ja auch eher nervig. Es ist lange her, dass ich das gesehen habe. Aber ich fand ihn immer zu extrem und er machte immer sein eigenes Ding. Er war einfach nicht mein Ding.

Alfred Builder – Liam Garringan – Die Säulen der Erde (wobei ich hier immer schwanke Filmreihe oder Serie? Na egal)

Den fand ich ja auch furchtbar anstrengend. Ich konnte seinen Hass auch nicht wirklich verstehen. Er war mir einfach viel zu extrem. Ich hätte ihn auch nicht gebraucht. Er hat nur gestört. Das fand ich ziemlich schade. Da mochte ich aber auch den Schauspieler noch nicht so gern. In Once upon a time irgendwie schon.

Mac Carter – Dermaine Redcliffe – Step Up

Mac fand ich auch ein wenig anstrengend. Er baute auch immer so viel Mist und zog andere damit rein. Das fand ich gar nicht gut. Ein guter Freund war er so nicht.

Oskar Schell – Thomes Horn – Extrem laut und unglaublich nah

Ich fand den wirklich anstrengend. Er war ein richtiger Bengel. Ich kann mich nicht mehr so richtig erinnern. Aber ich fand ihn auf jeden Fall sehr eher nervig als lustig.

Draco Malfoy – Tom Felton – Harry Potter

Draco fand ich auch oft einfach nur nervig. Ich fand ihn auch immer so hinterlistig. Er hat zwar auch manchmal gute Seiten. Er hatte was, aber oft war er auch daneben.

Teddy – Wyatt Russel – Table 19 Liebe ist fehl geschlagen

Teddy fand ich auch recht nervig. Ich konnte mit dem irgendwie gar nichts anfangen. Ich fand er hat sich auch einfach arschig verhalten. Das mochte ich nicht.

William Taylor – Sam Claflin – Ein ganzes halbes Jahr

Den fand ich auch teilweise anstrengend, aber das war auch im Buch schon so. Ich konnte auch seine Einstellung nicht wirklich verstehen. Das fand ich schon nervig.

Peter – Miles Teller – Die Bestimmung

Den fand ich auch ziemlich nervig. Er war auch einfach so schwammig. Immer dieses Hin und her. Teilweise fand ich ihn richtig übel. Aber er hat auch irgendwie was.

Anastasius – Anatole Taubmann – Die Päpstin

Den fand ich auch immer ätzend. Der war auch so selbstgefällig. Der Schauspieler hat aber auch immer solche Rollen. Ich weiß auch nicht ob es an dem Schauspieler liegt oder an der Rolle. Er hat was, aber auch immer viel nerviges dabei.

Morgan Price – Dylan Walsh – Das Haus am See

Auch den fand ich etwas nervig. Ich finde Leute blöd, die hinter wem herdackeln, obwohl man sich gar nicht richtig für sie interessiert. Und der merkt es nicht. Ich fand ihn eher wie ein Mitläufer.

Und wie ist eure Wahl heute ausgefallen? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Was guckt ihr gerade?

The Royals : Staffel 1 Folge 9 + 10

Die erste Staffel ist nun vorbei. Ich fand sie durchwachsen, aber nicht uninteressant. Manches war ziemlich strange, manches gut. Ich mochte aber vor allem die Schauspieler ziemlich gerne und möchte auf jeden Fall weiter gucken.

Beastmaster: Staffel 2 Folge 20 – 22

Auch hier ist nun die 2. Staffel zu Ende. Habe dann gleich drei Folgen am Stück gesehen. Ich mochte die Folgen gerne, aber es gab schon bessere. Aber es war ein guter Abschluss. Jetzt habe ich noch eine Staffel vor mir.

Self-Statement 5 Sommer und so

Heute gibts wieder Self-Statement-Fragen und ich bin mit dabei.

1. Der Sommer kommt nun in großen Schritten, sieht man dich dann auch bei der Gartenarbeit?

Na, ja. Ich glaube so große Schritten auch nicht. Nein, ist nicht so mein Ding.

2. Bist du auf der Grillparty lieber der oder die am Grill oder lieber nur zum speisen da?

Ich habe selten Grillpartys. Nur im Familienkreis. Aber es grillen andere.

3. Welches Urlaubsziel reizt dich gerade besonders?

Das deutsche Meer. Aber vermutlich werde ich im Sommer sowieso nicht weg kommen und wenn nur wo ich schon war. Aber ich war so lange nicht mehr am Meer.

4. Lieber auf Safari gehen oder einen Roadtrip durch den Canyon wagen?

Eigentlich beides nicht so meins, aber wenn Roadtrip. Wird aber wohl beides nie was.

5. Mit wem würdest du niemals verreisen?

???

6. Welche ausländische Spezialität würdest du niemals essen?

Diese chinesisch/ japanische Kuriösitäten wie Hund oder Katze und vermutlich noch viele andere ekelige Sachen.

7. Welcher Song gibt dir immer ein Sommerfeeling, selbst wenn es draußen gerade schneit?

Erst fiel mir nichts ein, aber dann war es klar. Natürlich dieses Lied. Einfach immer noch klasse. Aber auch dieses hier irgendwie.

Das find ich auch klasse und Armageddon ist sowieso ein toller Film. Aber da gibts noch so viele mehr.

8. Wer ist die Person in deinem Leben, die dir am treuesten ist?

???

9. Was würdest du noch eher ausprobieren? Wakeboarden oder Paragliding?

Gar nichts. Ist beides nichts für mich und interesseiert mich auch nicht.

10. Wärst du offen für eine Wildwasser-Raftingtour?

Nichts für mich.

11. Welcher ist der beste Sommerfilm?

Ich liebe diesen Film. Außerdem Sonne, Sommer, Strand, Meer und Liebe. Was passt besser zum Sommer?

12. Welche ist die beste Sommerlektüre?

Das ist gar nicht so leicht. Sommer ist ja bei mir ziemlich viel mit drin. Ich habe diese drei gewählt:

Melissa Marr – Gegen das Sommerlicht

Es gibt auch winterliche Aspekte, aber auch den Sommerhof mit sommerlichen Sachen und Elfen. Ich fand das wirklich gut.

Gaby Hauptmann – Zeig mir was Liebe ist

Eine Reise nach Venedig und viel Sommer und auch Liebe. Mir hat es überraschend gut gefallen.

Kira Mohn – Wild like a River

Die ein oder anderen Wanderungen im Sommer. Mir hat nicht alles gefallen, aber ich mochte es dennoch gerne.

13. Wo liegst du lieber? Auf der Liege am Strand oder zu Hause im Garten?

Am Strand. Im Garten kann man immer liegen. Aber den ganzen Tag könnte ich das auch nicht machen.

14. Was gehört bei dir zum Grillen immer dazu?

Nichts besonderes. Fleisch eben. Käsegriller und Lummer.

15. Hast du schon einmal eine Wandertour gemacht? Wenn ja, wo ging die hin?

Je nachdem was für Wandertouren gemeint sind. Es gibt welche wie Pilgereisen über mehrere Tage oder sogar Monate hinweg etc., aber man kann das auch schon mit kurzen Tagesausflügen machen. Die waren bei mir definitiv dabei. Meine Familie ist sehr wanderbegeistert.
Auch auf Klassenausflügen haben wir Wandertouren gemacht, aber halt eher für Tagesausflüge. Aber halt nicht so richtig langes. Das könnte ich gar nicht.

Da gabs sicher schon einige Orte wo ich war. Am einprägsamsten waren diese hier:

Auf dem Brocken

Okay, bis ganz oben war ich nicht, aber ziemlich weit oben. Aber es war Winter und eisig kalt und meine damals zweijährige Nichte, meine Mutter, meine Schwester und ich sind irgendwann umgekehrt. Die Männer sind noch bis ganz oben gegangen. Aber wir waren auch schon weiter als diese Bahnstation wo man vorbei kommt.

Durch die Lüneberger Heide

Ich glaube das war ein Nachmittag oder noch etwas mehr. Das kann man durchaus schon als Wanderung bezeichnen. Aber es hat sich gelohnt.

An der irischen Küste entlang (Irland, Dingle)

Wir sind einen Tag oder halben Tag an der Küste entlang gewandert. Zumindest ein paar Stunden. Da es immer leicht hoch und runter ging war es mir schon sehr anstrengend. Meine Mutter und ich sind vor den anderen umgekehrt.

Durch die Berge.

Als Kind war ich oft in den Urlaub durch die Berge. Da haben wir auch immer Tagesausflüge gemacht. Aber vermutlich wurde ich da mehr getragen oder geschoben als dass ich selbst gelaufen bin.

Und wie würdet ihr heute antworten?

The Royals Staffel 2 Folge 1 + 2

Das fand ich ja irgendwie richtig cool und oft auch amysant. Etwas verwirrend Fand ich aber dass das aus Staffel 1 jetzt schon einen oder zwei Monate her ist. Für mich war es erst letzte Woche.

Liam und Jasper haben ein wenig neue Frisuren und sehen nun noch besser aus. Ich bin total begeistert. Ich find es auch toll, dass sie jetzt zusammen arbeiten und Jasper liams Bodyguard ist.

Liam ist ziemlich ernst geworden. Das ist schon traurig. Aber er gefällt mir auch so. Man merkt dass er sich entwickelt hat und was ihm wichtig ist.

Das Beck wieder da war fand ich ja auch gut, aber jetzt bin ich doch mehr für Jasper. Er tut mir gerade echt leid auch wenn er mist gebaut hat.

Lennis und liams enge Bindung find ich ja auch toll. Und es war toll was sie Liam auf dem Boot gesagt hat. Denn da ist schon was dran. Manchmal ist sie echt sehr feinfühlig und gefühlvoll. Gerade wenn es um Liam geht.

Ob ich Cyrus Geschichte über den Krebs glauben soll weiß ich ja noch nicht aber offenbar stimmt es ja. Etwas komisch ist es aber schon.

Diesmal hab ich bis auf wenige Ausnahmen wirklich wieder mitgefiebert. Das war echt ein starker Staffelanfang.

Lennis neuen Bodyguard find ich ja auch irgendwie cool. Der hat was auf seine ganz eigene Art.

Diese folgen möchte ich gerade wirklich gerne. Ich bin gerade etwas geflasht davon und hach. Mein Serienherz fand sie Klasse.

So langsam verliebe ich mich glaube ich sogar in die Serie und würde sie mir auf DVD holen. Aber es geht sicher noch wieder bergab.

Gerade sind Jasper und Liam meine Lieblinge. So langsam mag ich Jasper richtig gerne. Könnte mich gar nicht so auf Beck konzentrieren.

Montagsfrage 90: Welches Buch liegt dir am Herzen?

Heute mache ich tatsächlich mal wieder bei der Montagsfrage mit. Ist lange her das letzte mal.

Die Montagsfrage #122 – Welches Stück Literatur deiner Sammlung liegt dir besonders am Herzen? (Nerd mit Nadel)

Das ist nicht leicht. Da gibts viele wie zum Beispiel Harry Potter und die Colleen Hoover Bücher. Aber was darüber hinaus? Da muss ich erst mal überlegen. Irgendwie fällt mir da tatsächlich nichts anderes ein. Die anderen mag ich, aber liegen sie mir besonders am Herzen. Doch. Ich glaub da gibts eins.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Es ist einfach wegen dem Thema und weil mir die Geschichte auch wirklich gut gefallen hat. Aber vor allem wegen der Lungenkrankheit um die es ging. War nicht alles so wie ich es von jemanden kannte, aber ähnlich. Und es war wirklich gut gemacht.

Und welches Buch habt ihr heute gewählt? Kennt ihr meins und wie fandet ihr es?

MediaMonday 181/ 182: Von Downton Abbey, Der Fall Collini und The Royals

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #518

1. Wo wir uns langsam dem Sommer nähern kommen diese Woche sogar auch mal wirklich die richtigen Temperaturen dazu. Aber leider wird es wohl nicht so bleiben.

2. Was ich mir nicht hätte vorstellen können, dass Familienfeiern eher zur Seltenheit werden. Bei uns war das irgendwie immer mindestens zwei mal pro Jahr normal. Am Wochenende war aber nun mal wieder eine, denn da war die eiserne Hochzeit meiner Großeltern. Aber nur in der Kirche (nur die Familie unter sich und der Pastor) und dann draußen im Garten mit familiengetrennten Tischen.

3. Warum ich noch immer nicht die 3. Staffel von Downton Abbey angefangen habe ist eigentlich seltsam. Aber es kommt gerade wirklich mal wieder recht viel im TV, was mich interessiert und da bleiben DVds nun mal liegen.

4. Das ich gerade immer nur drei Filme im Monat schaffe erklärt vielleicht, weshalb ich den letzten Step up Teil immer noch nicht gesehen habe. Dabei würde ich so gerne. Ryan Guzman und so.

5. Und das ich beizeiten wohl auch mal andere Filme noch gucken möchte zu denen ich gerade nicht komme ist somit schon irgendwie klar. Da steht immer noch Der Fall Collini aus, was ich zu Weihnachten bekommen habe (aber schon mal gesehen habe) und noch einiges anderes von der Festplatte. Und Filme wiederholen würde ich auch mal gerne wieder. Ach, die blöde fehlende Zeit.

6. Dass ich die 3. Staffel von The Last Ship dieses Jahr noch gucken werde ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn nach Downton Abbey habe ich auch noch die 5. Staffel von Once upon a time hier liegen habe. Falls ich denn jemals dazu kommen werde. Ach, und die letzte Folge Chernobyl steht auch noch aus. Gefühlt komme ich zu nichts.

7. Zuletzt habe ich zwei Serienstaffeln beendet und das war(en) die 2. Staffel von Beastmaster und die 1. Von The Royals, weil ich Freitag tatsächlich drei Folgen von Beastmaster gesehen habe. Bei beiden kann ich allerdings gleich weitergucken Montag und vermutlich Donnerstag.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?