Gerade jetzt – Momentaufnahme 4

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: hm, hm. Und was jetzt? Außerdem: Au, tut das weh … (etwas an der Schulter verrenkt)

mag ich:  dass ich meine Hobbys habe

mag ich nicht: an negatives denken

fühle ich: erschlagen, weil nicht so gut geschlafen wegen aua.

trage ich: bequemes

brauche ich: einfach Zeit zum Abschalten und runter kommen.

höre ich: meinen PC summen

mache ich: Bücherregale putzen, ein bisschen sortieren und das Übliche eben.

lese ich: Immer noch Outlander 4. Es ist gut zu lesen, aber ich komme nicht voran.

trinke ich: Wasser

vermisse ich: vieles, das Gefühl der Sicherheit, meine weitere Familie als der engere Kreis ….

schaue ich: Beastmaster Staffel 2 und Zoe (Film)

träume ich: Erholung

Und wie würdet ihr heute antworten?

Momentaufnahme 7: 5 Dinge, die glücklich machen

Heute gibts wieder eine Momentaufnahme und ich bin mit dabei.

Notiere 5 Dinge, die dich richtig glücklich machen.

Richtig glücklich sei dahin gestellt aber glücklich/ zufrieden, Okay, hab etwas gemogelt. Sind eigentlich 7. Hab ein bisschen zusammen gewürfelt.

1 Urlaub/ Auszeit/ Weg fahren/ Was anderes sehen/ Das Meer


Mich macht es glücklich was anderes zu sehen. Dann fühle ich mich frei, komme auf andere Ideen und kann abschalten. Ich war auch immer gerne woanders. Auch mit Übernachtung. Und Urlaub und wegfahren ist einfach toll. Und es gibt so viele Ecken. Aber besonders das Meer fand ich immer irgendwie anziehend. Zu Hause ist es auch schön, aber ach. Mal rauskommen tut auch gut.

2 Wenn das Internet läuft, besonders wenn ich meine Serie gucke, aber auch so/
Wenn wir besseres Internet bekämen


Ach, ja. Das altbekannte Thema. Wäre schön, wenn das so richtig funktionieren würde … Dann ist es auch viel entspannter.

3 Gute Bücher/ Serien/ Filme

Einfach nur diese Sachen zu lesen und gucken reicht nicht. Sie müssen mir auch gefallen und mich mitreißen. Am besten mit meinen Lieblingsschauspielern. Sankt Maik wäre eine passende Serie, 10 Blind Dates ein passendes Buch und Harry Potter ein passender Film/Filmreihe.

4 Geschichten spinnen (und sei es nur im Kopf)

Ich schreibe nicht mehr so viel, mehr Listen, aber ich liebe es Geschichten zu spinnen. Oft mache ich das auch nur gedanklich im Kopf. Aber das mag ich sogar fast noch lieber, weil ich da etwas freier bei bin.

5 In der Großstadt einkaufen und was besseres finden/ Kinobesuche


Ich war jetzt lange nicht mehr in der Großstadt und noch weniger im Kino, aber das fehlt einfach. Shoppen macht mich tatsächlich glücklich und das Großstadt-Feeling fehlt einfach. Und auch Kinobesuche sind was besonderes. Ich dachte ja, ich gehe zu Corona Zeiten nicht ins Kino, aber vielleicht ja schon eher als ich dachte. Mal sehen.

Und was würdet ihr heute wählen?

Gerade jetzt – Momentaufnahme

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei. Eigentlich hatte ich sie schon gestern fertig, aber nicht veröffentlicht. Jedenfalls hat das nicht geklappt.

denke ich: manche Sachen kann man nicht beeinflussen.

mag ich: wissen woran ich bin 

mag ich nicht: Ungewissheit

fühle ich: komisch

trage ich: T-Shirt und eine dreiviertellange Hose

brauche ich: Ablenkung

höre ich: meinen PC surren

mache ich: gleich noch in unsere Kleinstadt fahren

lese ich:  Outlander 4

trinke ich: Wasser  

vermisse ich: Schlaf, Sicherheit

schaue ich: immer noch Beastmaster und vielleicht einen Film mit meiner Cousine das Wochenende

träume ich: Vom Meer und mal wirklich abschalten zu können.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Momentaufnahme Gerade jetzt 2

Heute gibts mal diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: endlich Wochenende

mag ich: meine Ruhe haben

mag ich nicht: Dass ich ständig so müde bin.

fühle ich: kaputt und ausgelaugt.

trage ich: noch was ich zur Arbeit getragen hab. Wird gleich Zeit für Jogginsachen.

brauche ich: Eine Auszeit

höre ich: Radio, Zuletzt BSB – As long as you love me

mache ich: meine Freizeit

lese ich: Outlander 4 Ruf der Trommel von Diana Gabaldon

trinke ich: Wasser und Tee

vermisse ich: mal wieder richtig abzuschalten und loslassen zu können

schaue ich: Beastmaster Staffel 3

träume ich: von einer Auszeit und dass der Tag die doppelte Zeit hat ohne das man müde wird.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Momentaufnahme 6: Wo würdest du leben?

Heute ist die Frage bei der Aktion wieder nicht ganz so einfach. Sowas finde ich ja immer recht schwierig zu beantworten.

Wenn du irgendwo auf dieser Welt leben könntest – eine Zeit lang oder auch für immer –, wo wäre das?

Das find ich immer recht schwer zu beantworten, da ich da kaum Wünsche habe und immer erst überlegen muss.


Mein erster Gedanke war Irland. Irland ist so schön. Aber könnte ich da wirklich immer leben? Auch ohne Bedenken wie Sprache, Gesundheit etc. Aber würde ich da wirklich leben wollen? Ich glaube das Wetter würde mir auf Dauer auf die Nerven gehen, mir würde der Wald fehlen und eventuell auch Schnee. Auf Dauer? Keine Ahnung. Stelle ich mir auch einsam vor. Vielleicht in Städten wie Dublin oder Cork. Aber ich weiß nicht.

London wäre sicher auch spannend, aber ich war noch nie da. Wie soll ich also wissen ob ich mir das wirklich vorstellen könnte? Schwierig. Ich fand nur die Vorstellung immer faszinierend.

Wo ich aber schon immer gerne leben wollte ist am Meer. Das ist einfach so schön. Ich weiß nicht ob es das wirklich auch noch wäre, wenn ich immer dort leben würde, aber ich finde die Vorstellung faszinierend. Genau wie das Meer selbst.

Da gibts auch tolle Orte. Rostock zum Beispiel oder einfach eine Insel wie Norderney. Inseln find ich ja sowieso faszinierend. Aber eigentlich würde ich eher zu Julianadorp/ Holland tendieren, da ich da öfter Urlaub gemacht hab und da ist auch deutsch die Zweitsprache wie bei uns englisch.

Ihr seht also: Es gibt keine eindeutige Antwort ausser: Das Meer.

Und wie ist das bei euch so?



Momentaufnahme 5: Mein Früheres ICH

Heute gibts wieder eine Aufgabe zu dieser Aktion und die ist gar nicht so leicht.

Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Das ist nicht so leicht. Vermutlich mehreres.

Sei bei Menschen zwei mal hin ob sie wirklich so sind wie sie sich geben. Der Schein trügt hin und wieder doch.

Das musste ich leider erfahren. Da glaubt man Menschen zu kennen und im wesentlichen ist das auch so, aber dann sind sie doch nicht das, was man von ihnen hält und wenn man sie wirklich kennt ist es doch alles etwas anders. Das find ich so schade.

Schätze die Menschen, die du um dich hast und magst und nicht die, die du gerne mögen würdest oder als Freunde haben würdest.

Kennt das wer. Es gibt Menschen, wo man gerne mehr mit zu tun hätte, aber es ergibt sich einfach nicht oder passt nicht. Ich bin eine Träumerin, aber mittlerweile auch sehr realistisch. Ich nehme lieber das was ich habe. Ich halte sowieso nichts davon was erzwingen zu wollen.

Schreib Leselisten/ Flim- und Serienlisten so genau wie möglich

Leider hab ich die erst so richtig ab etwa 2010 – 2012. Deswegen find ich es schade, dass ich das von früher nicht habe. Ich finde es immer wieder spannend wann ich was gelesen oder geguckt habe und auch weitere Notizen dazu.

Speichere deine Fotos vorab auf einem sicheren Datenträger. Genau wie Daten und ähnliches wichtiges vom Computer.

Ich hatte mal meine Festplatte kaputt und da waren Fotos drauf, die mir jetzt fehlen. Auch Listen, die jetzt nicht mehr vollständig sind.

Und vieles mehr. Was habt ihr heute gewählt?

Momentaufnahme 4: Rat und Hilfe für andere?

Ich war jetzt lange nicht mehr bei der Momentaufnahme dabei, da ich die Fragen zu persönlich oder zu kompliziert fand. Ich mag diese ganzen Persönlichkeitsfragen nicht so. Aber heute ist es mal wieder okay.

In welchen Bereichen bzw. bei welchen Dingen bitten dich andere um Rat oder um Hilfe?

Meine Eltern wegen Computersachen. So E-Mails schreiben, Fotos kopieren etc. Da sind sie nicht ganz so fit und ich helfe da öfter. Handy bei meiner Mutter manchmal auch. So Kleinigkeiten wegen Funktionen. Zum Beispiel Whats App.

Auf der Arbeit hin und wieder mal.

Rechtschreibung. Bei den Kindern hin und wieder. Allerdings war jetzt viel Home Schooling und da haben sie die Hausaufgaben weniger hier unten gemacht. Aber es kam schon mal vor, da ich darin ganz gut bin.

Das Thema Impfung kam besonders zum Anfang auch hin und wieder vor. Da ich aus dem Bekanntenkreis eine der ersten war, die geimpft wurde (vor allem auch schon zum zweiten mal) hab ich schon hin und wieder mal erzählt wie das bei mir so war. Aber das ist dann eher ein Austausch. Mittlerweile sind aber auch viele schon mindestens einmal geimpft und einige auch schon zwei mal.

Manchmal auch hier so Internetkontakte bei Serien und so. Aber das ist auch mehr Austausch.

Und wie ist das bei euch so? Wo gebt ihr so anderen Rat?

Momentaufnahme 3: Persönliche Eigenschaften

Eigentlich wollte ich bei dieser Aufgabe gar nicht mitmachen, da ich auch nicht wusste wie ich sie beantworten sollte. Aber dann hat mir Tarlucy eine Vorlage gegeben und dann ist es doch recht ausführlich geworden.

Diese Stärken meines Sternzeichens (Widder) treffen tatsächlich auf mich zu.

Positiv:

begeisterungsfähig,

Bin ich durchaus, ich kann mich schnell für was begeistern, was ich liebe. Allerdings längst nicht für alles.

direkt, ehrlich,

Ja, schon. Ich sage was ich denke und halte nichts vom Verheimlichen. Und ich bin wenn, ehrlich. Natürlich sage ich auch nicht immer alles, aber ich sage auch nur was, wenn ich denke es ist wichtig. Von zu viel belanglosen Smalltalk halte ich nicht viel. Meist weiß ich auch dazu gar nichts zu sagen.

kontaktfreudig,

Ja, schon, aber ich will nichts erzwingen. Aber oft fällt es mir leichter Kontakt zu fremden zu schließen, wenn es sich ergibt, als alte Kontakte anzuknüpfen.

fröhlich,

ja, kann ich sein. Ich bin jetzt kein Dauergrinser, aber wenn es passt kann ich durchaus mit lachen und fröhlich sein.

idealistisch,

Auf jeden Fall. Ich gucke schon sehr oft, wie es für mich im Idealfall sein könnte. Ob nun auf mein Buch bezogen oder das leben. Das immer auszuleben ist was anderes, aber ich achte durchaus darauf.

inspirierend,

vielleicht. Ich denke schon. Aber eher für mich selbst als für andere. Ich lasse mich auch gerne von anderen inspirieren.

sympathisch,

davon muss man sich selbst ein Bild machen, aber ich denke allgemein gesehen überwiegend schon.

kämpferisch,

auf jeden Fall, sicher nicht in allen Situationen, aber wäre ich das nicht, wäre ich nicht mehr am Leben.

aufgeschlossen,

ich denke schon, aber bedingt. Ich bin schon offen für neues, aber auch zurückhaltend.

unkompliziert,

auf jeden Fall, ich hasse es kompliziert. Auch wenn es unnötig kompliziert gemacht wird finde ich es blöd. Ich mag es einfach und direkt.

unternehmungslustig

Kann ich sein, aber es kommt auch drauf an, was ich machen kann. Ich mache gerne Ausflüge etc. und gucke mir gerne Sachen an.

Sonst

Ruhig und angenehm

Habe ich mir mal sagen lassen, dass ich das bin.

humorvoll (vor allem ironischer Humor), kreativ, fantasievoll

Bei den Schwächen allerdings meiner Meinung nach nur dieses.

Sonst zuversichtlich, fair (versuche ich zu sein), Geduldig (musste ich früh lernen), hilfsbereit (wenn mir möglich), optimistisch, zuverlässig, selbstkritisch (gut oder schlecht? ich bin nicht sicher.)

unordentlich

auf jeden Fall. Das hat meine Mutter schon oft zur Weisheit getrieben. Es ist schon besser geworden, aber man sieht immer noch eine gewisse Chaotik bei mir.

Sonst

teilweise schüchtern (aber nicht mehr so extrem wie früher), selten voreingenommen, hin und wieder faul, unsicher, unmusikalisch, eventuell langweilig (vermutlich für viele, habe ich schon oft gemerkt).

Was herauszukristallisieren ist schwer. Ich nehme sowieso ungern Komplimente an und weiß immer nicht genau wie ich darauf reagieren soll. Vermutlich würde ich mich über kreativ sehr freuen (wobei sehr klar ist, dass ich das bin). Auch über ruhig und angenehm, was ich schon als Kompliment bekommen habe, habe ich mich gefreut (wobei das auch nichts neues ist). Und auch als humorvoll wurde ich bezeichnet, aber nur einmal und das hat mich selbst gewundert. Kämpferisch würde mich vermutlich freuen, denn das musste ich vor allem Körperbedingt oft sein. Und es kam auch schon vor, dass mir mal jemand sagte, dass ich nur was sage, was auch stimmt, und nichts unnötigies. Und  unkompliziert würde mich vermutlich auch freuen. Aber spezeill habe ich da eigentlich nichts.

Bei Schwächen fällt es mir schwerer was rauszukristallisieren. Natürlich kommt ein ungutes Gefühl raus, wenn man sowas gesagt bekommt, aber dennoch kann ich Kritik eigentlich ganz gut ab. Aber früher hat es mich genervt, wenn immer wieder gemeckert wurde, weil ich so chaotisch war. Das weiß ich noch. Und langweilig ist natürlich unschön, aber ich mache halt vieles nicht gerne, was andere mögen. Vor allem war ich halt auch nie der typische Teenager. Konnte ich auch gar nicht und das haben nicht alle verstanden. Oder das ich bei manchen Sachen bevorzugt wurde oder so. Es waren eher kleine Sachen, wo Kritik ausgeübt wurde, was aber eher an meiner Krankheit lag. Aber ich will nicht meckern. Das ist wirklich nicht mehr so relevant wie früher.

Und wie ist das bei euch so?

 

 

Momentaufnahme 2 Deine Alltagsoase?

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Was ist gerade deine Alltagsoase? Was hilft dir, innerlich (wieder) zur Ruhe zu kommen?

Schneespaziergänge

Wir hatten eigentlich den ganzen Monat über Schnee. So habe ich einige wunderschöne Schneespaziergänge erlebt. Das war natürlich schon was besonderes, denn das hatten wir schon lange nicht mehr. Es fühlte sich ein bisschen an wie Winterurlaub. Gerade am Montag war wirklich Bilderbuchwetter mit wunderschönen Sonnenuntergang. Da kann man schon mal abschalten und auf andere Gedanken kommen oder auch zur Ruhe. Nur das war etwas schwieriger, weil meistens viel im Dorf los war. Mehr als üblich.

Lesen, Schreiben, Serien, Filme

Sonst sind es meine Hobbys, die mich runter bringen. In andere Welten eintauchen ist einfach immer schön. Dabei konnte ich schon oft abschalten und runter kommen. Vor allem beim Lesen halt. Wobei meine Auswahl an Büchern momentan aber eher so mittelmäßig ist. Keines kann mich ganz überzeugen. Und schreiben hilft auch immer meine Gedanken zu ordnen.

Und wie ist das bei euch so?

Momentaufnahmen 1: Vorsätze 2021

Heute startet Aequitas eine neue Aktion und ich bin mit dabei.

momentaufnahmen

Wagst du es vor dem Hintergrund der Erfahrungen von 2020 noch, für das neue Jahr Pläne zu schmieden, gute Vorsätze aufzustellen?

Hm, ich bin eh nicht so der Typ für Vorsätze. Ich mache manchmal wieder, aber meistens klappt es sowieso. Hier mal eine Liste von Dingen, die ich dieses Jahr gerne tun würde:

Urlaub machen
Weiterhin Sport
Wieder mehr Familientreffen (falls möglich)
Wieder regelmäßig Sportkurs (falls möglich)
Vielleicht mal wieder ins Kino (falls Corona besser wird)
Blog regelmäßig aktuallisieren
Listen aktuell halten
Lesen, Schreiben, TV, Serien
Fotografieren

Aber das sind nur die Sachen, die ich sonst immer mache. Nichts besonders, nicht was ich nicht schaffen könnte. Mal mehr, mal weniger halt. Ausser die Dinge, die ich nicht beeinflussen kann. Also, so richtige Vorsätze habe ich nicht.

Und wie ist das bei euch so? Habt ihr Vorsätze?