Follow Friday 15: Erzählperspektive

Auch mit dem Follow Friday gehts heute natürlich weiter.

[FF-52] Welche Erzählperspektive bevorzugst du, welche magst du ggf. so gar nicht?

Am allerliebsten lese ich in der Ich-Perspektive. Da kann man am besten die Gefühle nachvollziehen. Mittlerweile bin ich sie wohl auch am meisten gewöhnt, weil sie in meinen Büchern am häufigsten vorkommt. Das ist übrigens recht interessant, weil ich sie in meiner Jugendlesezeit überhaupt nicht mochte und total ungewohnt fand. Ich selbst schreibe meistens auch nur in der Ich-Perspektive.

Was ich nicht mag ist die Erzählperspektive in der dritten Person. Das ist mir viel zu unpersönlich. So als wäre die Erzählperson gar nicht anwesend. Das ist nicht mein Ding.

Und wie ist das bei euch so?

Advertisements

Follow Friday 14: Highlight September + Aktuelles Buch

Wie schön. Es gibt wieder einen Follow Friday. Da mache ich doch kurz noch mit bevor ich off gehe.

[FF-51] Dein Highlight im September 2017 und deine aktuelle Lektüre

Highlight September:

Nachdem ich mit Teil 3 begonnen habe wollte ich mir von der ganzen Reihe ein Bild machen. Der erste Teil war etwas schwächer, konnte mich aber auch wieder sehr begeistern. Schon allein, weil Allie so ne Süße war und die Geschenke am Ende von Kaden einfach klasse waren.

Aktuell lese ich:

Ha, ha. Das passt ja. Aktuell lese ich den zweiten Teil im Bunde und schließe damit für mich die Reihe ab. Aktuell halte ich diesen Band für den schwächsten, obwohl ich ihn mag. Allerdings bin ich nicht ganz überzeugt. Irgendwie werde ich nicht ganz warm mit Dawn. Ich find es fies wie sie Spencer behandelt, der so leider auch nicht so gut zur Geltung kommt, obwohl er klasse ist. Allerdings bin ich auch nicht so viel voran gekommen, da die letzten Tage viel los war.

Und was lest ihr aktuell? Was war euer Highlight September?

Follow Friday 13: Sternenvergabe bei Rezensionen

Heute finde ich das Thema beim Follow Friday echt spannend. Ich wollte sogar schon mal einen eigenen Beitrag dazu erfassen. Deswegen wird das hier heute etwas länger werden.

[FF-49] Sternevergabe bei Rezensionen – Sinn oder Unsinn?

Ich finde es macht schon Sinn. Leser, die nicht unbedingt vor einem Buch eine Rezension lesen möchten können sich dann wenigstens die Bewertung angucken. Wobei ich ehrlich gesagt nur noch selten darauf achte. Bei Bloggern eher als bei Amazon. Ich habe meinen ganz eigenen Geschmack was bei mir Büchern wichtig ist und das deckt sich oft nicht mit den anderen und deswegen mag ich Bücher deren Bewertungen eigenltlich voll schlecht sind und Bücher nicht, deren Bewertungen dann auch schon mal richtig gut sind. Aber Ausnahmen gibts natürlich immer.

Ich habe ja in meinen Rezensionen zwei Bewertungen: Einmal Das Punktesystem bis zu fünf Punkten für das Fazit und das Schulnotensystem für die einzelnen Punkte.

Ich möchte mal auf die Bedeutung des Schulnotensystems bei mir eingehen soweit es geht. Wobei ich ja von 1 + (manchmal auch ++ oder +++) bis 6 – bewerte.

1 +++: Buch hat mich umgehauen, sehr intensiv und gefühlvoll, Ich war hin und weg
1 ++: hat mir mehr als sehr gut gefallen, ein richtiges Highlight, sehr gefühlvoll

1 +: Sehr gutes Buch, hat mir wirklich gefallen, aber es gab kleinere Mängel
1: Ich mochte es sehr gern, war aber nicht völlig überzeugt, irgendwas störte mich
1 -: Ich mochte es schon irgendwie, aber richtig überzeugen konnte es mich nicht

2 +: Mochte ich schon gern, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht
2: Mochte es gern, aber mich störte auch das ein oder andere und es konnte mich nicht wirklich überzeugen
2 -: Mochte es schon, aber hier waren schon erhebliche Mängel zu spüren, was mich doch störte

3 +: Ich mochte die Idee und manche Charaktere, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht
3: Ich mochte das ein oder andere schon, aber wirklich mitreißen konnte es mich nicht
3 -: Hier waren schon große Mängel zu spüren und ich mochte nur noch wenig

4 +: Hat mir nicht mehr wirklich gefallen, aber irgendwas mochte ich noch
4: Das war nicht mehr so meins, aber die Idee war noch gut
4 -: Das hat mir wirklich schon nicht mehr so gefallen und genervt

5 +: Das war nicht  mehr meins, da gefiel mir nur noch ganz, ganz wenig
5: Das mochte ich nicht mehr und war mir recht unsympatisch
5 -: Das war mir schon ziemlich unsympatisch und konnte mich gar nicht mehr überzeugen

6 +: Das gefiel mir nicht mehr, aber es war noch recht gut zu lesen
6:  Das mochte ich nicht mehr und war mir ziemlich unsympatisch
6 -: Das war mir schon wahnsinnig unsympatisch und überhaupt nichts für mich

Und dann halt das Gesamtfazit von 1 – 5 Punkten.

In meinen Leselisten bewerte ich dann aber auch wieder in Schulnoten.

Ich muss aber sagen, dass ich nicht hundertprozentig so bewerte wie es hier steht.

Im fünfer und sechser Bereich bewerte ich auch eher seltener. Da müssen die Bücher schon ziemlich schlecht sein. Die meisten meiner Flops befinden sich im zweier und dreier Bereich. Manchmal sogar auch schon im 2 – Bereich. Dadurch das ich so viele Bewertungsauswahlmöglichkeiten habe bewerte ich Bücher überwiegend noch recht gut. Aber ich brauche auch diesen Auswahlraum um der Bewertung wirklich gerecht zu werden.

Eigentlich kann ich also sagen, dass mir die Sterne für meine eigene Bewertung einfach nicht ausreichend genug sind.

Wie bewertet ihr eure Rezensionen und wie findet ihr Das Sternebewerten bei den Rezensionen? Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Follow Friday 12: Highlight August 2017

Heute schon das Monatshighlight für August beim Follow Friday? Finde ich ja etwas verwirrend. Ich lese aktuell noch ein Buch und vielleicht schaffe ich sogar noch eins. Aber gut. Einen Favoriten habe ich natürlich schon. Auch wenn ich ihn gerade lese.

 

[FF-48] Dein Highlight im August 2017

Bis vor kurzem war es noch Outlander 1, weil die beiden danach mir nicht so gefielen. Aber gerade lese ich Water & Air und das kann mich aktuell ziemlich begeistern. Ich mag das Setting, die Welt und die wichtigsten Charakatere (besonders Kenzie, was schon mal positiv ist) und ich find es interessant gemacht. Allerdings bin ich erst auf 126. Es ist aber auch so gut zu lesen und die Schrift ist schön groß. Bisher bin ich begeistert.

Da ich aktuell nicht glaube, dass mir im August noch ein besseres Buch begegnet (aber überrascht werde ich ja immer mal wieder) denke ich, dass das hier mein Highlight wird. Höchstwahrscheinlich. Es sei den es wird irgendwann unsympatisch.

Follow Friday 11: Rezensionsexemplare

Heute gehts beim Follow Friday um Rezensionsexemplare und da bin ich natürlich wieder mit dabei.

[FF-47] Wie stehst du zu Rezensionsexemplaren?

 

Bisher hatte ich wenig damit am Hut. Es hat mich auch nicht wirklich interessiert.

Die ersten Rezensionsexemplare, die ich bekommen habe waren dieses Jahr von Charlotte Coles Küss mich Reihe auf mein E-Book. Ich war froh, dass mir die Reihe gut gefallen hat und ich bis zu dem letzten Teil fast nur gutes zu berichten hatte. Die Rezis dazu findet ihr auf meinem Blog.

Aktuell bekomme ich demnächst vermutlich ein Rezensionsexemplar von Ina Linger, worauf ich sehr gespannt bin. Allerdings wurde ich von ihr darauf angeschrieben. Auch das vermutlich per PDF oder E-Book.

Sonst steht noch eins offen, was aber wohl noch eine Weile dauern wird.

Ich komme hauptsächlich durch Blogs an Rezensionsexemplare. Rezensionsexemplare von Verlage interessieren mich so gar nicht. Ich würde auch nie deswegen einen Verlag anschreiben und darum bitten. Vor allem, weil ich auch nicht alles lese. Und zugeschickt haben möchte ich sie auch nicht so gerne, da nicht jeder meine Adresse haben muss.

Ich habe auch nicht gebloggt um Rezensionsexemplare anzuforden. Vor dem Blog kannte ich sowas gar nicht. Wenn mich jemand anschreibt und die Bücher mich reizen und ich es auf E-Book lesen kann stimme ich zu. Wenn es zugeschickt werden soll bin ich eher kritischer. Wobei ich jetzt auch wirklich nur eine richtige Erfahrung damit gemacht habe und die war sehr positiv. Deswegen kann ich nicht wirklich was dazu sagen.

Ich glaube ich fände es auch einfach schade, wenn ich diese Bücher dann nicht wirklich mögen würde.

Und wie sieht es bei euch mit Rezensionsexemplaren aus?

Follow Friday 10: Anzahl der Blogbeiträge pro Woche

Und wieder gibts einen Follow Friday bei mir, wobei mir die Frage nicht ganz liegt.

[FF-46] Wieviele Beiträge sollten pro Woche auf einem Blog erscheinen?
Wieviele liest du überhaupt und wieviele veröffentlichst du selbst?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Da schreibe ich mit Sicherheit niemanden was vor. Die meisten haben nur wenige Beiträge. Manchmal nur ein bis zwei. Andere einmal täglich.

Ich bin eher jemand, der viele Beiträge hat. Ich nehme an vielen Aktionen teil und möchte das auch nicht missen. Außerdem habe ich selbst Aktionen, die ich mache und auch nebenbei Beiträge. So kommen etwa 30 Beiträge pro Woche zu Stande. Manchmal mehr, manchmal weniger. Eine Statistik habe ich nicht, da ich nicht auf Twitter und ähnliches bin.

Allgemein kann ich nicht sagen wie viele Beiträge ich in der Woche lese. Ich speichere sie mir als Lesezeichen und lese sie, wenn ich dazu komme. Speichern tue ich mir genug, mit dem Lesen klappt es aktuell nicht ganz so sehr.

Aber das ist mir auch nicht so wichtig. Ich habe zwar meine Wochenstatistike, die ich in der Wochenübersicht poste und freue mich über viele und neue Follower, aber jeder sollte selbst wissen wie viel er schreibt.

Und wie seht ihr das so?

Follow Friday 9: Highlight Juli 2017

Heute gehts beim Follow Friday wieder um das Highlight des Monats Juli und da gibts von mir einen definitiven Gewinner. Auch wenn ich aktuell noch ein Buch lese, was ich sehr mag.

[FF-44] Dein Highlight im Juli 2017

 

Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu meiner Rezi.

Ich hab das Buch einfach geliebt. Isaac und Sawyer waren tolle Charaktere und ein sehr süßes Paar, die gut zusammen harmonieren. Und Isaac ging gleich mitten ins Herz.

Es ist zwar der 3. Teil der Reihe, den ich zuerst gelesen habe, aber das machte nichts. Es war einfach klasse. Ich kann es für Fans von Liebesgeschichten oder Colleen Hoover nur empfehlen.

Und das wars schon wieder von mir. Welches war euer Highlight?