Media Monday 155/ 156: Von Weihnachten, meine Weihnachtsliebe und Jahreslisten

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #492

  1. Für die (Vor-)Weihnachtszeit habe ich mir vorgenommen den ein oder anderen Weihnachtsfilm zu gucken.

  2. Vieles ist anders in diesem Jahr, hingegen wird wohl auch Weihnachten anders werden.

  3. Nachdem das große Konsumereignis „Black Friday“ (oder wohl eher „Black Week“) nun hinter uns liegt ist mir das relativ egal. Sowas beachte ich sowieso nicht.

  4. Der erste Advent läutet ja quasi auch den Jahresendspurt ein und das ist irgendwie noch nicht bei mir angekommen. Bald gibts wieder die Jahresabschlusslisten. Wahnsinn wie die Zeit rennt.

  5. Netflix im Dezember zu testen hatte ich mir ja schon längst vorgenommen, aber die Zeit bis dahin ist wahnsinnig schnell vergangen. Irgendwie bin ich auch noch gar nicht so weit. Aber ich will es Dienstag anfangen zu testen. Ich hoffe das Internet ist nicht immer so blöd wie gestern und vorgestern. Da hat es nämlich einfach oft gehakt. Das war in letzter Zeit jetzt eigentlich nicht mehr der Fall.

  6. Wenn ich so auf die letzten elf Monate zurückblicke war das schon ein verrücktes Jahr mit dem man so nicht gerechnet hätte. Irgendwie alles seltsam.

  7. Zuletzt habe ich schon den ersten Weihnachtsfilm geguckt und das war toll, weil mir „Meine Weihnachtsliebe“ total gut gefallen hat und ich gut abgelenkt wurde .

Und wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 145/155: Von Terminen, DVDs und Charmed

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #491

  1. Man meint ja immer, mit dem „Lockdown light“ hätten wir alle viel mehr Zeit zum Spielen, Fernsehen, Lesen etc., wobei ich sagen muss das das bei mir eigentlich nicht der Fall ist. Durch die Arbeit bin ich sowieso immer unterwegs und ich habe auch viele Termine, die ich einhalten muss und bin gefühlt jede Woche mindestens einmal unterwegs. Ich hoffe immer es wird ruhiger, aber irgendwie wird das nie was.

  2. Sollte mir ein gutes Angebot begegnen, könnte ich mir durchaus vorstellen keine Ahnung was zu tun. Hier stehe ich echt auf dem Schlauch. Ich habe keine riesen Wünsche, die ich mir so nicht leisten kann oder so. Vielleicht auch mal DVDs schon mehrere zu kaufen und nicht so einzeln.

  3. Was ich mir schon lange wünsche, aber bislang nicht gegönnt habe ist Ruhe. Irgendwie war immer was und ich bin nicht dazu gekommen wirklich mal wieder eine ganz ruhige Woche zu haben. Ich freue mich schon auf den Weihnachtsurlaub.

  4. Der riesige Hype um die neue Playstation 5 habe ich durchs Radio tatsächlich mitbekommen, interessiert mich aber nicht.

  5. Alte Serien wie Charmed oder Six Feet under mal ganz zu gucken ist mal wirklich verlockend, weil ich schon Lust darauf hätte Serien, die ich früher geliebt habe wieder reinzuschnuppern.

  6. Konsum und Schnäppchenjagd schön und gut, aber wäre es nicht auch mal toll, wenn nicht immer alles gehypt wird. Ich bin ja jemand, der auch gerne mal was kauft, was nicht so gängig ist. Also bei Büchern und Filmen, Ich hab nichts gegen Hype, aber das wird mir immer zu übertrieben.

  7. Zuletzt habe ich meinen Schreibtisch etwas umgestellt und das war das erste mal, seit ich dieses Zimmer bewohne, weil ich ein neues Regal bekommen habe und es so besser passt. Bisher gefällt mir das auch ganz gut.

 

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMonday 144/145: Von Oultander, Wild like a River und Writing Friday

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #490

  1. Wenn es etwas gibt, das mich jüngst begeistert hat, dann ist es mein aktuelles Buch von Kira Mohn – Wild like a River. Bisher gefällt es mir richtig gut .

  2. Insbesondere sonntags schätze ich es ja mittlerweile sehr, die Ruhe wirklich zu nutzen, denn gerade ist viel zu viel los, auch am Wochenende komme ich nicht immer dazu.

  3. Writing Friday hat mich jüngst dazu inspiriert, mal wieder was zu schreiben für die Aktion, denn auch dazu komme ich fast gar nicht mehr.

  4. Könnte ich nur die Zeit vordrehen. Bald ist Urlaub und Dezember. Zeit für Weihnachten und Netflix. Aber jetzt ist es ja nicht mehr weit und ich brauche die Zeit noch.

  5. Eigentlich wäre es schön, wenn in den verbleibenden anderthalb Monaten des Jahres noch etwas schöner werden lesetechnisch und am liebsten auch mehr Zeit am Tag haben. Momentan habe ich einfach zu wenig Zeit.

  6. Mein Lieblingsplatz daheim ist mein Sofa.

  7. Zuletzt habe ich endlich die 5. Staffel Outlander begonnen und das war schon wieder richtig toll, weil das einfach eine Herzensserie ist.

 

Und das wars schon wieder von mir. Wie habt ihr heute die Lücken gefüllt?

MediaMonday 143/144: Von The Belles, Corona und Once upon a time

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #489

  1. Nachdem die Medien in den letzten Tagen von den US-Wahlen dominiert worden sind bin ich froh, dass es nun endlich ein Ergebnis gibt und das, dass so ausgefallen ist wie es ist.

  2. Ich habe mich ja kürzlich an The Belles von Dhionelle Clayton herangetraut und wirklich überzeugen kann es mich aber nicht. Diese Welt ist zu lieblos und leblos.

  3. Corona beschäftigt mich aktuell allerdings weit mehr als US Wahlen , denn auf der Arbeit wurde dadurch jetzt wieder einiges umgemogelt und daran muss ich mich jetzt erst mal wieder gewöhnen.

  4. Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, ich würde bald mit Netflix anfangen, hätte ich ihm nicht geglaubt. Oder ihr .

  5. Weniger zu schreiben musste ich auch erst einmal lernen, schließlich komme ich zu Blogaktionen in dem Bereich fast gar nicht mehr. Beim Writing Friday mache ich nur noch sehr unregelmäßig mit. Sehr schade.

  6. Es fehlt mir schon sehr, dass ich nicht mehr wirklich zur Ruhe komme. Immer ist irgendwas oder man ist unterwegs.

  7. Zuletzt habe ich doch mal die 5. Staffel von Once upon a time beenden können und das war schon gut, weil ich sie jetzt lange geguckt habe, aber sie hat mir auch ziemlich gut gefallen.

 

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMionday 143/144: Von Netflix, Weihnachten und Once upon a time

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

 

Media Monday #488

  1. Jetzt, wo wir im November wieder alle noch mehr daheim bleiben werden werde ich davon erst mal noch nicht so viel merken, denn diese Woche wird für mich wieder mehr los sein und ich werde mehr unterwegs sein.

  2. Schade, dass auch die Kinos wieder schließen, denn ____ hätte ich schon gerne auf der großen Leinwand gesehen, schließlich ____ .

Dazu kann ich nichts sagen. Wäre eh dieses Jahr nicht mehr ins Kino gegangen und war da auch die gesamte Corona-Zeit  nicht mehr.

  1. Die ausbleibenden Film-Neustarts lassen einen ja aber auch denken, man könnte mal (endlich) Dinge nachholen wie etwa Dinge bei Netflix, wenn ich es dann im Dezember habe. Da gibts einiges, was ich noch sehen möchte.

  2. Die Flut an Serien-Neuveröffentlichungen hingegen reißt nicht ab und ich bekomme davon wenig mit, da ich immer noch nicht streame, aber auch da ist meine Netfilx-Liste schon recht lang.

  3. Der November ist ja immer auch ein bisschen das Vorspiel zur Vorweihnachtszeit und ich liebe das. Ich gucke da auch gerne Weihnachtsfilme oder höre Weihnachtsmusik oder lese Weihnachtsbücher. Mal sehen was mir da noch in die Hände fällt.

  4. Was es auf alle Fälle geben wird in den nächsten Wochen ist ein bisschen Abwechslung. Ich bin wieder mehr unterwgs .

  5. Zuletzt habe ich die 5. Staffel once upon a time beendet und das war schon ein wenig traurig, weil ich die Staffel doch sehr gerne mochte und es jetzt dauern wird bis ich es weiter gucke.

 

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

MediaMonday 142/ 143: Von Fantasy, Hobbys und Bloggen

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #487

  1. Zu Halloween ist es hier Tradition nichts zu machen. Ich bin kein Halloween-Fan.

  2. Horror, Splatter, Grusel und Psychoschocker sind ja Geschmacksache. Mir persönlich kann das gestohlen bleiben. Ich bleibe lieber bei Fantasy. Ich mag eher das Sanftere.

  3. Wenn es aber mal so richtig „familienfreundlicher“ Horror sein darf fällt mir auf Anhieb nichts ein. Ist wie gesagt nicht mein Genre.

  4. Schon komisch, jetzt nach der Zeitumstellung ist es draußen morgens erst noch wieder so hell.

  5. Mit dem guten Wetter scheint es derweil auch vorbei zu sein und auch mit dem längeren Spazieren gehen. Mal sehen, vielleicht gehts ja doch.

  6. Schön, dass wenigstens mein größtes Hobby nicht pandemiebedingt ausfällt oder verschoben wird, schließlich geht lesen und schreiben immer. Das hat nichts mit Wetter, Abstand oder anderen Leuten zu tun, dass kann man gut alleine machen. Genau wie Serien gucken und sowas.

  7. Zuletzt habe ich ganz schön was am PC geschafft und das war auch gut so, weil ich immer noch genug hinterher hinke. Vielleicht schaff ich mal die Woche was.

 

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

MediaMonday 141/142: Von Büchern, Valentina Fast und Amy Carter

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #486

  1. Um einfach auch mal wieder etwas richtig Schönes erzählen zu können, wollte ich mal sagen, dass mich endlich wieder ein Buch packen kann. Das hatte ich schon länger nicht mehr .

  2. Wenn ich mal die Zeit finde mal wirklich zu lesen und das Buch gut ist, komme ich auch gut voran .

3. Das das Internet wirklich ohne Aussetzer geht ist nun alles andere als noch taufrisch, aber wir testen das ja jetzt und meistens ist es super .

  1. Es gibt düstere, anstrengende, fordernde, entspannende, witzige, anrührende Geschichten und noch einiges mehr. Mir persönlich gefallen vor allem die netteren, friedvolleren. Aber besonders müssen die Charaktere stimmen. Eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten ist ja die Royalreihe von Valentina Fast. Ich fand sie einfach toll.

  2. Der Umstand, dass viele Messen dieses Jahr nicht oder nur digital stattfinden, wie etwa jüngst die Frankfurter Buchmesse oder auch nächste Woche die SPIEL Messe Essen, interessiert mich herzlich wenig, da ich da sowieso nicht hingehe.

  3. Wenn sich alles und jedes jetzt so langsam bei den fallenden Temperaturen wieder einzuigeln beginnt bin ich auch froh darüber. Dieses Jahr war schon anders und seltsam, aber auch daran gewöhnen wir uns.

  4. Zuletzt habe ich endlich mal wieder ein packendes Buch angefangen und das war Dear Logan von Annie Carter, weil ich einfach mal wieder was anderes brauchte und bisher finde ich es ziemlich gut.

Und wie würdet ihr heute die Lücken füllen?

 

MediaMonday 140/141: Von Dystopien, Julie Kagawa und Netflix

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #485

  1. Horrorfilme gehören für viele im Oktober einfach dazu, für mich ist das nichts mehr. Ich gucke sowas nur noch selten.

  2. Die steigenden Corona-Zahl lässt mich ja wirklich gruseln, denn das war ja irgendwie zu erwarten gewesen. Überraschend ist es jedenfalls nicht.

  3. Übertriebener Splatter gucke ich mal in Form von Humor, aber eigentlich eher weniger.

  4. Was sich das Jahr über in der Welt entwickelte ist schon wirklich harter Tobak, weil das ja schon nicht alltäglich ist und irgendwie an Dystopie erinnert und ein Ende ist ja auch noch nicht in Sicht.

  5. Jetzt, wo wieder ein ganzer Haufen Kinostarts nach hinten verschoben worden ist krieg ich das nicht so mit. Ich war seit Februar nicht mehr im Kino.

  6. Schön/schade, dass wir nun tatsächlich darüber nachdenken können zu Streamen. Netflix lockt mich ja nun doch.

  7. Zuletzt habe ich endlich die Fuchsreihe von Julie Kagawa beendet und das war auch gut so, weil es sich dermaßen gezogen hat. Dabei hatte ich mich so auf das Ende gefreut und war gespannt wie es ausgeht.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMonday 139/ 140: Von Chris Evans, Once upon a time und Radio

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #484

  1. Bei dem garstigen Wetter draußen finde ich vielleicht ja mal die Zeit mehr zu lesen. Allerdings fand ich es bisher noch gar nicht so garstig. 
  2. So ein entspanntes Beisammensein bei einem guten Film wie gestern Abend bräuchte ich echt mal wieder öfter. Das war toll. 
  3. Stundenlang im Internet zu hängen hat längst den Reiz für mich verloren, denn oft geht es sowieso nicht. Vor allem Abends hab ich mir das schon ziemlich abgewöhnt. Da mache ich dann einfach was anderes. Am meisten bin ich morgens drin. Aber hoffentlich bessert sich das mit dem neuen Internet. Gestern war es schon wieder ziemlich anstrengend. 
  4. Die Art und Weise, wie dieser Tage offensiv bis aggressiv viele Leute an den Tag legen, was man so im Radio hört, ist nicht meins. Ich kenne das aber so auch eigentlich eher nicht.
  1. Positiv hervorheben möchte ich, dass Chris Evans in Knives Out einfach klasse war. Das war mal was ganz anderes und obwohl ich erst skeptisch war konnte er mich durchaus überzeugen. 
  2. Das mir die 5. Staffel Once upon a time so gut gefällt wundert mich schon, aber sie ist einfach so gut gemacht und bis auf ungefähr zwei Schauspieler find ich die anderen auch echt klasse. Ich liebe die Themen und das nicht alles so klischeehaft ist. Und die Märchenserie hat für mich seinen Reiz auch nach all der Zeit in keinster Weise verloren. Sie ist immer noch eine meiner Top 3 Liebingsserien. Die anderen sind Glee und One Tree Hill. 
  3. Zuletzt habe ich ein sehr schönes, wenn auch volles Wochenende gehabt und das war echt toll weil ich mal wieder mehr unter Leuten war und viel mit meiner Cousine gemacht habe.Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

MediaMonday 139/140: Von Gilmore Girls, 9-1-1 und unter dem Zelt die Sterne

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #483

  1. So dramatisch wie Rory in Gilmore Girls immer tut könnte man meinen es drehe sich immer alles nur um sie.

 

  1. Eine Serienfigur, die mir richtiggehend ans Herz gewachsen ist oder mit der ich mich besonders verbunden fühle ist Eddie Diaz aus 9-1-1, aber eher ersteres. Er ist mein heimlicher Liebling geworden, denn er ist überwiegend einfach richtig toll und ich mag ihn unheimlich gerne. Ein schöner Charakter zum Schwärmen.

 

  1. Wenn ein*e Schauspieler*in nach Jahren wieder in einer „alten“ Rolle zu sehen ist das bei mir meist der Fall, wenn ich nach langer Zeit Serien weiter gucke. Aber meistens klappt das ganz gut und die Schauspieler, die ich vorher schon mochte, können mich wieder überzeugen wie auch zum Beispiel Eric Dane in „The Last Ship“.

 

  1. Ich weiß noch nicht genau, wie ich mich an ein nicht funktionierendes Internet gewöhnen soll. Im Urlaub war es so gut. Aber am 7.10. werden wir abgeklemmt. Ich hoffe wir haben bis dahin neues

 

  1. Nachdem ich mich vor kurzen erst in die süße Stadt Quedlinburg verliebt habe ist es schade jetzt schon wieder zu Hause zu sein, aber es war schön und ich habe mich gut erholt.

 

  1. Lennon in „Unter dem Zelt der Sterne“ von Jenn Bennett hat mich richtiggehend berührt, als als er sich so toll um Zorie sorgte und auch um sie kämpfte.

 

  1. Zuletzt habe ich mich wieder zu Hause eingefunden und das war schon gut , weil ich mich gut erholt habe, aber es dann auch gereicht hat mit dem Urlaub.