Serienrezension: The Last Ship: Staffel 2

Story: 1 (+)

Captain Chandlers Team trifft auf neue Gefahren. Auch neue Gegner stellen sich neben sie. Neben privaten Problemen versuchen sie die anderen auch in Griff zu kriegen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Tom Chandler/ Eric Dane: 1 +

Tom mochte ich so gerne. Er hat so ein gutes Herz und auch gute Werte. Er war ein toller Captain und hat sein Team gut zusammen gehalten. Er hat geniale Ideen und versucht das Richtige zu tun. Ich fand ihn sehr seriös, wenn auch ein wenig eigen, aber er hatte einfach was.

Ich mag Eric Dane einfach so gerne. Und ich habe noch recht wenig mit ihm gesehen. Deswegen finde ich es klasse, dass er hier die Hauptrolle hat. Ich mag ihn auch total gerne in dieser Rolle. Er passt super zu Tom und ich könnte mir keinen bessren vorstellen.

Rachel Scott/ Rhonda Mitra:  1 +

Rachel mochte ich immer super gerne. Auch wenn ich nicht immer gut heißen konnte, was sie getan hat. Aber sie hat viel Gutes getan und sie hat versucht das Richtige zu tun. Sie hat schon ein gutes Herz.

Ich mag Rhonda ziemlich gerne. Sie spielte Rachel toll und passte gut zu ihr. Ich fand sie hatte einfach irgendwie so eine tolle Art an sich sich auszudrücken. Sie hatte einfach was.

Danny Greene – Travis van Winkle: 1 +

Danny mochte ich ja auch schon immer total gerne. Leider kam er hier recht wenig vor. Aber wo er vorkam mochte ich ihn wieder. Er hat einfach was und ist einfach sympatisch.

Travis mochte ich auch schon immer sehr gerne. Er passte auch gut zu Danny und spielte ihn gut.

Mike Slattery/ Adam Baldwin: 1 (+)

Mike mag ich immer lieber. Er hat so eine ganz eigene sympatische Art an sich. Ich mag es wie er die Dinge sieht. Er ist zwar nicht ganz mein Liebling, aber er hat was.

Adam ist nicht immer mein Ding. Aber hier mochte ich ihn irgendwie gerne. Er passte super zu Mike und hat ihn auch toll gespielt. Irgendwie konnte er mich überzeugen.

Kara Green/ Marissa Neitling: 1 +

Kara heißt hier zwar noch nicht Green, aber gut. Ich mag sie total gerne. Sie hat so eine tolle, sympatische Art an sich. Ich kann es gar nicht genau beschreiben.

Marissa mag ich total gerne. Sie passt auch so gut in die Rolle der Kara. Sie hat was und bringt sie gut rüber und kann mich immer wieder überzeugen.

Charles Parnell/ Russel Jeter: 1 (+)

Charles mochte ich doch ganz gerne. Er war sympatisch und machte sich was aus Leuten. Er kam wenig vor, aber er hatte doch ein bisschen eine Geschichte.

Russel mochte ich ganz gerne und er spielte Jeter überezugend. Allerdings kam er gar nicht so viel vor, zeigte aber auch Gefühl.

Quincy Tophet/ Sam Spurell: 1 (-)

Quincy war mir nicht unbedingt sympatisch. Aber am Ende tat er mir dennoch leid. Allerdings wer weiß was er noch so angestellt hätte.

Sam fand ich okay, aber nicht überragend. Er spielte Quincy allerdings gut und passte gut zu ihm.

Alisha Granderson/ Christina Elmore: 1 (+)

Alisha mag ich schon sehr gerne. Sie wirkte sympatisch und fachmännisch. Vor allem bildet sie sich auch ihre eigene Meinung. Egal ob sie mit den Leuten sympatisiert oder nicht. Das mag ich so an ihr.

Christina mag ich schon sehr gerne. Sie spielt Alisha gut und passt gut zu ihr.  Sie spielt sie gefühlvoll und überzeugend. Das mag ich.

Cartlon Burk/ Jocko Sims: 1 (+)

Carlton mochte ich ganz gerne. Er war irgendwie witzig. Allerdings tat er mir teilweise auch leid. Er zog immer irgendwie den Kürzeren.

Jocko mochte ich schon sehr gerne. Er wirkte sympatisch und kam gut rüber.

Andy Chung/ Andy T. Tran: 1 (+)

Andy mochte ich schon ziemlich gerne. Er war mir sympatisch, kam hier aber recht wenig vor. Das Ende mit ihm fand ich echt schade. Er hätte mal ein wenig Glück verdient.

Andy mochte ich auch sehr gerne. Er passte gut zu Andy und spielte ihn gut.

Andrea Garnett/ Fay Materson: 1 (+)

Andrea mochte ich auch sehr gerne. Sie hat so eine ruhige Art an sich. Sie zeigte auch Gefühl und das mit ihrer Familie tat mir leid. Sie hatte schon was.

Fay mochte ich ziemlich gerne. Sie passte gut zu Andrea und spielte sie gut. Ich fand sie gut.

Miller/ Kevin Michael Martin: 1 (+)

Miller mag ich ja auch total gerne. Was eigentlich erstaunlich ist, weil er so gar nicht mein Typ ist. Er wirkt schon sehr milchbubihaft. Aber ich mag seinen Humor und auch so wirkte er sehr sympatisch. Er hat einfach was. Allerdings kam er auch nicht so viel vor.

Kevin mag ich schon sehr gerne. Er ist zwar nicht mein Typ, bringt seine Rolle aber gut rüber. Im Normalfall wäre er mir vermutlich nicht mal aufgefallen. Aber so ist er in Erinnerung geblieben.

Tex/ John Paper Ferguson: 1 (+)

Tex find ich ja ziemlich cool. Er bringt etwas Pepp und Humor mit rein. Er ist einfach anders, aber dennoch sympatisch und er hat Gefühl. Auch wenn er mich nicht immer überzeugen kann.

John mag ich ja ziemlich gerne. Er spielt Tex gut und überzeugend und ich fiebere gerne mit ihm mit. Er hat einfach was.

Niels Sorensen/ Ebon Moss-Bachrach: 1 –

Niels war mir ja nicht wirklich sympatisch. Ich fand ihn eher wahnsinnig und korrupt. Ich hab auch gar nicht wirklich verstanden, was er von seinen Aktionen hatte.

Ebon find ich gar nicht so schlecht. Allerdings mochte ich ihn in dieser Rolle nicht so. In einem Film wo ich ihn gesehen habe fand ich ihn besser.

Sean Ramsey/ Brian F. O Byrne: 2 –

Ramsey war mir ziemlich unsymapatisch. Ich fand ihn auch ziemlich durchgeknallt. Größtenteils wahnsinnig. Leider konnte er mich nicht überzeugen. Ich hätte ihn nicht gebraucht.

Brian fand ich nicht so gut. Er konnte mich nicht überzeugen. Ich weiß nicht wieso. Ich fand er brachte seine Rolle nicht so gut rüber.

Wolf Taylor/ Bran Foster: 1 (+)

Den mochte ich ja sehr gerne. Erst war ich unsicher, aber er hatte was. Ich fand ihn irgendwie sympatisch. Ich fand es toll wie er mit anderen umging und sich um sie sorgte.

Bran war  nicht unbedingt mein Typ, aber ich mochte ihn sehr gerne. Er spielte Taylor gut und konnte mich doch überzeugen. Er hatte irgendwie was. Auch wenn ich nicht sagen kann was.

Präsident Jeff Michener/ Peter Fletchner: 1

Den Präsidenten konnte ich immer nicht so einschätzen. Er wirkte recht sympatisch, aber auch zwielichtig. So richtig was mit ihm anfangen konnte ich nicht. Er wurde mir auch zu aufgepuscht.

Peter fand ich okay, aber nicht so richtig überragend. Irgendwie wurde ich nicht richtig warm mit ihm.

Via/ Tanja Raymond: 1 (+)

Via fand ich eigentlich ganz cool. Ich konnte sie verstehen und fand es gut, dass sie die Seiten wechselte. Ich fand sie aber auch sehr aufgeweckt und schon irgendwie genial.

Tanja mochte ich total gerne. Sie spielte Via aber auch super und passte gut zu ihr. Sie hatte schon was, auch wenn sie nur wenig vorkam.

Gator/ Michael Curran-Dorsano: 1

Gator fand ich okay, aber nicht überragend. Er kam auch nicht so viel vor und ich kann mich kaum noch an ihn erinnern.

Michael fand ich okay, aber nicht überragend. Er ist niemand, der groß im Gedächtnis bleibt.

Maximiliano Hernandez/ Chief Hostpital Corsman „Doc“ Rios: 1 +

Den Doc fand ich ganz sympatisch. Er hatte was und war loyal. Aber so richtig an ihn erinnern kann ich mich nicht mehr.

Maximiliano fand ich ganz sympatisch. Er hatte so eine lustige Art an sich, die zumindest etwas hängen blieb.

Petty Officer Second Class/ Javier Cruz: 1 (+)
Petty mochte ich eigentlich ganz gerne. Er tat mir auch mal leid. Er war schon sympatisch, kam aber nicht so viel vor.

Javier mochte ich schon ganz gerne. Er war sympatisch und brachte seine Rolle gut rüber. Aber er kam nicht so viel vor.

Valerie/ Tania Raymonde: 1 (+)

Ich war ja bei ihr erst sehr septisch, aber dann mochte ich sie doch ganz gern. Sie war irgendwie sympatisch und mal was anderes. Das Ende mit ihr war traurig.

Tania  mochte ich schon ganz gerne. Sie passte gut zu der Rolle und spielte sie gut. Sie hatte was.

Pärchen/Liebesgeschichten: 1

Chandler: 1

So wirklich gabs da ja nichts. Er trauerte immer noch um seine Frau. Ich hatte ja gehofft, dass da vielleicht was mit Rachel und ich kommen würde. Aber na ja. Wohl eher nicht.

Rachel: 1

hier gab es ja auch nicht wirklich was. Neben Chandler hätte das mit Tex noch Potential gehabt. Aber da kam ja auch nichts und das mit Niels beruhte nicht auf Gegenseitigkeit.

Danny und Kara: 1 (+)

Die beiden mochte ich ja wieder total gerne zusammen. Leider kaen sie aber nicht so viel vor. Da hätte ruhig etwas mehr kommen können. Sie gingen etwas unter. Das fand ich sehr schade.

Valerie und Partner: 1 (+)

Die mochte ich auch noch ganz gerne zusammen. Aber das war ja nichts halbes und nichts ganzes. Das fand ich okay, aber etwas schade.

Besondere Ideen: 1 +

Das war auf jeden Fall das mit dem Schiff. Das fand ich auch wieder gut gemacht, aber diesmal war doch alles sehr militärisch und weniger privat.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich ja zur ersten Staffel sttellen und die fand ich schon besser. Hier war mir vieles zu militärisch und zu wenig privat. Aber trotzdem mochte ich sie wieder gerne.

Störfaktor: 1 (+)

Das war leider ein bisschen was. Sie war mir zu militärisch und teilweise auch zu konfuß. Die Bösewichte konnten mich nicht überzeugen. Mal abgesehen davon, dass man aus den Liebesgeschichten mehr hätte machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich eigentlich noch ganz schön. Aber auch sehr kurz. Und das mit Rachel fand ich blöd.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die 2. Staffel gerne. Die Schauspieler sind aber auch einfach gut. Allen voran ist auch Eric Dane einfach klasse, aber auch die anderen. Der Konflikt und die Bösewichte konnten mich allerdings diesmal nicht überzeugen. Das war mir auch oft zu konfuß. Einiges hätte ich mir anders gewünscht und es fehlt oft das Persönliche dabei. Aber dennoch hat mir die Staffel schon gefallen.

Bewertung: 4/5 Punkten.j

 

Serienrezi: 9-1-1 Staffel 3 Folge 1 – 10

 

 

Story: 1(+)

Eine Flutwelle kommt in die Stadt.  Kann sie gerettet werden? Außerdem hat das Team mit privaten Problemen und neuen Fällen zu tun …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Bobby Nash/ Peter Krause: 1 +

Bobby mag ich wieder total gerne. Er ist total lieb und geduldig. Er ist so einfühlsam und kümmert sich um seine Mitmenschen. Es war toll wie er mit seinen Freunden umging und sie untsertützte. Ein sehr starker Charakter.

Peter mag ich total gerne. Er spielt Bobby auch echt klasse. Manchmal ist er von der Haltung her etwas steif, aber er gefällt mir doch irgendwie besser als früher.

Evan “Buck” Buckley/ Oliver Stark: 1 (+)

Buck musste diesmal ein paar Minuspunkte kassieren. Was er am Anfang mit den Jungs und Bobby machte fand ich nicht gut. Vor allem zog er da ja nicht nur Bobby mit rein. An seine Freunde dachte er auch überhaupt nicht. Teilweise war er mir hier auch zu arrogant. Später gefiel er mir wieder besser. Da war er gefühlvoller und ehrlicher. Genau das, was ich so an ihm mag.

Oliver mag ich ja total gerne. Er spielt Buck auch einfach so toll. Er bringt ihn gut rüber und kann mich überzeugen. Nur gefiel mir seine Rolle nicht immer.

Eddie Diaz/ Ryan Guzman: 1 +

Eddie mag ich ja total gerne. Ich find es toll wie süß er sich um Christopher kümmert. Er ist so lieb und fürsorglich und tut mir auch oft leid. Aber auch er konnte mich hier nicht ganz überzeugen. Diese Aggressivität und das Boxen passte nicht zu ihm. Auch das mit dem Auto nicht. Es wurde zwar nicht ausgezehrt, aber stattdessen hätte ich lieber mehr von ihm und Chris gesehen.  Das passte einfach nicht so ins Bild. Er ist sonst so lieb.

Ryan mag ich so gerne. Er ist mittlerweile mein heimlicher Liebling geworden. Mit Eddie hat er aber auch einen tollen Charakter bekommen und er verkörpert ihn wirklich klasse.

Athena Grant/ Angela Basset: 1 (+)

Athena mochte ich schon sehr gerne. Sie war aber auch oft recht streng und hatte ihre festgefrorenen Ansichten. Das fand ich doch manchmal sehr extrem. Aber sie war auch sehr gefühlvoll und kämpfte hart.

Angela mag ich schon gerne. Sie spielt Athena gut und passt gut zu ihr. Meistens konnte sie mich überzeugen, weil sie Athena gut rüber brachte.

Howie “Chimney” Han – Kenneth Choi: 1 (+)

Chimney war für mich diesmal eher Nebensache. Er war hier vor allem Vermittler. Aber er war mir wieder ganz sympatisch. Nur stach er nicht hervor. Er kam etwas kurz.

Kenneth mochte ich wieder total gerne. Er spielte Chimney gut und ich mag seinen Humor. Er hat schon was.

Henriette “Hen” Wilson/ Aisha Hinds: 1 +

Henriette mochte ich überwiegend mit am liebsten.Teilweise fand ich sie sogar überragend.  Sie ist so gefühlvoll und ehrlich. Nur bei der Sache mit dem Unfall gefiel sie mir nicht so. Da war sie mir zu extrem und es war zu aufgepuscht.

Aisha mag ich schon sehr gerne. Wobei sie normal vermutlich bei mir gar nicht aus der Menge herausstechen würde. Aber sie spielt Hen so gefühlvoll und gut, dass ich sie einfach gerne mag. Sie hat viel Gefühl und Talent um ihre Rolle richtig rüber zu bringen.

Maddie Buckley/ Jennifer Love Hewitt: 1 (+)

Maddie fand ich eigentlich schon sehr gut. Nur ihre Handlungen in Bezug auf die misshandelte Frau fand ich nicht so gut. Auch dass sie sich Chimney nicht anvertraute fand ich nicht so gut. Ich hätte sie mir offener gewünscht.

Jennifer mag ich total gerne. Sie spielt Maddie gut und passt gut zu ihr. Sie ist gefühlvoll und echt und dennoch konnte sie mich nicht komplett überzeugen.

Michael Grant/ Michael Dunbar: 1 (+)

Michael mochte ich schon ganz gerne. Ich mochte besonders seine Gespräche mit Bobby. Ich mag es auch wie er mit seinen Kindern umgeht. Außerdem find ich es gut, dass er sich nicht zwischen Athena und Bobby stellt. Aber manchmal nervt er auch.

Michael mag ich ganz gerne. Er spielt Michael gut und passt gut zu ihm. Ich finde ihn recht sympatisch.

Christopher Diaz/ Gavin McHuhg: 1 +

Chris fand ich wieder total süß. Leider kam er hier ja wenig vor. Aber den Anfang mit ihm und Buck mochte ich sehr.

Gavin mag ich total gerne. Er spielt Chris toll und überzeugend. Ich kann immer mit ihm mitfiebern.

May Grant  – Corinne Massiah: 1 (+)

May mochte ich recht gerne. Sie hatte einen guten Moment, aber dann machte sie immer wieder so das ein oder andere, was ich nicht so mochte. Aber überwiegend war sie schon gut.

Corinne mochte ich ziemlich gerne. Sie spielt May toll und passt gut zu ihr Sie ist schon sympatisch.

Harry Grant/ Marcanthonee Jon Reis: 1 (+)

Harry fand ich süß. Er war sehr lieb und manchmal tat er mir auch leid. Doch er kam recht wenig vor.

Den Schauspieler mag ich ganz gerne. Er spielt Harry gut und passt gut zu ihm.

Karen/ Tracie Thoms: 1 +

Karen mag ich auch total gerne. Sie ist schon eine Liebe und ich mag ihre sanfte Art. Ihre leidende Phase fand ich etwas zu lang, aber sonst war sie klasse.

Tracie mag ich total gerne. Sie spielt Karen gut und passt gut zu ihr. Sie ist so sanft.

Lina/ Schauspielerin: 1

Mit Lina wurde ich nicht wirklich warm. Ich fand sie auch teilweise seltsam. Sie schien sich nur für Eddie zu interessieren, aber nicht für die anderen aus dem Team. Sie wirkte irgendwie auch distanziert. Nur dass sie eine Sache bei Eddie ansprach fand ich gut.

Die Schauspielerin war nicht ganz mein Ding. Ich konnte nicht wirklich was mit ihr anfangen. Sie brachte Lina auch nicht so gut rüber, fand ich.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Athena und Bobby: 1 (+)

Die beiden mag ich auch schon sehr gerne zusammen. Sie harmonieren gut zusammen und ergänzen sich gut. Allerdings ist mir Athena da teilweise auch zu verschlossen.

Karen und Hen: 1 +

Die beiden mochte ich auch wieder ziemlich gerne zusammen. Sie sind so gefühlvoll und harmonieren gut zusammen. Allerdings seilte sich Karen auch mal ab und das fand ich nicht so gut. Aber ich konnte sie auch verstehen. Aber die beiden passen gut zusammen.

Eddie und seine Frau: 1 –

Das wurde ja nur noch erwähnt, konnte mich aber auch nicht überzeugen. Ich fand die Frau aber auch schon immer etwas seltsam. Eddie tat mir da schon irgendwie leid.

Eddie und Lina: 1 –

Da kam zwar auch nicht wirklich was, aber gleich am Anfang dachte ich: Oh, da geht sicher was bei denen. Vor allem auch, weil Lina nur an Eddie interessiert zu sein schien, aber für keinen anderen aus dem Team. Ich wurde aber auch nicht

Chimney und Maddie: 1 (+)

Die beiden mag ich ja eigentlich zusammen. Sie sind gefühlvoll und passen gut zusammen. Allerdings hat mir hier Maddie nicht so gefallen. Sie hätte Chimney gegenüber offener sein sollen und mit ihm reden sollen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Feuerwehr und den etwas anderen Fällen und das mit der Flutwelle. Teilweise waren mir die Fälle zu stressig. Die Flugwelle zog sich etwas zu lang. Dennoch hat mir das wieder gut gefallen.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich ja zu den anderen Staffeln stellen. Diese hier (die Hälfte davon) war etwas schwächer, aber trotzdem gut. Es war einfach viel Drama und die Harmonie wurde durch blöde Aktionen gestört.

Störfaktor + Fazit: 1 (+)

Es war schon sehr viel Drama. Die Charaktere sollten wohl leidend sein. Die Flutwelle wurde mir auch etwas lang gezogen. Das gefiel mir am Anfang nicht so. Auch Eddie war teilweise etwas krass drauf. Aber das überwog nicht so. Manches war mir einfach zu extrem. Auch die Fälle waren mir oft zu negativ belastet. Aber vor allem Bobby und Hen haben mir gut gefallen – Hen bis auf eine Sache zumindest. Die Schauspieler sind aber schon unglaublich gut und gefühlvoll. Sie bringen auch Negatives gut rüber. Die Serie ist auf jeden Fall sehenswert. Und die Hälfte habe ich ja noch vor mir.

Bewertung: 4,5/5 Punkten.

jetzt warte ich auf die 2. Hälfte der Staffel …

 

Downton Abbey: Staffel 2

Story: 1 +

Es herrscht der 1. Weltkrieg und Downton Abbey nimmt Verletzte auf. Auch Personal und Angehörige müssen in den Krieg ziehen. So wird es turbulent auf Downton Abbey und auch privat ist wieder viel los.

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Mary Crawley/ Michelle Dockery: 1 +

Mary ist ja mein heimlicher Liebling. Ich find sie irgendwie sympatisch und natürlich. Ich find sie auch gar nicht so kalt wie viele andere. Ich mag ihre trockene Art. Sie hat Humor und lässt sich nicht unterkriegen und macht auch mal unangenehme Dinge. Sie hat einfach was.

Irgendwie mag ich Michelle. Sie wirkt natürlich und passt super zu Mary. Sie bringt sie gut rüber und kann mich überzeugen. Dabei ist ihre Rolle jetzt nicht unbedingt die sympatischste. Eigentlich.

Bekannte Rollen: Wer ist Hannah?

Robert Crawley – Hugh Bonville: 1 +

Robert mag ich ja auch irgendwie. Ich mag seine Art. Manchmal ist er zwar ziemlich festgesessen und aufbrausend, aber er hat auch viele gute Seiten. Er setzt sich für viele in und versucht zumindest immer was gutes zu tun. Er versucht zu tun, was richtig ist. Dabei möchte er manches gar nicht machen, aber er rutscht da so rein. Mir ist er sympatisch.

Hugh mag ich ja. Ich hab ihn von Anfang an ein wenig in mein Herz geschlossen. Er hat so eine tolle Art an sich und bringt die bei Robert gut rüber. Er passt super zu ihm und hat einfach was.

Bekannte Rollen: Notting Hill, Monuments Men, Doktor Schiwago

Edith Crawley/ Laura Carmichael: 1 (+)

Bei Edith bin ich immer etwas unentschlossen. Ich kann sie oft nicht so richtig einschätzen. Andererseits wirkt sie manchmal wie das grau Entchen. Und dann hat sie aber auch wieder gute Seiten. Es ist toll wie sie den Offizieren half und sie tut mir auch leid. Aber manchmal ist sie auch ein wenig gemein.

Laura find ich okay, aber nicht überragend. Sie passt zu Edith, ist aber nicht mein Liebling. Sie kann mich nie ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Sybill Branson/ Jessica Brown Findley: 1 +

Irgendwie hatte Sybill ja was. Sie war so aufsässig, aber ich konnte sie verstehen. Allerdings war sie oft auch leichtsinnig. Doch sie hatte was.

Jessica mag ich auch ganz gerne. Sie hat einfach was und passt gut zu Sybill.

Bekannte Rollen: Deine Juliet

Cora Crawley/ Elisabeth McGovern: 1 +

Cora hatte es in sich. Manchmal waren ihre Aktionen echt fragwürdig. Aber irgendwie mochte ich sie doch. Sie hat einfach was.

Elisabeth mag ich schon sehr gerne. Sie passt auch einfach gut zu Cora. Ich mag ihre doch recht sanfte Art.

Bekannte Rollen: keine

Violet Crawley/ Maggie Smith: 1 +(+)

Violet ist klasse. Ich fand sie in dieser Staffel ziemlich witzig. Sie hatte einfach geniale Sprüche drauf. Ich hab mich oft fast kaputt gelacht. Auch wie sie ihre Fäden zieht ist genial. Einfach witzig.

Maggie Smith ist toll. Sie bringt ihre Rollen so toll rüber. Auch in die der Violet passt sie perfekt und sie spielt sie wirklich großartig.

Bekannte Rollen: Harry Potter, Sister Act, Eine zauberhafte Nanny

Isobel Crawley/  Penelope Wilton: 1 (+)

Isobel war mir nicht so ganz geheuer. Ich fand sie auch immer ein bisschen zu aufdringlich. Sie wollte immer unbedingt ihre Interessen vertreten und gab nur selten nach. Sie hatte was, aber sie hätte mehr einlenken können.

Mit Penelope wurde ich nicht ganz warm. Sie wirkte immer etwas steif. Vielleicht lag das auch an ihrer Rolle, aber irgendwie konnte ich nicht ganz viel mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: Deine Juliet,

Matthew Crawley/ Dan Stevens: 1 +(+)

Ich fand ihn so toll. Er war so gefühlvoll und echt. Er hatte es auch wirklich nicht leicht und ich habe echt mit ihm mittgelitten. Allerdings konnte ich ihn nicht immer einschätzen in Bezug auf Mary und Levinia. Dennoch war er einfach toll und mein Liebling der Serie.

Dan mag ich so gerne. Er passte auch so gut zu Matthew. Er hat ihn richtig gut rüber gebracht. Ich fand ihn einfach toll und überzeugend und gerade in dieser Rolle richtig gut.

Bekannte Rollen: Die schöne und das Biest 2017, Sinn und Sinnlichkeit

Dr. Richard Clarkson/ David Robb: 1

Den Doktor fand ich okay, aber nicht überragend. Er wirkte irgendwie belanglos und nichtssagend.

David fand ich okay, aber er hat mich nicht vom Hocker gehauen. Er wird nicht in Erinnerung bleiben.

Bekannte Rollen: keine

Tom Brenson/ Allan Leech: 1 (+)

Tom war mir am Anfang ja sehr sympatisch.  Allerdings wurde er mir irgendwann zu aufdringlich. Ich fand ihn zu forsch und zu selbstbewusst. Das war mir später too much. Er war sich einfach zu sicher. Ich kann verstehen, dass er kämpfen will, aber ein wenig Zurückhaltung kann nicht schaden.

Allan mag ich eigentlich ganz gerne. Er passt auch gut zu Tom und spielt ihn gut. Aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Irgendwie fehlte da immer ein bisschen was.

Bekannte Rollen: keine

John Bates/ Brendon Coyle: 1 (+)

Den mochte ich ja auch immer total gerne. Er war immer so lieb und fürsorglich. Leider glänzte seine Geschichte ja hier nicht so. Das fand ich etwas schade und auch ganz schön krass. Aber er blieb diesmal auch etwas blass.

Brendon mag ich total gerne. Er ist kein Schönling, aber sympatisch. Er ist charismatisch und bringt John so gut rüber, dass er mich überzeugen kann. Er hat einfach was und passt wie angegossen in die Rolle des John Bates.

Bekannte Rollen: James Bond, Ein ganzes halbes Jahr

Daisey Mason/ Sophie McShera: 1 (+)

Daisey mochte ich eigentlich sehr gerne. Sie tat mir auch oft so leid. Sie wurde da in was echt blödes rein gezogen. Ich konnte ihre Meinung da gut verstehen. Die Arme.

Sophie mochte ich echt gerne. Sie passte auch gut zu Daisey. Sie hat schon was und kann mich immer mehr begeistern.

Bekannte Rollen: Cinderella 2015

Anna Bates/ Joanne Froggatt: 1 +(+)

Anna mochte ich immer so gerne.  Sie war so eine Liebe und so sanft. Sie hat so ein tolles Wesen. Sie ist einer meiner Lieblingscharaktere hier.

Anna find ich wirklich toll. Sie ist einfach total sympatisch bzw. kommt sympatisch rüber.  Sie passt auch wirklich gut in ihre Rolle. Mir gefällt sie.

Bekannte Rollen: Robin Hood,

Beryl Patmore/ Lesley Nicol: 1 (+)

Mrs. Patmore fand ich ja irgendwie auch besser als sonst. Sie war zwar schrullig, wie immer. Aber sie hat irgendwie was. Ihre Ratschläge waren nicht immer die besten, aber sie hat ein gutes Herz und meint es nur gut.

Lesley ist nicht unbedingt mein Liebling, aber sie hat was. Sie passt gut zu Mrs. Patmore und spielt sie auch gut.

Bekannte Rollen: Narnia, once upon a time,

Thomas Barrow/ Rob James-Collier: 1 (+)

Thomas ist ja immer so eine Sache. Irgendwie hat er was, aber seine Methoden sind immer fragwürdig. Dennoch hat er einfach was.  Ich fiebere mit ihm mit und er tut mir auch hin und wieder mal leid. Aber dann ist er wieder so ein Mistkerl, dass ich ihn am liebsten nur schütteln würde.

Es mag aber auch am Schauspieler liegen, dass ich Thomas doch so gerne hab. Er spielt Thomas einfach so gut und passt so gut zu ihm. Ich mag ihn total gerne und es könnte keinen besseren Thomas geben.

Bekannte Rollen: keine

William Mason/ Thomas Howes: 1 (+)

William konnte mich leider nicht mehr ganz überzeugen. Er war mir zu aufdringlich. Er hat nie nachgefragt, was Daisey eigentlich will. Jedenfalls nicht so richtig. Er hat seine Frage gleich so formuliert, dass Daisey gar nicht nein sagen konnte. Ich hätte ihm etwas mehr Feingefühl zugetraut.

Thomas mochte ich ganz gerne. Allerdings konnte er mich nicht mehr ganz überzeugen. Dennoch hatte er was. Vielleicht lag das auch einfach an seiner Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Elsie Hughes/ Phyllis Logan: 1 +

Elsie fand ich ja irgendwie süß. Sie ist so herzlich und gütig. Ich fand es toll wie sie sich für andere einsetzte. Auch, dass sie auch mal über ihren Schatten spring um anderen zu helfen. Sie hat einfach so ein gutes Herz.

Phyllis mochte ich sehr gerne. Sie passte auch so gut zu Elise und spielte sie gut. Ich mochte sie total gerne.

bekannte Rollen: 1984,

Charles Carson/ Jim Carter: 1

Carson ist ja auch immer so eine Sache. Er hat schon was, kann mich aber nicht immer überzeugen. Er wirkte oft doch recht steif. Dennoch mochte ich ihn irgendwie. Er hatte ein gutes Herz und versuchte das Richtige zu tun. Doch er hat auch seine Überzeugungen und daran hält er fest.

Jim mochte ich schon irgendwie ganz gerne. Er konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber dennoch passte er zu seiner Rolle. Er hatte irgendwie was und konnte mich dennoch begeistern.

Bekannte Rollen: Dinotopia, Alice im Wunderland 2010, Transformers

Sarah OBrian/ Siohan Finneran: 1

OBrian hat was. Sie ist nicht gerade eine Sympatieträgerin. Dennoch hat sie manchmal mehr Gewissen als Thomas. Sie hat irgendwie was und ist durchaus interessant.

Siobhan ist nicht gerade mein Liebling. Aber sie passt gut zu OBrian und spielt sie gut. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

Lavinia Swire/ Zoe Boyle: 1 +

Lavinia mochte ich eigentlich ziemlich gerne. Sie war so sanft und ehrlich. Man konnte sie gar nicht so wirklich nicht mögen. Eigentlich passte sie sogar ziemlich gut zu Matthew. Wäre da nicht Mary …

Zoe mochte ich ziemlich gerne. Sie passte auch gut zu Lavinia und spielte sie super. Sie wirkte so sanft und lieb auf mich.

Bekannte Rollen: Keine

Vera Bates/ Maria Doyle Kennedy: 1 –

Mrs. Bates fand ich schrecklich. Was die machte ging einfach gar nicht. Ich denke sie wollte nur ihre Haut retten. Aber wie sie das machte war echt unterstes Niveau. Ich weiß auch nicht so genau, wieso sie da so hartneckig war, aber manche Frauen haben ja erst genug, wenn sie andere zerstört haben.

Maria fand ich jetzt nicht so prickelnd. Sie passte zu Mrs. Bates, aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Sir Richard Carlisle/ Ian Glain: 1 –

Der war ja nicht wirklich mein Ding. Ich fand ihn auch einfach nur nervig und auch ein bisschen widerlich. Ich fand seine Methoden gar nicht gut.

Ian ist allerdings auch nicht so unbedingt mein Fall. Ich habe ihn aber auch ganz ehrlich nicht als diesen erkannt. Wie immer konnte er mich aber nicht wirklich überzeugen.

Bekannte Rollen: Die Päpstin, Lara Croft, Resident Evil

Albert Mason/ Paul Copley: 1 (+)

Wills Vater mochte ich recht gerne. Er tat mir auch irgendwie leid. Es war irgendwie logisch, dass er ein Trostpflaster suchte. Daisey kam da gerade recht.

Paul mochte ich ganz gerne. Er spielte Albert gut und passte gut zu ihm. Er war aber auch nur ein Nebencharakter.

Bekannte Rollen: keine

Jane Moorsum/ Clare Calbraith: 1 –

Jane war mir etwas suspekt. Ich fand das mit ihr und Robert auch komisch. Aber ihre letzte Handlung fand ich gut.

Clare war nicht wirklich meins. Irgendwie konnte sie mich nicht überzeugen. Sie wirkte so falsch, aber vielleicht liegt das auch an ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Sir Anthony Strallan/ Robert Barthus: 1

Anthony fand ich ja irgendwie seltsam. Irgendwie korrupt. Er war mir die ganze Zeit nicht ganz geheuer. Vielleicht auch zu gewählt höflich.

Robert fand ich okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Irgendwie störte mich etwas an ihm.

Bekannte Rollen: Die Säulen der Erde,

weiter bei Nebendarsteller

Ethel/ Amy Nutall: 1

Ethel hatte irgendwie was. Ich fand sie nicht sonderlich sympatisch, aber sie tat mir auch leid. Doch sie war auch teilweise selbst Schuld.

Amy mochte ich ganz gerne. Ganz überzeugen konnte sie mich aber nicht. Irgendwie fehlte da noch was, aber vielleicht lag es auch an der Rolle.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Mary und Matthew: 1 +

Die fand ich ja immer sehr süß zusammen. Leider sollte es ja immer nicht sein. Es war immer so ein hin und her. Aber umso schöner fand ich das Ende. Ich sehe sie so gerne zusammen und hoffe da kommt noch mehr von ihnen. Sie harmonieren so gut zusammen.

Matthew und Lavinia: 1 +

Die fand ich allerdings auch ganz süß zusammen. Lavinia muss man einfach mögen. Sie passten auch gut zusammen. Leider stand immer etwas zwischen ihnen und das störte.

Mary und Richard: 1 –

Mit denen konnte ich ja nie wirklich was anfangen. Ich fand sie passten auch nicht wirklich zusammen. Aber ich konnte Mary da zumindest teilweise verstehen.

Daisey und William: 1

Wirklich was anfangen konnte ich mit den beiden auch nicht mehr. Ich fand es einfach nicht echt. Ich konnte Daisey aber auch gut verstehen. Sie ist da echt in eine schwierige Situation geruscht. Sie wurde da ja praktisch reingedrängt. William fand ich auch hier viel zu ruppig.

Edith und Anthony: 1

Die fand ich immer irgendwie seltsam. Ich fand es passte nicht so wirklich. Das wirkte irgendwie alles erzwungen.

Violet und Tom: 1 (+)

Die mochte ich ja eigentlich immer sehr gerne zusammen. Aber hier konnten sie mich nicht mehr überzeugen. Tom war mir da auch einfach viel zu forsch und aufdringlich. Da hat mir das zurückhaltende besser gefallen.

Robert und Cora: 1 (+)

Die mochte ich ja immer ziemlich gerne zusammen. Allerdings ist es auch oft schwierig mit ihnen. Sie stehen sich auch oft selbst im Weg. Manchmal würde ich es mir romantischer wünschen, denn eigentlich harmonieren sie gut zusammen.

Parallelen: 1 +

Die gibts ja zur ersten Staffel. Da konnte diese hier durchaus mithalten. Ich fand sie auch wieder ziemlich gut. Sie war unterhaltsam und die Schauspieler weiterhin toll.

Störfaktor: 1 (+)

Da war ein bisschen was, aber das war nicht so von Belang. Allerdings mochte ich Sir Richard Carlisle nie so. Den hätte ich nicht gebraucht.  Sonst waren manche Intrigen wieder krass und Charaktere auch, aber das gehört nun mal zur Serie.

Auflösung: 1 +

Die fand ich ganz gut, wenn auch noch ein wenig offen. Doch ich will auf jeden Fall weiter gucken.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die 2. Staffel wieder sehr gerne. Sie hat mich wieder gut unterhalten und ich mochte die Schauspieler weiterhin. Nicht unbedingt alles konnte mich überzeugen, aber gerade Mary und Matthew find ich ja klasse zusammen und ich kann auch immer wieder mitfiebern.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Downton Abbey müsst ihr einfach anfangen, wenn es euch interessiert.

Prinzessin Fantaghiro

Story: 1 (+)

Fantaghiro ist wiederspenstig und eigenwillig. Doch sie muss sich auch gegen Männern behaupten. Sie findet ihre große Liebe und wird doch immer wieder von ihr getrennt.

Charaktere: 1 (+)

Prinzessin Fantghiro/ Alessandra Martines: 1 (+)

Ich fand Fantaghiro ganz gut, aber auch oft sehr naiv. Sie ist so leichtgläubig. Aber sie ist auch sehr stark und kämpferisch.

Alessandra mag ich schon sehr gerne. Sie spielt Fantaghiro gut. Aber ganz überzeugen kann sie mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

König/ Mario Adorf: 1

Den König fand ich okay, aber nicht überragend. Ich fand ihn einfach etwas zu schrullig irgendwie. Anders kann ich es nicht benennen.

Mario fand ich okay, aber nicht überragend. Zum König passte er aber.

Bekannte Rollen: Dragonheart, Fräulein Smillas,

Romualdo/ Kim Rossi Stewart: 1 (+)

Romualdo fand ich diesmal am besten. Er hatte zwar auch schräge Seiten, aber er ist auch so ehrlich und romantisch. Er hat einfach was.

Kim mochte ich sehr gerne. Er konnte mich sogar mehr überzeugen als damals. Ich fand ihn einfach irgendwie sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Weiße Hexe/ Angela Molina: 1 +

Die weiße Hexe mochte ich total gerne. Sie wirkte manchmal etwas künstlich, aber sie hatte ein gutes Herz und ich mochte ihre Magie. Sie hatte einfach was und war eine Liebe.

Angela mochte ich sehr gerne. Sie passte auch gut zur weißen Hexe und brachte sie gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Schwarze Hexe/ Brigitte Nielsen: 1 (-)

Die fand ich ja etwas schrullig. Sie war manchmal einfach zu … keine Ahnung. Mir fehlt das passende Wort dafür. Wirklich überzeugen konnte sie mich nicht, aber sie hatte was.

Brigitte fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte ihr das gewisse etwas und doch passte sie.

Bekannte Rollen: Rocky, Beverly Hills Cop,

Caterina/ Ornella Marucci: 1 (+)

Caterina fand ich etwas streng. Aber sie hatte auch was. Irgendwie mochte ich sie schon.

Ornella mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Keine

Carolina/ Katerina Bozova: 1 (+)

Caterina fand ich auch etwas sehr hilfsbedürftig. Sie war mir etwas zu lieblig, aber eher auf schrullige Art.

Katerina fand ich okay, aber nicht überragend. Sie passte aber ganz gut zu Carolina.

Bekannte Rollen: keine

Cataldo/ Stefano Davanzati: 1

Cataldo war okay, aber nicht überragend, aber er passte in die Reihe.

Für Stefano gilt das gleiche.

Bekannte Rollen: keine

Ivaldo/ Tomas Valik: 1

Bei ihm ist es das gleiche wie bei Cataldo. Okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: Keine

Tarabas/ Nicholas Rogers: 1 +

Tarabas mag ich ganz gerne. Auch wenn er mich am Anfang nicht ganz überzeugen konnte. Aber auch wenn er sehr einfach gestrickt ist mag ich, dass er so darauf besteht gut zu sein.

Nicholas mag ich sehr gerne. Er passt zu Tarabas. Auch wenn er manchmal guckt wie ein wahnsinniger.

Bekannte Rollen: keine

Xellesia/ Ursula Andress: 1

Ich fand sie gruselig und gewollt. Sie war ruhiger als die böse Hexe, aber irgendwie sehr gruselig und schräg.

Ursula fand ich okay, aber nicht überragend. Allerdings passte sie schon ganz gut in ihre Rollen.

Bekannte Rollen: keine

Darken/ Horst Buchholz: 1 –

Darken fand ich nicht so gut. Ich hätte ihn auch irgendwie nicht gebraucht.

horst war nicht so mein Ding. Er konnte mich nicht überzeugen.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Fantaghiro und Romualdo passten schon gut zusammen. Allerdings war mir der Anfang zu einfach gehalten. Sie sahen sich und zack: Waren sie verliebt. Und dann waren sie eigentlich nur fast immer getrennt voneinander. Da hätte man durchaus mehr draus machen können.

Auch Tarabas Liebe fand ich etwas zu einfach gehalten. Bei ihm war es ähnlich, nur dass ihm erst erklärt werden  musste, was Liebe ist. Aber dennoch hatte sie was.

Die Nebengeschichten waren etwas zu viel und störten eher.

Außerdem fand ich die in den letzen Folgen nicht mehr so gut, da so die anderen unnötig wurden.

Kleidung und Kulissen: 1

Die waren ganz gut für die Zeit und passten auch ganz gut. Auch die Effekte. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon vorhanden, auch wenn manches zu schräg und zu einfach gehalten wurde.

Auflösung: 1 (-)

Die Auflösung von Folge 8 mochte ich, auch wenn man mehr raus hätte machen können. Die Auflösung von 10 fand ich gar nicht gut. Das machte irgendwie alles kaputt, wofür Fantaghiro gekämpft hat.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die Serie wieder sehr gerne. Sie war etwas veraltet und sehr einfach gehalten, aber ich habe sie dennoch gerne gesehen. Sie war teilweise schon sehr schräg, aber einige Schauspieler mochte ich sehr gerne. Vor allem Kim Rossi Stuart und Nicholas Rogers. Leider war vieles aber auch recht naiv und die Liebesstory konnte mich nie ganz überzeugen. Aber irgendwie hatte es was. Und das endgültige Ende fand ich etwas blöd.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann die Serie auch nach Jahren noch gucken. Auch wenn sie etwas veraltet ist.

The 100: Staffel 6

Story: 1 (+)

Die Freunde landen auf einem neuen Planeten. Doch es gibt auch eine neue Bedrohung. Die Bewohner dort sind nicht so friedlich, wie es scheint. Können die Freunde überleben und die bedrohten Bewohner schützen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere:

Clarke Griffin/ Eliza Taylor: 1 +

Clarke mochte ich wieder ziemlich gerne. Ich find es blöd, dass sie immer alles abbekam. Ja, sie hat Mist gebaut, aber andere auch. Nur wird das irgendwie immer wieder vergessen. Das finde ich schade. Andere hätten bestimmt ähnlich gehandelt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

Bekannte Rollen: keine

Josephine Lightbourne/ Eliza Taylor + Sara Thompson : 3 –

Josephine mochte ich nicht und hätte ich nicht gebraucht. Noch eine Tyrannin. Die Serie hatte wirklich schon genug. Andererseits hatte sie doch irgendwas. Allerdings war sie auch echt mies und unberechenbar. Ein wirkliches Miststück. Manchmal hätte ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt.

Sara fand ich ganz gut. Sie verkörperte Josephine ganz gut. Sonst hätte ich sie noch nerviger gefunden. Aber so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen Sara: keine

Abigail Griffin/ Paige Turco: 1 (-)

Abi ging auch gar nicht mehr. Sie war so besessen davon Kane zu retten. Dafür ging sie auch über Leichen. Egal ob Kane das gewollt hätte oder nicht. Wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht mehr. Sie war mir zu extrem.

Bekannte Rollen: Party of Five

Octavia Blake/ Marie Avgeroupolus: 1 (+)

Octavia mochte ich am Anfang noch nicht, doch dann wurde sie wieder besser und am Ende war sie ganz die Alte. Genauso mag ich sie. Genau so hat sie einfach was. Eigentlich kann sie nämlich viel mehr als sie in der letzten Staffel gezeigt hat.

Ich mag Marie ja eigentlich total gerne. Hier fand ich sie auch wieder gut. Das lag sicher an ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Bellamy Blake/ Bob Morley: 1 +

Hach, Bellamy. Endlich ist er wieder mehr der alte. Er kämpft um die, die er liebt und versucht das Richtige zu tun. Ein bisschen hat er seinen Reiz verloren wegen der letzten Staffel und Ecco. Aber dennoch ist er einfach Bellamy und den fand ich von Anfang an toll.

Bob find ich einfach klasse. Er hat einfach was. Er hat mir von Anfang an gefallen. Vielleicht hat der Glanz mit der Zeit etwas nachgelassen, aber dennoch mag ich ihn immer noch. Ich gucke ihn immer wieder gerne an.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Kane/ Henry Ian Cusik: 1 +

Den mochte ich ja auch immer total gern. Hier kam er aber nur wenig vor und wenig aktiv als er er selbst war. Mit dem neuen Kane konnte ich mich nicht anfreunden, aber er ja offenbar auch nicht.

Henry mag ich total gerne. Er kam nur wenig vor und ich hätte gerne mehr gesehen mit ihm. Für mich ist er der einzig wahre Marcus Kane.

Bekannte Rollen: keine

Lindsey Morgan/ Raven Reyes: 1 (+)

Bei Raven war ich zwiegespalten. Sie war oft ungerecht. Ich konnte sie zwar auch verstehen, aber sie war mir zu extrem. Sie war auch kein totaler Engel und hätte vielleicht etwas verständnisvoller sein können. Irgendwie sah sie nur ihre Meinung. Doch ich mag sie trotzdem.

Lindsay mag ich ja total gerne. Sie spielt Raven auch so gut. Sie bringt so viel Gefühl in die Rolle. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

John Murphy/ Richard Harmon: 1 (+)

John war auch wieder so eine Sache. Wirklich überzeugen konnte er mich diesmal wieder nicht. Er war mir zu zwielichtig. Ich wusste nie, was er bezweckte. Ich hätte ihn mir ein wenig mehr wie früher gewünscht. Ein bisschen hinter die Kulissen gewünscht. Als Prime konnte ich mich gar nicht mit ihm anfreunden, auch wenn er nicht echt war.

Richard mag ich ja total gerne. Er hat einfach was. Obwohl seine Rolle nicht immer meins ist und er nicht mein Typ kann mich der Schauspieler begeistern. Er hat das gewisse Etwas für den Bad Boy.

Bekannte Rollen: Percy Jackson,

Echo/ Tasya Tales: 1

Irgendwie hatte sie was. Ganz warm wurde ich aber nie mit ihr. Ihre Geschichte ist allerdings interessant. Nur ist sie mir manchmal etwas zu krass, auch wenn ich sie verstehen kann.

Tasya mag ich mittlerweile ganz gerne. Sie passt gut zu Eccho. Sie bringt sie gut rüber und irgendwie hat sie was.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Green – Shannon Cook: 1 +

Jordan mochte ich ja total gerne. Er war irgendwie süß und hatte ein so gutes Herz. Leider hatte er viel zu leiden. Das fand ich schade. Er hätte etwas mehr Gutes verdient.

Shannon mochte ich total gerne. Er konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Monty Green/ Christopher Larkin: 1 +

Monty kam nicht viel vor. Aber ich freute mich, dass er überhaupt vorkam. Ich mag ihn total gerne. Er hat einfach was.

Christopher mag ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt so gut zu Monty. Ich finde ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Eric Jackson/ Sachin Sahel: 1 +

Eric mag ich ja auch total gerne. Er hat einfach so eine sanfte Art an sich. Er hatte auch viele schlechte Phasen, aber er hat einfach was.

Sachin mag ich ganz gerne. Er spielt Eric auch gut.

Bekannte Rollen: Fairley Legal

Nathan Miller/ Jared Joseph: 1 +

Nathan mochte ich auch ganz gerne.  Er hatte was, aber er kommt ja nicht so viel vor.

Genauso sieht es mit Jared aus.

Bekannte Rollen: keine

Indra/ Adina Porter: 1 +

Ich fand es schade, dass Indra nur so wenig vorkam. Ich bin nicht immer ihrer Meinung, aber sie hat was und schien hier ganz nützlich zu sein.

Adina mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Indra und verkörpert sie gut. Sie konnte mich mit ihrer Rolle doch irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: New York Undercover, Crossing Jordan,

Emori/ Luisa DOliveira: 1 +

Emori mag ich ja sehr gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Ich konnte ihre Zerissenheit wegen John gut verstehen. Dennoch fand ich es gut, welche Seiten sie wählte.

Luisa mag ich total gerne. Sie spielt Emori auch so gut und passt so gut zu ihr. Sie hat was und ich mag gerade das Natürliche an ihr.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Niyah/ Jessica Harmon: 1

Niyah find ich okay. Allerdings kann ich sie immer nicht einschätzen. Sie ist oft so undurchschaubar. Wirklich warm werde ich nicht mit ihr.

Jessica finde ich ganz gut. Sie passt gut zu Niyah. Wirklich vom Hocker haut sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Gaia/ Tati Gabrielle: 1 (-)

Gaia fand ich ja immer eher etwas seltsam. Sie hatte nur ihr Ziel im Auge. Irgendwie schien sie sonst kein eigenes Leben zu haben.

Wirklich warm werde ich mit Tati nicht. Ich finde sie zu steif. Vielleicht liegt das an ihrer Rolle, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

Bekannte Rollen: keine

Madi Griffin/ Lola Flanery: 3

Madi fand ich leider ziemlich aufsässig. Sie war zu vorhersehbar naiv. War ja klar, dass sie so abgeht. Ich fand das aber teilweise auch sehr extrem. Ich konnte nicht mehr so viel mit ihr anfangen.

Lola fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie hat mir was gefehlt bei ihr.

Bekannte Rollen: keine

Chermaine Diyoza/ Ivana Milicevic: 1 (+)

Mittlerweile find ich sie ja sogar fast sympatisch. Sie hatte schon was und hat sich echt gemacht. Deswegen fand ich auch das Ende mit ihr schade.

Ivana konnte mich dann doch noch überzeugen. Irgendwie hatte sie was und sie passte gut zu ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: Staatsfeind Nr. 1, Vanilla Sky. James Bond Casino Royal

Russel Leightborne/ Sean McGuire-JR Borne: 3 –

Russel war einfach nur krass. Wie der mit Menschenleben umging. Eiskalt. Ich hab immer gehofft man möge ihn einsperren, aber die Leute hingen an ihm. Der ging gar nicht.

Sean fand ich aber ganz gut. Er spielte Russel gut und passte auch zu ihm. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: JR Borune: Startup, Andromeda, 24

Gabriel Santiago/ Ian Pala + Chuku Modu

Gabriel fand ich ganz interessant. Er war etwas zwielichtig, hatte aber durchaus was. Etwas korrupt, aber dennoch hat er wenigstens versucht gegen andere anzukommen.

Chuku mochte ich ganz gerne. Er spielte Gabriel gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Ein ganzes halbes Jahr

Kaylee/ Sarah Jane Raynold: 1 +

Wirklich erinnern kann ich mich nicht an sie, aber sie schien okay zu sein.

Genauso gehts mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Jade/ Bethany Brown 2 –

Jade war mir nicht so sympatisch. Sie war eher seltsam.

Bethany fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Gavin +  Marcus Kane II. / Greyston Holt: 1

Gavin war mir eher suspekt.  Aber vermutlich eher, weil ich mich mit dem neuen Marcus nicht anfreunden konnte.

Greyson mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Simone Leighborne/ Tattiawna Jones: 3

Simone fand ich richtig schlimm. Noch schlimmer als Russel. Sie war so skrupellos. Richtig schrecklich, was sie da tat.

Tattiawna konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weiß auch nicht warum.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Bellamy und Eccho fand ich ganz gut zusammen. Ohne Clarke würden sie mir sogar gefallen. Dennoch sind sie eigentlich ein schönes Paar, auch weil sie sich gut ergänzen.

John und Emori mag ich sehr gerne zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Ich konnte sie teilweise verstehen und ihre Liebe ist wirklich mal echt.

Raven hatte ja nichts wirklich. Dabei hätte es Potential gehabt, was hätte sein können.

Josephine und Gabriel fand ich okay, aber einerseits konnte ich auch nicht verstehen, was er so an Josephine fand.

Simone und Russel fand ich beide gruselig. Aber sie passten gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich passend für die Serie. Gerade auch die Kulisse der neuen Welt mochte ich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den neuen Leuten. Das fand ich allerdings nicht immer gelungen. Und das mit dem in das Bewusstsein gehen von Josy und Clarke fand ich interessant.

Störfatkor: 1 –

Das war doch ein bisschen was.

Josephines Familie fand ich einfach zu krass. Ihre ganze Welt war dystopisch, aber auch unnötig. Gerade auch Josephine selbst fand ich richtig schrecklich. Hätte ich nicht gebraucht.

Kein Bellarke. Mal wieder. Es ist fraglich ob es das überhaupt je geben wird.

Maddie ging mir oft auf die Nerven, da sie vorhersehbar in jede Falle tappte. Und ihre Art war einfach anstrengend.

Da gibts bestimmt noch andere Dinge, aber das hier am meisten.

Auflösung: 1

Die fand ich leider auch nicht wirklich überzeugend. Das war wieder so schwammig und unnötig und offen. Brr … Hätte man da doch abgeschlossen.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diese Staffel wieder ganz gerne.  Zumindest gab es mal wieder eine Story. Mir gefiel nicht alles, aber dennoch wollte ich immer weiter gucken. Dennoch verfolge ich die Charaktere immer wieder gerne und hier gab es mal wieder einiges, was mir auch zusagte. Vor allem Octavias Wandlung fand ich gut. Wurde ja auch mal wieder Zeit.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Auch wenn euch die letzte nicht so gefallen hat, diese lohnt sich schon wieder zu gucken.

Serienrückblick 2019

Gesehene Serien:

Downton Abbey – Staffel 1/ Februar 2019
iZombie – Staffel 3/ März 2019
Lucifer – Staffel 3/ März – Juli 2019
Shanara Chronicles – Staffel 2/ Mai 2019
Sankt Maik: Staffel 3/ Mai  – Juli 2019
Outlander: Staffel 4/ Juni 2019
Pretty Little Liars: Staffel 7/ Juli 2019
The 100: Staffel 5/ August – Oktober 2019
9-1-1 Notruf L.A. – Staffel 2/ September – November 2019
Prinzessin Fantaghiro Teil 1 + 2/ Dezember

Meine Top 3 Serien:

iZombie 

ich liebe iZombie. Diese Serie ist so herrlich schräg und die Schauspieler gefallen mir eigentlich alle. Vor allem wie Rose McIlver all die schrägen Rollen von Liv spielt find ich echt toll. Eine klasse Serie.

Sankt Maik

Auch Sankt Maik habe ich total ins Herz geschlossen. Teilweise ist sie etwas übertrieben, aber ich mag die Idee und den Humor. Die Serie hat einfach was. Und Daniel Donskey als Maik ist einfach ein Sunnboy. Er überzeugt auf ganzer Linie.

9-1-1 Notruf L.A. 

Die Serie hat es mir ja auch angetan. Obwohl der Plot nicht ganz so großartig ist und die Effekte oft nicht so gut finde ich diese Serie richtig gefühlvoll und die Schauspieler einfach klasse. Ich finde sie unheimlich gut und gucke sie richtig gerne und fiebere schön mit.

Serienflop:

The 100: Staffel 5 

Das war leider nichts für mich. Immer bekriegten sie sich gegeneinander und stressten nur rum statt zusammenzuarbeiten und es waren immer die selben Konflikte nur mit anderen Gruppen. Aber richtig schlimm fand ich Octavia. Die ging einfach gar nicht mehr. Dabei hatte sie echt mal was. Dennoch gucke ich aktuell Staffel 6. Ich kann es einfach nicht lassen.

Lieblingsschauspieler

Liv Moore – Rose McIlver – iZombie
Ella Lopez – Aimee Garcia: Lucifer
Anna Smith/ Joanne Frogatt/ Downton Abbey
Maddie Buckley/ Jennifer Love Hewitt: 9-1-1
Athina Grant/ Angela Basset: 9-1-1
Hanna Marin/ Ashley Benson: PLL
Peyton Charles/ Aly Michalka : iZombie
Raven Reyes/ Lindsay Morgan: The 100
Claire Rendall Fraser/ Catriona Belfare: Outlander
Brianna McKenzie/ Sophie Skelton: Outlander

Maria Böhme/ Susi Banzlaf: Sankt Maik
Trixie/ Scarlet Estevez: Lucifer
Lyria/ Vanessa Morgan: Shanara Chronicles
Dr. Linda Martin – Rachel Harris: Lucifer
Spencer Hasting – Troian Bellisario: PLL
Natalie/ Brooke Lyons: iZombie
Henritta Wilson/ Aisha Hinds: 9-1-1
Emori/ Luisa D Oliveira: The 100
Simone Wienberg/ Elisabeth Baulitz: Sankt Maik
Amberle Ellessedil – Poppy Drayton: Shanara Chronicles

Maik Schäfer/ Daniel Donskoy: Sankt Maik
Major Lilywhite – Robert Buckley – iZombie
Toby Cavenaugh – Keegan Allen: PLL
Evan Buckley – Oliver Stark: 9-1-1
Marcus Pierce – Tom Welling: Lucifer
Eddie Diaz – Ryan Guzman: 9-1-1
Ezra Fitzgerald – Ian Harding: PLL
Drake Holloway – Greg Finley: iZombie
Caleb Rivers – Tyler Blackburn: PLL
Bobby Nash – Peter Krause: 9-1-1

Kim Rossi Stewart – Romualdo: Fantahgiro
Wil Ohmsford – Austin Butler: Shanara Chronicles
Matthew Crawley/ Dan Stevens: Downton Abbey
Christopher Diaz/ Gavin McHugh: 9-1-1
Monty Green/ Christopher Larkin: The 100
John Murphy/ Richard Harmon: The 100
Lord John William Grey/ David Berry: Outlander
Roger Wakefield/ Richard Rankin: Outlander
Ander Ellessedil/ Aaron Jakubenko: Shanara Chronicles
Clive Babineaux/Malcolm Goodwin

So, das wars erstmal mit meinen Rückblick. Bin auf den nächsten gespannt.

 

9-1-1 Notruf L.A. – Staffel 2

Story: 1 ++

Die Crew von 9-1-1 rettet wieder Menschen, aber auch ihre privaten Leben werden unter die Lupe genommen. Was erleben sie diesmal?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Athena Grant/ Angela Basset: 1 +(+)

Athena mag ich ja total gerne. Sie wirkt oft etwas streng, aber eigentlich ist sie eine Liebe. Sie hat so viel Gefühl und ich mag es wie sie um Fremde genauso kämpft wie um die Menschen, die sie liebt. Außerdem hat sie eine tolle Einstellung.

Angela finde ich toll.  Sie bringt so viel Gefühl in Athenas Rolle. Sie kann mich total überzeugen, obwohl sie gewöhnlich nicht so mein Ding wäre. Aber sie macht das wirklich gut und passt in ihre Rolle.

Bekannte Rollen: Mr. & Mrs. Smith, Das gibt Ärger, Mission Impossible Fallout

Bobby Nash/ Peter Krause: 1 ++

Auch Bobby mochte ich super gerne.  Er passt auch super ins Team. Außerdem fand ich seine Geschichte so traurig. Er tat mir oft so leid und doch hat er sich recht wacker geschlagen. Er hatte was. Er wirkt oft etwas steift, aber das ist er gar nicht.

Peter mag ich total gerne. Sogar lieber als früher in Six Feet under und da mochte ich ihn schon. Aber er hat sich wirklich gemacht und hier zeigt er was er kann.

Bekannte Rollen: Six feet under, Beverly Hills 90210

Evan Buckley/ Oliver Stark: 1 ++

Buck mochte ich ja schon in der ersten Staffel so gern, aber hier war er noch toller. Er ist gefühlvoller und ehrlicher und weiß was er will und ist in seiner Rolle gewachsen. Er ist immer noch mein Liebling.

Oliver finde ich klasse. Er passt auch super zu Buck. Für mich ist er einer der Stärksten des Teams. Er ist genau mein Typ und wirkt auf mich auch so sehr sympatisch und gefühlvoll.

Bekannte Rollen: keine

Henrietta Wilson/ Aisha Hinds: 1 +(+)

Auch Hen mag ich total gerne. Sie hat so ein gutes Herz. Sie setzt sich für die Schwachen ein und riskiert auch mal was und hat dabei so viel Gefühl. Sie ist total überzeugend und hat mich irgendwie gebannt.

Aisha hat irgendwie was. Normal würde ich vermutlich keinen 2. Blick auf sie werfen. Aber hier zeigt sie so viel Gefühl und spielt ihre Rolle so überzeugend. Ich finde sie klasse.

Bekannte Rollen: keine

Howie Chimney/ Kenneth Choi: 1 +(+)

Auch Chimney finde ich echt klasse. Er kämpft immer wieder für das, was er für richtig hält und hat es nicht immer einfach. Auch er hat viel Gefühl in sich und ist einfach ein herzensguter und toller Charakter.

Bei Kenneth ist es ähnlich wie bei Aisha. Eigentlich nicht mein Ding, aber total überzeugend und gefühlvoll. Er konnte mich wirklich überzeugen und passte gut zu Chimney.

Bekannte Rollen: Glee, 24, Dr. House

Michael Grant/ Rockmond Dunbar: 1 +

Michael mag ich eigentlich auch sehr gerne. Er ist loyal und gerecht.  Nur einen Ausraster von ihm fand ich nicht so toll.

Rockmond mag ich sehr gerne. Er passt auch gut zu Michael. Er hat irgendwie was.

Bekannte Rollen: Girlfriends, CSI Miami

Maddie Buckley/ Jennifer Love Hewitt: 1 +(+)

Maddie mochte ich schon sehr gerne. Sie war so gefühlvoll und hatte es nicht leicht. Doch sie hat das beste draus gemacht oder es zumindest versucht. Ich mochte sie und sie passte gut ins Team.

Jennifer mochte ich schon immer sehr gerne. Auch hier konnte sie mich überzeugen. Sie passte gut ins Team und war überzeugend.

Bekannte Rollen: Party of Five, Sister Act 2, Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast

Eddie Diaz/ Ryan Guzman: 1 ++

Eddie fand ich klasse. Zuerst mochte ich ihn nicht, aber dann veränderte er sich immer mehr zum Positiven. Er ist so gefühlvoll und kämpft um seinen Sohn mit solcher Hingabe. Das ist toll.

Ryan kam mir gleich so bekannt vor. Allerdings habe ich ihn eher zu Glee zugeordnet. Dennoch mag ich ihn sehr gerne. Er brachte seine Rolle so gefühlvoll und super rüber. Das war schon toll.

Bekannte Rollen: Pretty Little Liars

Carla Price/ Cocoa Brown: 1 +

Sie kam nicht mehr so oft vor, aber ich mochte sie weiterhin gerne. Es war toll wie sie Eddie half und Tipps gab. Ich mag ihre ruhige Art.

Cocoa mag ich total gerne und sie passt gut zu ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Keine

Christopher Diaz/ Gavin McHugh: 1 +

Den fand ich ja total süß. Er tat mir auch so leid. Aber er ist tapfer und hält sich wacker. Er war so stark, obwohl er es echt nicht leicht hatte.

Gavin mag ich total gerne. Er spielte Christopher auch so gut und passte so gut zu ihm. Er hatte was.

Bekannte Rollen: Keine

Harry Grant/ Marcanthonee Reiss: 1 +

Den mochte ich auch sehr gerne. Er war auch ein Süßer. Er passte gut rein und hatte auch was.

Marcanthonee spielte Harry gut und passte gut zu ihm. Ich mochte ihn.

Bekannte Rollen: keine

May Grant – Corinne Massiah: 1 +

May mochte ich auch ganz gern. Sie war manchmal schwierig, hatte aber ein gutes Herz.

Corinne mochte ich sehr gerne und sie passte gut zu May.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +(+)

Bobby und Athina mochte ich ja schon sehr gern. Sie harmonierten auch so gut zusammen. Sie waren ein tolles Paar. Die hatten schon was.

Buck kam ja leider etwas kurz diesmal. Da waren gute Ansätze, aber es konnte mich nicht ganz überzeugen.

Maddie und Chimney mochte ich total gerne zusammen. Sie waren einfach so süß zusammen und harmonierten gut miteinander. Da könnte gerne noch mehr kommen.

Karen und Hen mag ich ganz gerne zusammen, finde ich aber nicht überragend.

Eddie und seine Frau find ich ganz okay zusammen, aber ich hätte ihm etwas intensiveres gewünscht.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die mochte ich sehr gerne und passten zur Serie.

Besondere Ideen: 1 ++

Das waren die Fälle an sich und das ganze Team. Außerdem fand ich es toll, dass fast jeder einzeln unter die Lupe genommen wurde.

Parallelen: 1 ++

Die kann ich zur ersten Staffel stellen und diese hier fand ich sogar noch besser. Sie war gefühlvoller und intensiver.

Störfaktor: 1 +

Manches war vielleicht etwas übertrieben. Manchmal hat mir was gefehlt wie Bobbys Anhörung oder mehr von Buck und seiner Freundin. Für manche hätte ich mir eine andere Geschichte gewünscht, aber mehr fällt mir gerade nicht ein.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich okay, hatte aber ein wenig mehr erwartet. Kp, wieso.

Fazit: 1 ++

Ich fand diese Staffel wirklich gut. Sie war sehr gefühlvoll und interessant. Die Schauspieler waren alle überragend und es war ein tolles Team. Die Fälle sind sowieso immer besonders und diese Staffel mochte ich noch mehr als die letzte.
Am Anfang fehlte mir noch die starke Abby aus Staffel 1, aber irgendwann glichen die Neuzugänge das aus.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Probiert es unbedingt mit der Serie, wenn sie euch reizt. Sie hat was.

Pretty Little Liars: Staffel 7

Story: 1

Die Freundinnen wissen immer noch nicht wer A/ A.D. ist. Werden sie es heraus finden? Und was wird in der Zwischenzeit passieren und wer ist eigentlich dieser Archer?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Aria Montgomery/ Lucy Hale: 1 (+)

Aria mochte ich eigentlich immer sehr gerne. Allerdings wurde sie hier in eine Rolle gezwungen, die ich nicht so mochte. Das fand ich sehr schade. Auch habe ich nicht immer all ihre Handlungen verstanden.

Lucy mochte ich sehr gerne. Sie spielte Aria super und passte gut zu ihr. Sie hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Spencer Hastings/ Troian Bellisario: 1 +

Spencer mochte ich immer sehr gerne. Sie hatte einfach was und war loyal und zielstrebig. Dennoch baute sie auch mal Mist, aber sie versuchte sich zu erhalten, was ihr wichtig war.

Troian mag ich mit am liebsten. Sie hat Stil und bringt Spencer so gut rüber und passt einfach so gut zu ihr. Ich mag sie einfach.

Bekannte Rollen: keine

Hanna Marin/ Ashley Banson: 1 +

Hanna mag ich auch mit am liebsten. Sie ist schon eine Liebe und hält zu ihren Freunden. Dennoch gefielen mir einige Aktionen nicht so. Zum Beispiel das mit Mona.

Ashley mag ich total gerne. Sie hat so eine sympatische, liebe Art an sich. Sie passt auch so super zu Hanna und bringt sie gut rüber.

Bekannte Rollen: 30 über Nacht

Emily Fields/ Shay Mitchell: 1

Mit Emily konnte ich nie wirklich was anfangen. Ich wurde nie warm mit ihr. Ich weiß auch nicht woran das lag. Sie hatte gute Ansätze und so, aber mich konnte sie nie überzeugen.

Mit Shay wurde ich nie wirklich warm. Ich weiß auch nicht warum. Sie ist wohl einfach nicht so mein Ding.

Bekannte Rollen: keine

Ezra Fitzgerald/ Ian Harding: 1 +

Ezra mag ich total gerne.  Eigentlich. Leider fand ich hier einiges überhaupt nicht gut. Vor allem, wenn es um Nicole ging. Da fand ich ihn auch unfair in Bezug auf Aria.

Ian mag ich sehr gerne. Er hat so eine tolle Art an sich. Er passt auch wirklich gut zu Ezra. Er hat mir von Anfang an gefallen.

Bekannte Rollen: keine

Alison DiLaurentis/ Sasha Pieterse: 1 (+)

Alison hat so ihre Stärken und Schwächen. Teilweise fällt sie leider auch wieder in ihr altes Verhaltungsmuster zurück. Das gefiel mir gar nicht. Sonst mag ich sie nämlich mittlerweile sehr gerne. Sie tat mir oft leid und es war echt übel, was mit ihr gemacht wurde.

Sasha mag ich total gerne. Sie passt auch einfach gut zu Alison. Sie spielt sie wirklich super und das ist gewiss keine einfache Rolle.

Bekannte Rollen: X Men

Ashley Marin/ Laura Leighton: 1 (+)

Ashley mochte ich ja sehr gerne. Sie hatte irgendwie was. Allerdings kam sie ja hier recht wenig vor.

Laura mag ich sehr gerne. Sie hat was und passt zu Ashley. Aber sie kam wenig vor.

Bekannte Rollen: Melrose Place,

Ella Montgomery/ Holly Marie Combs: 1

Ella mochte ich immer sehr gerne. Hier kam sie allerdings nur kurz mal in einer Folge vor. Deswegen kann ich nicht viel zu ihr sagen.

Holly mochte ich schon immer total gerne. Sie hat so eine sanfte, beruhigende Art an sich. Sie passt auch gut in die Rolle.

Bekannte Rollen: Charmed, Geboren am 4. Juli, Oceans

Byron Montgomerey/ Chad Lowe: 1 (+)

Byron mochte ich eigentlich recht gerne immer. Er kam hier aber ja auch wenig vor.

Chad mag ich schon irgendwie. Er passt auch gut zu Byron. Vom Hocker haut er mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Pam Fields/ Nia Peeples: 1 (+)

Pam fand ich hier okay. Vom Hocker haute sie mich aber nie. Dennoch war sie recht sympatisch, wenn auch streng.

Nia mag ich ganz gerne, aber vom Hocker hauen tut sie mich auch nicht. Es hätte sich bestimmt eine gefunden, die bessr zu ihr passte.

Bekannte Rollen: Blues Brothers 2000

Mona Vanderwaal/ Janel Parrish: 1

Mona war auch hier wieder ziemlich zwiespaltig. Oft wusste ich nicht woran ich bei ihr war. Manchmal war sie mir sympatisch, dann wieder nicht. Ein ewiges hin und her. Wirklich sympatisch und vertrauenswürdig fand ich sie aber nie.

Janel fand ich okay, aber nicht überragend. Vielleicht lag das an  ihrer Rolle, aber sie konnte mich nie ganz überzeugen. Aber in ihre Rolle passte sie schon.

Bekannte Rollen: Baywatch

Caleb Rivers/ Tyler Blackburn: 1 +

Caleb mochte ich wieder super gerne. Er hat so eine liebe süße Art an sich. Er war loyal und kämpfte um die, die er liebte. Er hatte einfach was.

Tyler mochte ich ziemlich gerne. Er hat einfach eine tolle Art an sich. Ich mochte ihn einfach.

Bekannte Rollen: keine

Mary Drake/ Jessica DiLaurentis/ Andrea Parker: 1

Mary war so eine Sache. Ich wusste nie ob ich ihr trauren konnte. Auch am Ende der Serie war ich mir noch nicht ganz klar über ihre Rolle. Ich fand sie hatte gute Ansätze, aber ihre Handlungen sprachen nicht immer für sich und wirkten irgendwie auch nicht immer logisch.

Jessica kam ja hier nur wenig vor, aber es kam sehr viel über sie heraus. Das war schon alles krass, was sie da abzog. Das hätte ich ihr erst gar nicht zugetraut, aber es wirkte glaubwürdig als Mary davon erzählte.

Andrea spielt beide Rollen glaubwürdig und passt auch zu beiden Rollen.  Und ich glaube das ist nicht einfach, weil die Rollen ja recht unterschiedlich sind.

Bekannte Rollen: Eine schrecklich nette Familie, Mord ist ihr Hobby,

Melissa Hastings/ Torrey DeVitto: 1

Melissa fand ich noch nie sonderlich sympatisch. Ich habe ihr auch nie vertraut. Dafür kam sie allerdings am Ende recht wenig vor.

Torrey ist nicht so wirklich mein Ding. Ich konnte mit ihr immer nur wenig anfangen. Aber sie kam hier halt auch nicht so viel vor.

Bekannte Rollen: One Tree Hill,

Dr Wren Kingsley/ Julian Morris: 1

Mit Wrens Rolle konnte ich hier irgendwie gar nichts mehr anfangen. Das war alles irgendwie so konfus. Es hätte einfach vorher auch mal Andeutungen in die Richtung geben sollen. So wirkte da alles nur seltsam und für mich auch nicht verständlich. Wo kam das plötzlich her?

Julian mag ich ja eigentlich sehr gerne und ich habe mich gefreut, dass er wieder dabei war. Schade nur, dass seine Rolle so komisch war plötzlich. Aber er spielte sie gut.

Bekannte Rollen: Once upon a time, Operation Walküre

Jenna Marshall/ Tammin Sursock: 1

Jenna fand ich ja schon immer gruselig. Ich finde nur man hätte mehr aus ihr machen können. Am Ende die Aufklärung fand ich sehr lahm. Wieso  sollte sie dann immer noch mitmachen?

Tammin mochte ich ganz gerne. Sie spielte Jenna auch echt gut. Und das ist  bestimmt keine leichte Rolle. Sie passte auf jeden Fall zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Peter Hastings/ Nolan North: 1

Peter fand ich okay, aber auch nicht überragend. Vor allem war auch übel was noch über ihn rauskam. Das ging teilweise gar nicht.

Nolan ist okay, aber ich finde ihn nicht überragend. Er past zu Peter. Dennoch kann ich nicht viel mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: Six Feet Under

Veronica Hastings/ Lesley Fera: 1 (+)

Veronica mochte ich hier eigentlich ziemlich gerne. Sie ist zwar streng, aber nicht fies. Sie hatte irgendwie was und konnte mich überzeugen.

Lesley mag ich sehr gerne. Sie hat klasse und Stil und passt gut zu Veronica.

Bekannte Rollen: Hinterm Mond gleich links, 24

Noel Khan/ Brant Daugherty: 1

Noel war mir noch nie sympatisch. Auch hier wirkte seine Rolle wieder gruselig. Er steckte mit drin, aber mir war nicht klar wie tief. Allerdings hätte ich da auch gerne mehr Erklärungen gehabt.

Brant mag ich ganz gerne. Er passt auch gut zu Noel. überragend finde ich ihn aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Toby Cavenaugh/ Keegan Allan: 1 +

Toby mochte ich eigentlich wieder am liebsten. Leider kam er hier immer mal wieder wenig vor. Ich hätte mir mehr schönere Szenen mit ihm gewünscht.

Keegan mag ich total gerne. Leider kam er immer weniger vor. Das gefiel mir überhaupt nicht. Einmal stand ihm auch der Bart gar nicht.

Bekannte Rollen: keine

Tom Marin/ Roark Critchlow: 1

Tom fand ich okay, aber er kam ja weniger vor. Was über ihn rauskam war aber schon heftig.

Roark find ich okay und er passt zu Tom.  Aber er kam auch wenig vor.

Bekannte Rollen: keine

Lucas Gottesman/ Brandon Robbinson: 1 (+)

Lucas mochte ich wieder total gerne. Leider war seine Rolle hier etwas zwielichtig. Dennoch ist er einfach süß und lieb. Ich mag ihn einfach und es ist toll wie er zu Hanna steht.

Brandon mag ich total gerne. Er ist nicht direkt mein Typ, aber sehr charismatisch. Ich mag seinen Charakter und er bringt ihn gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Barry Marple/ Jim Titus: 1

Barry fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich eigentlich kaum noch an ihn erinnern. Nur noch eine grobe Vorstellung.

Jim mochte ich ganz gern, finde ich aber nicht überragend. Er hatte für mich keinen Wiedererkkungswert.

Bekannte Rollen: keine

Jason DiLaurentis/ Drew van Acker: 1 (+)

Jason mochte ich ja immer ziemlich gerne. Leider kam er nur noch wenig vor. Und das wenige machte auch nicht mehr so richtig Sinn. Echt schade.

Drew mag ich total gerne. Er ist mir sympatisch gewesen und ich fand es schade, dass er so wenig hier vorkam. Nur seine längeren Haare fand ich nicht so gut.

Bekannte Rollen: keine

Principial Arthur Hackett/ John o Brian: 1

Arthur fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er kam aber auch nicht so viel vor.

John mochte ich ganz gerne. Aber es gibt bessere.

Bekannte Rollen: keine

Paige McCullers/ Lindsay Shaw: 1 (+)

Paige mochte ich eigentlich recht gerne. Sie hatte gute Ansätze. Nur mit Allie benahm sie sich manchmal unpassend. Aber eigentlich mochte ich sie schon sehr gerne.

Lindsay mag ich ganz gern. Sie passte auch gut zu Paige. Ich mag ihre Art irgendwie.

Bekannte Rollen: 10 Dinge, die ich an dir hasse

Holden Strauss/ Shane Coffey: 1 (+)

Holden mochte ich wieder sehr gerne. Er war für Aria da und es war schön wie er sie unterstützte.

Shane mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu Holden. Ich habe mich gefreut, dass er noch mal dabei war.

Bekannte Rollen: keine

Ted Wilson/ Edward Kerr: 1

Ted mochte ich ganz gerne. Aber er kam ja nicht so oft vor. Deswegen kann ich nicht so viel über ihn sagen.

Edward mag ich ganz gern, aber er kommt wenig vor.

Bekannte Rollen: keine

Cece Drake/ Charles DiLaurentis/ Vanessa Ray: 1

Cece fand ich ging so, aber ich konnte sie noch nie einschätzen.  Was über sie noch heraus kam war interessant. Da gabs wenigstens mal etwas Aufklärung.

Vanessa mag ich schon irgendwie. Sie passt auch gut zu Cece. Aber irgendwas stört mich auch. Ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Linda Tanner/ Roma Maffia: 1

Die mochte ich auch nie wirlich. Ehrlich gesagt fand ich sie jetzt auch hier überflüssig. Sie hatte keine wirkliche Funktion mehr. Das bisschen hätte auch noch Marco machen können.

Roma fand ich okay, aber nicht überragend. Doch sie spielte ihre Rolle gut.

Bekannte Rollen: keine

Sydney Driscol/ Chloe Bridges: 1

Ihr traute ich noch nie. Ich wusste auch nie was ich von ihr halten sollte. Ich fand sie auch immer sehr eingebildet und zickig.

Chloe ist okay, aber sie konnte mich nie überzeugen. Keine Ahnung woran das lag.

Bekannte Rollen: keine

Sara Harvey/ Dre Darivs: 1

Die mochte ich auch noch nie. Ich fand sie auch immer zu eingebildet. Ihre Rolle hier habe ich auch nicht so verstanden. Ich hätte sie nicht gebraucht.

Dre war nicht so mein Ding. Ich konnte noch nie was mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: keine

Sabrina/ Lulu Brud: 1 (+)

Sabrina mochte ich eigentlich recht gerne. Allerdings konnte ich sie immer nicht ganz einschätzen. Sie konnte mich nie so ganz überzeugen.

Lulu mag ich ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte sie mich aber nicht. Irgendwas störte mich an ihr.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Eliott Rollins/ Archer Dunhill: 1 –

Tja, das war so eine Sache. Elliot mochte ich erst ganz gerne. Allerdings hab ich ihm nie wirklich getraut. Schon in der letzten Staffel kam mir das komisch vor. Hinterher ging er gar nicht.

Den Schauspieler habe ich jetzt irgendwie ausgelassen. Ich mochte den zu Elliot ganz gern und er passte zu der Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Liam Greene/ Roberto Agurire: 1 –

Liam war nicht wirklich mein Ding. Wirklich was anfangen konnte ich mit ihm nicht. Auch wie er sich gegenüber Ezra verhielt fand ich nicht gut.

Roberto war nicht wirklich mein Ding. Ich konnte nur wenig mit dem anfangen.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Hobart/ David Coussins: 1

Jordan fand ich okay, aber auch nicht überragend. Ich fand ihn auch eher unnötig.

David fand ich okay, aber nicht überragend. Er konnte mich nicht vom Hocker reißen.

David mag ich ganz gern, finde ich aber nicht überragend. Er ist ein wenig nichtssagend.

Bekannte Rollen: keine

Yvonne Phillips/ Kara Royster: 1 –

Die mochte ich ja noch nie wirklich.  Sie wirkte mir zu unnatürlich. Sie war mir auch nicht wirklich sympatisch und ich wusste nicht, was ich von ihr halten soll. Siewar mir auch zu eifersüchtig.

Kara war nicht so mein Ding. Ich konnte mit ihr nichts anfangen. Ich fand sie auch nicht überzeugend.

Bekannte Rollen: keine

Detective Marco Fury/ Nicolas Gonzales: 1 (+)

Marco mochte ich eigentlich ganz gerne. Er hatte schon was. Nur leider wurde ich auch nicht immer schlau aus ihm. Man hätte mehr aus ihm rausholen können.

Nicolas mochte ich schon gerne. Er passte auch gut zu Fury. Er ist der einzige der neuen Pärchenschauspieler, der mich überzeugen konnte.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1

Die konnten mich leider nicht mehr so überzeugen. Ich fand das zu konstruiert, dass alle wieder am Anfang ankommen mussten.

Spencer und Caleb fand ich eigentlich ganz süß zusammen.  Deswegen fand ich das Ende mit ihnen auch schade. Die beiden waren ein tolles Paar.

Spencer und Marco mochte ich auch gern zusammen. Sie passten auch gut zusammen. Aber es war natürlich schwierig und war klar wohin das führte. Das fand ich sehr schade.

Von Toby und Spencer hatte man ja nicht mehr so viel. Das fand ich sehr schade, denn die passten für mich am besten zusammen. Überhaupt kam Spencer hier nicht so gut bei weg, aber es gab schon einige gute Szenen.

Caleb und Hanna fand ich immer ganz süß zusammen. So auch jetzt. Allerdings konnte mich das nicht mehr überzeugen, da es irgendwie falsch wirkte. Es wirkte zu konstruiert und vieles ging auch zu schnell.

Toby und Yvonne mochte ich nicht wirklich zusammen. Ich konnte mit ihnen nicht wirklich was anfangen. Ich find es auch schade, dass gerade das mit ihnen so lange aufrecht erhalten wurde.

Hanna und Jordan war auch nicht meins. Mit denen konnte ich irgendwie gar nichts anfangen.

Aria und Ezra konnten mich auch nicht mehr überzeugen. Da war zu viel Nicole zwischen. Das hätte komplett weggelassen werden können. Dann hätte es ehrlicher gewirkt. Vor allem Ezra fand ich da auch oft nicht gut.

Mit Ezra und Nicole konnte ich nicht mehr viel anfangen. Das fand ich auch alles unnötig.

Emily und Paige mochte ich eigentlich wieder sehr gerne. Ich finde sie hätten zusammen bleiben sollen. Für passte Paige gut zusammen.

Mit Emily und Alison konnte ich weniger anfangen. Es wirkte mir zu gestellt. Es gab ein paar süße Szenen, aber dennoch. Mich konnte das gar nicht überzeugen.

Archer und Alison waren so eine Sache. Es passte wäre es echt gewesen, aber so ging es natürlich gar nicht.

Allgemein war es mir viel zu sehr ein hin und her. Mal so, mal so. Das hätte man besser machen können.

Besondere Ideen: 1

Die verkommt irgendwie total.  Plötzlich kommen Dinge daher, die nie angedeutet wurde und alles wird sehr konfus.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die waren wie immer gut wie passend. Oft war die Kleidung etwas schräg, aber auch schick und es passte wirklich.

Parallelen: 2

Die kann ich zu den anderen Staffeln stellen und da fand ich diese schon mit am schwächsten.

Auflösung: 2 –

Die fand ich auch nicht mehr überzeugend. Da kommt was ganz neues her, was gar nie wirklich angedeutet wurde. Wie soll man da vernünftig rätseln? Man hätte darauf kommen können, aber dann muss manc schon ganz genau aufpassen. Auch die Pärchenauflösung konnte mich nicht mehr wirklich vom Hocker hauen.

Störfaktor: 3

Das war hier leider zu viel. Vieles wirkte nur noch konfus. Wirr und  durcheinander und ohne Kopf und Fuß. Da kommt was total neues als Auflösung, was so noch nie dagewesen ist. Wie soll man das rauskriegen? Außerdem war dieses hin und her der Pärchen zu viel. Auch das alle am Anfang wieder standen war zu gewollt. Hier gab es zu viel, was mir nicht gefiel.

Fazit: 2 –

Die Staffel war spannend. Keine Frage. Aber es gab auch viel, was so gar nicht passte oder an den Haaren gezogen war. Das Pärchen war ein einziges hin und her und wirkte mir zu konstruiert. Es gab einige süße und schöne Szenen, aber wirklich überzeugen konnte mich vieles nicht mehr. Echt schade. Man hätte so viel mehr draus machen können.

Bewertung: 3,5/ Punkten

Mein Rat an euch:

Für Fans der Reihe empfehle ich sie schon zu gucken, aber erwartet nicht zu viel von der Staffel.

 

Lucifer: Staffel 3

Story: 1 (+)

Pierce ist neuer Präsident vom LIPD und teilweise auch Lucifers Konkurrent. Doch wer ist Pierce eigentlich wirklich? Und was ist eigentlich mit Maze los? Außerdem werden natürlich auch wieder Fälle gelöst.

Eigene Zusammenfassung

Lucifer Morningstar/ Tom Ellis: 1 –

Lucifer fand ich oft nervig. Er war auch so kindisch. Er war ja noch nie mein Ding, aber hier interessierte er mich fast noch weniger als sonst. Gegen Ende war er wieder besser. Teilweise sogar gut.

Ich kann mit Tom Ellis einfach nichts anfangen. Ich weiß auch nicht wieso. Er ist einfach nicht mein Typ. Ich find ihn oft eher nervig und auch zu schmierig.

Bekannte Rollen: Once upon a time

Makizeen/ Lesley Ann Brandt: 1 –

Maze ging mir diesmal aber auch auf die Nerven. Wie die abging ging ja gar nicht. Nicht nur wegen einer Sache sondern später auch allgemein. Später war sie wieder halbwegs normal, aber meistens war sie unten durch bei mir.

Lesley mochte ich aber wieder sehr gerne. Sie spielt Maze gut und passt gut zu ihr. Nur schade, dass ihre Rolle nicht mehr ist, was sie mal war.

Bekannte Rollen: Legend of the Seeker

Chloe Decker/ Lauren German: 1 +

Chloe mochte ich auch wieder gerne. Sie wirkt so natürlich. Na ja. Außer sie verstellt sich. Das kann sie nicht so gut. Meist wirkt das eher unnatürlich. Aber im Prinzip mag ich sie.

Lauren mag ich weiterhin gerne. Sie wirkt sehr natürlich und passt gut zu Chloe. Sie brachte sie überzeugend rüber und wirkt natürlich.

Bekannte Rollen: keine

Dan Espinoza/ Kevin Alejandro: 1 +

Dan mag ich auch total gerne. Er hat so ein gutes Herz. Aber er zieht immer den Kürzeren. Leider kommt er oft viel zu kurz.

Kevin mag ich total gerne. Er passt auch so gut zu Dan. Er hat einfach was. Er ist sympatisch und kann auch andere Rollen gut spielen.

Bekannte Rollen: Keine

Dr. Linda Martin/ Rachel Harris: 1 +

Linda mag ich sehr gern. Sie hat so eine beruhigende Art an sich. Sie macht nicht immer alles richtig und eine Sache kam über sie raus, die ich so nicht erwartet hätte. Aber sie hat einfach was. Sie hatte es auch oft nicht leicht und ich habe nicht immer alles verstanden, aber ich weiß sie mittlerweile zu schätzen.

Rachel mag ich total gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Sie ist mir sehr sympatisch geworden. Am Anfang der Serie fand ich sie ja nicht so überzeugend.
Aber mittlerweile weiß ich sie zu schätzen. Sie passt auch gut in ihre Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Amenadiel/ D.B. Woodside: 1 +

Amenadiel mag ich auch total gerne. Er hat auch ein gutes Herz. Ich find es nicht immer gut wie er gewisse Dinge handhabt, aber ich kann es schon verstehen.

D.B. Woodside mochte ich schon damals in Buffy. Auch hier kann er mich wieder überzeugen. Er passt auch einfach gut zu Amenediel und bringt ihn gut rüber.

Bekannte Rollen: Buffy

Trixie/ Scarlet Estevez: 1 +

Trixie ist so eine Süße. Und sie ist auch witzig. Und so klug. Sie versteht schon so viel. Sie tat mir leid wegen Maze. Sie hatte schon was.

Scralet spielt Trixie echt toll. Sie ist so goldig. Die Kleine.

Bekannte Rollen: keine

Ella Lopez/ Aimee Garcia:1 +

Ella mochte ich total gern. Sie war teilweise auch anstrengend, aber auch eine Liebe. Es war auch schön, dass hier mal mehr auf sie eingegangen wurde. Auch wenn das teilweise recht schräg war.

Aimee mag ich total gern. Sie passt auch gut zu Ella und spielt sie gut. Sie hat einfach so eine lockere lustige Art an sich.

Bekannte Rollen: keine

Charlott Richards/ Tricia Helfer: 1 (+)

Charlott mochte ich diesmal ganz gerne.  Sie versuchte sich wirklich zu ändern und es zu verstehen. Allerdings war es nicht immer einfach mit ihr. Sie hatte so ihre Schwächen.

Tricia ist nicht unbedingt mein Liebling hier. Aber ich fand sie okay. Sie passt schon irgendwie in die Rolle, aber das ein oder andere stört mich auch an ihr.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Pierce/ Kain/ Tom Welling: 1 +

Kommen wir zum letzten Star der Reihe. Zuerst war mir Pierce total unsympatisch. Aber dann wurde er mir immer sympatischer. Irgendwann wurde er zu meinem Liebling. Gegen Ende war ich hin und hergerissen.

Ich hätte Tom erst fast nicht erkannt. Er sieht da so anders aus als früher. Ich mag ihn da sogar noch mehr als früher. Ich finde ihn einfach klasse. Und wenn man genau hinsieht erkennt man auch Tom Welling.

Bekannte Rollen: Smallville

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Chloe und Lucifer fand ich oft nicht so gut zusammen. Lucifer war da auch oft nervig. Das war schade. Oft konnte ich mit ihnen nicht viel anfangen.

Chloe und Pierce fand ich da viel besser zusammen. Allerdings war das natülich oft nicht ganz echt. Das war sehr schade, aber dennoch gab es tolle Szenen mit ihnen.

Mit Charlet und Dan konnte ich nicht so viel anfangen. Irgendwie hätte ich mir für Dan eine andere gewünscht. Ella zum Beispiel.

Kleidung und Kulissen: 1 (+)

Die waren der Serie entsprechend. Ich mochte sie auch sehr gern. Vor allem Lucifers Heim und die 50er Jahre Kulisse hatte was. Aber auch so passten sie halt. Manchmal waren sie etwas schräg.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja das mit der Teufelssache. Aber auch das mit Kain. Das mit Kain gefiel mir auch besser. Die Teufelssache war oft überzogen.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zu den Staffeln davor stellen. Diese hier fand ich besser. Wohl auch wegen Tom Welling. Wobei es hier auch viele Schwächen gab.

Störfaktor: 1

Die Serie zieht sich manchmal. Besonders auch gegen Ende. Sie wollte einfach nicht aufhören.  Manchmal könnte ich auch auf die Liebesdinge verzichten. Es nervt mich eher. Lucifer ging mir auch oft auf die Nerven. Auch Maze ging oft gar nicht mit ihrer Art. Gerade auch Maze benahm sich oft nur noch unmöglich.

Auflösung: 1

Hm, ich muss mich erst mal dran erinnern. Ich glaub ich fand es okay. Teilweise krass, teilweise schön und teilweise wieder mehr wie vorher.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die Staffel fast lieber als die anderen.  Das lag wohl auch an Tom Welling, der für mich eine ziemliche Bereicherung war. Lucifer ging mir nämlich eher auf die nerven, aber die anderen Nebencharakteren mochte ich sehr gerne. Außer Maze. Die hat sich auch total verändert. Manches war echt schräg, aber oft passte es.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fan der Serie seit ist die Staffel natürlich ein Muss. Wenn sie euch interessiert guckt sie euch ruhig an.

Sankt Maik: Staffel 2

Story: 1 +

Maik will weg, doch das ist nicht so einfach.  An das Geld ranzukommen, dass er dazu braucht stellt sich schwieriger als gedacht vor. Außerdem wollen Eva und Sven jetzt heiraten. Doch kann Maik wirklich wegkommen?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Maik Schäfer/ Pfarrer Sandmann/ Daniel Donskoy: 1 ++

Den finde ich immer noch herrlich. Er ist so lustig, aber auch ernst. Er hat echt schöne Momente und gute Ratschläge. Dennoch hatte er hier auch ein paar schwache Momente.

Daniel find ich immer noch klasse. Er passt so gut zu Maik. Er bringt ihn einfach so gut rüber. Das muss man erst mal können. Ich find ihn auch einfach so sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Kevin Schäfer/ Vincent Krüger: 1 +

Kevin mag ich auch sehr gerne. Seine Ideen sind immer genial. Das ist echt witzig. Das hat was und er passt gut dazu.

Ich mag Vincent total gerne. Er hat was und passt gut zu Kevin. Er passt auch gut zu Daniel Donsky.

Bekannte Rollen: GZSZ

Eva Hellwarth/ Bettina Burchart: 1 (-)

Eva wurde mir hier eher unsympatisch. Sie machte sich die ganze Zeit selbst was vor. Sie war nicht ehrlich. Zu niemanden. Das ist nicht romantisch. Das ist nervig.

Bettina mag ich schon ganz gerne. Hier konnte sie mich aber nicht ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Maria Böhme/ Susi Banzhaf: 1 +

Maria ist so eine Liebe. Ich mag sie so gern. Aber hier war sie auch besonders zum Schluss einfach genial. Sie hat einfach was.

Susi mag ich total gerne. Sie wirkt so sanft und passt so perfekt zu Maria. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Ellen Hellwart/ Marie Burchart: 1 (+)

Ellen mag ich auch ganz gerne. Allerdings ist sie oft auch zu aufgekratzt. Irgendwie störte mich da was an ihr.

Marie mag ich ganz gern. Sie passt auch gut zu ihr. Aber dennoch stört mich irgendwas.

Bekannte Rollen: keine

Tom Richter/ Bernd-Christian Althoff: 1

Tom fand ich okay, aber nicht überragend. Er war okay, aber eigentlich auch nur eine Nebenfigur.

Bernd fand ich okay, aber nicht überragend. Er passte schon, war aber nicht mein Typ.

Bekannte Rollen: keine

Dr Sven Kaiser/ Michael Raphael Klein: 1

Sven war okay, hat mich aber nicht wirklich vom Hocker gehauen. Er hat auch viel Mist gebaut und hielt zwangshaft an etwas fest, was nicht funktionieren konnte. Aber auch so fehlte ihm das gewisse etwas. Ich fand ihn nicht unsympatisch, aber auch nicht richtig sympatisch.

Michael war okay, aber haute mich nicht vom Hocker. Irgendwie fehlte ihm das gewisse etwas. So wirklich überzeugen konnte er mich nicht.

Bekannte Rollen: Keine

Christoph Nitz/ Herr Bergsteiner: 1

Fand ich okay, kann ich mich aber nicht bewusst dran erinnern.

Mit dem Schauspieler gehts mir ebenso.

Bekannte Rollen: keine

Simone Wienberg/ Elisabeth Baulitz: 1 +

Die mochte ich sehr gerne. Sie war so sanft  und lieb. Sie ist einfach sehr sympatisch und hat ein sonniges Gemüt.

Elisabeth mochte ich auch sehr gern. Sie wirkt sympatisch und passte gut in ihre Rolle.

Bekannte Rollen: Doctors Diary,

Freddy Bauer/ Frederik Bott: 1 +

Den mochte ich auch gerne. Er hatte einfach was. Er war sympatisch und passte in die Rolle und er tat mir auch öfter leid.

Fredrerik passte gut in die Rolle. Er spielte sie gut und überzeugend.

Bekannte Rollen: keine

Johann/Robert Lohr: 1 –

Der war mir von Anfang an unsympatisch. Er hatte einfach was. Der war einfach link.

Wirklich sympatisch und überzeugend fand ich ihn nicht.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1

Wirklich überzeugen konnte mich das leider nicht mehr. Das wirkte mir zu unehrlich. Vor allem Eva machte sich die ganze Zeit nur selbst was vor. Dass sie so extrem an Sven festhielt habe ich nicht verstanden und fand ich auch unfair gegenüber John.

Simone und Kevin dagegen finde ich echt süß zusammen. Sie wirkten etwas ungleich, passten aber doch gut zusammen. Es war süß was Kevin alles für sie tat.

Sonst gab es ein paar kleinere Liebesgeschichten, die mich aber nicht immer überzeugen konnten.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das ist immer noch die Pfarrergeschichte. Die liebe ich total. Leider war es manchmal überzogen, aber es hat einfach was.

Parallelen: 1 (+)

Die kann  ich zu der ersten Staffel stellen und die hat mir doch besser gefallen. Hier war einiges übertrieben und zu sehr hinausgezögert.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich im Fall von Maria echt gut. Das hatte ich so nicht ganz erwartet.

Störfaktor: 1

Ich fand vieles leider zu übertrieben statt lustig. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen. Da wurde mir zu viel vorgemacht. Manche Charaktere gingen auch gar nicht.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die Staffel wieder sehr gerne. Leider  war sie oft zu übertrieben. Leider wurde zu oft aufgetragen. Dennoch gab es auch wieder richtig tolle Szenen und vieles war schon lustig. Außerdem ist Daniel Donskoy einfach klasse. Er passt so gut zu Maik und spielt ihn so gut. Auch Kevin ist ein toller Charkater und zusammen sind sie ein tolles Gespann. Und vor allem liebe ich die Idee, die hinter der Serie steckt.

Bewertung: 4,5/ 5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn es euch reizt guckt die Serie ruhig. Es lohnt sich schon.