Etüde 19/33: Das magische Korsett Teil 11

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

abc.etüden 2021 46+47 | 365tageasatzaday

Museum
biografisch
erinnern.

Das magische Korsett Teil 11

Wir sahen uns um und hier war nichts als Grabsteine. Es wirkte fast ein wenig wie in einem Museum. Einem gruseligen Museum, dem man lieber nicht begegnen wollte.
„Warum sind wir auf einem Friedhof?“, fragte Damien mich.
„Wie gesagt. Ich weiß es nicht“, wiederholte ich erneut. „Aber sehen Sie mal. Die Grabsteine sind biografisch angeordnet.“
„Hä?“, fragte er nur verwirrt.
„Na, guck mal“, erklärte ich. Die Namen sind in der Reihenfolge ihrer Todesdaten angelegt und bei jedem Namen steht ein kleiner Text dazu“, erklärte ich ihm.
„Hm“, machte er. „Ich kenne einige Friedhofe. Wenn sie so aufgebaut sind liegen unter den Steinen magische Wesen.“
„Das klingt nicht besonders gut“, fand ich. „Können die aus ihren Gräbern steigen oder so?“
Das war eine Vorstellung, die mir überhaupt nicht gefiel. Hätte ich mich doch bloß nach Hause gewünscht. Was sollte ich hier? Sollte ich mich an irgendetwas erinnern?
„Lass uns noch ein wenig umsehen. Vielleicht hebt sich etwas von dem anderen ab. Das ist meistens ein Hinweis“, schlug Damian vor.
Also taten wir genau dies. Doch was würden wir finden? Ich hatte keine Ahnung, aber ich würde es wohl irgendwann heraus finden. Doch ich bezweifelte, dass es mir gefallen würde. Aber es half ja nichts. Damian hatte Recht. Wir mussten herausfinden, was hier los war. Also los …

Fortsetzung folgt demnächst …

Und was meint ihr?

 

Filmrezension: Eine Königliche Winterromanze

Story: 1 +

Maggie ist kurz davor einen Job als Anwältin zu ergattern. Doch sie ist sich unsicher ob das wirklich das richtige für sie ist. Dann schlägt Sarah vor spontan in den Urlaub zu fahren und nach einigen Zögern stimmt Maggie zu. Dort lernte sie Prinz Adrian kennen, doch erst weiß sie nicht, dass er ein Prinz ist …

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Maggie – Merritt Patterson: 1 +

Maggie mochte ich ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und hatte ein gutes Herz. Auch mit Kindern konnte sie gut umgehen. Auch so war es toll wie offen und freundlich sie war. Ich mochte sie einfach.

Merritt mochte ich ja schon in the Royals ziemlich gerne. Auch hier hat sie mir wieder gefallen. Ich mag sie einfach und auch wie sie ihre Rollen rüber bringt und ihre natürliche Art.

Prinz Adrian – Jack Donnelly: 1 +

Adrian mochte ich auch ganz gerne. Allerdings konnte er mich nicht ganz überzeugen. Irgendwie fehlte da was, obwohl er ganz sympathisch war und ich ihn gut verstehen konnte. Ich kann es nicht so gut beschreiben. Irgendwie konnte er mich nicht ganz überzeugen.

Jack mochte ich ganz gerne, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Irgendwie fehlte was, obwohl er schon was hatte. Er war schon süß und so. Vielleicht lag es auch an seiner Rolle. Ich weiß es nicht.

Beatrice – Samantha Bond: 1 –

Beatrice mochte ich nicht so richtig. Sie war mir zu streng. Mir fehlte da das Gefühl. Auch wenn es am Ende besser wurde. Aber ich fand sie hätte herzlicher sein können.

Samantha fand ich okay, aber nicht überragend. Sie hat Beatrice aber ganz gut gespielt und passte ganz gut zu ihr.

Sarah – Rhea Bailey: 1 +

Sarah mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und eine tolle Freundin.  Ich fand es toll wie sie Maggie ermunterte und unterstützte. Sie hat mir fast am besten gefallen.

Rhea mochte ich sehr gerne. Sie spielte Sarah toll und passte gut zu ihr. Sie hat mir fast am besten gefallen. Sie war eine Liebe.

Felix – Cian Barry: 1 (+)

Felix mochte ich auch ganz gerne. Er schien ein guter Freund zu sein. Es war toll wie er Adrian unterstützte und wie sie zusammen arbeiteten.

Cian mochte ich ganz gerne. Er spielte Felix gut und passte gut zu ihm. So ganz überzeugen konnte er mich aber nicht.

Henryk – Ryan Ellsworth: 1 (+)

Henry mochte ich ganz gerne. Er wirkte sympathisch und loyal.So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen. Er war eher eine Nebenrolle.

Ryan fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich kann aber auch nicht so viel zu ihm sagen. Er hatte eher eine Nebenrolle.

Katya – Dixie Egerickx: 1 (+)

Katya mochte ich ziemlich gerne. Ich fand sie so niedlich. Sie tat mir auch einfach leid. Viel kann ich aber über sie gar nicht sagen.

Dixie mochte ich sehr gerne. Sie spielte Katya auch toll und passte gut zu ihr. Eine ganz süße.

Elaine – Suanne Brown: 1

Elaine war mir nicht richtig sympathisch. Sie war mir aber auch recht egal. Sie kam ja wenig vor. Sie war auch nicht so wichtig.

Suanne mochte ich ganz gerne und sie spielte Elaine gut. Aber wirklich viel kann ich zu ihr nicht sagen.

Lyle – Tim Ahern: 1 (-)

Lye war mir nicht so sympathisch. Ich fand ihn auch zu fordernd. Das menschliche fehlte da ein wenig. Ich kann es nicht genau beschreiben.

Tim fand ich okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch recht egal.

Lady Camelia – Olivia Nita: 1 (+)

Ich hätte sie nicht gebraucht, aber sie störte auch nicht. Sie war wenigstens nicht zickig und nahm kaum Platz ein. Vielleicht auch deswegen.

Olivia fand ich ganz okay, aber nicht überragend.

Mrs. Adesky – Julia Montgomery Brown: 1 (+)

Mrs. Adesky fand ich ging so, aber warm wurde ich nicht mit ihr. Etwas streng. Aber wirklich was kann ich auch nicht zu ihr sagen, da sie wenig vor kam.

Julia fand ich okay, aber nicht überragend. Sie war mir relativ egal.

Musiklehrerin – Stefania Istrate: 1

Die fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Sie war mir aber auch relativ egal und bleibt kaum in Erinnerung.

Genau so ging es mir mit Stefania. Ich hab sie kaum noch in Erinnerung.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Maggie und Adrian: 1 +(+)

Die mochte ich auf jeden Fall sehr gerne zusammen. Sie passten gut zusammen und harmonierten auch gut zusammen. Sie gaben aufeinander Acht und standen füreinander ein. Sie regten an Dinge besser zu machen und waren sich wichtig. Das hat mir gut gefallen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit der Prinzensache. Das ist nichts mehr neues, war aber süß gemacht. Mir hat es gefallen.

Parallelen: 1 +

Solche Filme gibts ja wie Sand am Meer, aber diesen hier mochte ich sehr gerne. Das war schon ein guter.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden. Ich hab schon mit Maggie und Adrian mitgefiebert. Ich mochte die beiden und war gespannt auf ihre Geschichte.

Störfaktor: 1 +

Man hätte mehr aus Adrian rausholen können. Er hatte sicher noch mehr zu bieten. Auch so gab es ein paar kleinere Schwächen, aber sonst war der Film wirklich süß.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal sehr süß und romantisch, wenn auch etwas abgehakt.

Fazit: 1 +(+)

Der Film hat mir ziemlich gut gefallen. Ich fand Maggie und Adrian sehr süß zusammen. Auch so war es recht romantisch und süß, auch wenn es ein paar Schwächen gab.

Bewertung: 5/5 Punkten

Svenja Lassen – Meer Momente wie dieser

Story: 1 –

Sina lebt eigentlich nicht richtig und nimmt nie Urlaub. Dann schlägt ihre Freundin ihr vor mit ihr zusammen nach Sylt zu fahren. Kurzerhand springt ihre Freundin wieder ab, aber Sina fährt trotzdem. Dort angekommen fühlt sie sich sofort wohl, trifft aber ihren alten Jugendschwarm wieder, der ihr das Herz gebrochen hat. Außerdem lernt sie ihren Vermieter Ben kennen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Da ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Sina: 1 –

Teilweise mochte ich sie eigentlich ganz gerne, aber dann ging sie mir furchtbar auf die Nerven. Ich fand sie teilweise so furchtbar zickig und das an den falschen Stellen. Teilweise sogar unhöflich. Und was sie da mit diesem Michael abzog fand ich auch daneben. Leider konnte ich so kein Mitleid mit ihr haben und es war teilweise sehr schwer mit ihr mitzufiebern. Ich hätte sie lieber geschüttelt. Das fand ich so blöd.

Ben: 1 +

Eigentlich mochte ich ihn ziemlich gerne. Nur leider  kam er oft nicht so zur Geltung, da er oft so schlecht gemacht wurde. Dabei war er so ein Lieber und es war echt nett, was er für Sina tat. Er war recht romantisch und seine Geschichte tat mir leid. Dass Sina ihn ständig anzickte war blöd. Dazu gab es gar keinen Grund. Das war so schade. So ging hier vieles verloren.

Amelie: 1 +

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe und sehr fröhlich drauf.  Aber sie hatte auch ihre Schwächen. Dass sie so kurzfristig abgesprungen ist war natürlich Mist. Das hätte sie besser planen können. Auch so war sie manchmal sehr flippig. Aber sie hatte was.

Sinas Mutter: 1 (+)

Wirklich sympathisch war sie mir auch nicht. Aber am Ende wurde sie besser. Aber sie war zu gewollt flatterhaft. Sie war irgendwie komisch.

Tommek: 1 (+)

Den fand ich ja auch etwas seltsam. Ich konnte ihn aber auch nicht so richtig erfassen. Dazu kam er zu wenig vor.

Michael: 2 –

Den mochte ich ja irgendwie von Anfang an nicht. Er wirkte einfach so schmierig. Er kam mir von Anfang an total falsch vor. Allein wie der mit den Handwerkern und so redete. Furchtbar. Auch so war er schon wirklich ein Lackaffe. Ich hab Sina da echt nicht verstanden.

Tony: 1 (+)

Er wirkte etwas unscheinbar. So wirklich viel kann ich über sie nicht sagen. Er wirkte etwas nichtssagend.

Hr. Hoyer: 2 –

Den fand ich ja unmöglich. Ich hätte mir das auch nicht so lange gefallen lassen. Außerdem gabs da sicher einen Vertrag, weswegen er sie gar nicht hätte feuern dürfen. Unsympathischer Kerl. Und auch, dass sie die eine bevorzugte war einfach daneben. Urlaub darf jeder haben.

Dagmar: 2 –

Sie war ähnlich wie der Hoyer. Einfach sehr dreist und auf sich bezogen. Dass sie dann auch noch sich beschweren ging, weil Sina Urlaub nahm, damit sie auch ja ihren bekam. Einfach dreist.

Frau Tammsen: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Sie war auch nicht sonderlich hilfreich. Sie wirkte einfach sehr lustlos.

Annamaria: 1 –

Wirklich gebraucht hätte ich sie auch nicht. Sie war auch recht belanglos. Ob sie nun da war oder nicht war mir recht egal. Sie wurde sowieso eher erwähnt.

Willy Wonker: 1 +(+)

Der war ja ganz süß, war aber die meiste Zeit gar nicht da. Deswegen kam er auch kaum zur Geltung und war eigentlich nur noch mehr Stress macher.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 –

Sina und Ben: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich mit ihnen als Paar nicht. Sina war mir da auch einfach viel zu zickig. Und das hab ich so gar nicht verstanden, da er eigentlich total sympathisch war. Ich fand Sina da einfach oft daneben.

Sina und Michael: 2 –

Das hab ich ehrlich gesagt gar nicht verstanden. Sina hat doch schon gemerkt, was für ein Typ er ist. Wieso läuft sie ihm so hinterher? Da hat sie sich echt selbst was vorgemacht.

Amelie und Tommek: 1

Die beiden fand ich auch eher seltsam zusammen. Ich fand ihren ständigen Streit komisch. Aber ich kann das nicht wirklich beurteilen, da man davon nichts aktiv mitbekam.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja eigentlich das mit der Liste und den Lieblingsmomenten, aber das wurde für mich eher überwiegend langweilig und negativ umgesetzt. Das fand ich so schade, denn das hatte so viel Potential.

Parallelen: 1 (+)

Die Ideen sind nicht mehr neu und die fand ich schon wesentlich besser umgesetzt. Vieles war mir hier einfach zu negativ geprägt.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch da, aber dann wurde es mir zu oft nervig. Es ebbte leider ab. Das war sehr schade.

Störfaktor: 1

Leider war mir da zu viel unsympathisches da. Sina war mir viel zu zickig und teilweise auch ziemlich nervig. Von Michael will ich gar nicht erst anfangen. Auch die Ideen zu der Liste waren zwar gut, kamen aber wegen Sinas Einstellung nicht richtig rüber. Das war sehr schade. Da hätte man einfach mehr draus machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich dann auch etwas lasch. Das war mir dann relativ egal, weil mich Sina vorher schon so genervt hat und in die falsche Richtung ging. Echt schade.

Fazit: 1 –

Eigentlich war die Idee richtig gut. Leider wurde mir das zu negativ umgesetzt. Auch Sina nervte mich zu oft, was ich sehr schade fand. Denn vor allem Ben mochte ich sehr gern und auch anderes war mir durchaus sympathisch, aber es wurde leider von zu viel negativen belastet. So ging vieles verloren und Michael hätte ich gar nicht gebraucht. Echt schade.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Once upon a time: Staffel 6 Folge 7 + 8

Oh man. D geht’s wieder ab. Das ist schon krass.

Das mit snow und David ist natürlich krass. Jetzt waren sie endlich Mal wieder mehr außerhalb ihrer Familie auch noch anderes und jetzt das. Ich find das schon sehr cool gemacht, aber auch sehr traurig.

Auch die Rückblicke zu snow und David waren interessant und auch wieder sehr verzwickt weil es ja eigentlich noch ausserhalb des offiziellen kennen lernen war und dann das mit dem Setzling. Das war schon cool.

Richtig toll fand ich auch wieder Hook. So Sanft wie er mit Emma gesprochen hat und sie beruhigt hat war so toll. Ach er ist echt so Klasse. Mein absoluter Liebling hier.

Die Entwicklung von belle und vor allem von gold gefällt mir weniger. vor allem weil belle jetzt oft so wütend ist. Das ist so traurig.

Die böse Königin wird auch immer schlimmer. Was die da versucht ist echt übel.

Auch alladdins Rolle fand ich wieder sehr cool und auch sein Gespräch mit Jasmin.

Diese Folgen wären eher trüb aber durchaus interessant.

Interessant fand ich ja auch die Nebenrolle von Paul Johansson als Holzfäller. Klar das er so eine Rolle hat. Ich kenne ihn ja aus one tree hill.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht..

Freitagsfüller 268: Von Ruhe, Nichten und noch mehr Ruhe

Heute gibts wieder den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1.   Neuerdings bin ich ständig unterwegs. Okay, nicht neuerdings, aber es nimmt kein Ende.

2.   Mein Gefühl ist einfach, dass ich gar nicht richtig zur Ruhe komme und immer irgendwas ist.

3.  Gerade jetzt höre ich  meinen PC rauschen und manchmal Feuer knistern, wenn ich in der Küche Holz drauflege.

  1.   Das ein oder andere finde ich besonders sättigend.

5.  Die letzte Person, die ich umarmt habe war meine kleine Nichte.

6.   Ach, ich würde gerne mehr Zeit für mich haben, dann hätte ich mehr Ruhe, oder besser nicht ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend , morgen habe ich geplant, entweder zu putzen oder es einfach ruhig angehen zu lassen und Sonntag möchte ich entspannt baden!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Once upon a time: Staffel 6 Folge 5 + 6

Oh, die folgen waren auch interessant. Mit Alladin und Nemo bin ich ja nicht so vertraut, aber ich war überrascht, dass mir Aladdin auch so Recht gut gefallen hat. Da Mal tiefer rein zu sehen fand ich schon interessant und am Ende fand ich auch Aladdin hatte was. Das war schon gut gemacht. Jasmin tat mir ja irgendwie leid.

Auch die Verbindung mit Hook zu Nemo fand ich interessant. Und auch mit Liam. Schön dass das doch gut ausgegangen ist. Auch mit Henry und Emma und Hook.

Und dann war da noch die Sache mit dem Psychologen. Der Tat mir ja schon etwas leid. Und Zelina ist auch wieder zurück. Oh wei.

Mal sehen wie es weiter geht.

MediaMonday 195/196: Von DVDs, früher und heute

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Media Monday #536

  1. Dass man jetzt kaum noch Monate warten muss, bis ein Film aus dem Kino auch im Stream oder Handel erscheint geht an mir weitgehend vorbei, denn ich streame immer noch wenig und warte lieber.
  2. Ich erachte es als besonderen Vorteil, dass ich immer noch einiges auf DVD bekomme und noch nicht serienarm werde. Aber es ist nicht mehr das gleiche Gefühl wie früher.
  3. Nachteilig hingegen ist definitiv dass irgendwie das Gefühl dafür fehlt, dass früher da ist. Das es was besonderes ist, wenn neue Filme rauskommen und man richtig Lust drauf hat.
  4. Früher war sicherlich einiges anders, aber nicht unbedingt besser. Beispielsweise die Wunschlisten und andere Listen, die jetzt wesentlich leichter anzulegen sind und Informationen zu finden für Schule, privat und einfach alles.
  5. Wenn es die Möglichkeit gäbe, so manche Sachen ungeschehen zu machen, wäre das sicher auch nicht schlecht. Auf manches kann man gut verzichten.
  6. Grundsätzlich wäre es ohnehin eine feine Sache, wenn man einen Mittelweg zwischen TV und Internet bekommen könnte, aber ich denke das wird immer schwieriger.
  7. Zuletzt habe ich schon mal geguckt welche Weihnachtsfilme mich interessieren, die ich auch gucken kann und das war sehr schön, weil ich schon total Lust darauf habe. Aber noch ist es etwas zu früh, finde ich.

Und wie habt ihr heute geantwortet?

 

TTT 294: 10 Bücher von Self Publishern

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

539 ~ 23. September 10 Bücher von SelfPublishern, die dir richtig gut gefallen haben

Irgendwie kenn ich hier gar nicht so viel. Bzw. ich weiß selten was dazu gehört und was nicht.

Valentina Fast – Royal

Ich liebe diese Reihe ja bekanntlich. Ich mag auch die Charaktere so gerne. Ach, diese Reihe ist einfach toll. Die war schon was ganz besonderes. Eine meiner absoluten Lieblingsbücher.

Charlotte Cole – Küss mich

Das mochte ich auch überraschend gerne. Ich fand das so romantisch und die Charaktere überwiegend sympathisch. Aber auch die Gegend und das drumherum mochte ich. Ach, es war schön zu lesen.

Jennifer Wolf – Morgentau 

Die Autorin musste ich erst spicken. Aber das Buch mochte ich wirklich gerne. Es war eine süße Geschichte und die Idee fand ich toll. Auch die Charaktere haben mir überwiegend gefallen, aber die Nachfolger fand ich dann nicht mehr so gut.

B.E. Pfeiffer – Aschenglitzer

Das mochte ich auch so gerne. Ich fand die Ideen da drin auch einfach so klasse. Es gab ein paar Schwächen, aber die Geschichte war dennoch sehr süß. Auch recht romantisch und sehr fanatsievoll.

Stella Tack – Night of Crowns

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand die Ideen auch hier so toll. Es war mal wieder was ganz anderes. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend. Auch wenn mir nicht immer alles lag. Aber ich habe es gerne gelesen.

Mina Teichert – Novembers Tränen

Das fand ich zwar eher mittelmäßig, aber es hatte dennoch was. Ich mochte hier vor allem die Magie. Die war hier sehr kreativ und vielseitig. Die Charaktere waren nicht ganz so meins.

Manuela Inusa – Das Weihnachtswunder von Chicago

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Es war etwas flach und nervig, aber die Idee hatte was.

Und was habt ihr so gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Bumblebee

Story: 1 +

Bumblebee soll auf die Erde um sie zu beschützen. Dabei lernt er Charlie kennen, die ihn in ein paar Sachen einweist, die es zu beachten gibt, wenn er nicht auffallen will. Doch natürlich klappt das nicht so gut. Es sind welche da, die ihn verfolgen. Charlie will Bee beschützen und bekommt dafür Unterstützung von Memo, der schon länger auf sie steht.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Charlie Watson – Hailee Steinfeld: 1 +

Charlie war erst sehr schräg, aber auch sehr gefühlvoll. Ich mochte sie recht gerne. Es war auch toll wie sie mit Bumblebee umging. Sonst wirkte sie manchmal sehr ihrem Alter entsprechend. Aber dennoch hat sie ein gutes Herz und ist auch recht traurig. Sie hatte schon was, auch wenn ich erst skeptisch war.

Hailee konnte mich erst nicht so überzeugen, aber dann mochte ich sie doch ganz gerne. Sie spielte Charlie gut und sehr gefühlvoll. Irgendwie konnte sie mich doch noch überzeugen, auch wenn ich erst nicht sicher war.

Agent Jack Burns – John Cena: 1 (+)

Irgendwie hatte er ja was. Auch wenn er etwas zwielichtig war und ich ihn nicht richtig einschätzen konnte. Aber er war interessant und nicht so steif. Irgendwie faszinierend. Ich weiß auch nicht.

Aber ich mochte auch John ziemlich gerne. Er spielte Jack toll und passte gut zu ihm. Er war schon süß und konnte mich irgendwie begeistern.

Memo – Jorge Lendeborg Jr.:  1 (+)

Den fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Er war lustig, aber auch etwas sehr unbeholfen. Man hätte mehr aus ihm rausholen können. So richtig überzeugen konnte er mich nicht.

Jorge fand ich okay, aber nicht überragend. Ich hätte mir einen anderen Schauspieler an seiner Stelle gewünscht. Aber er war besser als erwartet.

Dr. Powell – John Ortiz: 1 (-)

Den fand ich ja eher seltsam. Ich fand ihn zu naiv. Er war schon etwas leichtsinnig. Er war auch recht stur.

John fand ich okay, aber nicht überragend. Er wirkte ganz okay, war mir aber relativ egal.

Sally Watson – Pamela Adlon: 1 (+)

Sally fand ich ein wenig komisch. Sie war doch recht auf sich und ihren neuen Mann bezogen. So ganz warm wurde ich mit ihr nicht.

Pamela fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte da das gewisse etwas.

Otis Watson – Jason Druckner: 1

Otis fand ich auch eher seltsam. Er war mir etwas zu gewollt verpeilt. Das wirkte  nicht natürlich.

Jason konnte mich jetzt aber auch nicht so begeistern. Er hat Otis ganz okay rüber gebracht, konnte mich aber nicht überzeugen.

Ron – Stephen Schneider: 1 (+)

Ron fand ich auch eher etwas schräg. So wirklich warm wurde ich mit ihm nicht. Er war etwas gewollt seltsam.

Stephen mochte ich irgendwie. Er hatte irgendwie was. Dabei ist er eigentlich gar nicht mein Typ. Aber er hatte was.

Onkel Hank/ Len Cariou: 1 (+)

Den fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er kam aber nicht so viel vor und ich kann wenig über ihn sagen.

Len war okay, aber nicht überragend. Er war mir aber auch nicht so wichtig.

Bumblebee: 1 ++

Der war so süß. Bumblebee fand ich aber auch schon immer goldig. Er tut mir auch irgendwie leid. Er hat einfach was.

Optimus Prime: 1 (+)

Der kam ja nicht so viel vor. Aber er war wie immer ganz sympathisch. Nur kann ich nicht so viel zu ihm sagen.

Die Bösen: 1 –

Die fand ich natürlich nicht so gut. Teilweise auch etwas krass. Aber auch etwas lasch. Ich kann es nicht genau beschreiben.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Charlie und Momo: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte mich das ganze nicht. Es war mir etwas zu gewollt teeniehaft. Man hätte mehr draus machen können, denn eigentlich waren sie ganz süß zusammen.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das sind ja wieder die Transformers. Die find ich auch wirklich gut gemacht. Ich find die klasse und auch hier wieder gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Da ich Charlie sehr gerne mochte habe ich auch mit ihr mitgefiebert. Und mit Bumblebee sowieso.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zu den anderen Transformersfilmen stellen und die fand ich schon besser, aber der hier hat mir dennoch gefallen.

Störfaktor: 1 (+)

Diese Liebesgeschichte konnte mich nicht überzeugen. Das war mir zu platt und auch ein paar andere Dinge passten nicht so.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich ganz nett, aber auch etwas unromantisch. Man hätte doch etwas mehr draus machen können.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte den Film überraschend gerne. Ich fand Bumblebee aber auch schon immer sehr süß. Nur war ich erst sehr skeptisch, aber ich mochte die Beziehung zwischen Charlie und Bumblebee ziemlich gerne.

Bewertung: 4/5 Punkte