PLL: Staffel 4 Folge 22 – 24

Gestern konnte ich endlich PLL beenden. Für die endgültige Rezension der 4. Staffel wirds aber noch nicht so schnell klappen. Mir fehlt immer noch die 2. von den Gilmore Girls.

https://i0.wp.com/freevector.co/wp-content/uploads/2010/11/pretty-little-liars.png

 

Da gings auf jeden Fall rund. Am interessantesten fand ich natürlich die letzte Folge, denn da gabs endlich mal Auflösungen.

Wengistens wurden Aria und Spencer wieder halbwegs normal. Das ging in den letzten Folgen ja auch gar nicht.

Spencers Trainer (ich glaube er hieß Dean) mochte ich eigentlich. Auch wenn er manchmal echt nervig war. Wie das aber ändete fand ich etwas blöd. Da war die Reaktion von Spencers Mutter echt zu heftig. Schade.

Hoffentlich lässt sich Emily jetzt nicht noch mal auf Paige ein. So ein Vertrauensbruch und selbstsüchtig war es auch noch und mit Sicherheit auch Eifersucht. Die mit ihrem ständigen Gelabere übers beschützen. Die war mir ja noch nie ganz geheuer. Die war mir immer schon zu extrem. Jetzt konnte ich sie gegen Ende auch gar nicht mehr richtig ernst nehmen.

Travis mag ich eigentlich sehr gern. Ich glaube aber nicht, dass Hanna und er wirklich eine Zukunft haben. Aber sie würden gut zusammen passen.

Dass Jason wieder da ist finde ich interessant, aber wieso das mit der Entzugsklinik gelogen ist und er jetzt so komisch zu Spencer ist find ich seltsam.

Ezras Rolle hier mag ich nach wie vor nicht, aber das ganz am Ende der 4. Staffel. Puh. Was für ein Cliffhanger. Ich hoffe, das geht gut aus. Aber schön, dass er geholfen hat.

Die Brautshow war ja interessant und gruselig. Ich mag ja solche Vorblenden. Die wirken immer so geheimnisvoll, auch wenn eigentlich nicht groß was dran ist.

Arias Typ fand ich eigentlich sympatisch, aber es wirkte einfach nicht richtig.

Dann kam die Auflösung zu dem was mit Alison passiert ist. Gut, dass Spencer wirklich nichts getan hat. Monas Rolle fand ich bei dem ganzen auch interessant. Hätte ich ja so nicht gedacht.

Alis Mutter fand ich diesmal gruselig. Aber die war mir noch nie ganz geheuer. Wen will sie beschützen, dass sie Ali begraben hat? Offenbar ist sie ja nicht A wo sie selbst begraben wurde.

Interessant fand ich, dass viele alter Charaktere in dieser Folge wieder zu sehen waren wie Ian, Melissa oder Arias Mum.

Auf jeden Fall wieder interessante Folgen, die eine interessante 5. Staffel versprechen.

Meine Hauptverdächtigen für A sind aktuell Jason und Spencers Vater oder Melissa. Eher Melissa oder Jason. Melissa, weil sie ihrem Vater irgendwas ins Ohr flüsterte, weil Spencer entlastete und Jason, weil Alis Mom den beschützte, der Ali fast umgebracht hätte. Also vermutlich geht die Tendenz eher zu Jason. Aber wahrscheinlich war es keiner von beiden.

Dieser Polizist ist mir auch nicht ganz geheuer. Der, der so nett zu Hanna war. Irgendwie fand ich ihn danach nur noch seltsam.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Ende, Verdächtige, Aufklärung

Lieblingscharaktere:

Spencer
Hanna
(Aria)

Ezra
Travis
Jason

Bones: Staffel 4: Folge 8 + 9

Bones habe ich gestern auch wieder gesehen und fand die zwei Folgen sehr gut.

http://vignette2.wikia.nocookie.net/bones/images/e/e7/Bones-logo.jpg/revision/latest?cb=20120327150956&path-prefix=de

Letzte Woche fand ich es ja eher schwach. Diese Woche gefielen mir die Folgen wieder besser. Es war auch wieder persönlicher.

Die erste war mit der gruseligen Frau und die 2. mit Booth Bruder.

Angela htte mal was mit einer Frau und dann auch noch mal. Offenbar hat es aber ja nicht funktioniert. Ich hoffe ja, dass sie irgendwann wieder mit Hodgins zusammen kommt.

Der Fall mit der Autokunst und der Leiche war krass. Wie skrupellos muss man sein? Aber interessant gemacht.

Dann kam Booth Bruder ins Spiel. War ja richtig interessant. Ich fand es nur blöd, dass Bones ihn geküsst hat. Armer Booth. Das behagte ihm offenbar nicht. Aber Booth Bruder war ja offenbar auch nicht ohne und das hat Bones ja auch irgendwann erkannt. Übrigens fand ich es cool, dass er von Brandon Fehr verkörpert wurde.

Der Fall war ebenfalls krass und interessant.

Viel interessanter fand ich aber, dass Clark wieder da ist. Das find ich klasse. Ich mag den irgendwie.

Am besten fand ich aber wieder Sweets. Der hat es mir ja irgendwie angetan. Interessant wie er seiner Freundin sagte, dass sie unerwünscht sei, aber gute Taktik. Die war aber auch anstrengend.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Liebesbeziehungen, Offenbarungen, Familie

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Sweets
Hodgins

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 22/ Staffel 3 Folge 1

Gestern habe ich natürlich wieder Gilmore Girls gesehen und davon möchte ich berichten. Es war der Übergang von der ersten Staffel zur zweiten. Die zweite Staffel hat sich ja durch diverse Feiertage ewig hingezogen.

https://i2.wp.com/www.movie-tees.com/uploads/movie/2015/05/25/af901_gilmore-girls-logo.png

Das dass mit Christopher wieder nichts wird find ich so schade. Endlich schien es zu passen und eigentlich sind sie ein richtig schönes Paar. Aber natürlich musste wieder was dazwischen kommen. Eigentlich mag ich Christopher ja unheimlich gern. Andererseits find ich immer noch, dass Luke und Loreley ein Traumpaar wären. Deswegen ist es vielleicht besser so.

Rory macht ja wieder ein richtiges Drama aus allen. Soll sie sich doch einfach von Dean trennen. Ich finde sie passen sowieso nicht mehr so gut zusammen. Jess gefält mittlerweile wesentlich echter. Dean ist mir jetzt etwas zu geleckt. Auch wenn ich ihn in der ersten Staffel noch mehr mochte. Aber er ist mir auch zu extrem eifersüchtig. Rory find ich allerdings auch nicht gerecht. Sie sollte wenn einen klaren Schlussstrich ziehen und belügt sich doch nur noch selbst indem sie an Dean festhält.

Sookies Hochzeit wirkte jetzt nach den ewigen Vorbereitungen dafür ziemlich nebensächlich. Es war doch eher eine Hintergrundshandlung und Loreley und Christopher waren im Vordergrund. Das fand ich etwas schade.

Richard fand ich auch wieder nicht so gut. Ich fand es echt mies, dass er seine Tochter nicht unterstützte. Da fand ich Emily schon besser, auch wenn sie gleich meinte Loreley sei Schuld dran. Dass Loreley dann gegangen ist fand ich gut. Das hätte ich mir auch nicht angetan.

Dass sich Luke und Loreley aber wieder versöhnt hat fand ich sehr gut. Die beiden harmonieren einfach so gut zusammen.

Dass Paris ein Date hatte fand ich gut. Tut ihr mal gut und er schien wirklich nett zu sein.

Kirk war auch wieder der Knüller. Den find ich ja immer lustig.

Insgesamt haben mir die Folgen gut gefallen.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Liebesdrama, Stress, Abschiede

Lieblingscharaktere:

Luke
Jess
(Dean)

Loreley
Rory
Sookie

Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 20 + 21

Ich hab gestern endlich mal wieder Pretty Little Liars geguckt. Jetzt bin ich nur noch 3 Folgen vom Ende der 4. Staffel entfernt.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2c/Pretty_Little_Liars_Logo.png

Da war ja wieder einiges los und ich muss sagen es hat mir nicht alles gefallen.

Spencer ging ja mal wieder gar nicht. Eigentlich ist sie mein Lieblingscharater, aber wenn sie so tief sinkt wie jetzt find ich sie unmöglich und das passiert leider nicht das erste mal. Schade, dass so ein toller Charakter immer wieder etwas verhunzt werden muss.

Auch Aria ist ja total versunken. Ich kann verstehen, dass sie Liebeskummer hat und verletzt ist wegen Ezra, aber die dreht ja völlig am Rad. Das find ich einfach nur heftig. Das hat schon fast wahnsinnige Züge.

Hanna mochte ich sehr gern, wobei ich die Aktion mit dem Polizisten nicht ganz so gut fand, auch wenn er in Ordnung zu sein scheint. Den anderen mag ich lieber. Sie sollte sich an den halten. Auf jeden Fall schien sie hier fast die vernünftigste von allen zu sein.

Paige fand ich hier ziemlich krass. An Emilys Stelle hätte ich mir den Umschlag geschnappt und wäre gegangen. Die nimmt sich einfach zu viel heraus. Sorge hin oder her. Sie war mir eindeutig zu hartnäckig und offenbar steckt sie ja auch irgendwie mit drin, weil sie irgendwem verraten hat, dass Alison noch lebt. (A?). Ich hab ihr noch nie getraut, aber an Emilys Stelle hätte ich mir das nicht von ihr gefallen lassen. Die hat eindeutig Probleme (also Paige) und eins davon ist auf jeden Fall Eifersucht. Einfach unmöglich.

Toby tat mir da oft leid. Spencer sollte langsam echt die Kurve kriegen, sonst verliert sie ihn.

Ezras Rolle bei allem find ich immer noch schade. Das macht natürlich vieles kaputt.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Lügen, Abgründe, Vertrauensmissbruch

Lieblingscharaktere:

Toby
(Ezra)

Hanna

Bones: Staffel 4 Folge 6 + 7

Am Dienstag habe ich Bones gesehen. Jetzt komme ich auch endlich mal dazu davon zu berichten.

http://vignette2.wikia.nocookie.net/bones/images/e/e7/Bones-logo.jpg/revision/latest?cb=20120327150956&path-prefix=de

Irgendwie war ich da bei Bones etwas abgelenkt. Ich fand die Fälle aber auch nicht so spannend.

Die Sache mit dem Bürostuhl fand ich noch ganz witzig. Der Fall mit dem Fahrstuhl war aber eher ekelig. Aber den Studenten fand ich ganz gut.

Auch der 2. Fall interessierte mich jetzt nicht ganz so und er endete schon fast zu klischeehaft.

Das mit Angela und Hodgins find ich nach wie vor traurig. Zac fehlt irgendwie auch.

Hodgins und Sweets sind wieder meine liebsten Charaktere.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Unstimmigkeiten, Schuhe, Schreibtischstuhl

Lieblingscharaktere:

Booth
Sweets
Hodgins

Angela
Bones

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 20 + 21

Gestern habe ich wieder Gilmore Girls gesehen und das hat mir wieder besser gefallen.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/94/93/0a/94930a91da7dfb8956ed5d3200ee039f--gilmore-gilrs-chicas-gilmore.jpg

Endlich ist Luke wieder da. Der hat echt gefehlt. Ich kann verstehen, dass er nicht gut auf Loreley zu sprechen ist. Wäre ich auch nicht.

Loreleys Meinung zu Jess find ich ja überhaupt nicht gut. Sie kann ihn ja gerne nicht mögen, aber sie benimmt sich geradezu kindisch. Ja, Rory wurde verletzt und als Mutter fühlt man sich da bestimmt hilflos, aber alle Schuld Jess rüber zu schieben, nur weil sie es will find ich einfach mies. Vor allem, weil sie Dean dabei auch noch so hoch in den Himmel lobt. Dabei geht mir Dean irgendwie immer mehr auf die Nerven und er und Rory harmonieren überhaupt nicht mehr gut zusammen. Jess mag ich aktuell viel lieber, auch wenn er eher der Bad Boy ist.

Ich find es unfair, dass jeder Jess die Schuld in die Schuhe schiebt und Rory so hoch in den Himmel lobt. Unfälle können ständig passieren. Egal wer Schuld hat. Das muss man nicht so hochschaukeln.

Interessant fand ich das mit Richard und seinen Job. Allerdings ist Richard auch immer etwas eigenwillig und manchmal auch unfair, aber er hat es ja auch ohne Loreley auf die Reihe gekriegt.

Aber insgesamt waren es gute interessante Folgen. Auch Emily und Michele hatten wieder was.

Auch Rory war mir hier teilweise wieder zu extrem. Besonders nachdem sie Jess besucht hatte. Aber immerhin gefiel sie mir diesmal oft etwas besser als Loreley.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Musik, Abschluss, Neuheiten

Lieblingscharaktere:

Luke
Jess

Rory
(Loreley)
Sookie

Bones: Staffel 4 Folge 2 – 5

Am Dienstag habe ich Bones gesehen, bin aber jetzt erst dazu gekommen darüber zu schreiben und letzte Woche habe ich auch noch nachgeholt.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRddX1vhzNsv-zCbz-ZClvzpmZp_S2rRyI2wotIMxfmyM1TFOhSeQ

Letzte Woche:

Die zwei folgen Bones fand ich interessant. Besonders die erste. Die spielte dann ja noch in London. Der Tod von dem Kollegen war schon krass, aber ich mag es, wenn was vom normalen abweicht.

Grayson hat mich auch diesmal wieer genervt und dass Hodgins und Angela doch Schluss machten fand ich echt traurig. Die sind so süß zusammen.

Die zweite Folge fand ich eher seltsam. Brennans Sexleben hat mich auch weniger interessiert. Der Fall war aber wieder heftig.

Sweets find ich ja wie immer cool. Irgendwie wird er zu meinem Liebling der Serie.

Diese Woche:

Die zwei Folgen fand ich auch gut, auch wenn ich mich kaum noch dran erinnern kann, was bei der ersten geschah. Ach doch. Das war die mit dem Vogelnest und Parker. Und mit den Hunden. Mich hat Brennans Liebe zu den Tieren überrascht.

Dann war da noch die 2. Folge. Die fand ich richtig gut und zwar auch mit wegen Brennans Student. Booth und Bones haben mir hier auch gut gefallen. Booth war cool wie er Bones immer verteidigt hat und seine Sichtweise und so. Aber auch Hodgins find ich mit jedem Mal besser.

Dass Zack mal wieder dabei war fand ich auch cool.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Zwietracht, Wiedersehen, Liebe

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Sweets
Hodgings
Zack