Downton Abbey: Staffel 3 Folge 9

Ich habe gerade Downtown beendet und … oh man, Matthew. So traurig. Das Ende ist jetzt auch so offen. Aber so richtig ist das Ende bie mir noch nicht angekommen.

Mich verwirrt ja immer wenn zwischen den Folgen ein Jahr liegt. Dann hab ich immer das Gefühl ich habe was verpasst.

Aber die letzte Folge war noch Mal richtig gut. Ich musste so viel lachen. Die steifen Engländer im fröhlichen Schottland. Oh wei. Die Dudelsäcke hatten was.

Allerdings mag ich die Mutter von Rose gar nicht. Da kann ich Rose schon verstehen.

Downtown ist ja auch schon Recht naturreich, aber Violet in den schottischen Highlands zu sehen war schon lustig.

Und die Dienerschaft war auch witzig und Mal anders zu sehen. Vor allem die Männer mit Hüten. Das hatte schon was. Aber auch die auf dem Jahrmarkt hatte was. Auch wenn das für Thomas nicht gut ausging. Jimmy war da so feige. Aber jetzt scheint er ja auch sich mit Jimmy zu verstehen. Immerhin. Ich fand Thomas hier überraschend gefühlvoll.

Tom gefällt mir auch immer besser. Er tut mir so leid und er hat sich echt gemacht. Ich bin gespannt was da weiter hin kommt.

Mrs. Hughes find ich ja auch immer Klasse. Ihre Kommentare sind einfach zu göttlich.

Und Mr Carson Mit dem Kind auf dem Arm. Das war sowas von süß. Ein ungewohntes Bild.

Jetzt wird es aber dauern bis ich zur nächsten Staffel greife. Ich denke erst nächstes Jahr. Erst Mal once upon a time Staffel 6. Da bin ich auch schon gespannt.

Downton Abbey: Staffel 3 Folge 7 + 8

Und zwei weitere Folgen sind geguckt. Jetzt hab ich noch eine Folge vor mir. Mal sehen wann ich die gucke.

Ach da war wieder was los.

Thomas tat mir so leid. Er hat viel Mist gebaut aber das hat er nicht verdient und das sogar Bates ihn verteidigt heißt schon was. Mal sehen was das jetzt mit Thomas macht. Allerdings war es auch echt dumm was Thomas gemacht hat. Aber auch schön wie Robert sich für Thomas einsetzte. Auch immer Klasse find ich da mrs Hughes und ihre Sprüche. Die ist echt nicht auf den Kopf gefallen.

Alfred und Jimmy fand ich echt schrecklich. Ich habe auch nicht verstanden wieso Jimmy die Situation nicht selbst einschätzen könnte und sich so hat einlullen lassen. Fehlt ihm die Erfahrung oder hat er so wenig Menschenkenntnisse?

Wen ich auch Klasse fand war Tom. Der hat mich echt überrascht. Wie er selbst Robert erreicht hat und selbst Mr Carson Mal überrascht hat war schon gut. Er macht sich langsam. Auch das er bleiben will find ich gut.

Violet hat auch wieder ihre Intrigen gestickt. Ich find ihre Sprüche da immer so Klasse. Manchmal hat sie sogar Recht.

Diese Rose fand ich ziemlich suspekt. Die war mir von Anfang an nicht so geheuer.

Ich würde es Edith ja mit dem Verleger gönnen. Er ist mir zwar nicht so geheuer aber es scheint zu passen zwischen ihnen.

Ach und Mary und Matthew. Die sind so süß. Da gab es auch ein paar schöne Momente.

Und Ethel ist jetzt also auch weg. Was ich von der Lösung halten soll weiß ich noch nicht.

Und das bates aus dem Gefängnis ist ist natürlich auch Klasse.

Mal sehen was jetzt noch kommt. Ich ahne was böses.

Downton Abbey: Staffel 3 Folge 5 + 6

Oh man. Zwei weitere Folgen sind gesehen und was für Folgen.

Das mit Sybil ist natürlich heftig. Armer Tom. Er tut mir so leid. Und das von den Ärzten war ja einfach nur blöd.

Die Gespräche zwischen Matthew und Tom mag ich gerne und ich find es toll, dass die beiden sich so gut verstehen.

Mary und Matthew waren auch wieder so süß. Und es gab erneut ein wirklich süßes Liebesgeständnis zwischen ihnen. Ach. Diese beiden.

Robert hat oft so festgefahre überzeugen. Das ist schon ein wenig traurig.

Dieses neue Hausmädchen in der Küche ist mir etwas suspekt. Keine Ahnung was Alfred von der will.

Thomas tat mir auch sehr leid. Es ist schon süß wie er getrauert hat. Die Annäherungsversuche gebenüber Jimmy sind allerdings schon etwas aufdringlich.

Jimmy fand ich diesmal gar nicht so schlimm. Er war überwiegend Recht zurückhaltend und ich kann mir vorstellen dass das von Thomas für ihn unangenehm ist.

Ethel tat mir auch leid. Wie über sie geredet wird ist schon blöd. Da fand ich die Frauen ziemlich gut. Besonders Isobel ist da echt Klasse und was Ethel da organisiert hat ist auch toll.

Daisey soll also den Hof erben. Da bin ich gespannt.

Jetzt ist die Staffel schon fast wieder vorbei. Das ging jetzt schnell.

Downton Abbey: Staffel 3 Folge 3 + 4

Ach was mit Edith passierte war ja klar. Armes Mädchen. Sie tut mir so leid.

Matthew hat das Erbe also doch angenommen und damit in Downtown investiert. Aber hat ja etwas gedauert bis er sich dazu durchringen könnte.

Das mit Tom ist schon heftig und das er und Sybil fliehen müssten. Das er nach Irland zurück will find ich aber gar nicht gut.

Ethil hat mit ihrem kleinen einen schweren Schritt getan. Schade dass sie selbst keine Hilfe annehmen will.

Das mit Anna und Bates war schon heftig. Aber jetzt ist erst Mal alles wieder gut und sie wissen das keiner den anderen von sich stoßen will. Die zwei sind schon süß.

Jimmy/ es speelers geht mir Jetzt schon auf die Nerven. Dieses überhebliche kenne ich nur zu gut aus Outlander. Das kann böse enden.

Und Daisey hat sich wohl auch wieder in dem falschen verliebt. Armes Ding. Sie hat immer die a karte.

Bei mrs Hughes ist Gott sei Dank alles gut. Aber es war schön süß wie Mr Carson sich gefreut hat darüber.

Mal schauen wie es weiter geht.

Downton Abbey: Staffel 3: Folge 1 + 2

Ich habe gestern endlich wieder mit Downton Abbey begonnen. Ich liebe es schon wieder. Es ist so entspannend und mal wieder was ganz anderes. Das tut richtig gut.

Es ist aber auch schon wieder so viel los. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Ach, Mary und Matthew sind einfach toll zusammen. Endlich sind sie richtig zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Gerade dieses als Matthew ihr sagte, dass es mit keiner anderen so sein würde wie mit ihr fand ich so süß. Hach, diese beiden. Wenn das mit dem Erbe nicht zwischen ihnen stände wäre es mit ihnen perfekt.

Das viel Geld verloren wurde ist natürlich schlimm. Armes Downton. Aber es kann bestimmt gerettet werden. Vielleicht geht das doch noch irgendwie mit Matthew.

Das mit Mrs. Hughes ist ja auch krass. Hoffentlich ist es nichts schlimmes. Ich bin gespannt.

Thomas hat auch wieder so seine Intrigen mit Alfred. Aber das mit den Hemden war schon krass. Da tat er mir auch diesmal leid.

Coras Mutter ist schon sehr speziell. Wirklich symapathisch war sie mir nicht, aber als es drauf ankommt hat sie was gerettet.

Tom ist mir immer noch suspekt. Er hat überhaupt keinen Respekt und lässt nur seine eigene Meinung zu. Am Ende hat er mir besser gefallen und das er mit Matthew gesprochen hat wegen Mary fand ich gut. Aber er könnte etwas mehr Rücksicht nehmen. Das scheint er gar nicht zu kennen.

Daisey ist mir auch teilweise etwas suspetkt, auch wenn das mit dem Streit irgendwie lustig war.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 22

Die Folge war schon gut, aber Zads Tod war doch etwas langweilig. Da hätte ich mir etwas mehr gewünscht.

Auch der Kampf mit Balzifer war dann recht einfach gehalten. Nach so vielen Kämpfen und haarscharfen Situationen erwartet man am Ende dann doch irgendwie etwas mehr.

Auch so war das mit dem Grab zwar ganz gut gemacht, aber so wirklich neues kam halt auch nicht mehr.

Das Ende war dann auch etwas unbefriedigend und auch recht offen. Das fand ich etwas schade. Das hätte ich mir etwas anders und abgeschlossener gewünscht. Ich hätte da gut noch eine Folge gebraucht, aber trotzdem hat mir die Serie wirklich gut gefallen. Es hat Spass sie zu wiederholen und mal alles zu sehen. Auch wenn die Grundkonflikte geblieben sind und die Charaktere der Bösen wenig aus ihren Fehlern gelernt haben.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 19/62

Eine Folge hab ich jetzt schon geguckt. Die war auch wieder besser.

Zwar nervte mich die Tochter des Schwertmachers, weil sie so überheblich und von sich überzeugt war, aber immerhin war sie ja dann doch nicht so schlimm wie erwartet.

Das mit dem Schwert fand ich ganz interessant. Auch wenn es übel ist, dass er Zad jetzt auch sein Schwert hat. Das kann ja nicht gut sein.

Der Schwertmacher war interessant und sein Ende tat mir leid. Der Endkampf rückt immer näher.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 18/ 62

Auch die 2. Folge habe ich jetzt gesehen, aber so toll fand ich die auch nicht.

Sender fand ich recht unsympathisch und leicht beeinflussbar. Ich kann es verstehen, dass er nicht gern ein Geisbock war, aber nicht seinen Frust gegenüber Dar, den er nicht mal kennt und gleich verurteilt. Da hatte Calista natürlich leichtes Spiel.

Calista selbst find ich einfach nur nervig. Die geht gar nicht und kennt keinerlei Grenzen. Die würde alles machen um an ihr Ziel zu gelangen. Ihre Mädels sind auch nicht besser.

Und Zaat weiß ich jetzt nicht ob der besser oder schlechter ist Calista. Nimmt sich nicht viel.

Noch 4 Folgen. Dann ist vorbei. Schon ein bisschen komisch, wo ich die Serie jetzt das ganze Jahr über jede Woche gesehen habe.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 17/ 60

Eine Folge habe ich eben gesehen. Ich hätte auch gerne noch eine zweite geguckt, aber gerade macht das Internet wieder nicht so mit. Vielleicht morgen.

Diese Folge war allerdings etwas nervig und unnötig. Eine zweite Curuphira hätte man sich echt schenken können. Vor allem, weil ihre Schwester so gar keine Einsicht und Verständnis zeigte und sowieso nur ihre eigene Meinung gelten ließ.

Die Rückblicke fand ich wieder gut, aber man konnte ja reden was man wollte. Es brachte ja sowieso nichts. Es stand irgendwie auf der Stelle. Trotzdem war es am Ende dann noch mal besser.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 16/ 59

Diese Folge fand ich auch wieder gut, auch wenn ich Talia erst nicht mochte. Aber sie hat sich gemacht und dann fand ich sie doch ganz gut, aber ich konnte sie mir an Dars Seite nicht vorstellen.

Der Bruder war mir auch von Anfang an nicht geheuer. Da fand ich Tao auch recht naiv. Er ist manchmal so leichtgläubig.

Schade, dass Dars Bruder nicht gefunden wurde. Aber die Suche geht weiter. Ein paar Folgen gibts ja noch.