Latest Entries »

Meine Themenwoche geht weiter. Wieder mit Top 3 Listen.

Und das ist meine Frage für heute:

Was für Top 3 Bands/Songs habt ihr und wieso mögt ihr sie?

Ich hör ja gar nicht so viel Musik mehr. Deswegen sind meine vermutlich schon alle älter. Ist auch schwer sich da für eine Top 3 zu entscheiden, weil es so unendlich viel gibt.

Bands:

Silbermond, Blazin Squad, BSB

Songs der Bands:

Silbermond – Krieger des Lichts

Bei Silbermond hat sich ein Lied klar rauskristallisiert. Krieger des Lichts. Ich liebe, liebe,  liebe dieses Lied. Bei Silermondlieder ist es ein kommen und gehen. Die meisten mag ich, manche aber auch nicht. Hier könnt ihr also reinhören in mein  Silbermond Lieblingslied:

Wieso mag ich Silbermond? Ich find die Band sehr sympatisch und manche ihrer Lieder find ich nicht nur schön vom Lied und Text her, sondern haben auch noch eine persönliche Bedeutung für mich. Deswegen steh die Band auch an erster Stelle.

Blazin Squad: Flip Reverse, Crossroads, Where the Story Ends

Hier ist es gar nicht so eindeutig, welches ich am liebsten mag. Ich mag so viele Lieder von denen. Aber Flip Reverse ist mir davon wohl am meisten in Erinnerung geblieben. Ich habe zwei Alben von denen und ein oder zwei Singles. Eine ganz tolle Band von 10 Freunden, die es aktuell glaub ich nicht mehr gibt, ich aber mal eine Zeitlang rauf und runter gehört hab. Ich hör sie auch immer noch gern. Dank sei Vivas Get the Clip, wo ich damals die eher unbekannte Band entdeckt hab. Das hab ich damals nämlich auch viel geguckt. Hier also Flip Reverse für euch. Die Band hat  mich irgendwie geprägt, auch wenn ich nicht mal sagen kann wieso.

BSB: As long as you love me, Anywhere for you, That what she said

Hier gibts noch mehr Lieder als bei Blazin Squad, die ich mag. Auch hier kann ich mich kaum entscheiden. Diese Band ist wohl die erste Band, die mich so richtig prägte. Die ich richtig intensiv gehört hab und verfolgt hab. Ich war sogar mal auf einem Konzert von ihnen. Ich fand die Jungs (damals noch Jungs) immer unglaublich sympatisch. Ich denke ich kann mich an keine Band so gut erinnern wie an diese.

Hier also jetzt As long as you love me für euch:

Wenn ich jetzt Nick in diesem Video sehe denke ich: Oh, Gott wie sah der denn da aus? Das ist doch schon eine gewisse Zeit her, dass die Band zum ersten mal bekannt wurde.

Und da es so unendlich viele tolle Lieder gibt höre ich hier jetzt mal auf. Auf jeden Fall war ich immer der totale Boybandfan und auch heute hör ich die Lieder noch gern.

Und welches ist eure Lieblingsmusik?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Eure Top 3 Blogs
Samstags: Eure Top 3 Städte
Sonntag: Eure Top 3 Länder

Versatile Blogger Award Nr. 2

Ach, ich wurde ja auch noch nominiert. Vielen Dank dafür. Dadurch, dass gerade so viel los ist hätte ich das fast vergessen, aber hier und jetzt nenne ich euch zum 2. mal 7 Fakten über mich.

Hier gehts zum ersten Teil meiner Fakten vom Januar: Klick

  1. Ich liebe Boybands:

Früher stand ich total auf die. Heute höre ich nur noch selten Musik, bin aber immer noch nicht abgeneigt gegen Boybands. Ich hab fast alles gehört. BSB, Caught in The Act, Us 5, Pur, Revolverheld usw. sind definitiv nicht an mir vorbei gegangen. Die etwas unbekanntere Band Blazin Saquad liebe ich auch.

2. Ich denke Geschichten:

Ich schreibe nicht nur Geschichten, ich denke sie auch in meinem Kopf zusammen. Nicht selten bin ich darin selbst der Hauptcharakter. Irgendwie entstehen die automatisch. Manche denke ich immer wieder neu. Da brauch ich gar nicht so viel zu machen. Die entstehen aus einer Idee oder einen Gedanken oder einer Anregung heraus. Da kann ich gar nichts weiter gegen machen. Das war schon immer so. Mein Kopf ist voller Geschichten. Manchmal krame ich auch alte wieder raus und denke sie neu um. Aufschreiben tu ich diese Gedankengeschichten fast nie und wenn ich es versuche funktioniert es meist nicht so gut. Die Gedankengeschichten gehören eher mir allein.

3. Großfamilie mit nur einer Schwester:

Wenn ich von meiner Familie spreche meine ich meist das große Ganze. Tanten, Onkel, Cousins, Cousinen, Großeltern … Gehören alle für mich dazu. Nicht zuletzt weil ich 6 lebende Tanten habe und eine Verstorbene, 7 lebende Onkel und einen verstorbenen, 10 Cousins und 9 Cousinen habe. Wir treffen uns fast alle noch recht regelmäßig.

4. Movie Welt

Meine Moviewelt ist mittlerweile wieder überwiegend auf diesem Blog zu finden, da bei Blogspot zu wenig los war. Das nervte mich irgenwie doch. Deswegen schreibe ich die Beiträge wieder hier.

5. Wie kam ich zu Corly?

Corly ist nicht mein richtiger Name. Eher heißt so ein Charakter aus meinen selbst geschriebenen Zauberfeen. Allerdings ist es jetzt seltsam, wenn ich den Namen in meiner Geschichte lese, denn mittlerweile ist er mehr mein Internetname als der von der Geschichte.

6. Bücherverwaltung-App:

Ich bin am überlegen ob ich mir eine Bücherverwaltungsapp anschaffe. Bin aber noch unsicher. Ist es da wirklich übersichtlich? Brauch ich dafür dauerhaft Internet? Praktisch wäre es für mich sicherlich. Aber ich weiß es einfach nicht ob es sich lohnt. Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht?

7. Ich bin aktionssüchtig:

Wer hätte das gedacht, was? Ich liebe Aktionen und freu mich immer über den Austausch dabei. Wenn ich Zeit habe stöbere ich eigentlich immer auf allen Blogs und wenn mich was interessiert antworte ich auch. Nur manchmal passiert es, dass ich immer mal wieder die selbe Antwort lese und nach dem gefühlten 10. mal beachte ich sie einfach nicht mehr. Aber ich bin definitiv für Aktionen und bin begeistert immer mit dabei. Was meint ihr zu Aktionen?

So, das waren meine 7 Fakten. Ich hoffe, sie waren interessant für euch.

Ich tagge:

Lah, Nana und  Saskia.

Ich hoffe ihr habt Lust dazu.

Story: 1 +

Bones und Booth ermitteln als Partner in Knochenfällen. Während Bones mit Sully ausgeth, ist Booth zwischenzeitlich in psychatischer Behandlung.

Charaktere/Schauspieler: 1 +

Temperence „Bones“ Brennan/ Emily Deschanel: 1 (+)

Ich mag Bones total gern. Sie ist manchmal etwas seltsam, entwickelt sich aber innerhalb der zweiten Staffel super und hat mehr Taktgefühl.

Emily mag ich als Schauspielerin sehr gern. Woanders her kenne ich sie aber jetzt nicht.

Bekannte Rollen: Keine

Seely Boot/ David Boreanaz: 1 +

Seely mag ich sehr gern. Er ist manchmal sehr hart von seinen Ansichten her, aber er hat auch viel erlebt. In der 2. Staffel wird noch mal in seine Psyche eingegriffen, da er dann doch mal hin und wieder abhebt. Ich mag auch seine Verbundenheit zur Kirche sehr.

David mochte ich schon immer sehr gern. Er konnte mich einfach schon immer überzeugen. Allein wegen ihm hab ich die Serie überhaupt angefangen.

Bekannte Rollen: Buffy und Angel

Angela Montenegro/ Michaela Conrin: 1 ++

Angela mag ich am liebsten von allen. Sie ist so sanft und fürsorglich. Das find ich klasse. Ich mag auch ihre Arbeit sehr gern.

Michaela konnte mich durch ihre feminime Ader und ihre Ausstrahlung sofort überzeugen.

Bekannte Rollen: Keine

Jack Hodgins/ T.J. Thyne: 1 +

Jacks Rolle mag ich irgendwie total gern. Ein reicher Rebell, der sich erst mal einiges erlauben kann, aber dennoch weiß wo man am besten aufhören sollte. Ich mag ihn sehr gern.

T.J. ist eigentlich gar nicht mein Typ konnte mich aber durch seine Charismatische Art und diese wunderschönen blauen Augen total überzeugen, sodass ich ihn nach einiger Zeit als Schauspieler sehr zu schätzen wusste. Er wirkt einfach sehr charismatisch und ich mag sein Lächeln.

Bekannte Rollen: keine für mich persönlich bekannte

Camille Saroyan/ Tamara Taylor: (1 -)

Ich wurde noch nicht ganz warm mit Camille, aber ab der Hälfte der zweiten Staffel ist sie etwas aufgetaucht. Das mit ihr und Booth mochte ich aber nicht so.

Tamara ist nicht gerade meine Lieblingsschauspielerin. Ich fand sie okay, aber darüber ging es bis jetzt noch nicht hinaus.

Bekannte Rollen: keine mir bekannten Rollen

Dr. Zack Addy/ Eric Millegan: 1 (+)

Zack find ich manchmal seltsam, aber auch er hat in der 2. Staffel eine Entwicklung durchgemacht. Wobei ich seinen alten Style mehr mochte.

Eric find ich als Schauspieler in dieser Rolle gut gewählt. Er spielt Zack perfekt.

Bekannte Rollen: keine

Die Nebenrollen lass ich hier mal weg. Die sind meist unwichter bis auf Sully und Parker vielleicht Sully fand ich nicht so gut und war nicht mein Typ. Parker war süß.

Pärchen/Liebesgeschichten: 1 –

Bei Booth und Bones wurde manchmal angedeutet, dass da was ist und es waren ein paar süße Stellen dabei, aber eben auch nicht mehr. Da haperts immer noch sehr.

Hodgins und Angela fand ich als Paar sehr süß zusammen, auch wenn ich es schade fand, dass es immer nur so nebenher lief. Das hin und her mit heiraten und nicht heiraten fand ich etwas blöd, aber die beiden sind ein tolles Paar.

Booth und Cam fand ich nicht so gut zusammen. Die passten meiner Meinung nach nicht zusammen.

Mit Bones und Sully konnte ich als Paar gar nichts anfangen. Der Typ war aber auch einfach nicht meins.

Kleidung/ Kulissen: 1 +

Die passten gut zur Serie. Manche Outfits waren auch wirklich schick. Manche aber auch schon etwas zu schick. Die Kulissen gefallen mir in dieser Serie immer sehr gut.

Besondere Ideen: 1 +

Das es nur um Knochenanalyse geht. Das hatte ich bisher so noch nicht gesehen. Und das Programm mit dem Angela arbeitet find ich megacool.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war immer mal wieder da. Sogar meistens. Aber manchmal ebbte er auch ab. Gerade wenns um Booth und Bones oder Hodgins und Angela ging hab ich mitgefiebert. Die Fälle waren mal mehr und mal weniger interessant, aber dennoch vielseitig.

Parralelen: 1 +

Kann ich zu der 1. Staffel stellen. Ein bisschen gesteigert hat sich die Serie schon und die Charaktere haben sich weiter entwickelt, aber alles gefiel mir hier nicht.

Störfaktor: 1

Das waren eigentlich die überwiegend fehlenden Liebesgeschichten hier. Sonst gefiel mir die 2. Staffel überwiegend gut. Am Anfang hat mich Cam ein bisschen gestört, weil ich nicht mit ihr warm wurde, aber das ist schon besser geworden.

Auflösung: 1 +

Die gabs ja hier noch nicht wirklich, aber ein paar Sachen wurden schon erklärt und gerade was über Bones Eltern rauskam fand ich schon interessant.

Fazit: 1 +

Die zweite Staffel gefiel mir etwas weniger gut als die erste, aber dennoch war sie interessant gemacht. Gerade auch Hodgins und Angela haben mich als Charaktere sehr beeindruckt, da sie beide viel zu bieten haben. Die Hintergründe der Charaktere find ich auch immer wieder interessant. Besonders was Bones angeht. Eine solide 2. Staffel mit ihren Höhen und Tiefen.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch die erste Staffel gefallen hat wird es diese vermutlich auch. Sonst kann ich sie für Fans von Krimiserien und Partologieserien empfehlen. Aber vielleicht finden ja auch manch andere Spass daran. Vielleicht weil sie Fans der Schauspieler sind oder so.

Sehempfehlung: 4/5 Punkten

Am Montag hab ich Gilmore Girls ja aufgenommen. Das muss ich noch gucken. Aber Bones gestern konnte ich regulär gucken.

https://i0.wp.com/www.tvmovie.de/bilder/758/2015/11/11/54271-bones-kurz-vor-dem-aus.jpg

Da war ja wieder ordentlich was los. Und es war ja auch das Staffelfinale. Das heißt es wird von mir auch noch eine Rezension zur zweiten Staffel geben.

Das mit Hodgins und Angela war irgendwie etwas seltsam. Heiraten, nicht heiraten ging ja irgendwie immer hin und her und dann wurde es am Ende ja irgendwie doch nichts. Aber irgendwie passt es auch zu den beiden.

Ich dachte ja, dass da noch mehr mit Booth und Bones kam, aber da war ja nur das mit Bones Vater. Das fand ich etwas schade.

Den ersten Fall fand ich eigentlich sogar etwas langweilig. Vielleicht war ich auch einfach nur etwas zu müde um aufmerksam zu sein.

Der zweite Fall mit der Alterungskrankheit gefiel mir besser. Sowas find ich immer interessant.

Und schon sind zwei Staffeln Bones gesehen. Die 2. fand ich etwas schwächer als die erste, aber meine Rezi folgt ja noch.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Staffelfinale, Hochzeit. Verwandtschaft

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Hodgins
Zack

Eines Samstagsmorgens Anfang Juli saß ich mit Ben, Juli und Michel am Frühstückstisch und studierte in der Zeitung den Stellenmarkt. „Die suchen Leute auf einer Bohrinsel in der Nordsee. Meint ihr, das wäre was für mich? Ich glaube, da verdient man ganz gut.“
„Klar, unsere kleine Lena unter hundert tätowierten, besoffenen Exknackis, da würdest du dich bestimmt wohl fühlen“, erwiderte Michel.
„Du solltest ein bisschen vorsichtiger sein mit deinen Vorurteilen“, sagte ich strafend. „Du weißt doch gar nicht, was für Leute auf Bohrinseln arbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit denen gut klar käme.“
„Ja, du mit ihnen schon“, sagte Ben, während er sein Brötchen zentimeterdickt mit Nutella bestrich. „Aber sie mit dir nicht. Du würdest sie nämlich so lange vollquatschen und versuchen, ihnen Manieren beizubringen, bis sich einer nach dem anderen aus lauter Verzweiflung in die Nordsee stürzt.“

Story: 3 –

Lena und Ben kennen sich seit ihrer Kindheit, aber läuft da auch was zwischen ihnen. Immerhin ist Lena doch mit Simon verlobt und Ben hat eine Freundin nach der nächsten.

Charaktere: 3

Lena:  3

Am Anfang wurde ich nur nicht warm mit ihr. Dann wurde sie auch noch furchtbar nervig und anstrengend. Ich konnte sie irgendwann gar nicht mehr ernst nehmen. Die machte so unverständliche Sachen, dass ich oft nur lauter Fragezeichen sah. Vor allem verdrängte sie alles was schief ging und hatte überhaupt kein Rückrat. Sie tat alles um anderen zu gefallen und sagte ständig Dinge, die sie gar nicht so meinte, nur weil andere die Meinung hatten. Damit konnte ich überhaupt nichts anfangen. Und selbst wenn sie merkte was sie machte, änderte sie nichts. Die war nichts für mich.

Ben: 1

Den mochte ich eigentlich noch ganz gern und teilweise war er auch ziemlich lustig, dann aber auch ziemlich dreist. Und leider änderte sich auch bei ihm nicht wirklich was. Auch wenn ich ihm seine Gefühle schon eher abkaufte als Lena. Nur dadurch, dass Lena einfach nicht wahrhaben wollte, dass er gar nicht so ein schlechter Kerl war, hatte man eigentlich auch kaum was von seinem wirklichen Charakter sondern sah immer nur die Fassade. Das fand ich schade. Und das hörte bis zum Ende nicht auf.

Jan: 2

Jan war mir auch nicht wirklich sympatisch. Am Anfang mochte ich ihn recht gern, aber je mehr man hinter seiner Fassade blickte desto merkwürdiger wirkte er. Ich konnte ihm auch gar nicht so ganz seine Gefühle für Lena abkaufen. Meistens ging es ihm nur darum ihre Schwester, die Lektorin kennen zu lernen. Deswegen verstand ich auch nicht wieso sie sich danach immer noch trafen. Der war in seiner ganzen Art einfach seltsam und mir nicht geheuer.

Franziska: 3 –

Die hätte ich nun wirklich nicht gebraucht. Was für eine dreiste Ziege. Dass Ben sich das alles von ihr gefallen ließ hab ich im Leben nicht verstanden. Was wollte er überhaupt jemals von ihr. Schreckliche Frau. Eigentlich war sie auch nur Mittel zum Zweck.

Juli: 1 –

Am Anfang mochte ich sie noch recht gern, aber ich hab einfach nicht verstanden was ihr Problem war. Auch nicht als es erklärt wurde. Das fand ich einfach nur lächerlich. Andere würden alles dafür tun festzuhalten was sie hatte und sie schmeißt es einfach weg. Ihre Gefühle für Michel konnte ich später auch nicht wirklich ernst nehmen. Ich fand sie einfach nur noch egoistisch.

Michel: 1 –

Ich mochte ihn teilweise recht gern, fand ihn aber auch einfach zu blass. Außerdem sagte er manchmal Sachen zu Lena, die ich einfach nur daneben fand. Schade, er hätte viel Potential gehabt.

Otto: 1 +

Den mochte ich noch ganz gern. Ihm konnte ich seine Sturheit zumindest mehr abkaufen als Lena. Das fand ich schon verständlicher. Und er hatte seinen ganz eigenen Charme.

Katja: 1

mochte ich ganz gern, kam aber wenig vor. Aber wenigstens setzte sie sich für Lena ein.

Simon: 3 –

Den fand ich megamies. Wie kann man nur so fies sein und seine Zukünftige eine Woche vor der Hochzeit sitzen lassen, wo er doch vorher schon genau wusste, dass nichts daraus wird? Das ging einfach überhaupt nicht. Gott sei Dank kam er später kaum noch vor.

Bens Vater und Stiefmutter: 1

Die mochte ich eigentlich ganz gern. Besonders seinen Vater. Ich konnte Ben verstehen, aber fand seine Ansicht über sie auch sehr traurig.

Lenas Eltern: 2 –

Die waren mir nicht wirklich sympatisch. Besonders ihr Vater nicht. Furchtbar wie er seine anderen Kinder hoch in den Himmel lobte und Lena total runter machte.

Knut: 1 +

Den mochte ich ja von Anfang an wieder sehr gern. Ich bin mir nicht sicher ob ich mit dem Taxi fahren würde, aber im Buch ist er witzig und kommt gut rüber.

Sabine und Rüdiger: 1

Ich mochte sie ganz gern, auch wenn ich das mit Sabine und Ben nicht ganz verstanden hab. Das war etwas unnötig.

Pärchen/Liebesgeschichte: 2 –

Ich konnte Lena ihre Gefühle leider nicht wirklich abkaufen. Sie verhielt sich überhaupt nicht so als wäre sie in Ben verliebt. Im Gegenteil. Es wurde immer mal angedeutet, dass sie total unsicher war, aber Ben gegenüber verhielt sie sich meist daneben und wunderte sich darüber, dass er ihr dann nicht seine Gefühle gestand, wenn sie von vornherein so tat als wäre da gar nichts. Nein, sowas mag ich nicht. Wenn dann will ich richtige Gefühle sehen.

Am schlimmsten war dann die Zusammenführung am Ende. Das fand ich dann doch ziemlich daneben.

Auch Juli habe ich einfach nicht verstanden. Statt abzuhauen hätte sie erst mal mit Michel reden können. Ich fand sie da einfach nur egoistisch und mies.

Mit Lena und Simon als Paar konnte ich gar nichts anfangen. Simon fand ich einfach nur mies.

Mit Lena und Jan konnte ich noch viel weniger anfangen. Er passte überhaupt nicht zu ihr, aber sie wollte das mit aller Gewalt.

Und mit Franziska und Ben konnte ich auch überhaupt nichts anfangen. Franziska benahm sich einfach nur daneben.

Besondere Ideen: 1

Das war für mich der altmodische Buchladen, den Lena aufpäppelte. Der war wirklich toll. Den Rest fand ich alles nicht so besonders an dieser Geschichte. Und dass sie dieses mit Schmetterlinge verband durch Hamburg und den Taxifahrer Knut.

Rührungsfaktor: 2

Der war am Anfang kurzzeitig da, ebbte aber nach spätestens 200 Seiten ganz ab und ab da fand ich vieles einfach nur noch nervig, weil vieles auch einfach zu übertrieben lustig wirkte und ich nicht wirklich ernst nehmen konnte.

Parralelen: 2

Kann ich natürlich zu „Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen“, stellen und das fand ich um Längen besser und echter. Die Charaktere waren auch keine Dauerverdränger. Aber es gab schon auch Gemeinsamkeiten zu Schmetterlinge. Das Thema Fußball wurde auch hier angeschnitten und die ganz eigene Art der Autorin zeigte sich hier auch wieder zumindest zum Anfang hin. Und Alkohol und Karriere machen war auch wieder ein Thema.

Störfaktor: 2 –

Leider zu viel für meinen Geschmack.

Einmal war es zu vorhersehbar. Ich habe oft wirklich schon voraussehen können was passiert und wurde leider auch nicht wirklich überrascht. Deswegen verstand ich auch nicht, dass die Charaktere es so gar nicht verstanden haben.

Für mich war es zu übertrieben witzig. Schmetterlinge fand ich wirklich witzig und gut. Hier wirkte alles so falsch und übertrieben. Das war mir einfach zu viel des Guten.

Lena fand ich irgendwann nur noch furchtbar. Anders kann ich das nicht sagen. Mit ihrem Charakter kam ich leider überhaupt nicht klar. Das war für mich der größte Störfaktor. Vor allem weil ich die meisten anderen Charaktere auch nicht so besonders mochte. Und weil sich die Charaktere einfach überhaupt nicht veränderten.

Ab etwa 200 Seiten hab ich mich mehr gequält als alles andere. Ich hatte irgendwann eigenltich mal eine Veränderung erwartet, aber die kam leider nicht. Und als ich manchmal dachte: Jetzt hat sie es. kam wieder der nächste Rückschlag oder die nächste unmögliche Situation von Lena. Das Ende war dann noch mal richtig schlimm und für mich noch mal ein Grund noch mal einen Punkt abzuziehen.

Vieles war mir auch einfach zu unendlich naiv und dumm und einfach zu vorhersehbar.

Auflösung: 3 –

Die war noch mal richtig übel. Nur Rumgezickerei. Das konnte ich leider nicht so wirklich ernst nehmen und hat mich auch nicht mehr wirklich interessiert. Ich war nur noch genervt.

Fazit: 2 –

Im Gegensatz zu Schmetterlinge fehlte mir hier das Niveau im Buch. Es wirkte mir zu übertrieben witzig, sodass ich es überhaupt nicht zum Lachen fand sondern eher abwertend. Das war schade. Mir fehlte einfach die Echtheit von Schmetterlinge.  Die Charkatere wirkten zwanghaft witzig und gerade Lena fand ich furchtbar naiv und ihr ganzes Verhalten war ein einziges Chaos. Außerdem ging mir hier entschieden zu viel schief. Vieles davon konnte ich einfach nicht ernst nehmen. Das fand ich sehr schade. Aber da merke ich für mich wie sehr sich das Niveau von diesem zu Schmetterlinge gesteigert hat und hoffe, dass ich dennoch Gefallen an anderen Büchern von ihr finden kann.

Bewertung: 3/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn ihr andere Bücher der Autorin kennt erwartet nicht zu viel von diesem Roman. Ihr werdet vielleicht enttäuscht. Aber es könnte natürlich auch sein, dass ihr den Humor hier besser versteht als ich. Aber erwartet lieber nervigen Humor als witzigen.

Leseempfehlung: 2/5 Punkte

Und wieder gibts die Leselaunen von mir. Da ich gestern nicht so viel Zeit zu GemeinsamLesen hatte freu ich mich hierauf umso mehr.

Aktuelle Lektüre:

Ich bin jetzt in den letzten Zügen und hab noch etwa 30 Seiten vor mir. Aktuell bin ich auf S. 366. Lese aber imer noch das selbe Buch wie letzte Woche, was recht ungewöhnlich für mich ist.

Momentane Lesestimmung:

Ziemlich im Keller. Der Mai war echt für die Katz. Auch dieses Buch konnte mich nicht begeistern. Die erste Hälfte war noch ganz gut, aber dann wurde es immer anstrengender und anstrengender. Lena benahm sich oft unmöglich und das wurde auch noch dadurch unterstrichen, dass sie das nicht selten selbst merkte, aber dennoch nicht änderte oder nicht ändern konnte/wollte. Gegen Ende wurde es nur noch schlimmer statt besser. Es trat und trat einfach keine Veränderung ein. Nein, danke. Gott sei Dank les ich hier nach den nächsten Royal-Teil. Darauf freu ich mich schon sehr. Ich fand dieses Buch auch nicht lustig, sondern einfach nur übertrieben und teilweise sogar selten dämlich. Schade.

Zitat der Woche:

Eines Samstagsmorgens Anfang Juli saß ich mit Ben, Juli und Michel am Frühstückstisch und studierte in der Zeitung den Stellenmarkt. „Die suchen Leute auf einer Bohrinsel in der Nordsee. Meint ihr, das wäre was für mich? Ich glaube, da verdient man ganz gut.“
„Klar, unsere kleine Lena unter hundert tätowierten, besoffenen Exknackis, da würdest du dich bestimmt wohl fühlen“, erwiderte Michel.
„Du solltest ein bisschen vorsichtiger sein mit deinen Vorurteilen“, sagte ich strafend. „Du weißt doch gar nicht, was für Leute auf Bohrinseln arbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass ich mit denen gut klar käme.“
„Ja, du mit ihnen schon“, sagte Ben, während er sein Brötchen zentimeterdickt mit Nutella bestrich. „Aber sie mit dir nicht. Du würdest sie nämlich so lange vollquatschen und versuchen, ihnen Manieren beizubringen, bis sich einer nach dem anderen aus lauter Verzweiflung in die Nordsee stürzt.“

Petra Hülsmann – Hummeln im Herzen

Und sonst so?

Ich war gestern auf der diesjährigen Landesgartenshow. Das war schon interessant. Ich hab jetzt auch den Vergleich zur Bundesgartenshow. Auch wenn man Hamburg nicht wirklich mit Bad Lippspringe vergleichen kann. Aber das war schon interessant. Auf jeden Fall.

Das Wetter ist endlich wieder schöner und wärmer, sodass ich auch öfter draußen saß. Das ist toll. Hoffentlich bleibt es so.

Sonst bin ich gefühlt mal wieder kaum zu was gekommen. Ständig ist was los. Polterabend, Arzttermin, Geburtstag etc … Wird sich wohl im Juni auch nicht viel ändern.

Und bei euch so?

Und nun kommen wir erneut zur Themenwoche Top 3. Dann mal los.

Nun gehts um Top 3 Filme. Die Frage lautet:

Wie sehen eure Top 3 Filme aus? Was mögt ihr so daran? Wer sind eure Lieblingscharaktere?

Spontan würd ich sagen:

Mit dir an meiner Seite

Warum: Ich liebe diese Liebesstory einfach mit Will und Ronnie. Auch die Geschichte  mit Ronnys Vater mag ich sehr. Und außerdem find ich den Ort an dem es spielt schön und find das mit den Schildkröten toll.

Lieblingscharaktere: Ronnie, Jonah, Will

Mitten ins Herz ein Song für dich

Ich liebe die Musik und den Humor in dem Film. Außerdem ist die Liebesgeschichte sehr schön. Die ganze Story passt einfach gut zusamme. Von Anfang bis Ende ein toller Film, den ich immer wieder sehen kann.

Lieblingscharaktere: Sophie und Alex

Fack ju Goethe

Ich find das einfach so witzig gemacht. Die Story ist nicht mal wirklich originell, aber durch die Musik, den Witz und die Schauspieler wird sie einzigartig rüber gebracht.

Lieblingscharaktere: Zeki, Elisabeth, Chantal, Danger, Laura

Und welche Top 3 Lieblingsfilme habt ihr?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Eure Top 3 Musik
Freitag: Eure Top 3 Blogs
Samstags: Eure Top 3 Städte
Sonntag: Eure Top 3 Länder

Ein Serienmittwoch steht mal wieder an. Letzte Woche hatte ich ja einen ziemlichen Ideen-Flash was Fragen und Mitmachaufgaben angehen. Mal sehen, was ich davon heute nehme.

Und das ist meine heutige Frage für euch:

Wie sähe eurer aktuelles Serienprogramm im TV aus, wenn ihr genug Zeit hättet und es euch selbst aussuchen könntet?

Das hier wäre mein Programm:

Montags: Pretty Little Liars: Staffel 4

Da bin ich gerade in der 4. Staffel. Ich gucke sie auch aktuell, aber auf DVD und alles andere als regelmäßig.

Dienstags: The Last Ship: Staffel 2

Ich habe die erste Staffel gesehen und war begeistert. Am liebsten würde ich gleich mit der zweiten weiter machen.

Mittwoch: The 100: Staffel 4

Bei The 100 warte ich schon länger auf Staffel 4. Die 3. mochte ich ja nicht so gern, bin aber dennoch gespannt auf die 4.

Donnerstags: Outlander: Staffel 3

Auf Outlander warte ich auch schon länger auf die 3. Staffel. Da bin ich ebenfalls schon gespannt darauf.

Freitags: Glee: Staffel 5

Auf die 5. Staffel Glee warte ich schon ewig, dass die in Deutschland rauskommt. Ich glaub das wird nichts mehr. Schade eigentlich.

Samstags: Once upon a time: Staffel 4

Once upon a time würde ich auch gerne mal weiter gucken. Die 4. Staffel gibts schon auf DVD, aber die ist mir noch zu teuer.

Sonntags: Zoo: Staffel 3

Die 2. Staffel Zoo habe ich dieses Jahr gesehen. Auch auf die 3. Staffel bin ich sehr gespannt und würde die gerne weiter gucken.

Heute musste ich das GemeinsamLesen vordartieren. Verlinken kann ich erst heute Abend.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese noch:

und bin auf S. 309. Morgen früh vermutlich etwas weiter.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Ja, Tschüss denn.“

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Unglaublich. Lese ich echt schon fast eine Woche an einem 300 Seiten Buch? Einerseits war zu viel los, sodass ich nicht so viel zum lesen kam, und andererseits hab ich es nach etwa 200 Seiten aufgegeben auf eine Änderung zu warten.

Besonders mit Lena komm ich überhaupt nicht klar. Sie lügt damit sie besser dasteht. Sie verdrängt was ihr nicht passt und mischt sich überall ein was sie nichts angeht. Ich find sie oft einfach unmöglich. Und mit den anderen Charaktere werde ich auch nicht richtig warm. Wirklich schade. Bin nur noch froh, wenn ich das Buch durch hab. Dabei hat mir Schmetterlinge von ihr super gefallen.

Wie viele Seiten lest ihr im Durchschnitt in einem Monat? (Frage von Katis Bücherwelt)

Etwa 5 Bücher pro Monat. Manchmal 6 oder 7, manchmal auch nur 3 oder 4. Aber im Schnitt etwa 5. Das entspricht etwa 2000 Seiten im Monat.

Und das wars schon wieder mit meinem GemeinsamLesen. Wie viele Bücher lest ihr im Schnitt im Monat?

Und schon ist der zweite Tag meiner Themenwoche mit einer neuen Frage für euch und mich.

Und das ist meine heutige Frage für euch:

Was sind Eure Top 3 Serien? Wieso und wer sind eure Lieblingscharaktere?

Glee

Wieso ich die Serie so liebe?

Ich mag einfach die Musik bei Glee und den bunten Misch der Charaktere. Bei Glee ist immer was los und es wird nie langweilig. Die Serie hat einfach was.

Lieblingscharaktere:  Will, Kurt, Quinn, Emma, Finn, Blaine, Sam, Marley, Ryder …

Ach, bei Glee gibts einfach zu viele tolle Charaktere.

Once upon a time

Ich liebe diesen Märchenmisch in Verbindung mit der modernen Welt. Das ist einfach sehr gut gelungen und wird auch nie langweilig.

Lieblingscharaktere: Emma, Charming, Henry, Pinochhio, Belle, Ruby, Bae, Hook … Auch hier gibts so viele tolle Charaktere.

One Tree Hill

Es ist einfach eine schöne Serie zum Abschalten. Schön mit Teenieschulleben und dem Haupthintergrund der Scott-Brüder und dem Thema Basketball. Ich mag diesen Misch sehr und auch hier ist immer so viel los und es wird nie langweilig.

Lieblingscharaktere: Nathan, Hailey, Lukas, Clay, Quinn, Brooke, Jake, Karen, Keith … Auch hier gibts so viele gute Charaktere.
Ich liebe alle drei Serien sehr und sie halten jetzt auch schon sehr lange die ersten drei Plätze.

Welches sind eure drei liebsten Serien?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Eure Top 3 Filme
Donnerstag: Eure Top 3 Musik
Freitag: Eure Top 3 Blogs
Samstags: Eure Top 3 Städte
Sonntag: Eure Top 3 Länder