Sara Shepard – Lying Game 2 Weg bist du noch lange nicht

Lying Game 2

Meine Meinung:

Für mich war der zweite Teil doch schwächer als der erste. Ich fand die letzten etwa 100 Seiten einfach etwas anstrengend und nervig, was bisher ja so gar nicht war, aber das hätte auch nicht sein müssen, find ich. Da war einfach zu viel, was mir nicht gefiel und das fand ich schade.

Wen ich hier absolut schlimm fand war die Twitter Zwillinge. Ich mein klar ist es schlimm was Sutton für einen Streich mit dem Zug gespielt hat und auch total daneben, aber sie wollte die Zwillinge ja nicht mal dabei haben. Die haben sich selbst eingeladen und wenn sie dann nicht damit leben können, was passiert ist, ist das doch deren Schuld. Und den Streich den sie abgezogen haben war zehn mal schlimmer (was ja auch irgendwie Sinn der Sache war), aber ich fand der war schon unter der Gürtellinie. Das ging einfach zu weit. Ich wäre sicherlich nicht so locker damit umgegangen. Und das Emmas Freundinnen mitgemacht haben machte es auch nicht unbedingt besser. Wie Emma danach noch Spass mit denen haben konnte und das dann herunterspielen konnte, versteh ich nicht. Ich bin mir auch nicht sicher ob Sutton das wirklich so toll gefunden hätte, Streiche hin oder her. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die ziemlich wütend gewesen wäre. Und ich hatte auch erst sie in Gedacht, aber ich hatte auch öfters schon den Gedanken, dass das wohl einfach zu naheliegend wäre. Auf die hätte ich auf jeden Fall gut verzichten können.

Auch Suttons Freundinnen fand ich hier nicht sonderlich sympatisch diesmal. Irgendwie stichelte mir Charlotte etwas zu viel und besonders Laurel hat mich hier teilweise schwer enttäuscht. Die mochte ich in der Serie doch viel lieber. Am liebsten mochte ich hier noch Mads und wegen ihrem Vater tat sie mir auch Leid. Was ich nicht verstehe ist ihre Meinung zu den Streichen. Da haben sie echt eine seltsame Ansicht. Suttons Streich war unter der Gürtellinie, aber ihr Streich war in Ordnung, weil es eine Rache war, oder was? Dabei fand ich ihren Streich viel schlimmer. Und da sind sie Sutton ja mal total in den Rücken gefallen. Von wegen loyal. Kp, fand das nicht so toll.

Und ich fand nicht, dass Sutton Schuld war, dass Gabby den Epilepsieanfall bekommen hat. Das hätte überall passieren können. Aber Lilli fand ich sowieso ziemlich unheimlich. Gabby ging ja noch einigermaßen.

Also beste Freundinnen sieht für mich anders aus und ich muss sagen, dass die eine sehr verdrehte Vorstellung von Freundschaft haben.

Das mit Emma und Ethan fand ich auch etwas unnötig und nicht so toll. Das Ende war dann schon besser.

Das Ende hat mich dann noch mal etwas milder gestimmt und jetzt könnte es auch noch mal ganz interessant werden, weil Thayer jetzt auch noch dabei ist. Bin mal gepannt, was er für eine Rolle kriegt.

Den dritten Teil werd ich wohl aber trotzdem noch lesen. Will ja wissen, wie es weiter geht. Mag die Reihe, wenn auch nicht immer alles.

Bewertung: 4/5 Punkten

Advertisements

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s