TTT: 10 Bücherflops aus 2015

Heute gehts um Bücherflops. Na dann mal los mit dem TTT.

Ravenwood 2Winterferien, WinterküsseHerz aus GlasVision Das Zeichen der LiebendenOceans Rose Erfüllung

8238_LYX_SCHATTENWANDLER_03_ELIJAH.IND5Sixteen moonsOceans Rose 2Mein Schottischer RitterBabel Gesamt

  1. Mia James – Ravenwood 2 Gefangene der Dämmerung

Das war einfach nicht meine Reihe. Dieses Jahr hab ich die Reihe beendet, aber auch der Abschluss gefiel mir nicht. Ausserdem fand ich April einfach nur anstrengend, naiv und ich kam einfach nicht  mit ihr zurecht.

2. Patricia Schröder – Winterferien, Winterküsse

Weihnachtsstimmung kam da überhaupt nicht auf und mit den Charaktere konnte ich auch wenig anfangen. Besonders Hannah fand ich oft total schlimm und ihre Freundin total übertrieben. Sollte wohl witzig sein, ist bei mir aber nicht angekommen.

3. Kathrin Lange – Herz aus Glas

Viele lieben dieses Buch ja. Für mich war das nichts. Juli fand ich oft anstrengend und wie einfach alle David runter machten ging einfach gar nicht. Zudem war es eine Möchtegernfanasygeschichte, die keine war, und das wirkte auf mich nicht überzeugend.

4. Ana Alonso  und Javier Pelegrin – Vision 1 Das Zeichen der Liebenden

Zicke trifft Milchbubi. So ungefähr kann man das Buch beschreiben. Alex war eigentlich recht okay, aber doch auch sehr langweilig und mit (Wie hieß sie noch mal, Lena?) konnte ich einfach nichts anfangen. Auch das Thema war nicht meins.

5. Tricia Rayburn – Oceans Rose 3
8. Tricia Rayburn – Ocenas Rose 2

Schon mit 2 konnte ich nicht mehr ganz so viel anfangen. Vanessa jammerte einfach nur rum, log immer mehr und kam immer tiefer in den Mist durch ihre eigene Schuld. Der dritte Teil hat mir noch mal Hoffnung gegeben, dass es noch mal ein gelungener Abschluss werden würde, aber der war einfach sowas von langweilig und emotionslos. Das ging gar nicht. Dabei fand ich 1 gar nicht schlecht.

6. Jaqueline Frank – Schattenwandler 3 Elijah

Ich werd mit der Reihe einfach nicht warm und hab bisher auch noch nicht weiter gelesen. Mir sind die weiblichen Charkatere zu anstrengend und die männlichen zu besitzergreifend.

7. Kami Garcia und Margeret Stole – 16 Moons

Auch mit diesem Buch konnte ich wenig anfangen. Die Ideen fand ich auch nicht so gut. Und Lena fand ich einfach nur anstregend und auch Ethan konnte mich nicht überzeugen. Mit Teil 2 werde ich es trotzdem noch mal dieses Jahr versuchen, weil es eine Leserunde mit einer Freundin ist.

9. Veronica Wolf – Mein schottischer Ritter

Auch mit diesen Büchern kann ich nicht ganz so viel anfangen. Das war einfach nicht meins. Zu gewollt oder so.

10. Cay Winter – Babel 3

Teil 2 fand ich eigentlich gar nicht so schlecht, aber der Zusatz Geisterliebe fiel mir wieder zu sehr in ihren alten Rhytmus zurück, den ich gar nicht mochte.

Ja, ich hatte einige Flops letzets Jahr, aber auch viele gute Bücher.

Tag 14: 14.07.15 Ein Buch, was verfilmt wurde und dir nicht gefiel

Okay, musste erst mal noch mal nachsehen wie die Frage gemeint war.

Ich find die meisten Verfilmungen eigentlich recht gut gelungen, wenn man sie nicht zu genau mit den Büchern vergleicht. Wenn man das nämlich tut, ist fast keine Verfilmung gut. Aber ich find es immer schön auch zu sehen wie sowas virtuell dargestellt wird, auch wenn mir nicht immer alle Schauspieler passend erscheinen.

Mir fallen da übrigens gleich zwei Bücher ein.

Sixteen moonsU_8201_LYX_MEAD_BLUTSSCHWE.IND5

Also 16 Moons ist noch gar  nicht so lange her. Hatte schon zu Anfang gehört, dass der nicht so gut sein soll. Wollte mir aber noch mal mein eigenes Bild machen. Doch ich hab nicht mal durchgehalten den Film zu gucken. Hab nur bis zur ersten Werbung geguckt. Denn vorher fand ich den überwiegend eigentlich ganz gut gemacht. Aber kurz vor der Werbung fand ich den dann überhaupt nicht mehr gut. Ziemlich verworren und hochgestochen. Den Schauspieler fand ich übrigens von Anfang an komisch. Wobei mir von 16 Moons das Buch auch nicht sonderlich gefallen hat. Davon mal abgesehen.

Vampire Academy hab ich mir leider auf DVD geholt. Das Buch hat mir der erste Teil ja noch gut gefallen, aber den Film fand ich einfach nur albern. Das kam mir eher vor wie eine Verarsche als wie ein richtig ernst zu nehmender Film und vor allem meine Lieblingsfigur Christian konnte mich da irgendwie überhaupt nicht überzeugen, aber auch so war der Film richtig schlecht gemacht. Für eine Reihe, die eigentlich ziemlich gut anfing, war das schon echt lahm.

Ich glaub das waren auch die zwei schlechtesten Verfilmungen die ich bisher gesehen hab.