Serienmittwoch 144: Warum brichst du Serien ab?

Heute gibts wieder den Serienmittwoch. Seit mid dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage. Viel Spass dabei.

16.09.20 Serien:

Warum brichst du eine Serie ab?

Ich breche Serien sehr selten ab. Da muss schon viel passieren. Meistens gebe ich ihr ein paar Folgen um richtig reinzukommen und beurteilen zu können ob es was für mich ist. Wenn ich sie abbreche ist sie meist vom Thema her nicht meins oder die Schauspieler können mich gar nicht überzeugen. Ein Beispiel ist da Supernatural. Das war mir von den ersten eineinhalb Folgen schon zu gruselig und auch die Schauspieler fand ich nicht so überragend. Da habe ich die Serie tatsächlich abgebrochen. Aber wenn mir nur wenige Schauspieler wirklich zusagen oder ich zumindest ein wenig was interessant finde gucke ich eigentlich weiter.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Was guckst du gerade?

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 21 + 22

Leider fand ich die Folgen doch recht schwach. Viel zu viel Drama und auch viel unnötiges. Da hätte ich mehr erwartet.

Once upon a time: Staffel 5 Folge 9 + 10

LaLaLand

 

 

Follow Friday 2: Bücher abbrechen?

Heute gibts wieder den Follow Freitag. Ich bin etwas später dran, aber noch mit dabei.

Unter welchen Voraussetzungen brecht ihr ein Buch ab oder lest ihr prinzipiell immer ein Buch zu Ende?

Das ist keine leichte Frage. Ich breche Bücher selten, bzw. ungern ab. Das fühlt sich so unvollständig an.

Aber es kann schon mal passieren. Zum Beispiel, wenn ich das Gefühl habe mit einem Buch überhaupt nicht voran zu kommen (Was selten vorkommt). Manchmal bin ich auch so genervt von dem Buch, dass ich gar keine Lust habe das Buch zu beenden. Manchmal ist mir alles zu unsympatisch. Dann habe ich auch keine Lust weiter zu lesen. Oder die Bücher sind zu schwierig oder zu negativ. Aber so pauschal kann ich das gar nicht sagen. Es kommt einfach recht selten vor. Die meisten lese ich doch zu Ende.

Und wie ist das bei euch so?

 

Bloggestöber 9: 01/17 – 02/17

Upps, ist schon wieder Stöberrunde? Wie die Zeit vergeht. Dann will ich mal sehen, was ich so für euch habe.

73519-st25c325b6berrunde2

Witzige Blogtour bei Anna

Die fand ich echt ziemlich cool und da sieht man das Lesen und Buchcharaktere mal aus einer ganz anderen Sicht.

Über das Lesen von Büchern und co.

Ein ironischer Beitrag wieso Klischees übers Leser nicht stimmen.

Stehblüten über das Abbrechen von Büchern:

Ein interessanter Bericht, wieso es okay ist Bücher abzubrechen.

Ines mit ihrem Beitrag zu seltenden Büchern, die bei euch im Regal stehen:

Hier wird erleutert welche Ausgaben nicht mehr so erhältlich sind und wieso das uns Lesern so viel ausmacht.

Über das Leben der Buchblogger von Charline

Ein witziger Beitrag wie es ist mit einem Buchblogger zu leben.

Lexa ist süchtig nach Monopoly

Lexa schreibt wie viele Ausgaben sie von dem Spiel hat und wie frustrierend es für sie ist, wenn ihre Freunde nicht mit ihr spielen möchten.

Und das war es auch schon wieder von meiner Seite. Waren ein paar interessante Artikel dabei.

Montagsfrage 56: Habt ihr Trigger, die euch am weiterlesen hindern?

Der Begriff nervt. Ich fänd es super, wenn man mal verständliche Begriffe benutzt. Ich höre ihn heute zum ersten mal und musste erst ewig googlen bis ich mal herausfand, was das jetzt eigentlich heißen soll. Kann  man nicht einfach Begriffe verwenden, die jeder versteht?

Corlys Themenwoche Logo

Montagsfrage: Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

Die Frage ist nämlich im Prinzip nicht schlecht. Auch wenn ich sowas selten hab.

Natürlich nerven mich Bücher auch, Charaktere sind anstrengengend, es zieht mich runter oder so. Aber ich lese trotzdem meist weiter. Meistens halte ich durch. Es ist nur ganz selten, dass ich das Buch zur Seite lese oder gar nicht mehr in die Hand nehme.

Allerdings kam es letzte Woche tatsächlich so weit, dass ich nicht mehr weitergelesen hab. So ein furchtbar langweiliges Buch hab ich schon lange nicht mehr gelesen. Da passierte einfach fast gar nichts, was irgendwie von Belang war. Die Geschichte plätscherte vor sich hin, ohne wirklich voran zu kommen. Da hab ich tatsächlich abgebrochen nach etwa 200 Seiten. Es ging einfach nicht mehr weiter bei mir.
Aber sowas ist wirklich sehr selten.
Und wie ist das bei euch so?