Tag 5: 24.09.15: Charakter ABC: E weiblich

Oh mein Gott. Fast hätte ich Emma von Lying Game genommen. Wie konnte ich nur Eadlyn von Selection vergessen?. Okay, Selection hab ich jetzt schon aber noch nicht mit Eadlyn als Erzählerin.

E wie Eadlyn von Selection

Pro und Contra

+ Weiß was sie will
+ Kann sich durchsetzen
+ willensstark

-zickig, störrisch
– ziemlich verwöhnt
– herrisch und selbstgerecht
– eingebildet und verwöhnt eben- benimmt sich nicht gerade Prinzessinnenhaft

ja ich weiß. Eadlyn hat mehr negative Eigenschaften als Postive. Aber irgendwie hat mich das nicht gestört. Seltsamerweise mochte ich sie dennoch. Irgendwie hatte sie was.

Kiera Cass – Selection 4 Die Kronprinzessin

Selection Die Kronprinzessin

+ die 35 Männer, die beim Casting mitmachten (Na ja nicht alle, aber viele)
+ Ahren (er ist so toll)
+ Henry und Eric (auch sie sind toll, beide)
+ weiterhin Geschichten über Prinzessinnen
+ Kile (und was für ein Plus)
+ Maxon und America (besonders Maxon)
+ Das Casting an sich
+ Aspen und Lily

-Eadlyn (Ja, leider muss ich sie hier teilweise schon als Minuspunkt auch nennen wegen ihrer Art)
– Das Ende (hallo, so ein fieser Chiffhanger bei so einer traurigen Szene? Also echt!

Ich liebe diese Story und find überhaupt nicht, dass sie nen Abklatsch von den anderen Teilen ist. Mir hat das Buch trotz Eadlyns teilweise schwierige Art sehr gut gefallen und viele der Männer waren so toll. Besonders die genannten. Henry war ja wirklich einfach nur zuckersüß.

Nr. 1# 05.08.15# Welches sind eure Top 3 männliche Helden aus Büchern und wieso?

Mittwochshelden

Das hier wird mein erster Beitrag zur Aktion Mittwochshelden und ich bin schon ganz aufgeregt. Es ist eine neu erstellte Blogaktion von mir. Mehr Informationen findet ihr hier: Mittwochshelden.

Unter meinem heutigen Beitrag könnt ihr eure Beiträge verlinken oder den Beitrag einfach kommentieren, wer nicht verlinken kann oder möchte. Aber schöner fänd ich es mit eigenen Beiträgen. 🙂

Heute gehts um Helden in Büchern. 

Meine Top 3. Tja, da muss ich wohl erst mal überlegen.

Ahren: Kiera Cass – Selection 4 Die Kronprinzessin

Helden können ja vieles sein. Da werden wir im Laufe der Wochen wohl auch noch drauf zu sprechen kommen. Wieso hab ich Ahren gewählt? Weil er der Held für mich in disem Teil von Selection war. Er war nicht nur sanft und liebevoll. Er hat auch noch seine Schwester dazu gebracht, nachzudenken und vor allem auch etwas umzudenken. Ich will jetzt nicht zu viel spoilern. Aber Ahren war für mich unter anderen der Held dieses Buches. Denn er konnte Eadlyn am ehesten erreichen, wenn er was an ihr verändern wollte.

Fred und George Weasley: JKR – Harry Potter

Irgendwie muss ich, wenn ich an Helden denke auch immer an sie denken. Sie sind fröhlich, witzig, machen jede Menge Mist, aber sie sind auch ehrlich und wenn es drauf ankommt kann man sich auf sie verlassen. Sie kämpfen immer für das Gute und setzten dabei auch mal viel auf den Spiel. Sie haben Mut und trauen sich Dinge, die sich andere vielleicht nicht trauen. Das macht sie für mich zu Helden.

Peeta: Suzanne Collins – Die Tribute von Panem

Obwohl mir diese Reihe nicht besonders liegt, muss ich beim Thema Helden auch immer gleich an ihn denken, denn er ist für mich der wahre Held dieser Geschichte. Der Junge mit dem Brot, der ja doch eher zurück haltend ist, aber einfach so gut ist, dass er durch seine einnehmende Art ziemlich viel erreicht. Und er kämpft ebenfalls gegen das Böse an und steht zu seinen Überzeugungen. Das gefällt mir so an ihm.

Ich weiß, der Mittwoch ist schon wieder zum größten Teil vorbei, aber eben noch nicht wirklich vorbei. Ich hoffe ihr habt Lust hier drauf. Ich freu mich auf eure Kommentare.

Viel Spass dabei.

Zwischenstand 1: Selection 4 Die Kronprinzessin

So, das mit dem Langsamlesen wird wohl wirklich nichts. Wobei das vielleicht auch gar nicht so schlecht ist, weil ich dann vielleicht sogar noch ein kleineres Buch schaffe, aber vielleicht nicht Unheimlich verliebt, denn Teil 3 und 4 sind immer noch verschollen und die möchte ich unbedingt lesen. Das sind zwei meiner Lieblinge der Reihe.

Jedenfalls bin ich nun auf S. 163 angekommen. Ich liebe dieses Buch. Wird wohl wie nicht anders zu erwarten war mein Monatshighlight. Wobei mich immer noch etwas stört, dass Eadlyn teilweise so oberflächlich und abwertend ist und wie sie die Jungs nach Hause geschickt hat war echt mies und wie verachtend sie dann teilweise über den gedacht hat, der geweint hat. Aber anderseits bin ich ihr auch nicht wirklich böse und eigentlich mag ich sie ja dennoch trotzdem. Sie hat so eine erfrischene Art an sich und sie wird eines Tages wirklich viel Verantwortung haben. Aber hier gab es auch schon ein paar schöne Szenen, die mich gerührt hat.

Dass Kile nicht so langweilig war wie Eadlyn behauptete war mir ja von Anfang an klar. Ich mochte ihn irgendwie auch von Anfang an. Diesen arrangierten Kuss fand ich auch sehr interessant. Ich denke da war bei beiden mehr als sie zugeben wollen. Besonders bei Eadlyn. Ich bin gesapannt was noch draus wird. Aber auch Ean (Ich glaube er heißt so) Mr. Garner oder Gardner wird er genannt mag ich total gern. Seine Geschichte ist irgendwie traurig. Aber sein Date mit Eadlyn war süß, auch wenn Eadlyn hinterher leider einen Rückzieher gemacht hat. Und Henry und Erik mag ich auch total gern. Erik könnte ja sogesehen die Rolle von America bei Maxon damals übernehmen. Erik hat ja mehr oder weniger auch nicht wirklich was mit dem Casting zu tun und America hat ja damlas auch geglaubt ihr liege nichts am Casting. Wobei ich bei Erik nicht sicher bin was er dabei empfindet. Ich bin mal gespannt was draus wird. Aber auch Henry ist mir total sympatisch. Ein total lieber. Ich kann Eadlyn da schon verstehne, dass sie ihm vieles durchgehen lässt. Ich kann mich da ehrlich gesagt gar nicht so richtig entscheiden, aber ich glaub mein Fave bleibt immer noch Kile.

Josie find ich ganz schön dreist. Sie kommt ja teilweise nett und lieb rüber, aber sie benimmt sich oft ziemlich rücksichtslos. Ich denke Eadlyn hat recht, wenn sie sagt, dass es ihr immer nur um sie selbst geht. Aber so richtig hassen kann ich sie nicht. Dazu kam sie wohl einfach zu selten vor. Es wirkt nicht wirklich nervig.

Irgendwie fällt es mir immer noch schwer die kleine May als erwachsene Frau zu sehen. Das mit Kenna ist ja auch schlimm. Auch America, Maxon und Marlee hab ich wohl immer noch eher als Jugendliche im Kopf als wie als Eltern. Wobei bei Maxon und America jetzt schon mehr als bei Marlee.

Und Lucy und Aspen sind ja auch wirklich süß zusammen. Schade, dass sie anscheinend keine Kinder bekommen können. Aber Aspen kümmert sich wirklich rührend um Lucy. Das ist süß. Wen ich auch sehr ins Herz geschlossen hab ist Ahren. Er ist einfach so ein toller Mensch und hat oft einfach recht mit dem was er sagt. Doch irgendwie kann ich ihn mir nicht als zweiten Maxon vorstellen, auch wenn er ihm ähnlich sehen soll und wie er blonde Haare hat. Aber er ist doch irgendwie anders als Maxon. Ahren eben. Hach, ich liebe dieses Buch schon wieder. Ich kann einfach nicht genug davon bekommen.

Start: Selection 4 Die Kronprinzessin

Selection Die Kronprinzessin

So hab jetzt mit Selection 4 begonnen und mag es schon wieder sehr gern. Bin auf S. 35 jetzt.

Eadley ist zwar manchmal etwas eitel und oberflächlich, aber eigentlich mag ich sie schon sehr gern.

Ahren, Eadleys Zwillingsbruder mag ich gern und Kile (Marlees Sohn) find ich interessant. Eadleys Meinung zu ihm kann ich nicht ganz teilen, aber wie gesagt, sie ist halt manchmal recht oberflächlich.

Wieder von Maxon und America zu lesen, auch wenn es diesmal in der Rolle als Eltern geschieht, find ich schön.

Jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht und freu mich schon drauf weiter zu lesen.