Kurzrezension: Der Fall Collini

Story: 1 +(+)

Casper ist erst seit drei Monaten als richtiger Anwalt tätig. Er bekommt einen Fall, der klar zu sein scheint. Aber was steckt wirklich hinter der eiskalten Tat? Das versucht Casper raus zu bekommen. Wird er erfolgreich sein oder scheitern und wird das etwas an der Tat an sich ändern?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Bester: Schauspieler: Elyas M Barek

Wundert keinen, oder? Klar, dass ich hier Elyas nenne. Er ist und bleibt einfach einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler. Ich dachte ja am Anfang der Zauber um ihn wäre jetzt irgendwie verloren, aber beim ersten mal konnte er mich nicht ganz überzeugen am Anfang. Ich wusste erst nicht ob ich ihn in der Rolle ernst nehmen kann. Aber auch diesmal hatte er mich nach einiger Zeit wieder. Diese Rolle ist einfach anders als seine anderen Rollen, aber hier ist er sogar fast noch besser. Die Rolle spielt er einfach so gut und mir gefällt gerade, dass man mal eine andere Seite von ihm sieht. Er macht das echt klasse und er ist einfach ein toller Schauspieler.

Bester Charakter: Casper Leinen

Casper mochte ich tatsächlich ziemlich gerne. Ich fand es auch gut, dass er die Sache durchzog. Er hängte sich voll rein und ließ seine persönlichen Belange so gut es ging außen vor. Und schließlich gings nicht nur ums gewinnen sondern um die Geschichte seines Mandanten an sich, die ihm so naheging. Er hatte was und gerade seine Ernsthaftigkeit mochte ich sehr.

Schwächster Schauspieler: Manfred Zapatka

Manfred konnte mich irgendwie nicht ganz überzeugen. Vielleicht lag das mit an seiner Rolle und dass ich die Hintergründe dazu schon kannte, aber ich fand ihn auch einfach nicht so sympathisch oder talentiert. Er war okay, aber halt nicht mehr. 

Schwächster Charakter: Junger Hans Meyer

Der war natürlich schon übel. Vor allem war er ja auch nicht einfach nur Soldat oder Feldherr sondern auch noch richtig kalt und herrschsüchtig. Er war schon sehr extrem und hat seine Macht ausgenutzt. Fast schon ein Cholerica. Mitgefühl kannte er nicht. Ich denke mit Casper wollte er vielleicht auch ein bisschen was wieder gut machen, aber so was kann man nicht wieder gut machen. 

Beste Schauspielerin: Pia Stutzenstein

Die mochte ich ja irgendwie ziemlich gerne. Sie hat Nina echt toll gespielt und konnte mich irgendwie begeistern. Sie war schon eine süße und hat ihre Rolle gut rüber gebracht.

Schwächste Schauspielerin:  – 

Hier gabs nicht so viele.

Bester Charakter: Nina 

Ich mochte Nina wirklich gerne. Sie war mal was anderes und dennoch war es toll wie sie mit Casper zusammen arbeitete. Sie hatte einfach was und ich mochte ihre Art. 

Schwächster Charakter:

Hier gabs nicht so viele.

Meine Meinung: 

Ich mochte den Film ja auch beim 2. Sehen wieder sehr gerne. Die Story ist einfach packend und gut gemacht. Auch beim 2. mal hat er mich wieder mitgerissen. Ich finde die Schauspieler und Charaktere wirklich sehr gut. Vor allem Elyas M Barek hat mich hier ja sehr beeindruckt. Es ist mal eine ganz andere Rolle für ihn und er macht das wirklich gut. Aber auch die anderen Schauspieler haben mir gefallen. Der war einfach gut gemacht und ich mag den gerne.

Bewertung: 4/5 Punkten

Charaktere/ Schauspieler:

Die besten 5 am Donnerstag 65: Anwaltsfilme

Heute (also eigentlich erst morgen, aber ich habe es heute schon mal rausgebracht, da ich vergessen habe es vorzudartieren) gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.



Der Fall Collini

Den Film fand ich ja überraschend gut. Ich habe ihn damals noch im Kino gesehen. Ich wusste erst nicht, was genau mich erwartet und auch beim Trailer war ich skeptisch, aber der war richtig gut gemacht. Und Elyas M Barek war in der etwas ernsteren Rolle echt toll. Wollte ihn demnächst irgendwann noch mal gucken. Hab ihn auf DVD.

Philadelphia

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Ist jetzt lange her, dass ich den gesehen habe zuletzt, aber es ist schon eine interessante Story und gut gemacht.

Eine Frage der Ehre

Den mochte ich ja auch ziemlich gerne. Auch das ist schon sehr lange her, aber ich fand die Lösungen und die Schauspieler gut. Der war schon gut gemacht.

Erin Brockovich

Den habe ich auch im Kino gesehen. Ich mochte ihn gerne, fand ihn aber nicht überragend. Heute sind meine Erinnerungen eher grober Natur.

Die Jury

Auch diesen Film mochte ich, wobei ich da echt nur noch recht grobe Erinnerungen habe. Ist lange her.

Und welche Filme habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Der Fall Collini

Story: 1 +

Caspar ist ein junger Anwalt und bekommt nach drei Monaten seinen ersten großen Fall. Doch er ist auch persönlich betroffen, denn er kennt den Ermordeten. Er vertritt den Mörder, doch ist wirklich alles so glasklar wie es scheint? Und kann Casper den Mörder vertreten obwohl er den Ermordeten kennt?

Eigene Zusammefassung

Charkatere: 1 ++

Caspar Leinen/ Elyas M Barek: 1 ++

Ich mochte Casper super gern. Trotz dass er noch nicht viel Erfahrung hatte war er unglaublich engagiert als Anwalt.  Obwohl er erst unsicher war setzte er sich doch durch.  Außerdem fand ich gut wofür er kämpfte und wie er damit umging.

Ich mochte Elyas ja schon immer sehr gern. Ich fand ihn schon in diversen Rollen klasse. Aber diese hier fand ich sogar am besten.  Diese ernste Rolle stand ihm richtig gut und da fand ich ihn wirklich überragend. Er hat mich hier sehr beeindruckt.

Bekannte Rollen: Türkisch für Anfänger, Fack ju Göthe, Dr Diaries …

Richard Mattinger/ Heiner Lauterbach: 1

Richard fand ich okay, aber ich konnte ihn schwer einordnen.  Wirklich trauen konnte ich ihm aber die ganze Zeit nicht. Aber er hatte was.

Heiner mochte ich in der Rolle sehr gerne. Er passte auch gut dazu.

Bekannte Rollen: Willkommen bei den Hartmanns, Hindenburg, Zweiohrküken …

Johanna/ Alexandra Maria Lara: 1 +

Johanna fand ich sehr sympatisch. Sie tat mir auch oft leid. Sie hatte es schon nicht leicht. Besonders bei dem, was so herauskam.

Alexandra mochte ich in der Rolle wirklich gerne. Sie passte auch gut zu ihr. Sie hatte was.

Bekannte Rollen: Doktor Schiwago, Wo ist Fred, Der Bader Meinolf Komplex

Fabrizio Collini/ Franco Nero: 1 +

Fabrizio tat mir richtig leid. Er hatte ein hartes Leben und hat schon als Kind heftiges erfahren müssen. Da ist es kein Wunder, was er getan hat. Auch wenn es nicht richtig war. Aber das Ende war so traurig.

Franco ist normal eigentlich nicht wirklich mein Ding. Aber in dieser Rolle war er einfach nur gut. Er passte perfekt rein und brachte seine Rolle auch gut rüber. Er hat mir überraschend gut gefallen.

Bekannte Rollen: Stirb langsam,

Nicola Collini/ Stefano Cassetti: 1

Nicola tat mir leid und er hatte schon was. Aber wirklich bewusst an ihn erinnern kann ich mich nicht mehr.

Stefano mochte ich ganz gerne. Er hatte was.

Bekannte Rollen: Keine

Oberstaatsanwalt Reimers/ Reiner Brock: 1

Den fand ich okay, aber nicht überragend.  Ich konnte ihn auch nicht so gut einschätzen.

Reiner fand ich ebenfalls gut, aber nicht überragend. Ihm fehlte einfach was.

Bekannte Rollen: Stauffenberg

Vorsitzende Richterin/ Catrin Striebeck: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich ganz gerne. Sie war sympatisch und eine gute Richterin. Sie war auch gerecht und hörte sich alles an.

Catrin mochte ich ganz gerne. Sie passte gut zu der Richterin. Sie hatte schon was.

Bekannte Rollen: keine

Claudio Lucchesi/ Sandro Di Stefano: 1 +

Den mochte ich auch sehr gerne. Er war irgendwie niedlich. Und es war gut was er machte.

Sandro mochte ich total gerne. Er war wirklich niedlich und passte gut zu seiner Rolle.

Bekannte Rollen: keine

alter Hans Meyer/ Manfred Zapatka: 1

Ich fand ihn okay, aber er kam mir schon am Anfang etwas komisch vor. Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm.

Mit Manfred wurde ich nicht wirklich warm. Aber er passte in die Rolle.

Bekannte Rollen: Die Schwarzwaldklinik

junger Hans Meyer/ Jannis Niewöhner: 2 –

Der war natürlich richtig fies. Der ging gar nicht. Der war so skrupellos. Aber er hatte auch irgendwie was.

Jannis kenne ich vor allem aus Rubinrot. Da hat er mir nicht so gefallen. Aber in dieser Rolle war er ziemlich gut. Das passte irgendwie.

Bekannte Rollen: Rubinrot,

Johanna Junges Mädchen/ Tara Fischer: 1 (+)

Die mochteich ganz gerne. Sie war so begeisterungsfähig.  Aber viel hängen geblieben ist da nicht.

Tara fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Sie passte aber gut zur Truppe.

Bekannte Rollen: keine

Alberto Lucchesi/ Axel Moustache: 1

Ich mochte ihn ganz gerne, kann ihn aber nicht mehr wirklich zuordnen.

Genauso gehts mir mit dem Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

Bernhard Leinen/ Peter Prager: 1 +

Bernhard mochte ich eigentlich ganz gern und er tat mir leid. Er hat es wenigstens versucht.

Peter mag ich sehr gern. Auch in anderen Rollen. Er kann schon was und ist sympatisch.

Bekannte Rollen: Die Rettungsflieger, Doctor Diaries, Maria ihm schmeckts nicht

Janina Fischer/Sina Reiß: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne, kann aber nicht viel zu ihr sagen. Sie ist nicht wirklich in Erinnerung geblieben.

Genauso ging es mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Aicke/ Hannes Wegener: 1

Den mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was. Ich weiß nicht mal warum. Er kam ja wenig vor.

Hannes mochte ich ganz gern, obwohl er eigentlich gar nicht mein Typ war.

Bekannte Rollen: Doctor Diaries, Der Baader Meinholf Komplex

Nina/ Pia Stutzenstein: 1 +(+)

Die fand ich richtig cool. Ich mochte sie total gerne. Sie hatte einfach was. Sie passte auch gut zu der Truppe.

Pia mochte ich wirklich gerne. Sie hatte einfach was und genau die richtige Ausstrahlung für die Rolle. Sie hatte was.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Die war ja nichts halbes und nichts ganzes, dennoch mochte ich sie irgendwie. Johanna und Casper passten schon gut zusammen. Aber eigentlich hätte ich mir Nina und Casper zusammen gewünscht.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem Kriegsverbrechen als Grundthema. Das fand ich auch sehr gut und bewegend umgesetzt.

Kleidung und Kulissen: 1 +(+)

Die war okay und dem Film entsprechen. Die Villa hatte natürlich was. Aber am besten gefiel mir Caspers Wohnung. Auch dieses Gefängnis war irgendwie interessant.

Parallelen: 1 +

Die kann ich durchaus zu Filmen über Kriegsfilme stellen und da fand ich diesen schon sehr eindrucksvoll.

Rührfaktor: 1 ++

Der war hier doch sehr hoch. Der Film war sehr bewegend und auch ein wenig überwältigend. Auch die Schauspieler waren einfach überragend. Vor allem Elyas M Barek. Ich hing praktisch am Bildschirm.

Störfaktor: 1 +

Natürlich war der Film teilweise sehr krass und manche Charaktere unsympatisch, aber wirklich gestört hat das nicht.

Auflösung: 1

Die war auch noch mal heftig, aber nachvollziehbar.

Fazit: 1 ++

Den Film fand ich wirklich gut. Sogar überragend. Es ist nicht unbedingt mein Beutechema, aber er war einfach gut gemacht und auch die Schauspieler haben mir richtig gut gefallen. Besonders Elyas M Barek. Da hat einfach alles gepasst.

Bewertung: 5/ 5 Punkten

Mein Rat an euch:

Sehr sehenwert. Wenn er euch interessiert: einfach anschauen.

Reckless Staffel 1 Folge 8

So, da die ja so nett sind und diese Woche Reckless erst so spät gesendet haben, hab ich es gerade im Internet nachgeholt.

Leider haben nach 20 Minuten ständig Stellen gehakt, aber irgendwann gings dann doch noch und so konnte ich es zu Ende gucken.

Hach, ich liebe Cam Gigandet. Ich würd gern mehr von ihm sehen.

Der Leann Fall scheint sich durch die ganze Serie zu ziehen, aber jetzt haben ja sowohl Roy wie auch Jamie gesehen, dass Leann gelogen hat. Bin ja mal gespannt wie sie jetzt reagieren werden.

Die Kamera bei Jamie wurde nun also auch entdeckt. Wurde ja auch mal Zeit.

Na das mit den Waffendielern ging ja mal gründlich in die Hose.

Das mit Roys Mutter fand ich auch krass. Das muss hart sein für Roy.

Aber den Fall von Roy fand ich interessant. Schön, dass er mal wieder gewonnen hat.

Und leider scheint das immer jetzt erst so spät zu kommen. Schade.

❤ ❤ ❤