Self-Statement 6 Übernatürliche & Co

Und wieder gibts einen Beitrag zu Self-Statement und ich bin mit dabei.

1. Was hast du jetzt an?

Joggingsachen wie immer, wenn nichts ansteht und ich zu Hause bin.

2. Glaubst du an Gott? Begründe deine Meinung?

Uff, was für eine Frage. Darauf habe ich eigentlich keine so richtige Antwort. Es gibt zu viele Wiedersprüche und zu viele verschiedene Versionen. Für mich geht alles irgendwie eher in Richtung Fantasy. Überall ist halt ein wenig Wahrheit hin, aber sicher auch einiges erfunden oder weiter getragen. Aber so richtig? Nein. Aber die Vorstellung hat schon was, ist aber auch beängstigend. Niemand sollte so eine Macht haben. Aber muss halt jeder selbst wissen wie er das sieht oder nicht. Irgendwas wird es in der Art vielleicht geben, aber einen Gott in der Art? Dazu kann man zu vieles zu logisch erklären.

3. Welchen Film hast du letztens angesehen? Wie war er denn?

X Men The Dark Phoenix. Ich mochte ihn ziemlich gerne. Ich fand den gut gemacht und liebe die X-Men Magie. Außerdem mag ich Jean ziemlich gerne und fand es gut, dass es hier um sie ging.

4. Wann fing deine Filmleidenschaft an?

Die war einfach immer da. Ich habe schon viel mit der Familie als Kind/Jugendliche TV geguckt und später dann alleine. Also wohl in meiner Kindheit.

5. Wähle zwischen 3 Kräften: Unsichtbar sein, in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen.

Unsichtbar machen wäre sicher cool. Mal Mäuschen spielen ohne dass es jemand merkt. Da gibts viele Möglichkeiten. Aber in die Vergangenheit reisen hätte auch was.

6. Wer ist dein Lieblingsmaler? Was ist für dich sein bestes Werk?

Hab ich nicht.

7. Was ist für dich das schönste Bundesland?

NRW. Da wohne ich. Außerdem haben wir coole Städte wie Köln. Aber allein das Weserbergland ist schon eine Reise wert. Gleich danach dann Niedersachsen, weil es das Nachbarland ist und ich da auch mal gewohnt habe (Hannover) und ausserdem gibts da das Meer. Und dann noch Baden-Württemberg. Da war ich öfter in der Reha. Der Schwarzwald hat auch was.

8. Wann hast du das letzte Mal Urlaub gemacht? Wo hat der Urlaub stattgefunden?

Im September 20 im Harz. Ach, war das schön. Entspannen, teilweise ganz alleine, ein bisschen am PC, was besichtigen, Rommee spielen. Hach, ich vermisse es.

9. Wie magst du dein Kaffee am meisten?

Gar nichts. Mag kein Kaffee.

10. Bist du ein Veganer, Vegetarier oder Allesfresser?

Allesesser. Schränke mich da nicht ein. Gibt nur normale Sachen, die man mag und nicht mag, aber das hat nichts mit diesen Sachen zu tun.

11. Vermisst du die Schule? Würdest du wieder zur Schule gehen?

Jein. Schwierige Frage. Meine Schulzeit war schwierig. Aber man hat durch die Schule auch interessante Menschen kennen gelernt. Vor allem die in Hannover vermisse ich schon. Ohne Handelsschule hätte ich ganz viele Momente so überhaupt nicht gehabt und viele Sachen so nicht erlebt und Hauptschule. Na ja. So richtig nicht. Aber ein bisschen schon. Die Klassenfahrten usw. und die Erinnerungen gehören halt einfach dazu.

12. Bist du zufrieden mit deinen Leben?

???

13. Bist du abergläubisch?

Nein, eigentlich nicht.

14. Feierst du Halloween? Was ist deine Meinung zu dem Fest?

Nein, interessiert mich nicht so. Hab es auch nicht so mit Verkleiden.

15. Wenn dein Gesicht auf einer Banknote stehen würde, welche Banknote wäre es?

???

16. Was ist deine Lieblingsjahreszeit? Begründe deine Entscheidung!

Ich habe eigentlich keine. Ich mag den Winter mit richtig Schnee (wie dieses Jahr), den Frühling, wenn alles grün wird, den Sommer, wenn es warm wird (aber bitte nicht zu warm) und den Herbst, wenn die Blätter bunt sind. Bei schlechten Wetter ist jede Jahreszeit blöd, aber immer Sommer möchte ich auch nicht.

17. Glaubst du an Außerirdische?

Nicht in dem Sinne. Ich glaube schon, dass es irgendwie mehr Leben da oben gibt als wir ahnen. Und auch, dass es da oben noch ähnliches Leben gibt wie unseres. Aber nicht in unserer Reichweite. Das hätten wir schon entdeckt. Aber wäre traurig, wenn es da oben nur All gäbe.

18. Wann warst du das letzte Mal krank? Welche Krankheiten hast du denn?

Ich bin immer mal wieder leicht erkältet, aber so richtig? Im Sommer 2019. Da hatte ich mal wieder richtig Bronchitis. Ich konnte kaum sprechen teilweise. Da lag ich ein paar Tage flach. Mit Anfangs Schüttelfrost und Fieber und so. Seit ich regelmäßig Grippeimpfung kriege bekomme ich das nur noch selten richtig.

19. Was wünschst du dir für den Geburtstag?

Ich hatte schon. Meistens Bücher und DVDs. Diesmal war es noch eine Fitness Uhr und ein Notizbuch.

20. Was machst du heute noch?

Gleich Haare waschen, dann aufs Sofa lesen, schreiben und schlafen.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Writing Friday 3: Das kleine grüne Männchen Teil 1

Langsam sollte ich mich mal um meinen kleinen Außerirdischen kümmern. Geschrieben habe ich ihn am 25.01.18. Zumindest den ersten Teil. Bin aber bisher nicht so zum Abschreiben gekommmen. Aber etzt ist er fertig für den Writing Friday.

Das kleine grüne Männchen

Auf meinem täglichen Spaziergang traf ich auf etwas aussergewöhnlichen. Ich ging wie immer die lange Wiese entlang. Die mit den vielen Bäumen. Ich liebte diesen Weg und heute war besonders schönes Wetter. Die Sonne schien warm zwischen den Wolken hindurch und es war einfach herrlich. Wie immer an solchen Tagen zwitscherten die Vögel und ich genoss den Spaziergang.
Doch plötzilich hörte ich etwas Klägliches. Es klang wie ein Quietschen. Ich folgte dem Geräusch, aber es dauerte eine Weile bis ich entdeckte woher es kam. Das konnte nicht sein. Ich träumte bestimmt.
Da hockte tatsächlich ein kleines grünes Männchen. Es sah aus wie ein Bilderbuchaußerirdischer, aber ich konnte kein Ufo erkennen. Es war wirklich sehr grün, sah aber sonst eher schlicht aus und war wirklich sehr klein. Kindergröße würde ich sagen. Aber es hatte riesige Kulleraugen und einen verzerrten Mund. Es trug aber Kleidung und sah unglaublich traurig aus. Falls man das was es trug denn Kleidung nennen konnte. Es war eine Art Lappen in hellgrün, was sich etwas von der grünen Haut abhob.
Ich näherte mich dem Wesen vorsichtig. Ich wollte es nicht erschrecken. Es musterte mich seinerseits kritisch, aber es schien festzustellen, dass ich für ihn keine Bedrohung war. Schließlich hockte ich mich vor ihn hin.
„Hallo Kleiner, wie heißt du denn?“
Er starrte mich nur mit seinen großen Kulleraugen an und schwieg weiterhin.
„Kannst du mich denn überhaupt verstehen?“, fragte ich.
Er nickte eifrig.
„Sprichst du auch meine Sprache?“, versuchte ich es erneut. Wieder ein Nicken seinerseits.
„Kannst du mir dann verraten wie du heißt?“
„Stormy. Ich heiße Stormy.“ Er hatte eine furchtbar piepsige Stimme.
„Freut mich dich kennen zu lernen, Stormy. Ich bin Relena. Was machst du denn hier draußen ganz alleine?“
Offenbar hatte ich das Falsche gesagt, denn Stormy begann jetzt zu weinen und dicke Tränen kullerten über seine Wangen.
„Schon gut. Es ist alles in Ordnung“, versicherte ich Stormy schnell. „Du bist in Sicherheit.“
Stormy holte tief Luft und versuchte sich zu beruhigen. „Es ist nur so“, begann er dann immer noch schluchzend zu erzählen. Ich bin von meiner Heimat verbannt worden. Keiner will mich mehr haben.“
Ich hatte Mitleid mit dem kleinen grünen Männchen. Es war so traurig. „Schon gut Stormy. Ich bin ja da. Wieso bist du verbannt worden? Haben dich deine Eltern etwa nicht mehr lieb?“
Jetzt sah Strormy mich aus großen Augen an. „Was ist lieb haben?“
Also begann ich zu erklären. „Liebe kann es in mehreren Formen geben. Eine Mutter kann ihr Kind lieben oder ein Mann eine Frau. Geschwister können sich lieben. Freunde kann man auch lieben. Wenn man liebt fühlt man sich stark mit der anderen Person verbunden. Die größte Liebe ist natürlich die von Paaren. Aber man kann auch Orte lieben. Zum Beispiel die Heimat. Liebe ist ein wunderschönes Gefühl. Kannst du dir jetzt was darunter vorstellen?“
Wie erklärte man einem Außerirdischen was Liebe ist? Gar nicht so einfach. Ich hatte das Gefühl, dass ich meine Sache nicht gerade gut gemacht hatte.
Aber zu meiner großen Überraschung nickte Stormy. „Ich glaube ich liebe meine Heimat. Sie ist wunderschön.“
„Du möchtest dorthin zurück, oder Stormy?“, fragte ich ihn. Er nickte heftig.
„Wieso wurdest du denn verbannt?“, versuchte ich es nochmal.
„Ich habe etwas böses getan.“ Stormy schluchzte jetzt wieder. „Ich habe den Magiestein von Angry genommen. Ich wollte ihn mir nur mal ansehen und dann wieder zurückstellen, aber ich wurde sofort verbannt.“
„Dieser Magiestein ist sehr wichtig, oder?“, hakte ich nach.
Er nickte eifrig. „Ohne den Magiestein ist man verloren. Er speichert Lebensenergie. Man kann ihn immer wieder benutzen. Aber man bekommt erst einen, wenn man lange genug lebt. Ich habe noch keinen“, erzählte er mir.
„Und wer ist Angry?“, wollte ich nun wissen.
„Mein Bruder. Er ist älter als ich.“ Jetzt zitterte seine Lippe verdächtigt.
„Okay. Kennst du denn eine Möglichkeit wie du wieder zurück kommen kannst?“
„Ja, ich muss den Magiestein wieder finden. Er ist nämlich runter gefallen nachdem Angry ihn wieder hatte. Wenn ich ihn finde und ihn Angry wieder finde habe ich eine Chance, aber er kann überall sein.“
„Okay, Stormy. Ich würde sagen du kommst erst mal mit zu mir. Wir finden schon eine Lösung.“, schlug ich dem kleinen grünen Mann vor.
„Aber ich muss den Magiestein finden. Jetzt …“ Stormy wurde fast panisch. „Sonst ist Angry verloren.“
„Schon gut. Wir werden diesen Magiestein finden“, versprach ich Stormy. „Aber nicht sofort. Wir müssen darüber nachdenken.“
Stormy sah nicht überzeugt aus.
„Na komm. Vertrau mir. Es wird schon alles gut werden.“
Ich reichte Stormy meine Hand, die er mit großen Augen ansah, doch dann nahm er sie.
„Versprochen?“, fragte er dann noch mal mit seinem niedlichen Stormyblick und ich nickte nur. Ich hoffte nur ich konnte mein Versprechen halten. Stormy wollte doch so unbedingt nach Hause.

Fortsetzung folgt ….

Juhu, ich habe Stormy ja doch noch fertig gekriegt. Was sagt ihr zu meinem kleinen Außerirdischen?

Indenpandence Day

Story: 1 +

Die Welt wird von Aliens bedroht und zusammen mit dem Präsidenten wird versucht die Inversion zu stoppen. Wird es gelingen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Captain Steve Hiller/ Will Smith: 1 +

Steve mag ich ja immer wieder gern. Ich find es immer wieder toll wie er dem Alien die Standpauke hält während er ihn die Wüste langschleift. Er ist einfach witzig, aber auch gefühlvoll. Seine traurigen Blicke immer.

Will mag ich als Schauspieler seit Anfang seiner Karriere sehr gern. Er ist überzeugend und hat nicht ohne Grund Erfolg. Er hat auch dieses gewisse Etwas.

Bekannte Rollen: Men in Black, Der Prinz von Bel Air, iRobot etc.

President Whitmore/ Bill Pullman: 1 +

Den Presidenten mag ich wie immer sehr gern. Er hat eine schwere Aufgabe und verliert viel, aber er lässt sich nicht unterkriegen.

Bill ist einer meiner Lieblingsschauspieler seit Anfang an. Er hat einfach das gewisse Etwas und die Ausstrahlung.

Bekannte Rollen: Während du schliefst, Schlaflos in Seattle, Casper etc.

David Levinson/ Jeff Goldblum: 1 +

David mochte ich immer sehr gern. Ich weiß gar nicht genau wieso. Ich mochte seine Art und wie er die Dinge sah und sich einsetzte.

Jeff ist eigentlich gar nicht mein Typ, aber er kann mich irgendwie überzeugen. Ich mag ihn einfach.

Bekannte Rollen: Jurassic Park

Marilyn Whitmore/ Mary McDonell: 1 (+)

Marilyn fand ich okay. Ich fand sie war recht sympatisch, aber doch eher nebensächlich.

Mary spielte Marilyn gut und passte auch gut zu ihr. Ich mochte sie.

Bekannte Rollen: keine

Julius Levinson/ Judd Hirsch: 1

Juilus fand ich okay, aber nicht überragend. Aber es war schön wie er sich für seinen Sohn einsetzte.

Judd spielte Julius gut und und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

General William M. Gray/ Robert Loggia: 1

Den General fand ich okay. Er war dem Präsidenten treu ergeben und sympatisch.

Robert spielte den General gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Fräulein Smillas Gespür für Schnee, Jeanne Darc, Monk

Russel Casse/ Randy Quaid: 1

Russel fand ich ziemlich durchgeknallt, aber er hatte was.

Randy fand ich okay für Russel, aber nicht überragend. Zu ihm passte er aber.

Bekannte Rollen: Brokeback Montain

Connie Spano/ Margeret Colin: 1 (+)

Connie mochte ich sehr gern, aber ganz überzeugen konnte sie mich doch nicht. Ich weiß auch nicht wieso.

Margeret spielte Connie gut und überzeugend. Ich mochte sie.

Bekannte Rollen: Vertrauter Feind

Jasmine Dubrow/ Vivica A. Fox: 1 +

Jasmine mochte ich sehr gern. Sie war mir wirklich sympatisch und kam gut rüber.

Vivica mochte ich sehr gern. Sie konnte mich überzeugen und war mir sympatisch.

Bekannte Rollen: Geboren am 4. Juli, Kill Bill

Albert Nimzicki/ James Rebhorn: 1

Albert fand ich okay, auch wenn er offener hätte sein müssen.

James spielt Albert gut und überzeugend. Er passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Basic Instinct, Ein amerikanischer Quilt, Der talentierte Mr. Ripley etc.

Marty Gilbert/ Harvey Vierstein: 1 –

Marty fand ich etwas übertrieben, aber okay. Irgendwie hatte er was.

Harvey spielte Marty aber gut und überzeugend. War aber nicht mein Typ.

Bekannte Rollen: Mrs. Doubfire

weiter bei Adam Baldwin

Major Mitchell/ Adam Baldwin: 1

Den Major mochte ich sehr gern, auch wenn er eher nebensächlich war.

Adam mag ich sehr gern, auch wenn ich ihn nicht überragend find. Aber er spielt seine Rollen gut.

Bekannte Rollen: Ein amerikanischer Quilt, The Last Ship

Dr. Brackish Okun/ Brent Spiner: 1

Der ist  nicht mein Liebling, aber auf jeden Fall auffällig. Den vergisst man nicht so schnell und er hat was.

Brent passt super zu  dem Doktor und spielt ihn klasse.

Bekannte Rollen: Ey Mann, wo ist mein Auto?

Miguel Casse/ James Duval: 1 +

Miguel fand ich ja irgendwie toll. Der war mir sympatisch und hatte was. Es war toll wie er sich um seine Geschwister kümmerte.

James mag ich als Schauspieler gern und er war überzeugend.

Bekannte Rollen: Nur noch 60 Sekunden

Alicia Casse/ Lisa Jakub: 1

Alicia fand ich okay, aber nicht überragend. Etwas zu mädchenhaft.

Lisa spielt Alicia gut und passt gut zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Troy Casse/ Giuseppe Andrews: 1 +

Troy mochte ich sehr gern und er tat mir echt leid. Er war ein Süßer.

Giuseppe spielt Troy gut und passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Pleasantville, Ungeküsst

Dylan Dubrow/ Ross Bagley: 1 +

Dylan ist super süß und hat mir sehr gut gefallen.

Ross passt super zu Dylan und ich fand ihn klasse.

Bekannte Rollen: Der Prinz von Bel Air

Patricia Whitmore/ Mae Whitman: 1 +

Krümel fand ich auch süß. Die hatte was.

Mae spielte sie gut und passte auch gut zu ihr.

Bekannte Rollen: When a Men loves a Woman, Das Lächeln der Sterne

Captain Jimmy Wilder/ Harry Connick Jr.: 1 +

Jimmy fand ich echt gut. Der war mir sympatisch.

Harry spielt Jimmy gut und passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: P.S. Ich liebe dich

Tiffany/ Kiersten Warren: 1 +

Tiffany mochte ich auch sehr gern, auch wenn sie nur eine kurze Rolle hatte.

Kiersten mochte ich sehr gern und sie passte gut zu Tiffany.

Bekannte Rollen: der 200 Jahre Mann, 30 über Nacht

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Steve und Jasmine fand ich sehr süß zusammen. Ich find die harmoieren auch gut zusammen und ich habe mit ihnen mitgelitten.

Conny und David mochte ich auch zusammen, aber sie harmonierten nicht ganz so gut wegen Connie.

Den Präsidenten und seine Frau mochte ich auch zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1

Die mochte ich wirklich gern und passten zum Film.

Besondere Ideen: 1 +

Das war das mit den Außerdischen und gut gemacht, aber auch super amerikanisch.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Ich mag den Film nämlich.

Parallelen: 1 +

Die stelle ich zu anderen amerikanischen Filmen und da gibts schon einige.

Stöfaktor: 1

Hm, so richtig fällt mir da gar nichts ein. Vielleicht ein bisschen zu amerikanisch.

Auflösung: 1 +

Die fand ich wieder echt schön und auch ein bisschen romantisch.

Fazit: 1 +

Das ist ein Film, den ich immer wieder gerne angucke. Ich mag einfach die Aufmachung und die Story und die Schauspieler sind gut gewählt. Der Film hat einfach was.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fan von Amerikanischen Drama/- Katastrophenfilme seid dürft ihr euch diesen Film nicht entgehen lassen.