Bookish-Sunday 37: Geliebte Klischees

Heute ist es eine etwas schwierigere Frage beim Bookish-Sunday und ich muss erst mal überlegen.

e2ef9-bookish2bsunday2btcofal

Welches Klischee könntest du immer und immer wieder lesen?

Da muss ich wirklich erst mal wieder nachdenken. Meist fallen mir nur welche ein, die mich nerven.

Charmante Vampire

Das mag ich tatsächlich. Find ich sogar sympatischer als die ursprüngliche Verison.

Einer ist neu an der Schule

Find ich auch gar nicht so schlimm, wenn es gut rüber kommt. Damit kann ich was anfangen.

Sonst gibts noch das ein oder andere Klischee, dass ich mögen kann oder eben nicht.

Bad Boys

Kann manchmal richtig toll sein und manchmal total daneben, aber in der Regel lese ich gern davon.

Gute Beispiele: Plötzlich Fee, Colleen Hoover
Schwache Beispiele: Ravenwoodreihe

Pärchen, wo es immer hin und her geht zwischen mögen und nicht mögen.

Wenn es gut oder gar witzig gemacht wird kann ich da durchaus ziemlich mitfiebern. Wenn aber nicht kann es auch extrem nervig werden.

Gute Beispiele: Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen, Royal – Valentina Fast
Schwache Beispiele: City of Bones (teilweise)

Aber das kommt echt drauf an wie es rüber kommt.

Und wie ist das bei euch so?

Serienmittwoch: Rückblick August

Und wieder ist ein Rückblick vom Serienmittwoch fällig. Ein Monat geht wirklich immer schnell vorbei. Diesmal bin ich recht früh dran, aber dieser hier dauerte auch gar nicht so lange.

Serienmittwoch 31: Lieblingsintro ohne Ton?

Ich:

One Tree Hill: das Original ist mir am liebsten, innerhalb der Staffeln variiert der Trailer immer mal wieder

Shannara Chronicles: ziemlich gut gemacht und fantasievoll

The 100: liebe ihn obwohl die Aufmachung recht einfach ist, aber gut gemacht

Zoo: dunkel und geheimnisvoll. Das mag ich.

Outlander: Wirkt so leidenschaftlich. Find ich gut

Aequitas:

Games of Thrones: Spielt schon unglaublich gut auf den Inhalt der Serie an

Scherlock: Eine Hommage an die Stadt in der die Serie spielt, aber auch zu der Kultfigur und wie sie die Welt sieht

Killijoys: macht einfach nur glücklich und bringt zum Lachen

Tarlucy:

Games of Thrones
Flesh and Bones
The Walking Daed 1, 3 und 5
Izombie
Miss Fishers mysteriöse Fälle
Mr. Selfridge
Outlander
Reign

Wortman:

Black Sails
Games of Thrones
Elemantary
The Walking Daed
Penny Dreadful

Gina:

Shannara Chronicles: Sehr kreativ
Sherlock: Miniatur-London ist einfach klasse

Lah:

The Last Ship: Staffel 3: erzählt alles was man über die Staffel wissen muss obwohl es recht schlicht ist

Filmexe:

True Detective
Dexter
Unbreakable Kimmy Schmidt
Game of Thrones
True Blood

32. Welche Serien könntet ihr immer wieder gucken?

Ich:

Glee: Meine absolute Lieblingsserie
One Tree Hill: Auch eine meiner Liebligsserien
Charmed: tolle Serie, hab immer mal wieder reingeguckt
Doctor Diaires: auch tolle Serie, macht immer wieder Spass
Once upon a time: Wird nie langweilig, bin ganz gespannt auf die 4. Staffel
Roswell: mochte ich so gern, würd ich gern mal wieder sehen
Alarm für Cobra 11: Hab ich über Jahre hinweg gesehen, immer wieder gut.
Eine himmlische Familie: tolle Serie, hab ich immer mal wieder geguckt
Gegen den Wind: Würd ich gern mal wiederholen
CSI Miami: Über Jahre immer mal wieder geschaut, immer wieder toll

Aequitas:

Buffy the Vampire Slayer: erste besitzte Serie
Sense 8: einfach nur genial
Eureka: Für was humorvolles genau richtig
Firefly: Immer wieder Kult
Doctor Diaries (Ja, ja)
The Walking Daed (no comment)
Veronica Mars (Einfach Kult)
Falling Skys (okay, ein guilty Pleasant)
Miss Fishers mysteriöse Fälle (Hingucker durch komische Kostüme)
Türkisch für Anfänger (ja, damals …)

Filmexe:

Games of Thrones: aber eher um sie anderen zu zeigen

Sherlock: Man kann immer wieder was neues entdecken und Hinweise auf Verbrechen früher erahnen

Scrubs
The Big Bang Theory
Whats up Dad?
King of Queens
How I Met your Mother
Arrested Developement

Tante Tex:

Buffy The Vampire Slayer: hat nach 20 Jahren ihren Charme nicht verloren
Culumbo
Firefly: Wurde leider eigestellt
Galavant: Auch eingestellt
Hustle: es macht Spass sie zu verfolgen
Merlin: Aúch eingestellt
Mord ist ihr Hobby: konnte sich der Serie nicht entziehen
Sherlock: Freut sich auf die neue Staffel

Wortman:

Babylon 5
Game of Thrones
The Walking Daed
Fringe
Z Nation
Black Sails
Doctor Who
Die Scharfschützen

Tarlucy:

Got: noch ganz lange
Gilmore Girls: Gehen immer
Ausgerechnet Alaska: einfach toll
TWD
Coal Valley Saga: Auch tolle Serie
Greys Anatomie: Wenn auch nicht ganz vorstellbar mit 12 Staffeln
McLoeds Töchter: tolle Serie
Orance is the New Black: Nach Beendigung immer alle Staffeln gerne noch mal sehen

Lah:

Greys Anatomie: Liebt sie seit Jahren noch
The Vampire Diaries: hat sie schon mehrere Male geschaut
Revange: Immer noch toll
Criminal Minds & Co.: Wird nie langweilig
Supernatural: Kann man auch mitten drin einsteigen.

Marianna:

One Tree Hill
Glee
Full House
Friends
Gilmore Girls

33. Lieblingsgenre?

Ich:

Jugendserien wie One Tree Hill, O.C. California und Beverly Hills 9020
Fantasyserien wie Once upon a time, Buffy und Charmed
Krimi- oder Actionserien wie CSI Miami, Alarm für Cobra 11, 24 usw.
Sience Fiction Serien wie Smallville, Roswell oder Star-Crossed
Sitcoms wie Die Nanny, Full House oder Hör mal, wer da hämmert

Aequitas:

Sience Fiction wie Farscape, Dark Matter und Killijoys

Krimiserien, Horror, Fantasy

Tarlucy:

Thriller und Krimis wie True Detective, Motive und Laura Diamonds
Horror wie TWD  und Supernatural
Sience Fiction wie Firefly und Falling Skys
Drama wie Greys Anatomie und McLoeds Töchter

Wortman:

Sience Fiction wie Doctor Who, The Last Ship und Babylon 5
Fantasy wie Games of Thrones, The last Kindom oder Shannara
Mysterie und Horror wie Outcast, Penny Dreadful, TWD

Gina:

kein wirkliches Genre
Gerne Vampirserien, Fantasy, Sitcoms oder Frauenserien

Lah:

Fantasy wie The Vampire Diairies und The Originals
Sience Fiction wie The 100 und The Last Ship
Krimiserien wie CSI Miami oder NCIS

34. Liebste Bad Boys oder Bad Girls:

Ich:

John (The Tomorrow Poeple): toller Charakter und ruhige Art

Leo (Chasing Life): ein bisschen böser Junge, aber voll liebt. Macht nur viel Quatsch

Nathan Scott (One Tree Hill): erst fieser Typ, aber dann unwahrscheinlich gut entwickelt

Bellamy Blake (The 100): Unheimlich guter Charakter bis zur 3. Staffel, gute Entwicklung

Toby (Pretty Little Liars): Einfach süß auch wenn der Ruf nicht der beste ist

Vincent Keller (Beauty and the Beast): kann nicht aus seiner Haut, deswegen oft Böse, aber eigentlich ein ganz lieber

Peter (Crossing Jordan): Vielleicht kein klassischer Bad Boy, aber durch gewisse Entscheidungen teilweise schon, aber ich mag ihn.

Killian (Witches of East End): Wirkt erst gefährlich, aber eigentlich ein lieber Kerl, ich mag ihn

Caleb (Pretty Little Liars): Erst zwiellichtig und ich wusste nicht was ich von ihm halten sollte, aber eigentlich voll lieb

Frederick (Witches of East End): schon ein Bad Boy, aber letztendlich mochte ich ihn sehr gern

Aequitas:

Maggie (Falling Skys): tolle Frauenfigur
Captain Hook (Once upon a time): Schmacht: Schwarzes Leder
Lucifer Morningstar (Lucifer): böseste Bad Boy 🙂
Tom Keen (The Blacklist): ab dem ersten Augenblick interessant
Daryl Dixon (The Walking Daed): erst rassistisch, dann Veränderung
Logan Echolls (Veronica Mars): immer ein hin und her mit Sympatieträger und wieder nicht
Zane Donovan (Eureka): Bad Boy mit Grips

Filmexe:

Bear Gerhard (Fargo)
Mr. White, Tuco u.a. (Breaking Baed): überragend
Moriarty (Sherlock): in ein paar Worte zusammenfassend
Dr. Brian Ulyssos Cox (Scrubs): harte Scharle, weicher Kern
Jordan Sullivan (Scrubs): Harte Scharle, weicher Kern

Tarlucy:

Dylan Normans Halbbrunder (Bates Motel):
Adrian Powell (Devious Maids): verschlagen und charmant
Blane (iZombie): nicht nett, aber hat was
Alex Karev (Greys Anatomy): immer etwas schwarze Schaft, aber entwickelt sich zum besten Freund
Dyson (Lost Girl): nett, stösst sie aber immer wieder weg
Miss Fisher (Miss Fishers mysteriösen Fälle)
Narcisse (Reign): verschlagen, aber charmant
Damon Salvatore (Vampire Diaries)
Claus (Vampire Diaries)
Alex Ryan (Mc Loeds Töchter): harter Hund
Jess Mariano (Gilmore Girls)
Carrie Wells (Unforgettable)

Lah:

Damon Salvatore (Vampire Diaires): kein schlechter Kerl, aber das sieht man ihm nicht so einfach an.
Bellamy Blake (The 100): kein schlechter Kerl (ausser Staffel 3)
Lucifer Mornigstar (Lucifer)
Klaus Mikaelson (Originals): sowas wie ein 2. Damen
Lord Narcisse (Regin): wenn er will kein schlechter Mensch
Emily Thorne (Ravenge):
Derek Hale (Teen Wolf)
Peter Hale (Teen Wolf)
Doc Holiday (Wyanna Earp): hat manchmal Bad Boy Qualitäten

Wortman:

Doktor David Robert Jones (Fringe)
Gouvenor (The Walking Daed)
Geoffrey (Games of Thrones)
Ontari (The 100)
Lucas Black (American Gothic)
Ruby Knowby (Ash vs Evil Daed)

Scully:

Big Jim (Under the Dome): war hin und hergerissen ihn zu mögen oder zu hassen

Falls ich irgendwen vergessen hab tut es mir Leid. Bitte dann melden.

Teilnehmer:

Serienmittwoch 31: 7 Personen
Serienmittwoch 32: 8 Personen
Serienmittwoch 33: 6 Personen
Serienmitwoch 34: 7 Personen

Nr. 16 # 18.11.15 # Wie steht ihr überhaupt zu Helden?

Mögt ihr sie? Sind sie euch egal? Erzählt mal, alles was euch so zu dem Thema einfällt

Okay. Diese Frage ist selbst für mich eine Herausforderung.

Natürlich mag ich die Charaktere, die ich als Helden bezeichne in irgendeiner Form. Sonst wären sie ja für mich keine Helden. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich auch die mögen muss, die andere als Helden bezeichnen. Ich muss nicht mal finden, dass sie wirklich Helden sind. Das ist allein von der persönlichen Meinung abhängig.

Ich find Helden sind für Bücher wichtig. Allerdings mag ich nicht solche Helden, die als Helden bezeichnet werden, aber für mich gar keine richtigen sind. Entweder weil sie zu gefühlskalt sind oder weil sie eigentlich einfach nur schwach sind und immer nur Glück haben. So was mag ich nicht.

Da gibt es als Beispiele Vanessa aus Ocenas Rose. Sie hat wirklich fast nichts drauf, wird aber als die Heldin schlechthin bezeichnet. Oder total langweilige oder armseelige Charkatere die als Helden bezeichnet werden.

Andereseits gibts auch die Bad Boys, die oft eigentlich voll die Helden sind. Manche mag ich und manche eben nicht.

Wie ist das bei euch? Schreibt mal ein bisschen rum. Mich interessieren EURE Meinungen!