TTT 133: Ungewöhnliche Hauptfiguren

Das heutige Thema ist gar nicht so leicht, aber interessant.

380 ~ 30. August: 10 Bücher mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur, die in kein Klischee passt

Fern jeder Klischees will ich nicht behaupten, aber ungewöhnlich fand ich sie schon irgendwie..


  1. Laura Kneidl – Kenzie – Water & Air

Kenzie mochte ich super gern und sie fiel mir auf, weil sie so ungewöhnlich sanft und sympatisch war. Solche Charaktere sehe ich selten.

2. Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Auch Prim fand ich in ihrer ganzen Art sehr ungewöhnlich und sie hat mir gut gefallen. Auch das Buch mochte ich sehr.

3. Yasemine Gaelenorne – Schwestern des Mondes Die Hexe

Die Schwestern sind alle ungewöhnliche Hauptcharaktere und alle waren mir wirklich sympatisch. Hat was.

4. Nicole Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Auch hier fand ich die Hauptperson ungewöhnlich, weil sie so abgeschnitten lebt und nichts von der Außenwelt kennt, aber ich mag sie sehr gern.

5. Kresley Cole – Poison Princess

Auch Evie kann man als ungewöhlich bezeichnen, aber ich mochte sie auch. Sie hatte was.

6. Donna W Cross – Die Päpstin

Wenn Johanna nicht ungewöhnlich ist weiß ich auch nicht. Ungewöhnlicher gehts kaum. Aber ich mochte sie immer. Sie war so stark und so.

7. Laura Kneidl – Berühre mich nicht

Sage ist schon besonders, auch wenn ich sie nicht sonderlich sympatisch find, aber durch Luca und April war die Reihe trotzdem recht gut.

8. Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Cinder war auf jeden Fall ungewöhnlich, auch wenn sie nicht so sympatisch für mich war, aber das Buch hatte schon was, auch wenn es nicht mein Liebling war.

9. Marie Lu – Young Elites

Auch hier war die weibliche Hauptperson anders und ich mochte sie ganz gern, aber es hat mich nicht so gereizt, dass ich weiter gelesen hätte. Vielleicht irgendwann.

10. Tolkien – HDR

Auch Frodo würde ich als ungewöhnlich bezeichnen. Auch er ist nicht klischeehaft wie fast alle HDR Charaktere. Ich mag ihn gern.

Sonntags Top 7 25: Winterliche Kältezone

Natürlich gibts auch heute die Sonntags Top 7 wieder und ich bin wieder mit dabei.

 

Sonntags-Top 7 No. 100

Da sind sie die Sonntags-Top 7 No. 100. Nun ist es soweit und die Top 7 feiern ihr 3-stelliges. Viel Zeit ist seitdem vergangen und viele tolle Top 7 sind geschrieben worden. Und nun heißt es wieder ein Blick zurück auf die Woche.

Logo Sonntags-Top 7

1) Lesen:

Berühre mich nicht gefiel mir schon sehr gut, aber da war auch einiges bei was nicht so meins war.
Lizzy war mir zu weltfremd und konnte ich gar nicht wirklich ernst nehmen. Das ging mir auch alles zu schnell, aber die Idee war süß.

2) Musik:

Beauty and the Beast Titelmusik = wunderschön
Green Day – Wake me up when September ends = liebe ich auch.

3) Flimmerkiste:

Zoo: Staffel 3 Folge 12 + 13

Das Finale war dann wohl doch kein Finale sondern eine eingestellte Serie. Das Ende war leider doch sehr offen und kein Ende für niemanden.

Sankt Maik: Staffel 1 Folge 6

Die Folge hat mir wieder richtig gut gefallen und die war auch sehr süß.

October Road: Staffel 1 Folge 5 + 6

Die Folgen haben mir auch wieder gut gefallen, aber manches fand ich auch nicht so gut.

4) Erlebnis:

Ich war bei einer Freundin und wir waren essen und so.

5) Genuss:

Ich war essen gehen und da gabs Reis und Hähnchen und Pommes usw.

6) Web-Fundstück/e:

nichts dabei.

7) Hobby/s:

das übliche. Nichts besonderes.

Und was gab es sonst noch so?

Das erfahrt ihr in meiner Wochenübersicht.