Serienmittwoch Aufgaben: Juli 2020

So und nun kommen die Aufgaben von Juli. Viel Spass dabei.

01.07.20 Serien

Welches sind die besten guten Helden?

08. 07.20:  Filme

Stichwort: Filmreihen: Gibt es Schauspieler, wo du mehrere Filmreihen mit gesehen hast?

15.07.20 Serie

Welches sind die besten Bösewichte?

22.09.20 Film:

Was haltet ihr von Filmen über wahre Personen oder wahre Ereignisse (Biografien)? Welche mögt ihr, welche nicht so?

29.07.20 Serie

Von welcher Serie, die – gefühlt – alle schauen, hast du noch nicht eine einzige Episode gesehen? (Aequitas)

Serienmittwoch: Aufgaben Mai

So, jetzt kommen die Aufgaben für Mai: Viel Spass dabei.

06.05.20: Serie:

Welche von euch gesehene Serie hat die meisten Staffeln und welche die wenigsten?

13.05.20: Filmfrage

Welches sind die besten Bösewichte (Antihelden)?

20.05.20: Serie

Welchen Schauspieler hast du schon in mehreren Serien gesehen (keine Nebendarsteller mit Einzelepisoden)? (Aequitas)

27.05.20 Film

Welches sind die besten Guten Gegner (Helden)?

Writing Friday: Liebster Bösewicht

So, jetzt ist mal eine Woche Pause mit Lance und Shailene. Ich komme sowieso nicht mit dem Abschreiben hinterher. Aber diese Aufgabe passt einfach so gut zum Anfang von Oktober und vielleicht binde ich sie ja noch in Lance und Shailene mit ein. Diesmal kommt keine wirkliche Geschichte sondern einfach die Beantwortung dieser Frage.

Das Böse herrscht. Egal ob Buch oder Film oder Videospiel. Wer ist dein liebster Bösewicht? Könnte er auch gute Seiten haben?

Tja, es gibt viele interessante Bösewichte. Darth Vada, diverse Buchbösefiguren und andere.

Mein Liebling war aber irgendwie immer Lord Voldemort aus Harry Potter. Wieso? Ich finde ihn so faciettenreich. Es wird so schön erklärt wieso er was tut und das ist für mich teilweise sogar verständlich. Klar ist er abgrundtief böse, aber dennoch hat er irgendwie was. Ich finde ihn super interessant. Und auch die Idee, dass niemand seinen Namen sagen darf hat was.

Ich denke schon, dass er gute Seiten haben könnte. Und vielleicht hat er sie sogar. Manchmal (ganz selten) sieht man das ja schon. Nur hat er nie gelernt damit umzugehen. Er hat immer nur das andere gelernt und ist so abgrundtief böse geworden. Wäre er zum Beispiel anders aufgewachsen oder anders geprägt worden wäre es vielleicht nicht ganz so ausgeartet. Wer weiß. Und gerade seine Geschichte finde ich an Voldemort so interessant.

Und jetzt bin ich gespannt was ihr dann bei dieser Aufgabe wählt.

 

MediaMonday 327/ 81: Von heimeligen Orten, iZombie und Bösewichten

Und schon wieder ist eine Woche vorbei. Deswegen wird es erneut Zeit für den MediaMonday.

Media Monday #327

  1. An welchem Ort aus Film/Buch/Serie/etc. – fiktiv oder echt – würdest du gern mal einen Tag verbringen wollen?

Das kann nur einer sein. Hogwarts natülich. Aber da ist ein Tag leider viel zu wenig.

  1. Wenn ich an all die Sitcoms und dergleichen denke, ist mir die Clique aus Friends mit Abstand am sympathischsten, schließlich ist sie mir am meisten hängen geblieben und ich glaube ich habe sie auch am meisten geguckt. Die Nanny war aber auch gut.
  1. Das Buch Für immer der Deine hätte echt interessant werden können, aber mir war das einfach zu viel Drama.
  1. Der Hype um die Figur der/des Hannibal Lecter aus das Schweigen der Lämmer wird sich mir wohl nie erschließen, denn für mich gibts definitiv interessantere Bösewichtung. Zum Beispiel Voldemort.


  1. Tom Welling aus Smallville ist mit eine der besten Verkörperungen der Figur der/des Superman, denn ich mag auch die Serie super gern. Hoffentlich komm ich irgendwann dazu sie weiter zu sehen.

  1. Zu einem Klischee-Bösewicht gehört es ja anscheinend immer dazu, dass der Held immer etwas zu spät kommt um den Bösewicht zu fassen.


  1. Zuletzt habe ich iZombie für mich entdeckt und das war toll, weil ich gleich die DVD bestellt habe und mich aufs Weitergucken freue.

Und das wars schon wieder von meinem MediaMonday? Wie sieht euer aus?

GemeinsamLesen 19: Will und Layken 3 und Bösewichte

Heute beim GemeinsamLesen gehts bei der vierten Frage um Bösewichte. Natürlich bin ich wieder mit dabei.

08295-picsart_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade von Colleen Hoover – „Weil wir uns lieben“ und bin aktuell auf S. 97.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Lake lächelt glücklich.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
 
Ich bin erst gestern Abend angefangen und bin jetzt schon auf Seite 97. Ich bin schon wieder total gefangen in der Liebesgeschichte von Will und Layken. Alles aus Wills Sicht zu erleben ist echt toll und da kommen sicher noch mehr interessante Sachen raus als bisher. Ich kann es allen Fans von Will und Layken nur ans Herz legen.
4. Welcher Gegenspieler/Bösewicht ist dir im Besonderen in Erinnerung geblieben – positiv oder negativ -, aus welchem Buch kommt er und warum? (Frage von Ivi (licentia poeticae) )
Gab es so eine Frage zumindest so ähnlich auch schon mal?
Na ja, jedenfalls kann das bei mir nur einer sein. Voldemort. Natürlich eher negativ, aber nicht nur. Irgendwie find ich seinen Charakter interessant und obwohl er so viel böses tut, find ich seine Geschichte sehr faszinierend. Ausserdem hat mich die Harry Potter Reihe über Jahre begleitet und tut es immer noch irgendwie und so kam Voldemort natürlich besonders in meinem Gedächtnis wieder hervor. Allein schon die Idee, dass die meisten aus Angst vor ihm nur „Du-weißt-schon-wer“ sagen, find ich genial.
Tja, wer würde mir da sonst noch einfallen. Ich mag bestimmte Bad Boys wie Bellamy aus The 100 oder Damon aus Tagebuch eines Vampirs, aber kann man sie wirklich als Bösewichte bezeichnen? Eigentlich sind sie ja doch voll lieb und Bellamy ist auch eher in der Serie der Bad Boy. Im Buch eigentlich gar nicht so sehr.
Galbatorix von Eragon und Sauron von HDR fallen mir da noch ein, aber die interessieren mich da nicht so sehr wie Voldemort. Zu ihm find ich sie fast langweilig. Capricorn aus Tintenherz wäre auch so einer. Mit weiterem Überlegen fallen mir bestimmt noch mehr ein.

Mittwochshelden: Nr. 9 # 30.09.15 # Habt ihr auch bei Bösewichten eine Top 3?

9 Wochen mach ich das schon wieder? Wie die Zeit vergeht. Eigentlich ist das doch ein schönes Thema. Habt ihr eigentlich Lust darauf? Viel Beteiligung ist ja nicht da.

Heute ist schon wieder Mittwoch. Das heißt es ist Zeit für eine neue Runde Mittwochshelden von mir.

Hier könnt ihr übrigens mehr darüber lesen: Mittwochshelden Themen

Heute ist das Thema Bösewichte. Natürlich sind Bösewichte nie wirklich heldisch, aber vielleicht gibts ja welche aus Film, Buch oder was Serie, welche euch gut gefallen, weil ihr sie interessant oder was auch immer findet.

Hier ist meine Top 3:

1.) Voldemort (Du-Weißt-Schon-Wer) – Harry Potter

Allein die Idee mit Du-weißt-schon-Wer ist so klasse. Aber der ganze Charakter interessiert mich irgendwie. Er war sicher nicht urböse. Aber durch die Erfahrungen, die er machte, wurde er in diese Richtung gelenkt. Und irgendwie erinnert er mich auch an einen deutschen Bösewicht, den es wirklich gegeben hat. Ich find Voldemort als Charakter schreibtechnisch und charaktertechnisch brilliant und er ist nicht nur Jemand,  der einfach Leute aus Prinzip nicht mag, sondern da steckt wirklich was dahinter bei dem was er tut. Auch wenn es schrecklich ist. Voldemort ist also meine Nr. 1.

2.) Lex Luthor (Smallville, Superman und Co.)

Irgendwie ist er ja schon ein Bösewicht, aber besonders in Smallville ist er irgendwie auch sehr zwielichtig. Er tut manchmal schlechte Dinge, aber er bemüht sich auch gut zu sein und unterstützt Clarke lange. Leider hab ich die letzten Staffeln nicht gesehen, aber irgendwann werd ich die Serie auch noch mal komplett nachholen. Ich fand ihn auf jeden Fall immer in Smallville sehr interessant und mochte ihn teilweise sogar sehr gern. Er hat was.

3.) Meg (Plötzlich Fee – Julie Kagawa)

Ich glaub sie hieß Meg. Ich mein die Winterkönigin. Ash Mutter. Natürlich war sie böse, aber ich fand Titania eigentlich noch schlimmer und Meg faszinierte mich immer irgendwie. Vielleicht wegen der Ausstrahlung des Winters. Das hatte irgendwie was. Und ganz selten hatte sie ja auch mal ihre guten Tage und war gnädig. Ich find sie faszinierend.

So jetzt seid ihr dran. Ran an die Tasten und schreibt über eure „liebsten“ Bösewichte.