TTT 158: 10 Bücher, die ich noch 2020 noch lesen möchte

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

 

489 ~ 8. Oktober  490 ~ 10 Bücher, die du in diesem Jahr gerne noch lesen würdest

Nora Mieder – Ich wär dann bereit fürs Happy End

Das werde ich vermutlich als nächstes lesen. Ich bin schon neugierig. Bin vorher nicht dazu gekommen.

Stella Tack  – Night of Crowns 2

Den ersten Teil fand ich ziemlich gut, auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte. ich bin gespannt wie es weiter geht.

Laura Kneidl – Someone to stay

Auch auf den 3. Teil der Someone Reihe bin ich gespannt. Aliza und Lucien mochte ich ja beide sehr gerne.

Tanja Janz – Wintermeer und Dünenzauber

Das wird noch eine Weihnachtsleserunde. Ich hoffe sie sind so gut wie die anderen Bücher.

Kathinka Engel – Love is loud

Das klang auch sehr interessant. Da bin ich auf jeden Fall neugierig drauf.

Britta Sabbag – Love Show

Das klang auch wirklich interessant. Da bin ich auch gespannt darauf.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes 5 oder 6

Ich will endlich mal weiter lesen. Die Magie ist toll. Nur die Charkatere lagen mir nicht mehr so.

Dhonielle Clayton – The Belles 1

Ich bin skeptisch, aber gespannt. ich hoffe es wird gut.

Meike Werstemeister – Über dem Meer tanzt das Licht

Auch ein zweiter Teil. Maria war zwar nicht ganz mein Fall, aber ich möchte ihre Geschichte dennoch lesen.

Ally Carter – Dear Logan

Das wollte ich schon im Sommerurlaub lesen und bin nicht zu gekommen. Ich hoffe es wird wenigstens noch dieses Jahr was.

 

Kennt ihr Bücher davon und was mochtet ihr davon?

Corlys Wochenübersicht 27.06.16 – 03.07.16

Corlys Themenwoche: Fußball

12.1. Guckt ihr regelmäßig?
12.2. Fußball live gesehen?
12.3. Aktuelle Lieblingsfußballer
12.4. Lieblingsfußballer ausserhalb der EM/WM
12.5. Fußball in Büchern
12.6. Welche Mannschaft willst du live sehen?
12.7. Viertelfinale: Deutschland – Italien

Dieses Woche gings in meiner Themenwoche passend zuum Halbfinale ums Thema Fußball. Schaut doch mal vorbei, wenn es euch interessiert. Nächste Woche wird es übrigens um Märchen gehen.

Blogaktionen:

Montagsfrage 42: Mehr Fiktion oder Non-Fiktion?
MondaysMotivation 7: Nur ein Wort

GemeinsamLesen 41: mit Britta Sabbags Herzriss
Titeltuesday 32: mit Boy Lornsens Nis Puk in der Luk

Serienmittwoch 26: Namen
Leselaunen 13: mit Britta Sabbags Herzriss

TTT 42: Eure bisherigen Lesehighlights

Show it on Friday 4: Blume auf Cover
Freitagsfragen Nr. 7

Buch-Safari Nr. 7 : Buch aus der Zukunft

Die üblichen Aktionen waren dabei. Nur der Top 3 Friday fehlt, aber das war ja auch mehr oder weniger sowieso schon der Top 10 Thursday, da es da auch um die bisherigen Highlights ging. Anonsten gings um Themen wie die Zukunft, Blumen auf Cover oder Herzfehler.

Goldene Lesezeichen 2 Mai 2016: Medienmädchen mit ihrem Beitrag 7 Gründ für einen Doctor Diarys – Marathon

Das goldene Lesezeichen wurde zum zweiten Mal auf meinem Blog vergeben und diesmal gewann der Beitrag über Doctors Diarys, den ich wirklich gut fand.

Tags:

Booktox Tag 2: Weißes Cover
Booktox Tag 3: Buch zum Lachen

Elizzys Booktox-Tag begann diese Woche und ich bin gespannt ob es weiter geht damit. Mag sowas ja immer sehr gern. Tag 1 war allerdings nichts für mich.

Quartalstag 1: Highlighgts Buch/Serie/Film
Quartalstag 2: Flops Buch/Serie/Film
Quartalstag 3: Lieblingscharaktere Buch/Serie/Film

Auch Quartalstags gabs wieder bei mir wie letztes Quartal. Denn auch diesmal endete wieder ein ganzes Quartal. Schaut doch mal vorbei.

Rezensionen:

Sandra Regnier – Das Flüstern der Zeit
Britta Sabbag – Herzriss
Holly – Jane Rahlens – Prinz William, Maximilian Minsky und ich

Drei Bücher konnte ich diese Woche rezensieren, aber die letzten beiden waren auch nur dünn.

Leseplanung:

Juli 2016

meine Leseplanung gabs diese Woche auch wieder, denn es war Monatswechsel.

Buchrückblick:

Juni 2016
2. Quartal 2016

Rückblicke:

Blogstatistik 2. Quartal 2016

Ausserdem gabs bei mir jede Menge Rückblicke, denn sowohl der Monat wie auch das Quartal war jetzt zu Ende.

Seiten:

Hier hab ich zwei Seiten geändert und zwar die Rezis. Sie sind jetzt unterteilt in 2015 und 2016 und anders gestaltet. Das andere war mir zu umständlich und unübersichtlich.

Neues aus der Moviewelt:

Blogaktionen:

MediaMonday 2016 Nr. 17

52 Schlüsselwörter Juni Nr. 4 mit HDR

SFB-Donnerstag 15: Reale Persönlichkeiten

Freitagsfüller 2016 Nr. 9

Eigentlich war es hier gut besucht mit Aktionen. Die üblichen eben.

Blogparade:

Antiheld aus Film/Serie

Auch eine Blogparade gab es wieder von mir hier. Ich liebe sowas einfach.

Serientagebuch:

Crossing Jordan: Staffel 1 Folge 22 + 23/ Staffel 2 Folge 1 + 2
Witches of East End: Staffel 1 Flge 9 + 10

Zwei Serien hab ich geschafft. Leider wieder nicht PLL. Aber jetzt bin ich gerade bei allen Serien bei Staffel 2 angekommen. Ich mag beide Serien aus dieser Woche ganz gern.

Serienrückblicke:

Crossing Jordan: Staffel 1
Witches of East End: Staffel 1

Und bei beiden Staffeln ging diese Woche die erste Staffel zu Ende, sodsass es Rückblicke gab. Crossing Jordan stieg gleich noch diese Woche in Staffel 2 über. Bei Witches of East End hab ich bemerkt, dass sie noch geht bis zur Woche wo wir in den Urlaub fahren. Also einen Tag vorher. Sehr praktisch.

Rückblick:

2. Quartal Film und Serie

Und auch einen Quartalsrücblick gabs von mir hier. Denn das Quartal ging ja wie schon erwähnt zu Ende.

Und hier kommt meine herzhafte Statistik:

Prinzenbesucher: 321 Prinzen zu vermelden
Musikalische Aufrufe: 613 Musiker gefunden
Veröffentlichte Beiträge: 32 Beitragsfinder
Wahre Kommentare: 195 Wahrheiten
Hexenhafte Gefällt-Mir-Angaben: 189 Hexen erwartet

Ich hatte diese Woche auf jeden Fall wieder mehr Besucher. Etwa 150. Und auch wieder mehr Aufrufe. Etwa 170 Aufrufe. Ich hab aber auch 10 Beiträge mehr geschrieben. Aber ich hab dafür etwa 10 Kommentare weniger und 10 Gefällt-Mir-Angaben mehr.

Ausländische Prinzenbesucher:

Schweiz: 44
Türkei: 36
Österreich: 27
Vereinigte Staaten: 11
Vereinigtes Königreich: 10
Italien: 5
Rumänichen: 2
Neuseeland: 1
Irland: 1

Die Schweiz ist etwa gleich geblieben, Türkei neu dabei, Österreich hat 6 Aufrufe mehr, die anderen waren letzte Woche nicht dabei.

Exoten: Neuseeland und Rumänien

Tag mit der besten Besucherzahl: 02.07.16 (139 Prinzen zu vermelden)
Tag mit den meisten Aufrufen: 02.07.16 (160 Musiker gefunden)
Tag mit den meisten Kommentaren: 30.06.16 (40 Wahrheiten)
Tag mit den meisten Gefällt-Mir-Angaben: 30.06.16 (47 Hexen erwartet)

Ich frag mich gerade so ein bisschen was da am 02.07. los war. Aus einem unerklärlichen Grund hatte meine Themwoche auf einmal wahnsinnig viele Aufrufe. Aber ich freu mich sehr.

Deswegen sind meine Besucher auch um etwa 100 gestiegen und meine Aufrufe um etwa 80 Aufrufe. Die Kommentare sind dagegen um etwa 10 gesunken und die Gefällt-Mir-Angaben um etwa 10 gestiegen. Ich find es immer wider interessant wie die Bewegung sich während der Woche verändert.

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

Corlys Themenwoche 12.6 Fußball Welche Mannschaften willst du live sehen (122!)
TTT: Eure bisherigen Lesehighlights (36)
Serienmittwoch: Namen (31)

Allgemein war es letzte Woche etwas weniger. Eher so um die 20.

Suchbegriffe:

Corlys Lesekasten: 2
Meine Serien Blog liste Lesekasten: 2

und sonst alle 1 Aufruf wie zum Beispiel:

20 Zitate Harry Potter Deutsch
Top 10 Lieblingsserien Blog
und jede Woche in den Zoo

Lieblingsblogger:

ich glaub die gab es diese Woche gar nicht so. Recht ausgeglichen.

Follower:

Letzte Woche: 151
Diese Woche: 154

Es wird zu den 150 Followern auch noch einen Extrapost geben. Eine Art langer Steckbrief, aber das wird wohl noch dauern.

Und sonst so?

Es war eine eher ruhigere Woche, nicht so viel los. Ich konnte einiges aufarbeiten, aber manches fehlt immer noch.

Natürlich war wieder Fußball und nicht nur super, sondern weltklasse. Wir haben Italien besiegt!!! Endlich! Und wie? Das war ja mal megaspannend. Einfach nur heftig. Meine Nerven … Tolles Spiel und bestimmt alles andere als langweilig.

Allerdings hab ich Frankreich – Island ohne Ton gesehen, aber nach dem 4 zu 0 ausgeschaltet. Das war mir echt zu langweilg. War ja sowas zu erwarten gewesen. Aber für Island ist es schade. Allerdings hoffe ich jetzt, dass wir Frankreich wegpusten. Am Ende hab ich noch mal eingeschaltet. Respekt für Island, dass es doch noch 5 zu 2 wurde.

Ausserdem bin ich erkältet und war Samstag ziemlich schlapp, weswegen ich Fußball zu Hause geguckt hab. Heute bin ich noch schlapper und völlig fertig. Ständig schlaf ich wieder ein. Morgen geh ich wohl erst mal zum Arzt.

Und natürlich war der besagte Monatswechsel und diese Listen mach ich immer wieder gern.

Britta Sabbag – Herzriss

Britta Sabbag Herzriss

„Machs doch wie das Wetter“,
mischte sich Flocke mampfend ein,
„dem ist auch egal, was die Leute sagen!“

Meine Meinung:

Story: 2 –

Sanny erlebt mit Bassist Greg ihre erste große Liebe. Doch als der einen Plattenvertrag angeboten bekommt, ist klar, dass die Band damit vor einer echten Zerreißprobe steht. Auch Sanny kommen Zweifel: Hat ihre Liebe zu Greg eine Zukunft, wenn er vielleicht schon bald das Leben eines Popstars führt? Gleichzeitig lassen sich Sannys Eltern scheiden, und Sanny merkt, dass ihre Kindheit zwar irgendwie vorbei ist, aber das Erwachsensein noch nicht richtig angefangen hat. Und mitten in diesem Gefühlschaos stellt sie dann auch noch fest, dass die Freundschaft zu Schlagzeuger Lex ein paar ganz bestimmte Punkte überschreitet … Die Fortsetzung von Stolperherz – ein Roman voller Musik, über die Liebe und die Zerrissenheit

Quelle: Amazon.de

Auch hier musste ich erst wieder kopieren, denn ich wusste nicht so genau was ich eigentlich über die Story sagen sollte. Diese Klappentext ist zumindest nicht irreführend, sondern trifft es ziemlich genau. Viel mehr passiert aber auch nicht. Ich war auch schon allein wegen dem Klappentext skeptisch.

Lieblingskapitel: 2

Ich hatte keins. Ganz einfach. Mir war das einfach viel zu viel Drama. Das Buch war praktisch eine einzige Dramaqueen. Anders kann man es schon fast nicht mehr sagen.

Charaktere: 2 –

Sanny: 2 –

Ich mochte sie in 1 noch ganz gern, auch wenn ich sie nicht immer verstanden hab. Hier fand ich sie ziemlich unreif und furchtbar kindisch. Ihre Aktionen hätten echt Menschen in Gefahr bringen können. Aber da wurde ja nur drüber gelacht und sie bekam nicht mal ne Strafe sondern ist einfach so davon gekommen. Das konnte ich irgendwie überhaupt nicht ernst nehmen. Jemanden Chlor ins Shampoo zu tun ist nicht gerade toll und wenn dieser jemand dann sogar noch dagegen allärgisch ist noch weniger. Aber darüber wurde ja nur verständnisvoll gelacht und es gab überhaupt keine Konsequenzen.
Ausserdem kenne ich mich mit Herzfehlern ziemlich gut aus und konnte Sanny in dem Fall kein Stück nachvollziehen. Weder mit ihrer überängstlichen Art noch damit, dass sie die Krankheit anscheinend überhaupt nicht wirklich ernst nahm. Bestenfalls fand sie sie lästig. Sie zog Dinge ab, die für sie lebensgefährlich werden konnten. Hauptsache sie hatte Spass. Das fand ich in Teil 1 auch schon grenzwertig, aber hier merkte ich es auch wieder. Da konnte ich sie echt überhaupt nicht verstehen. Soll sie doch froh sein, dass sie ne Chance zu einer Op hat. Andere haben nicht so viel Glück.
Oft kam es mir so vor als würde eine 13-jährige erzählen und keine 16-jährige und wenn sie dann noch jemand als erwachsen bezeichnet, kann ich das nicht wirklich ernst nehmen. Nur weil jemand gut in der Schule ist, ist er oder sie noch lange nicht erwachsen. Und Sanny ist definitiv mehr als nur weit davon entfernt es zu sein.

Greg: 1 –

Tja, was soll ich zu Greg sagen, ausser dass die Musik ihn ausmacht. Ansonsten scheint ihm fast alles egal zu sein. Er macht einfach was er will. Ich könnte ihn noch verstehen, wenn er mit den anderen geredet hätte. Aber einfach so alles im Alleingang machen ist doch daneben. Immerhin ging es eigentlich um die Band. Und sonst wurde er kaum beschrieben oder kam kaum zum Zug. Also kann ich eigentlich nicht viel mit ihm anfangen. Den super tollen Typ sehe ich jetzt jedenfalls nicht in ihm. Eher ein ganz normaler Typ. Da wird ja selbst Tobi mehr erwähnt.

Flocke: 1

Mochte ich am Anfang noch ganz gern, aber nachdem er Sannys Mist ohne zu zögern mitmachte zweifelte ich echt an seiner Zurechnungsfähigkeit. Er war so schon kein normaler Charakter, aber ab da konnte ich ihn nicht mehr ganz ernst nehmen. Und ab da gefiel er mir auch nicht mehr so.

Kira: 1

War ganz okay, aber teilweise zu albern. Mädels, die über alles mögliche kichern, egal was, sind einfach nicht ganz meins. Aber sie war ne gute Freundin. Das fand ich toll an ihr.

Michelle: 2 –

In eins hatte sie eine super Entwicklung gemacht. Da sah man hier nicht viel von. Kindisch, Albern, typisch Shoppingqueen. Und Zickenterror. Das gefiel mir überhaupt nicht und das plötzliche Ende mit Flocke auch nicht.

Lex: 1 +

Mochte ich noch mit am liebsten. Im Gegensatz zu Greg hatte er wenigstens einen Charakter und andere Vorlieben als nur die Musik. Ich find es echt schade wie Sanny über ihn dachte und auch das hab ich nicht verstanden. Lex war hier eindeutig mein Liebling.

Sannys Eltern: 2 –

Auch ihre Eltern benahmen sich furchtbar kindisch. Vor allem vor ihrer Tochter. Sie hätten auch vorher schon mal überlegen können wie das mit Sanny am besten ist statt das vor ihr zu klären. Und dass Sanny nach der Chloraktion gar keinen Ärger bekam konnte ich auch nicht ernst nehmen. Das war wirklich schon echt fies und die Aktion war auch noch sinnlos und hab sie von Anfang an nicht verstanden. Das war einfach total daneben. Diese Eltern waren alles andere als Eltern.

Nina 1

Am Anfang fand ich sie ziemlich sympatisch und konnte Sanny gar nicht verstehen in Bezug auf sie. Sie konnte ihr wohl kaum für alles die Schuld zuschieben. Schließlich klappte es mit ihren Eltern schon vor Nina nicht mehr. Und ihre Aktion war sowas von daneben. Aber hier hab ich Nina auch nicht verstanden. Sanny war noch nie besonders nett zu ihr und das war einfach total daneben und Nina lacht sich nur darüber kaputt und kann sie sogar noch verstehen obwohl sie mit einer Chlorallagie im Krankenhaus liegt. Wer will denn sowas ernst nehmen? Ich konnte es jedenfalls nicht.

Pärchen und Liebesbeziehungen: 2 –

Hm, was soll ich dazu groß sagen. Greg und Sanny konnten mich einfach nicht überzeugen. Da ist Sanny mit dem tollsten Typ der Schule zusammen, was schon mehr als unwahrscheinlich ist, und das ist trotzdem nicht genug? Und was haben die eigentlich genau anderes gemacht ausser sich zu küssen? Sanny sprach ja sogar von Kusszeiten! Mir kam das zu oberflächlich rüber und mir wurde nicht ganz klar wieso sie sich so viel bedeuteten. Greg interessierte sich nur für seine Musik und Sanny bekam Lex nicht aus dem Kopf und ihr gefiel überhaupt nicht, wenn Greg sich um anderes kümmerte als um sie. Selbst wenn er sie vorher vorwarnte. Ich konnte mit den beiden nur wenig anfangen.

Kira und Schleicher fand ich ganz okay, aber zu blass und nebensächlich. Hätten mich aber wohl mehr interessiert als Sanny und Greg.

Michelle und Tobi konnte ich gar nicht nachvollziehen wieso es nicht geklappt hat. Die passten ins eins ziemlich gut zusammen. Flocke und Michelle konnte ich mir dagegen gar nicht vorstellen. Das passte auch einfach nicht zu Michelle.

Erzählperspektive: 2

Die Geschichte wurde aus Sannys Sicht erzählt und das kam mir doch ziemlich unreif, kindisch und naiv rüber. Irgendwie kam ich mir wie gesagt vor als würde eine 13-jährige erzählen und keine 16-jährige.

Besondere Ideen: 1 +

Definitiv der Herzfehler von Sanny. Alles andere war austauschbar. Leider kam es oft nicht so gut rüber wegen der Art wie Sanny damit umging. Hätte mir ihrerseits oft mehr Reife gewünscht. Aber ich mag die Idee nach wie vor.

Rührungsfaktor: 2 –

Gerührt war ich hier leider nicht wirklich. Mir war das alles viel zu viel Drama. Etwas weniger hätte dem Buch sicher nicht geschadet.

Parralelen: 2 –

War halt die Fortseztung von Stolperherz. War aber viel dramahaltiger und uninteressanter. Sonst hab ich von der Autorin noch nichts gelesen.

Störfaktor: 2 –

Sannys Unreifheit und das ganze Drama. Das Buch war eine einzige Dramagequeen und das gefiel mir gar nicht.

Auflösung: 2 –

Die ganze Auflösung haute mich jetzt auch nicht vom Hocker. Das mit Greg und Sanny blieb offen. Auch alles andere. Die einzige Lösung die es gab war das mit der OP.

Fazit: 2 –

Ein durchaus interessantes Thema, das aber durch Sannys Unreifheit fast völlig unterging und negativ hingestgellt wurde. Das gefiel mir gar nicht. Auch die Band kam gar nicht mehr aus sich raus. Alle spielten nur für sich allein. Die Gemeinschaft interessierte gar nicht mehr. Und die Liebesgeschichten gingen vor allem in die Brüche. Sanny erlaubte sich so manch grenzwertige Aktion, kam aber immer ungeschoren davon. Nein, dieser Teil hat mich auch eher enttäuscht.

Bewertung in Punkten: 3/5 Punkten

GemeinsamLesen 41 mit Britta Sabbags Herzriss

Heute ist wieder Dienstag, also ist GemeinsamLesen an der Reihe. Dann leg ich mal los.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich lese gerde dieses Buch hier:

Britta Sabbag Herzriss

und bin auf S. 38 angekommen. Gestern hab ich es angefangen.
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
An einem Tisch mit meinen Eltern zu sitzen kam mir fast schon seltsam vor, denn es war lange her, dass wir zum letzten Mal überhaupt alle in einem Raum gewesen waren.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich hab es gestern erst angefangen und bin deswegen noch nicht so weit. Bisher find ich es ganz gut, aber an 1 kann es noch nicht dran kommen. Sunny find ich auch etwas seltsam manchmal. Auch wie sie in der Beziehung mit Greg ist und mit ihren Eltern. Irgenwie etwas zu kindlich und manche Aussagen … Aber trotzdem irgendwie süß. Mal sehen wie sich das Buch entwickelt.
 
4. Isst oder trinkst du gerne beim Lesen? Wenn ja, was?
Manchmal. Aber das was ich sonst auch esse und trinken. Meist also Wasser. Ganz selten ess ich auch Toast beim Lesen, sonst ganz selten Süßes, aber meist les ich halt einfach.

Corlys Themenwoche 9.3. Autoren: Deutsche Autoren

Huch, hab ich echt noch gar keinen Beitrag zu meiner Themenwoche geschrieben. Dann wirds aber höchste Zeit.

Okay, weiter gehts mit meinen Autoren.

Lest ihr denn auch deutsche Autoren?

Ich schon hin und wieder, aber weniger. Aber es gibt einige richtig gute. Bisher gefallen haben mir sehr:

Sandra Regnier – Pan

Ich liebe die Panreihe. Gehört mit zu meinen Lieblingen. Unglaublich tolle Charaktere und einfallsreiche Ideen.

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Auch dieses kleine Büchlein hat mir sehr gefallen. Weihnachtlich und romantisch.

Britta Sabbag – Stolperherz

Auch dieses Büchlein hat mir sehr gefallen. Sehr sympatisch und süß. Ich könnte langsam mal Teil 2 lesen.

Jeanine Krock  – Schatten und Licht

Auch diese Reihe mochte ich ganz gern und hab mich darin wohl gefühlt.

Bernhard Hennen – Die Elfen & Co.

Teilweise recht brutal, aber es hat mir doch gut gefallen und vor allem gefiel mir diese Welt.

 

bestimmt hab ich noch ein paar vergessen, aber diese hier sind mir auf Anhieb eingefallen. Wie ist das bei euch?

TitleTuesday mit Stolperherz

So, jetzt komme ich auch mal endlich zum Titeltuesday. Falls mir was einfällt. Ist mir irgendwie heute völlig untergegangen.

Ich glaube Stolperherz hatte ich beim Titeltuesday noch nicht. Also nehm ich das jetzt mal.

Stolperherz

Stolperherz ist ein Titel, den ich persönlich sehr mag. Auch weil er Bezug auf eine herzkranke Jugendliche nimmt. Der Titel hat mich fasziniert und das Buch war auch echt gut. Könnte langsam mal Teil 2 lesen. Nur E-Books schiebe ich oft vor mir her udn den ersten hab ich auf E-Book gelesen.

My favourits about … Roadtrip

Roadtrip ist ja eher nicht so mein Thema. Da würde mir jetzt spontan dieses hier einfallen:

Stolperherz

Da sind sie in Deutschland unterwegs um aufzutreten mit der Band. Ich denke, dass passt schon. Ich mochte das Buch.

Sonst müsste ich auch ernsthaft überlegen. Charakere sind in Büchern ja oft unterwegs, aber selten ist das in denen, die ich lese das Hauptthema und schon gar nicht aus dem Bereich Roadtrip. Ich weiß nicht mal ob dieses wirklich passt.

Top Ten Thursday: 10 Autoren, die du gerne mal treffen möchtest

Bei Steffis Bloggeria gehts heute um Autoren.

Oha das ist ja mal ne Aufgabe. Soll ich jetzt Bücher von den Autoren posten oder Autorenportraits?

Cynthia Hand Unerathly 1Schimmert die NachtKiera Cass SelectionPlötzlich Fee SommernachtHarry Potter 1 Buch

ElfenmagieSeelenElfenschwesternMaddie FreemanStolperherz

1.) Cynthia Hand – Unerathly

Auf jeden Fall Mrs. Hand. Mit ihrer Unerathlyreihe hat sie mich schwer beeindruckt und ich würde mit ihr gerne über Tucker, Christian, ihre anderen Charaktere und die Engel an sich quatschen.

2.) Maggie Stiefvater – alles außer Raven Boys

Ich mag einfach all ihre Bücher ausser die Raven Boys. Die sind nicht ganz so meins, was ich sehr schade find. Aber ich glaub sie ist auch eine ganz tolle Person und ich könnte mich bestimmt gut mit ihr unterhalten.

3.) Kiera Cass – Selection

Natürlich über Selection. Die Welt, die Charaktere, die Castings und all sowas. Aber ich glaub auch als Person an sich ist sie bestimmt interessant.

4.) Julie Kagawa – Plötzlich Fee

In erster Linie über Plötzlich Fee, aber bestimmt auch über Plötzlich Prinz und vielleicht auch, wieso Unsterblich so anders ist als ihre anderen Reihen. Aber sie hat ja recht jung angefangen mit dem Schreiben und ich bin beeindruckt was sie schon alles rausgebracht hat. Eine tolle Autorin.

5.) JKR – Harry Potter

na ja, wer möchte das nicht, was? Ich glaub sie ist eine ganz tolle Persönlichkeit und ich hab schon viele Gemeinsamkeiten zu ihr entdeckt. Aber natürlich würde ich mit ihr auch über Harry Potter reden und ihre ganze Welt da. Ich glaub das wäre mega interessant.

6.) Sabrina Qunaj – Elfenreihe und Teufelsreihe

Ihre Bücher fand ich ganz gut, auch wenn ich mit ihren weiblichen Charaktere nicht so gut klar kam. Aber ich mag sie besonders als Person. Ich hab nämlich schon persönlich mit ihr E-Mails und PNs geschrieben und wir haben ein paar Gemeinsamkeiten entdeckt. „Kennen gelernt“ hab ich sie über eine Leserunde. Ich glaub wir würden uns gut verstehen.

7.) Stephenie Meyer – Seelen

Über Biss zu reden wäre bestimmt auch ganz interessant, aber mich interessiert da eher Seelen. Ich liebe dieses Buch und würde mich gern mit ihr darüber halten. Was sie für eine Persönlichkeit ist, kann ich schwer einschätzen, aber als Persönlichkeit selbs würde sie mich jetzt glaub ich gar nicht ganz so interessieren (ohne abwertend klingen zu wollen). Aber allein, dass sie mir Seelen geschenkt hat, dafür muss ich sie lieben. (Na ja, mir und den Rest der Welt, die Seelen liebt).

8.) Charlotte Inden – Elfenschwestern

Ich mochte das Buch von ihr so gern und würd mich auch gern mit ihr unterhalen darüber. Leider hab ich von ihr noch nichts anderes gelesen.

9.) Katie Kacvinsky – Maddie

Ich würde gerne von ihr wissen wieso sie dieses Ende so gewählt hat. Aber auch sich mit ihr über ihre Welt zu unterhalten wäre bestimmt spannend.

10.) Britta Sabbag – Stolperherz

Weil mich dieses Buch begeistern konnte und ich persönlich mit dem Thema Herzfehler vertrtraut bin. Mich würde auch interessieren ob sie das auch ist. Denn darüber konnte ich noch nichts heraus finden. Aber ich hab gelesen, dass das Buch teilweise auf persönliche Erfahrung basiert und mich würde interessieren inwiefern.

 

Die deutschen Autoren wären natürlich realistischer, weil ich für die englischen auch noch eine Übersetzung brächte, aber das wäre ja sowieso alles eher theoretisch.

 

Tag: Meine Top Sommerbücher

Huhu,

hab mich einfach mal getaggt gefühlt. bei Märchen und Pralinen. Hoffe das ist okay so.

So funktioniert’s: Listet eure Lieblingssommerbücher auf und schreibt dazu ein bis drei Sätze, warum dieses Buch zu euren Top 10 Sommerbüchern gehört.
Verlinkt auch gerne eure Rezension dazu 😉
(Die Reihenfolge sagt nicht zwingend etwas über die Wertigkeit aus).

Hier kommen meine Top 10 (wenn ich die denn zusammen krieg)

1.) Nicholas Sparks  – Mit dir an meiner Seite

mit_dir_an_meiner_seite

Ja, ein Spaks-Buch hat es bei mir auf Platz 1 geschafft. Ich liebe dieses Buch. Sommer, Meer, Liebe. Es ist alles dabei, was der Sommer braucht. Ich liebe die Gegend des Buches, die schon allein sehr sommerlich ist und die romantische Geschichte zusammen mit der Schildkrötenaufpasserei passt perfekt zum Sommer. Ein wunderschönes Buch und für mich das Beste von Sparks.

2. Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

zeig mir was liebe ist

Dieses Buch konnte mich sowas von begeistern. Valentin und Liska waren toll und ich musste oft lachen. Ausserdem beinhaltet das Buch eine Reise nach Venedig und das ist allein schon Sommer genug. Aber auch so ist es schon sommerlich und ich hab es im Sommer gelesen. Ich war jedenfalls total beeindruckt davon.

3.) Jean Ferris – Sommer ohne Widerkehr

Sommer ohne Widerkehr

Dieses Buch ist schon alt. Es liegt schon lange in meinem Bücherregal, na ja. Früher hatte es seinen Schlafplatz in einem anderen Regal, aber egal. Jedenfalls liebe ich diese Geschichte und sie ist auch so raurig. Es geht um Krankheit (Krebs und um Robin und (äh, wie heißt er noch mal?). Jedenfalls gehts um Leukämie und ich liebe das Buch.

4.) Brittag Sabbag – Stolperherz

Stolperherz

Auch dieses Buch hab ich dieses Jahr gelesen und war überraschenderweise begeistert. Nicht nur, dass die Story gut war: Es ging auch noch durch Städte die ich kannte und teilweise auch liebe. Vor allem Hannover. Aber auch Hamburg und Münster waren dabei. Und ich war überall schon. Aber auch die Geschichte von dem Herzfehler war gut gemacht und interessiert mich persönlich ja sehr.

5.) Jennifer E. Smith – Punktlandung in Sachen Liebe

Punktlandung in Sachen Liebe

Auch dieses Buch war gut geschrieben mit einer schönen Flugzeugbekanntschaft und einer Hochzeitsfeier. Ich kann mich leider nicht mehr ganz so an Details erinnern, aber ich mochte das Buch sehr.

6.) Nora Roberts . Quinn Reihe

Tief im Herzen

Oh, ja auch diese Reihe gehört zu meinen liebsten Sommerbücher. Die vier Quinn Brüder sind so sympatisch und durch die amerikanische Gegend wird es gleich sehr sommerlich.

7.) Di Morrisey – Die Tränen des Mondes

Tränen des mondes

Oh, die Geschichte über die Perlentaucherei und Tyndall und Olivia im sommerlichen Australien fand ich so toll. Na gut. Nach dem 2. Mal lesen etwas schwächer, aber trotzdem ist das Buch wirklich gut und somemrlich.

8.) Jan Weiler – Maria, ihm schmeckts nicht und  9.) Antonio im Wunderland

maria ihm schmeckts nicht

Da ich sonst keine 10 zusammen krieg, nehm ich hier mal beide Teile. Wer eine italienische Familie kennt, die vielleicht auch noch mit einem italienischen Vater und einer deutschen Mutter bestückt ist (ich kenne zwei genau so) wird in diesem Buch bestimmt ein paar Parralelen finden. Ich hab es jedenfalls getan und sehr gelacht. Schön sommerlich ist es auch. Könnte es eigentlich mal wieder lesen. Wobei: Momentan wohl besser nicht.

10.) Antje Szillat – Die Tiefen meines Herzens

Die Tiefen deines Herzens

Oh, hier wäre noch ein exotischer Ort für die heutige Montagsfrage gegeben. Usedom (War ich auch schon). Die Beschreibungen der Insel haben mir wirklich gut gefallen und auch wenn das Buch nicht perfekt war so mochte ich es doch sehr gern und sommerlich war es sogar auch. Mit Strandfeeling.

 

Tag 3: Was ist dein Lieblingsautor?

Leas 30 Day Challange geht weiter und ich bin wieder dabei, denn das ist eine Frage für mich.

Tag 3 kommt in großen Sprüngen hinzu. Aber mal ehrlich nur einer? Ich schweife da irgendwie immer aus. Mindestens 3 muss ich aber nennen.

Fantasy Top 3:

  1. Unschlagbar Maggie Stiefvater

Ich hab bisher alles von ihr gelesen was so auf deutsch rauskam (außer vielleicht RavenBoys 3, ist das schon draußen) und bis auf was Raven Boys anging hab ich alles geliebt. Sie hat so tolle Ideen und erschafft so tolle Charaktere. Nur Raven Boys konnte mich eben nicht ganz überzeugen. Bin gespannt ob sie danach noch was rausbringt, aber ich glaub es gibt ja auch noch einen vierten Teil.

2.) Cynthia Hand absolut klasse

Ich liebe sie dafür, dass sie mir die Engelsreihe geschenkt hat. Eine so wunderbare Reihe in die ich immer wieder gerne eintauche. Und Tucker und Christian sind beide ziemlich toll. Ausserdem liebe ich diese Engelsreihe einfach. Ich bin schon ganz gespannt auf ihr neues Buch und hoffe, dass ich es mir bald mal holen kann.

3.) dystopische Kiera Cass

Irgendwie verbinde ich Sience Fiction und Fantasy eng miteinander und deswegen nehm ich sie immer hier mit auf. Der Autorin muss ich einfach mal für Selection danken. Was für eine wundervolle Reihe. Maxon und Ahren sind einfach toll und auch Teil 4 war wieder wundervoll.

Jugendbücher/ Romane Top 3:

1.) Gaby Hauptman fantastisch

Nein, ihre Bücher haben nichts mit Fantasy zu tun, aber ich liebe sie. Auch das zweite Buch, was ich aktuell von ihr lese fand ich super bzw. find ich bisher super. Sie konnte mich mit ihren schönen Geschichten einfach überzeugen und auch ohne Kapitel komme ich gut mit ihren Büchern klar.

2.) Britta Sabbag Herzensangelegenheit

Auch Britta Sabbag hat mich dieses Jahr mit ihrem Stolperherz überrascht. Die Geschichte war so zuckersüß und ich war selten so begeistert. Ich werde bestimmt bald Teil 2 lesen. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

3.) Donna W. Cross

Ich hab zwar nur Die Päpstin gelesen von ihr (hat sie überhaupt was anderes rausgebracht), aber das konnte mich aus dem historischen Genre sehr begeistern. Deswegen hat sie sich Platz 3 ergattert.

Okay, das waren dann schon sechs, aber egal.