Momentaufnahmen 12: Glücklich machen

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Was bringt dich zum Lächeln? Was verschönert dir (momentan) das Leben?

Oh, das sind sicher einige Dinge.

die Kinder meiner Schwester

Hin und wieder bringen mich die beiden echt zum Lachen und die kleine hat mir Freitag beim Putzen und dekorieren geholfen. Da musste ich nur die Hälfte selbst machen. Meine eigene Putzfee. Die hauen manchmal schon witzige Sachen raus. Vor allem die Kleine.

die ein oder anderen Weihnachtsfilme

Ich gucke momentan für meine Verhältnisse einige Weihnachtsfilme. Bei einigen musste ich schon echt grinsen oder schmunzeln. Sie bringen mich in Weihnachtsstimmung und bisher hat mir nur einer nicht so gefallen.

Weihnachtsdeko

Ich habe Freitag Weihnachtsdeko aufgestellt, eher winterlich und das passt jetzt viel besser und ich liebe diese Deko einfach.

Wenn mal die Sonne scheint (was leider immer weniger vorkommt)

Leider ist die Sonne sehr selten momentan, aber die Woche kam sie ein paar mal wenigstens kurz raus. Einmal auch einen Nachmittag. Und dann freue ich mich über jeden Sonnenstrahl, den ich abbekomme.

Die meisten Bücher aus November

Mein Lesemonat November war bisher gut. Nur das aktuelle Buch tanzt etwas aus der Reihe. Aber die anderen haben mir durchaus ein gutes Gefühl gegeben und auch mal ein Lächeln auf dem Gesicht gezaubert.

Meine Geschichten

Ich liebe es zu schreiben und die Geschichten verselbstständigen sich dann einfach so. Meistens. Und besonders, wenn ich es dann noch mal lese, wunder ich mich immer wieder selbst über meine Ideen. Aber auch das Schreiben gefällt mir immer noch.

Was ich bei meinen Spaziergängen entdecke.

Ich finde es immer wieder schön dort was neues zu entdecken. Ich kenne die Strecken zwar überwiegend, aber da wir auf einem kleinen Berg wohnen gibts unter anderen schöne Wetterphänomenen, kleine Tierchen wie Schnecken usw. und im Herbst war richtig schön bunt. Das mag ich gerne.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Self Statements 14: Misch

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

1. Bist du ein/e gute/r Verlier/in?

ich denke schon. Zumindest besser als früher. Mich nervt es nur, wenn man so gar nichts machen kann, obwohl man ewig viele Chancen hat. Zum Beispiel beim Rommee.

2. Fühlst du dich in Deutschland wohl?

Ja, es ist mein zu Hause.

3. Gibt es einen Ort, an den du nie wieder zurück willst? Wenn ja, welcher wäre das?

Fällt mir gerade nichts ein.

4. Wofür gibst du das meiste Geld aus?

Vermutlich Bücher.

5. Warst du schon einmal im Theater? Wenn ja, wann warst du das letzte Mal?

Äh, kommt drauf an was du meinst. Richtig Theater wohl in der Schule und im Musical war ich mal. Zählt das? Und dann noch beim GOP. Also ja.

6. Hast du Vorurteile und wenn ja, welche?

Wer hat die nicht?

7. Wie weit beeinflussen diese Vorurteile dich in deinem Handeln?

???

8. Würdest du dich als konfliktscheu bezeichnen?

Nicht mehr so wie früher, aber durch Corona gehe ich den Leuten wieder eher aus dem Weg.

9. Beherrscht du deinen Beruf, oder beherrscht er dich?

???

10. Wann warst du zum letzten Mal im Wald?

letzte Woche denke ich. Meistens bin ich nur am Waldrand.

11. Denkst du, dass Naivität etwas ist, was man sich bewahren sollte?

Kommt vermutlich auf die Situation an.

12. Denkst du viel über den Tod nach?

hin und wieder.

13. Würdest du Edward Snowden Asyl gewähren?

Auf jeden Fall. Ich habe seine Biografie gelesen. Sehr beeindruckend. Und er ist in meinem Alter und wirkt sehr sympathisch. Und den Film mochte ich auch gerne.

14. In welchem Jahrhundert würdest du gerne mal ein Jahr lang leben?

Puh, schwierige Frage. Natürlich sind viele interessant. Aber da ist die Auswahl so groß. Ich glaube so die Zeit um Outlander-Schottland wäre interessant, aber da war es als Frau nicht einfach. Ich denke es ist gut wie es ist. Vielleicht im 22. Jahrhundert um zu sehen wie es dann ist? Keine Ahnung.

15. Empfindest du das Internet als etwas Positives?

Teilweise ja, teilweise nein, es ist definitiv leichter an Infos zu kommen, aber vieles ist auch nachteilig.

16. Wie viel Zeit verbringst du täglich online?

Meistens morgens, wenn es in meine Zeit passt. Täglich kann ich nicht sagen. Das ist unterschiedlich. Früher war es mehr Zeit. Ich bin doch wieder recht offline-orientiert. Aber am Handy google ich ja auch immer noch zwischendurch.

17. Du wirst eine Nacht im Supermarkt eingesperrt: Welches Regal plünderst du als erstes?

Da ist die Frage welchen Supermarkt. In manchen gibts auch Bücher, DVDs etc. In anderen nur Lebensmittel und Kleinigkeiten. Vermutlich erst was zu trinken und zu essen und dann was zu schreiben und zu lesen. Je nachdem was es gibt.

18. Warum glaubst du, haben Krimis eine so große Anziehungskraft?

Kann ich nicht so sagen. Ich gucke das nicht und lese es auch nicht. Mich reizt es nicht so.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Wochenrückblick mit G – 13

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. ungeklärte Sache. Weiß lieber wo ich stehe.
Gedacht…. War viel draußen.
Gefreut: ……. meine Ruhe zu haben.
Gefühlt…. konnte nicht ganz abschalten, aber etwas entspannen
Gegessen: …… Himbeeren
Gehört:  ….. nichts besonderes, Musik im Auto.
Gekauft:  …… ein bisschen was, Bücher, Stifte und anderes.
Gelacht……….. in meinem letzten Buch
Gelesen:  …. Geneva Lee – Royal 1 Passions (aktuell)
Gelitten …. mit meinen Buchcharakteren
Geplant: …… nur zum Sport zu gehen (hoffentlich)
Gesehen: ……… Once upon a time: Staffel 6, Gemini Man
Gespielt …. nichts denke ich.
Getan:  ….. wieder einige Schritte und war wieder ein wenig unterwegs.
Getroffen:  …. ein paar Leute aus dem Dorf und andere.
Getrunken: …… Wasser und Tee
Geweint ……… wüsste ich nicht. Aber feuchte Augen beim Buch.
Gewundert …. Dass ich immer noch nicht ganz zur Ruhe komme.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Follow Friday 35: Jeden Tag ein Buch?

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Schafft ihr es jeden Tag ein Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen? Habt ihr vielleicht sogar eine persönliche Vorgabe an Seiten, die ihr täglich lesen wollt?

 

Im Grunde schon. Außer am Ende des Monats. Da lese ich dann lieber was privates von mir. Aber sonst lese ich regelmäßig. Jeden Tag zumindest ein paar Seiten. Mein Ziel wäre 100 S, aber das schaffe ich selten. 50 – 70 wären auch schon gut. Das schaffe ich momentan meistens, aber auch nicht immer. Manchmal auch nur 20 – 30 Seiten. Je nachdem was anliegt.

Und wie ist das bei euch so?

Bloggerbrunch: Self-Publisher & Co

Heute gibts mal wieder diese Aktion und ich versuche mich mal. Auch wenn die Aktion schon gestern drin war.


14:00 Uhr: Wenn euch eine Geschichte interessiert, hattet ihr dann schon mal Interesse daran euch mit dem Autor auszutauschen? Und lernt ihr einen Autor lieber auf Facebook, Instagram oder über seine eigene Homepage kennen?

Ja, ich habe das tatsächlich schon mal getan in Form einer Leserunde bei Sabrina Qunaj. Das war sehr gut und sie sehr nett. Auch mit Charlotte Cole war ein wenig Austausch da. Da habe ich auch bei der Homepage geguckt. Meistens gucke ich aber bei den Verlagen oder bei Loveleybooks oder so. Allgemein hab ich aber eher weniger Austausch mit Autoren. Die meisten sind halt auch englischsprachige. Da würde ich eh nicht viel verstehen.

14:30 Uhr: Was bewegt euch dazu, einen Roman von einem euch unbekannten Autor zu kaufen, und wie erfahrt ihr überhaupt von Debütromanen von Indie-Autoren?

Ich erfahre eher durch Zufall davon. Ich suche nicht direkt danach. Ich weiß auch kaum wer eigentlich dazu gehört. Ich lese sowas meistens aus Zufall, weil mir der Klappentext und das Cover gefällt.

15:00 Uhr: Wie teuer darf für euch ein Taschenbuch sein?

10 Euro. 14 find ich schon happig, da überleg ich schon mal.

15:30 Uhr: Muss ein Bösewicht für euch immer richtig finster sein, oder findet ihr es interessant, wenn seine Beweggründe nachvollziehbar sind und er sogar sympathisch wirkt?

Nein, muss er nicht und sollte er für mich auch nicht. Ich find da Bösewichte wie Lord Voldemort interessanter. Mit einer richtigen Geschichte dahinter, die greifbar ist. Einfach nur böse sein um des bösen willen find ich blöd. Beweggründe sollten schon nachvollziehbar sein.

16:00 Uhr: Was macht für euch ein gutes Buch aus? Lest ihr das Vorwort/Nachwort?

  • Charaktere, die ich mag. Herzliche, liebevoll gestaltete, die Mitgefühl haben und wo ich mitfiebern kann und am besten sind auch intensiv und nicht nur oberflächlich. Sie können Schwächen haben, aber die müssen greifbar sein und ich muss sie nachvollziehen können.
  • Eine gute, echte Liebesgeschichte, keine Möchtegern-Liebesgeschichte. Sie sollte echt und gefühlvoll und überzeugend sein.
  • Allgemein muss mich die Geschichte mitreißen und überzeugend sein und ich darf nicht zu oft genervt sein. Am besten gar nicht.
  • Einfach und unkomplizierte Charaktere sind am besten.

Prolog und Epilog ja, den Rest nur, wenn es mich auch wirklich interessiert.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Gerade jetzt – Momentaufnahme 14

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. mal wieder Behördenkram. Na, ja, zumindest genervt. Nimmt irgendwie kein Ende.

Gedacht…. Ach, war das ein schöner Ausflug.

Gefreut: ……. Über unseren tollen Platz, den wir am See gefunden haben. Klick für Bilder

Gefühlt …… Etwas ausgelaugt, aber war gut mal wieder raus zu kommen

Gegessen: …… selbstgemachte Pizza, Himberkuchen, ich glaub Pfannekuchen war die Woche auch und Kürbisreibekuchen.

Gehört:  ….. Musik im Radio.

Gekauft:  …… allerlei, Bücher, Stifte, Lebensmittel, Süßigkeiten, ähm … da muss ich erst mal weiter überlegen. Geburtstagskarten, Sticker und Deko.

Gelacht………..  sicher mal über meine Nichte mit ihren Sprüchen.

Gelesen:  …. Svenja Lassen – Meer Momente wie diese

Gelitten … hm, keine Ahnung. War da was?

Geplant: ……  vielleicht ein neuer Ausflug, aber ob das was wird? Soll wieder schön werden am Wochenende, mal wieder zum Sport zu gehen

Gesehen: ……… Once upon a time Staffel 6, Eine königliche Winterromanze

Gespielt … wüsste nichts

Getan:  ….. Viel gelaufen, viele Schritte

Getroffen:  …. meine Tante und meinen Onkel, weil wir spontan zu ihnen noch gefahren sind

Getrunken: …… Wasser, irgendwie trinke ich kaum noch was anderes.

Geweint ……… nö.

Gewundert …. dass mein aktueller Buchcharakter oft so zickig ist und das an den falschen Stellen. Echt schade.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Follow Friday 34: Wer ist die Person hinter dem Blog?

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mal wieder mit dabei.

 

Oh, ich mags ja nicht zu persönlich zu werden. Ich werde auch sicher nicht alles erzählen, aber vielleicht ein bisschen.

Was ich selten sage ist, dass mein echter Name Melanie ist und ich im April1984 geboren bin. Corly benutze ich nur als Deckname und es ist ein Name aus meiner Geschichte „Die Zauberfeen“, was sich dann irgendwie hier eingebürgert hat.

Ich komme aus dem kleinen Kreis Lippe (NRW) und aus dem schönen Weserbergland (wir sind auf der höchsten Erhebung davon) am Rand von Niedersachsen. In unserer nahe gelegen Kleinstadt findet die nächste Landesgartenshow statt (na, wer weiß wo? :-).) Dauert aber noch etwa zwei oder eineinhalb Jahre.) Es wird dort aber jetzt schon alles dafür vorbereitet. Ich bin in einem gaaaanz kleinen Dorf aufgewachsen, wo jeder jeden kennt. Alles sehr ländlich. Aber ich habe auch mal eine Zeitlang in Hannover gelebt. Das ist aber jetzt schon lange her.

Ich habe zwar nur eine Schwester, meine Eltern, meinen Schwager und die Kids meiner Schwester (9 und 11 Jahre alt, Junge und Mädchen) als engeren Familienkreis, aber darüber hinaus habe ich ziemlich viel Familie. Also viele Cousins, Cousinen, Tanten und Onkel. Insgesamt komme ich da auf sicher mindestens 60 Personen, wenn nicht mehr mittlerweile, da nun schon einige meiner Cousins und Cousinen auch schon Kinder haben. Mit den meisten treffen wir uns auch noch regelmäßig (wenn nicht gerade Corona ist). Nur einige von der Seite meines Vaters sind nicht mehr dabei. Auch meine Großeltern von der Seite meiner Mutter leben noch (mittlerweile fast 93 und 91) und da ist dann auch immer was los. Ich mag das und kenne es auch nicht anders. Bei uns war es einfach immer so. Wir waren von Anfang an sehr viele. Auch zu Hause ist immer was los, weil, die Kinder oft doch recht laut sind. Vor allem die Kleine. Sie hat ein sehr lautes Organ.

Lesen ist schon seit immer meine Leidenschaft. Wobei ich zwischendurch auch mal nicht so viel oder nicht gelesen habe. Aber da ich als Kind oft krank war wurde mir auch oft vorgelesen und da kam ich schon dazu. Bücher waren immer eine Möglichkeit in andere Welten einzutauchen und das habe ich schon immer geliebt. Außerdem habe ich auch schon immer gerne Serien und Filme geguckt und war immer viel für mich allein und hab mich früh in Geduld geübt. Ich bin aber auch gerne unterwegs. Ich war und bin oft mit meiner Familie im Urlaub und besichtige da immer wieder neue Dinge oder auch bekannte Sachen. Auch vor Ort haben wir einige interessante Sehenswürdigkeiten, wie nicht zuletzt meine Heimat oder zumindest der Berg dabei. Außerdem war ich schon immer gerne am Meer, wenn auch nicht wirklich im Wasser. Außer mit den Füßen. Aber das Meer hat einfach sowas besonderes an sich und die Luft tut immer gut. Aber auch die Berge sind schön. Mit am meisten bleiben mir in Erinnerung der Urlaub in Irland und die Klassenfahrt nach Litauen.

Ich lese am liebsten Young Adoult/ New Adoult und vor allem Liebesgeschichten. Allerdings nicht diese Möchtegern-Liebesgeschichten, die nichts halbes und nichts ganzes sind, sondern diese echten, die wirklich zu Herzen gehen. Außerdem schätze ich kreative außergewöhnliche Ideen, die ich nicht jedes zweite Mal lese. Beispiele für Lieblingsbücher sind zum Beispiel von Valentina Fast die Royal-Reihe, von Stephenie Meyer – Seelen, vieles von Colleen Hoover wie zum Beispiel die Hope Reihe oder das ein oder andere von Maggie Stiefvater und Julie Kagawa. Auch Prinzen – und Prinzessinnengeschichten mag ich unglaublich gerne, wenn sie mich denn überzeugen können. Ach, es gibt vieles, was ich mag, aber auch einiges, was ich nicht mag. Ach, und Geschichten über Zwillinge finde ich auch immer faszinierend. Und vor allem viel Magie. Ob mit oder ohne Fantasy ist da mittlerweile fast egal.

Natürlich bin ich auch ein Serienjunkie und Filmjunkie. Sonst gäbe es meinen Serienmittwoch nicht. Hier gucke ich gemischter als ich lese und achte auch viel auf die Schauspieler. Einige meiner Lieblingsserien sind zum Beispiel Glee (die Musik und Charaktere/Schauspieler), Once upon a time (so viele Märchenfiguren an einem Ort – auf jeden Fall), One Tree Hill (Chad Michael Murray, ah“!!!), iZombie (ich liebe Livs verschiedene Leben und die Zombie-Sache, einfach göttlich), 9-1-1, Notruf L.A. Idas Team ist toll und außerdem mag ich diese Art der ganz anderen Fälle sehr), Sankt Maik (Daniel Dosnky als Pfarrer auf Fahrrad mit Turnschuhen, einfach göttlich!!!) und anderes. Es muss mich überzeugen können und nicht zu sehr nerven und am besten noch im TV oder auf DVD kommen. Dann ist alles gut. Und einige meiner Lieblingsfilme sind Mitten ins Herz – ein Song für dich (die Musik und Hugh Grant und Drew Berrymore – Großartig!), Mit dir an meiner Seite (so romantisch, tolles Setting und außerdem Liam Hemsworth – was will man mehr?), das Haus am See (so romantisch mit einer einzigartigen Idee und dem Schauspielerpaar Sandra Bullock und Keanu Reeves), Notting Hill (einfach Notting Hill und Julia Roberts und Hugh Grant) , einige Weihnachtsfilme, Titanic (ohne Worte – einfach großartig!) und vieles mehr. Aber ich gucke auch gerne was wie Harry Potter, Eragon oder HDR.

Außerdem gehe ich mittlerweile schon sehr lange recht gerne shoppen – vor allem Bücher (aber durch Corona nicht mehr so viel) und ich fotografiere sehr gerne – aber eher Hobbymäßig. Ich bin recht viel am PC, aber mittlerweile doch mehr offline, denn das finde ich doch angenehmer irgendwie, vielleicht auch gemütlicher. Meistens bin ich nur noch morgens online.

Und ich bin ein absoluter Listenfan, wie ihr sicher schon festgestellt habt. Ich liebe Listen. Online, offline. Ganz egal. Aber mittlerweile sogar am liebsten Offline, womit ich mich in den letzten Monaten intensiv beschäftigt habe. Ich liebe einfach diese Übersichten und man kann da so viel dran ablesen. Ach, Listen sind toll.

Ach, und natürlich schreibe ich auch selbst. Aber nur hobbymäßig. Es dauert immer ewig bis ich was fertig hab und dann ist es alles andere als perfekt. Ich schreibe auch lieber auf Papier und schreibe dann auf PC ab. Und ich schwärme gerne und spinne mir gerne Geschichten im Kopf zusammen.

Außerdem gehe ich viel Spazieren. Nach meiner letzten Reha hab ich das für mich entdeckt. Es tut mir gut und da wir hier in der Natur sind gibts auch viel Erholung dabei (wenn nicht gerade die Motorradgeräusche nerven). Gerade im Winter war das echt schön mit dem vielen Schnee, aber auch jetzt. Wir haben viel Wald und ich brauch nur ein Stück gehen und bin schon in der Natur. Das mag ich sehr gerne. Und Abends mache ich noch meine Dehnübungen. Ich bin nicht sportlich, aber ein bisschen Bewegung brauche ich einfach. Das war nicht immer so, dass ich das so durchgezogen hab. Aber irgendwann ist es einfach im Alltag drin.

Außerdem bin ich recht umgänglich, mag schwarzen Humor (wenn es denn wirklich humorvoll ist) und bin hoffnungslos romantisch. Ich kann sehr geduldig sein, wenn ich muss. Das habe ich früh gelernt und konnte eh nie so wie ich wollte, da ich wie gesagt eine chronische Krankheit habe (einen Herzfehler und damit einhergehende Lungenprobleme), weswegen ich viel zu Hause war und viel für mich und viel im Krankenhaus. Besonders in jungen Jahren und als Kind. Ich bin praktisch damit groß geworden. Jedenfalls sehe ich deswegen auch Krankenhäuser recht locker an und hab damit überwiegend gute Erfahrungen gemacht. Schwarze Schafe gibts überall. Aber ich habe trotzdem eine eher positive Einstellung und mag dieses Schwarz sehen und nur Stress machen gar nicht. Ich bin da doch eher der lockere Typ.

So, und ich glaube das reicht erst mal für heute. Was habt ihr so zu erzählen?

Self Statements 9: Gemischt

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

 

 

1. Wofür würdest du kämpfen?

Für das, was mir wichtig ist und die Menschen, die mir wichtig sind.

2. Liest du gerne? Wie viele Bücher liest du im Monat?

Na klar. Ich hab einen Buchblock. Etwa 4 – 5 im Monat. Manchmal mehr, manchmal weniger.

3. Drei berühmte Künster:innen aus dem Hier und Jetzt?

Welche gibts denn? Ehrlich, davon hab ich keine Ahnung.

4. Was verbindest du mit Heimat? Einen Ort? Ein Gefühl? Einen Duft?

das ist nicht so leicht. In erster Linie würde ich sagen mein zu Hause. Da, wo ich aufgewachsen bin. Da wo ich herkomme und jetzt auch lebe. Da habe ich mich immer zu Hause gefühlt. Und dann ist es natürlich noch die Menschen. Momentan vor allem meine Familie und das ländliche. Das ist meine Heimat.

5. Deine Familie ist gerettet. Was nimmst du aus deinem brennenden Haus mit?

Bücher, Handy, Lap Top, Was immer ich kriegen kann.

6. Wie fühlst du dich im Wasser?

Hm, das ist keine leichte Frage. Eigentlich mag ich Wasser. Zumindest in der Badewanne. Aber ins Meer brauche ich nicht. Außer mit den Füßen. Im Schwimmbad hab ich mich auch immer unwohl gefühlt. Ist nicht meine Welt.

7. Warum werden Frauen noch immer schlechter bezahlt als Männer?

???

8. Wann hast du dich das letzte Mal frei gefühlt?

???

9. Sind deine Träume schon mal wahr geworden?

Ja. Irgendwie schon.

10. Was ist deine erste Frage, bei einem ersten Treffen?

Das kommt auf die Situation an.

11. Welches ist dein Lieblingsgemälde?

Zwei Bilder eines verstorbenen Künstlers aus unserer Nähe von unserem Dorf.

12. Wen siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?

Mich.

13. Du triffst jemanden zum ersten Mal. Was weckt dein Interesse?

Aussehen, gleiche Interessen, charismatisch, humorvoll, Chemie stimmt

14. Was tust du für andere?

???

15. Worüber kannst du dich freuen?

Über alles mögliche. Meine Hobbys, die Kids, alles, was ich mag etc. Wenn mir was gelingt.

16. In welcher Situation kommen dir garantiert die Tränen?

Selten. Wenn geliebte Menschen sterben. Ich bin nicht so nah am Wasser gebaut.

17. Der größte Glüksmoment deiner Kindheit?

Puh, Schwierig, Geburtstage, Weihnachten, Urlaub.

18. Macht dir Ungerechtigkeit zu schaffen?

Wem nicht?

19. Wie schwer ist der Rucksack deiner Kindheit?

recht schwer, da ich keine normale Kindheit hatte. Ich war ständig krank und im Krankenhaus. Aber ich kannte es nicht anders.

20. Wie wirkt sich das Älterwerden auf dich aus?

Immerhin werde ich älter.

21. Welche Rolle spielt Politik in deinem Leben?

Ist nicht mein Ding.

22. Welcher ist für dich der Geruch deiner schönsten Erinnerung?

Puh, keine Ahnung. Da gibts viele schöne.

23. Glaubst du, dass es wahre Liebe?

Ja.

24. Würdest du deine Heimat verlassen um karrieretechnisch durchzustarten, selbst wenn du in dem anderen Land nicht einmal eine Bleibe hast?

Nein, würde sowieso nicht ins Ausland gehen.

25. Welcher ist dein Lieblingstag?

Geburtstag, Weihnachten

26. Was würdest du mit einem Vielmachglas machen?

Keine Ahnung.

27. Was sind deine drei wahren Werte?

???

28. Was ist dein nächstes großes Ziel?

???

29. Welches Buch würdest du empfehlen?

Ach, so viele. Natürlich meine Lieblingsbücher.

Stephenie Meyer – Seelen
Mona Kasten – Again Reihe
Colleen Hoover

30. Denkst du immer an morgen oder genießt du das jetzt?

ich schätze beides.

31. Wo willst du in einem Jahr stehen?

???

32. Worauf warst du zuletzt besonders stolz?

???

33. Möchtest du ein Vorbild für andere sein? Wenn ja, welches?

???

34. Was ist die eine Sache, die du gerne ändern würdest?

Meine Gesundheit

35. Was ist deine Definition von Freiheit?

Tun und lassen können was man will, ohne Verpflichtungen oder Termine.

36. Wie wäre ein Mensch, der das Gegenteil von dir ist?

Vermutlich herzlos.

37. Wen bewunderst du?

Eine Menge Leute und niemand bestimmten, der mir gerade einfällt.

38. Wann hast du dir das letzte Mal so richtig etwas gegönnt?

Das tue ich öfter. Ein Fotobuch mal wieder. Mir Sachen zu holen, die ich mag.

39. Würdest du anders leben, wenn du wüsstest, dass du nur noch 2 Jahre zu leben hast?

???

40. Was magst du an dir besonders?

Geduld, das ich gut zuhören kann, das schreiben.

41. Was ist deine größte Stärke?

Siehe Frage 40.

42. Was würden deine Nachfahren über dich sagen?

??? Wer weiß????

Und wie würdet ihr heute antworten?

Montagsfrage 95: Reihen oder Einzelteile?

Heute hole ich mal noch die Montagsfrage nach.

Die Montagsfrage #135 – Reihen oder Einzelbände?

Schwierige Frage.

Eigentlich Reihen. Ich mag es von Charakteren, die mir ans Herz gewachsen sind noch mal zu lesen. Ich mag es so die Charaktere noch besser kennen zu lernen. Man geht tiefer in die Geschichte und hat länger was davon. Es ist so ähnlich wie bei Serien. Sie sind einfach intensiver.

Aber ich denke ich lese schon vermehrt Einzelteile. Es gibt einfach nicht mehr so viele Reihen, die mich noch ansprechen. Aber viele Einzelteile sind auch echt gut. Ich find es hat beides was, aber wenn es Reihen gibt, die mich interessieren nehme ich auch die.

Und wie ist das bei euch so?

 

 

MediaMonday 193/194: Von Starlight Express, Zelten und Notizbüchern

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #531

  1. Eine meiner schönsten Erinnerungen ist der Schulausflug nach Starlight Express. Das war einfach toll.

  2. Und was ich nie vergessen werde, ist das Zelten früher mit welchen hier aus dem Dorf .

  3. Dass Starlight Express schon wieder so lange her ist kann ich ja manchmal selbst kaum glauben, denn die Zeit vergeht einfach wie im Flug, ohne dass man es wirklich mitbekommt.

  4. Wäre es nicht so unglaublich, man würde meinen wir hätten nicht fast ein Jahr gebraucht um mal wieder ein Familientreffen hinzubekommen.

  5. Familie ist am Ende so viel mehr als nur Verwandtschaft. Wenn es passt und man sich regelmäßig sieh kann man viel daraus mitnehmen.

  6. Hätte ich gewusst, dass die Notitzbücher so umfangreich sind hätte ich sie trotzdem angelegt. Ich liebe Listen und sie sind einfach am Ende auch sehr praktisch, denn es spart viel Zeit.

  7. Zuletzt habe ich einen Teil meiner Familie endlich mal wieder gesehen und das war bitter nötig, weil ich gerade meine zwei Cousins und meine Cousine etwa ein Jahr oder gar über ein Jahr nicht mehr gesehen hatte. Die Babys, die letzten Dezember geboren sind haben wir gestern zum ersten mal als Kleinkinder gesehen. Mal schauen wann es jetzt das nächste mal ist. 

Und wie würdet ihr heute antworten?