Mystery Blogger Award 2

Ich wurde getaggt und da ich die Woche schon wieder einiges vor habe werde ich mal gleich die Fragen bebantworten.

Welchen Roman was ihr gelesen habt, würde ihr verfilmen?
Viele. Zum Beispiel Julie Kagawa – Talon Reihe. Das wäre sicher sehenswert.
Mit welchen Roman Figur würde ihr mal zum Kaffee / Tee trinken einladen?
dann wohl eher Tee. Ich hasse Kaffee. Och, da gibts viele. Hm … Ich glaube ein interessanter Gesprächspartner wäre Dumbledore aus Harry Potter.
Welcher Eigenschaften bevorzugt du bei einen Romanfigur?

Liebevoll
Stärke
Intelligenz
Gewissenhaft
Symptisch

unter anderem, aber das kann bei jedem unterschiedlich sein.
Wenn es ein Leben als ein Tier nach dem Tod gebe, welches Tier würdest du sehr gerne sein?

Hm, schwer. Bin jetzt nicht so ein Tierfan. Vielleicht ein Vogel. Dann würde ich vermutlich viel von der Welt sehen.

Wenn du ein tierischen Partner hättest (wo mit dir jede Lebenphase durch macht von eure Geburt an). Welches Tier könntet dein Partner sein

Schwer. Ich bin halt nicht so der Tierfan. Aber als Tierpartner könnte ich mir gut einen Tieger oder so was vorstellen. Ich habe echt keine Ahnung.

Selbst taggen werde ich jetzt keinen. Dazu wurde ich schon zu oft getaggt.

 

Jeden-Tag-Aktiv 28: 10 Dinge, die euch am Bücherinhalt/ Bücherklisches nicht gefallen

Ich weiß nicht ob ich sowas schon hatte, aber da es gerade aktuell ist greife ich es noch mal auf. Hier kommen meine Punkte, die ich absolut nicht leiden kann:

 

Mädchen verliebt sich in Jungen und erhebt sofort Anspruch auf ihn. Wenn er sich mal mit einer anderen trifft heißt es gleich sie ist seine Freundin und wird und das wird zum absoluten Verbrechen erklärt, aber wenn Mädchen sich mit anderem Kerl trifft, ist das völlig in Ordnung und alle unterstützen es.

Zicken, die von allen angehimmelt und geliebt werden und sich alles erlauben dürfen und trotzdem damit durchkommen und die besten Kerle abkriegen.

Kleine Angsthäschen, die als verdammt stark angesehen werden und von allen angehimmelt werden, aber eigentlich nichts auf dem Kasten haben und immer Hilfe von anderen brauchen.

Machokerle, die sich ständig aufspielen und angeblich das Mädchen beschützen wollen, aber eigentlich überhaupt nichts ausrichten könnten, wenn es drauf ankäme.

Gedankenmanipulation, die alles nur rauszögert ohne jeden Sinn.

Charaktere, die alles verdrängen und nichts wissen wollen und einfach alles hinnehmen. Und das fast das ganze Buch über.

Charaktere, die alles immer hinausschieben um dem unangenehmen zu entgehen, aber letztendlich bleibt ihnen doch nichts anderes übrig.

Bücher mit viel Gewalt, die dann auch noch kaltherzige Charkatere haben. Wird ja heutzutage sehr geliebt. Ich kann damit gar nichts anfangen.

Liebesgeschichten, die nichts halbes und nichts ganzes sind, sondern nur dafür da sind, dass es überhaupt eine Liebesgeschichte sind und es dann hinterher eher eine Zwecklösung ist als alles andere, aber keinesfalls gefühlvoll. Wird ja heutzutage auch sehr geliebt, ich mag das überhaupt nicht.

Alberne Dinge wie zu kindliche Charaktere, obwohl sie eigentlich jugendlich sein sollen oder zu übertriebende Partys wo man ganz schnell albern wird oder Bücher, in denen Partys entweder Fehl am Platz sind oder zu viel sind.

Das waren meine zehn Punkte in keiner bestimmten Reihenfolge. Was sind eure? Wobei manches, soweit es überzeugend dargestellt wird, schon auch gut sein kann. Aber oft ist es doch eher nervig.