TTT 76: 10 Bücher, deren Titel mit einem „E“ beginnen

und hier kommt ein weiterer TTT. Das viel mir etwas leichter. Mit E gibts ziemlich viel.

4950d-ttt_nur-schrift_rot

Und hier ist meine Liste:

ElfenschwesternBiss Edward auf den ersten BlickEin Sommer und vier TageEvermoreEngelsnacht
ElfenmagieLissa Price EndersEragon 1Bernhard Hennen ElfenwinterDer Elfenkuss

Das sind meine E-Favoriten.

1. Charlotte Inden – Elfenschwester

Ich find das Buch toll. Eine süße Geschichte mit tollen Charaktere zur Weihnachtszeit. Mir hat es gut gefallen.

2. Stephenie Meyer – Edward auf den ersten Blick

Ich fand Edwards Version besser als Bellas. Leider war sie zu kurz.

3. Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage

Ich mochte das Buch ganz gern, fand es aber nicht überragend und vom Ende war ich recht enttäuscht. Aber es war gute Unterhaltung. Nicht ganz was ich erwartet hatte, aber gut.

4. Alyson Noel – Evermore 1 Die Unsterblichen

Nach dem ersten Lesen mochte ich es sehr gern. Im Januar habe ich Teil 2 zum zweiten Mal gelesen. Leider war es mir da zu anstrengend und klischeehaft.

5. Lauren Kate – Engelsnacht

Den ersten Teil mochte ich noch ganz gern, auch wenn Luce nie mein Ding war. Der Rest war nicht mehr so meins.

6. Sabrina Qunaj – Elfenmagie

Das mochte ich sehr gern, nur waren ihre weiblichen Charaktere nie meins. Aber die Ideen der Elfenversion fand ich toll.

7. Lissa Price – Enders

Den mochte ich auch ganz gern und fand ich besser als Teil 1. Hatte was.

8. Christopher Paolini – Eragon

Eragon find ich schon toll, auch wenn ich nach dem 2. Lesen nicht mehr ganz so überzeugt war, aber die Reihe hat einfach was.

9. Bernhard Hennen – Elfenwinter

Gerade diesen Teil der Elfenreihe mochte ich total gern. Wohl, weil Ollowain immer mein Liebling war. 🙂

10. Aprilynne Pike – Elfenkuss

Ich mochte den ersten Teil recht gern. Die anderen waren allerdings nicht so meins.

Corlys Themenwoche: 47.4.: Romane/Bücher: Deutsche Autoren?

Heute ist schon der 4. Tag meiner Themenwoche. Natürlich gibts wieder eine neue Frage zum Thema Romane/Bücher.

Corlys Themenwoche Logo

Und das ist meine heutige Frage für euch:

Liest du auch Romane/Bücher von deutschen Autoren?

Natürlich momentan sogar vemehrt. Puh, welche habe ich schon gelesen? Da müsste ich erst mal überlegen.

Diese hier habe ich bereits gelesen:

Petra Hülsmann

Hier habe ich Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen gelesen und fand das Buch einfach nur großartig. Meine deutsche Lieblingsautorin.

Charlotte Cole

Ihre Küss mich Reihe fand ich wirklich toll. Der letzte Teil fehlt mir aber noch.

Sandra Regnier

Ich liebe ihre Panreihe. Zeit 1 hat mir aber nicht so gefallen. Mehr werde ich wohl nicht vno ihr lesen.

Charlotte Inden

Elfenschwestern habe ich gelesen und war begeistert. Anna und Anna hab ich auch gelesen, fand ich aber nicht ganz so gut.

Aninka Beer

Wenn die Nacht in Scherben fällt habe ich von ihr gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Tolles Buch.

Sabrina Qunaj

Ist zwar eher aus Österreich, aber ich mochte ihre Bücher überwiegend, auch wenn ich immer Probleme mit ihren weiblichen Charaktere hatte.

Britta Sabbag

Stolperherz habe ich von ihr gelesen. Den zweiten Teil mochte ich nicht mehr ganz so, aber der erste war gut.

Adriana Popescu

Ein Sommer und vier Tage habe ich gelesen und mochte es gern, wenn es auch nicht perfekt war.

Jennifer Wolf

Ich habe ihre Jahreszeitenreihe Teil 1 und 2 gelesen. Teil 1 fand ich gut, Teil 2 leider nicht mehr so.

Marah Woolf

Ich habe ihren ersten Teil MondSilberLicht gelesen und fand es ganz nett, aber es ging nicht darüber hinaus.

Jeanine Krock

Ich habe ihre Schatten und Licht Reihe gelesen. Die mochte ich gern. Flügelschlag fand ich nur okay.

Cornelia Funke

Ich hab ihre Tintenherzreihe gelesen. Nach dem 3. Lesen reichte es aber auch. Und Wenn der Weihnachtsmann vom Himmel fiel. Das war ganz nett.

Aileen P. Roberts

Ich habe ihr Feenturm gelesen, was ich ganz nett fand. Aber bisher habe ich sie noch nicht weiter verfolgt.

Anje Szillat

Ich hab von ihr Die Tiefen meines Herzens gelesen und fand es nett, aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht.

Charlotte Link

Ich hab zwei Bücher von ihr gelesen, die ich ganz gut fand.

Janine Wilk

Von ihr habe ich Schattenträumerin gelesen und fand es nicht wirklich gut.

Kerstin Gier

Panem habe ich von ihr gelesen, aber es war ja nicht so meine Reihe.

Jennifer Benkau

Ich hab ihr Dark Canopy gelesen, aber das war gar nicht meins.

Michael Ende

Ich habe die Unendliche Geschichte gelesen  und das mochte ich sehr gern.

Bernhard Hennen

Ich habe seine Elfen, Elfenritter und Alica gelesen, was mir sehr gut gefiel. Ausserdem Nebenan, was ich okay fand und Drachenelfen 1, was mir nicht wirklich gefiel.

Jan Weiler

Ich habe Maria ihm schmeckts nicht und Antonio im Wunderland gelesen und beide Bücher fand ich sehr witzig.

Wolfgang Hohlbein

Ich habe sein Märchemond Musicalbuch und die Niebelungen gelesen und fand beides ganz nett.

Kay Meyer

Ich hab es mit Arkadien versucht und abgebrochen und dann noch mal mit Wellenläufer, aber das war auch nicht meins. Kay Meyer ist einfach nicht mein Ding.

Wie ihr seht: Einige deutsche Autoren gefallen mir richtig gut, andere nicht so.

Könnt ihr mir noch welche empfehlen und welche deutsche Autoren habt ihr gelesen?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Wie regelmäßig/unregelmäßig kaufts du Bücher/Romane?
Samstag: Welches sind eure Top 10 Lieblingscharaktere aus Bücher/Romanen?

Show it on Friday 16: Ein Buch, von dem du wünschst, dass es bekannter wäre

Natürlich bin ich auch wieder bei Show it on Friday dabei. Immer wieder eine schöne Aktion, die viele Möglichkeiten bietet.

Show it on Friday

Thema: Zeige ein Buch, von dem du wünschst, dass es bekannter wäre:

Elfenschwestern

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch?

Ich liebe es. Es ist so süß von der Geschichte her und hat mich damals richtig in Weihnachtsstimmung gebracht.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Es ist wunderschön und harmoniert sehr gut. Ich mag das Motiv sehr mit den Rosen usw.  und es passt auch gut zum Buch.

3. Hast du schon andere Bücher der Autorin gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Nur Anna und Anna. Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend.

TTT: Die 10 besten Einzelbände

Heute gehts um Einzelbände, die ich ja seltener lese. Vor allem, weil ich auch immer nicht weiß ob sie wirklich Einzelbände bleiben, aber eine Top 10 krieg ich wohl auf die Reihe.

Seelenmit_dir_an_meiner_seiteElfenschwesternDash und Lilys WinterwundeZeig mir was liebe istRaven Stone 1Kein ort ohne dich BuchDer Geschmack nach GlückDie Päpstin BuchWenn die Nacht in Scherben fällt

Gar nicht leicht sich zu entscheiden. Diese hier sind bei mir rausgekommen.

1. Stephenie Meyer – Seelen

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Eigentlich hieß es ja immer es solle eine Fortsetzung werden, aber offensichtlich hat die Autorin sich das anders überlegt. Ich liebe die Story, die Charaktere und alles drum und dran. Auch nach dem dritten Lesen wirds nicht langweilig.

2. Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite

Ich find die Geschichte von Ronnie und Will so süß, auch wenn es im Film etwas besser rüber kommt. Für mich eins der besten Sparks-Bücher.

3. Charlotte Inden – Elfenschwestern

So eine süße Geschichte zur Weihnachtszeit und so tolle Charaktere. Ich mochte dieses Buch einfach unheimlich gern.

4. Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Noch was weihnachtliches und auch sehr schön. Ich mag die Story so gern.

5. Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

Da war ich echt überrascht, dass ich es so gut fand. Aber Leska und Valentin waren sehr sympatisch und ich hab viel gelacht.

6. Joss Stirling – Raven Stone

Wobei ich mir hier nicht wirklich sicher bin ob das ein Einzelteil bleibt. Es war mal Rede von einer Fortsetzung. Ich mochte die Charaktere sehr und fand auch die Story süß. Hat mir sehr gefallen.

7. Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Noch ein Sparks-Buch was mir sehr gefällt. Aber Sophia und Luke waren einfach zu cool und die Geschichten so süß. Ich fand es einfach sympatisch.

8. Jennifer E. Smith – Der Geschmack von Glück

Auch dieses Buch mochte ich sehr. Irgendwie fand ich die Geschichte sehr süß und mochte Graham total.

9. Donna W. Cross – Die Päpstin

Auch die Päpstin hat mir sehr gefallen. Recht brutal zwar, aber mich fasziniert diese Geschichte einfach.

10. Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Auch das hat mir sehr gefallen und war mal wieder was völlig anderes, aber auch die Charaktere waren sehr sympatisch.

Charlotte Inden – Anna und Anna

Inden_24172_MR1.indd

Ich habe ihn feste geküsst und gesagt:
„Wir haben den selben Namen, kleine Anna Bloom,
warum sollen wir uns nicht auch beide einbeinig fühlen?“

Meine Meinung:

Es ist ein süßes Buch für zwischendurch, aber eben nicht mehr. Und ich find es eher für jüngere Jugendliche geeignet, aber sicherlich können Erwachsene auch ihren Spass dran haben.

Zum größten Teil wird es in Briefform geschrieben. Die große Anna und die kleine Anna schreiben an verschiedenden Leuten oder sich selbst. Der Rest wird von der großen Anna (Also Oma Anna erzählt.)

Ich fand es dennoch recht kindlich gehalten. Obwohl die kleine Anna am Ende schon 16 war, wirkte sie oft noch viel jünger und dachte immer noch an Piraten und so ein Kram. Ich glaub das liegt daran, dass die Autorin die Geschichte anfing als Anna 11 war und es schwer ist eine Geschichte nicht kindlich zu lassen, wenn sie so kurz ist und sich auf so viele Jahre ersteckt. Nur hätte sie das Augenmark nicht so auf diese Piratensache versteift, wäre es wohl weniger kindlich rüber gekommen. Wobei das ja schon teilweise auch was hatte. Selbst die Oma wirkte oft als wäre sie in ihrer Erzählweise eher auf Annas Niveau. Besonders, wenn sie über Anna sprach. Mich störte das jetzt nicht direkt, aber weniger kindlich wäre vermutlich doch besser und überzeugender gewesen.

Auch die Sache mit Jan kam für mich zu kurz, dafür dass es sich über Jahre erstreckte. So war es ein großes Hin und Her und Jans Verhalten hätte ich gern mehr erklärt gehabt und auch dass er Anna dann gar nicht mehr schrieb. Da fehlte mir irgendwie was. Irgendwie passte das mit diesen Tussis auch gar nicht zu ihm. Aber sonst mochte ich ihn.

Das Hauptthema war aber die Beziehung zu der Oma Anna und der Enkelin Anna und die war ja schon ziemlich eng. Ich fand sie ganz süß, aber teilweise auch etwas mehrkwürdig.

Wie gesagt, was süßes für zwischendurch, aber nach Elfenschwestern hatte ich etwas mehr erwartet.

Bewertung: 4/5 Punkten

My favourits about Weihnachtslieblingsbücher

huch, das ist ja auch mal ne anspruchsvolle Aufgabe von Pinky. Ich les eigentlich kaum Lieblingsbücher extra zu Weihnachten sondern einfach was kommt und hin und wieder ein paar Weihnachtsromane, aber ich lass mir mal was einfallen.

Cynthia Hand Unerathly 1Kiera Cass SelectionWeil ich Layken liebe0147-01-Scorpio.inddNach dem Sommer

Plötzlich Fee WinternachtHarry Potter 1 BuchElfenschwesternDash und Lilys WinterwundeWenn die Nacht in Scherben fällt

Ich hab mal wieder eine Top Ten erstellt.

  1. Cynthia Hand – Unerathly

Einfach weil es nach Pan von Sandra Regnier meine Lieblingsreihe ist und ausserdem fahren Clara und Christian gerne Ski und um Engel gehts auch. Deswegen fand ich es zu Weihnachten irgendwie passend.

2. Kiera Cass – Selection

Es erinnert mich eigentlich nicht wirklich an Weihnachten, aber das Cover irgendwie an Winter und ich könnte mir vorstellen diese Reihe irgendwann um die Weihnachtszeit noch mal zu lesen. Auch wenn ich so eigentlich gar nicht plane und ich es vermutlich irgendwann anders wiederholen werde.

3. Colleen Hoover – Will und Layken

Einfach weil die Geschichte so schön und romantisch ist und ich glaub sie würde zur Weihnachtszeit passen. Ausserdem ist da ja auch Schnee bei usw.

4. Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Es spielt im November und eigentlich wollte ich es diesen November auch lesen, aber es hat zeitlich leider nicht gepasst. Ausserdem hab ich hier gerade so viele ungelesene Bücher liegen und das wäre eine Widerholung.

5. Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Tja, muss ich dazu noch was sagen. Es spielt oft im Winter und ist eine schöne romantische Reihe.

6. Julie Kagawa – Plötzlich Fee

Ich hab extra Teil 2 gewählt, weil das ja auch sehr im Winterpalast spielt. Aber die ganze Reihe könnte ich mir vorstellen um Weihnachten zu lesen.

7. JKR – Harry Potter

Das Buch kann man wohl zu jeder Jahreszeit lesen, aber ich find die Weihnachtszeit da immer besonders schön mit der geschmückten Halle usw. und den Besuchen bei den Weasleys und die meisten Bücher hab ich zu Weihnachten bekommen.

8. Charlotte Inden – Elfenschwestern

Dieses Buch spielt tatsächlich in der Weihnachtszeit und das wird so toll beschrieben und ist eine so süße Geschichte, dass ich es einfach zeigen musste.

9. Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Spielt in der Winter/Weihnachtszeit und ich mag die Geschichte sehr gern .

10. Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Ich weiß gar nicht warum ich dieses Buch gewählt hab, aber vom Cover her passt es doch irgendwie und die Geschichte fand ich süss.

Tag 10: 10.07.15 Ein Buch, dass dich an zu Hause erinnert

Da musste ich erst mal überlegen. Ich denke dieses hier kommt dem am nächsten. Zu finden ist die Challange hier.

Elfenschwestern

Zumindest hab ich mich da zu Hause gefühlt. Es war so süß und von einer deutschen Autorin in der Weihnachtszeit mit vielen deutschen Begriffen, die man in Büchern, die übersetzt wurden, kaum findet.

Und Glühwürmchen kommen hier drin vor. Das fand ich toll.

Aber ich hab mich hier wohl vor allem zu Hause gefühlt wegen der Weihnachtszeit. Die wurde hier so schön beschrieben.

Tolles Buch. Ich liebe es.