MediaMonday 191/192: Vom TV, Kino und Chernobyl

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #529

  1. Gerne würde ich mir das TV-Programm selbst aussuchen. Momentan ärgert mich das oft nur. Kommt kaum noch was gescheites.

2. Noch mehr TV im Internet kann mir gestohlen bleiben, denn gerade heute hat mir mein Internet wieder bewiesen, was einer der Gründe ist warum das für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Das schlechte Internet.

  1. Zugegeben, es schon so, dass wir hier auf dem Land sowieso schlechtere Karten haben, aber gutes Internet wäre schon schön. Aber noch lieber hätte ich meine Lieblinge auf DVD. Das fehlt einfach.

  2. Wenn ich die freie Wahl hätte, ob ich zu Hause einen Filmeabend mache oder ins Kino gehen würde, würde ich vermutlich den Filmeabend vorziehen. Ich war so schon selten im Kino .

  3. Die Auszeichnungen für die Miniserie Chernobyl muss man ja auch anerkennen, schließlich ist sie wirklich gut dargestellt und sehr eindrucksvoll gemacht und auch die Schauspieler sind gut gewählt .

  4. Es gäbe schon merklich Schlimmeres, als den ganzen Tag Serien zu gucken, aber dennoch mache ich das nicht. Ich brauche einfach Abwechslung und muss zwischendurch auch anderes machen wie spazieren gehen, schreiben, lesen usw.

  5. Zuletzt habe ich endlich mal wieder Sterne beobachtet und das war schon cool, weil das letzte mal lange her ist und ich auch endlich mal wieder ein paar Sternschnuppen entdecken konnte.

und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Kurzrezension: Miniserie Chernobyl

Story: 1 +

Das Kernkraftwerk in Chernobyl explodiert. Doch was sind die Ursachen des Unfalls? Hier wird das nach und nach aufgeschlüsselt und näher durchleuchtet. Auch was es für die Bewohner der Stadt, die Arbeiter und Helfer bedeutet hat wird dadurch klarer und was da alles dran hängt.

Eigene Zusammenfassung

 

Die wichtigsten Schauspieler:

Jared Harris: 1 (+)

Er ist normalerweise kein Schauspieler, der sich für mich hervorheben würde, denn er wirkt ziemlich unscheinbar. Aber in diese Rolle hat er super gepasst. Er hat sie sehr natürlich und echt gespielt und das nötige Feingefühl reingebracht. Er hat das toll gemacht.

Stellan Skasgard:  1 +

Der hat mich ja ziemlich überrascht. Ich bin eigentlich kein Fan der Skasgards. Er hat seine Rolle so toll gespielt. Ich konnte total mit ihm mit fiebern, auch wenn ich am Anfang noch skeptisch war. Aber er hat seine Rolle sehr eindrucksvoll und echt gespielt. Das gute wie das schlechte. Das hat mir gut gefallen.

Emily Watson: 1 +

Sie mochte ich ja damals in Everest schon sehr gern. Auch hier konnte sie mich wieder auf voller Linie überzeugen. Sie spielte die Wissenschaftlerin so gut und überzeugend und ich mag einfach ihre Art.

Es gab aber auch noch einige andere sehr gute Schauspieler, die herausstechen. Aber ich möchte jetzt nicht alle erwähnen. Und auf die Charaktere gehe ich bewusst nicht ein, da es die meisten ja wirklich gab.

Meine Meinung: 

Ich mochte die Serie überraschend gerne. Teilweise war sie aber auch schon sehr krass und sehr spannend. Gerade in den ersten zwei Folgen hätte ich ein bisschen mehr Atempausen benötigt. Aber es wird schon gut und realistisch dargestellt was vertuscht wurde und wie der Unfall passiert ist und was für Folgen er hatte. Auch für die Menschen, die dort lebten. Es war echt und realistisch dargestellt und bezieht sich auch vor allem auf den Unfall und die Folgen davon. Ebenso wie auf den Wiederaufbau und die Schutzmaßnahmen. Über die Charaktere will ich nichts weiter sagen, da es die meisten tatsächlich gab. Die Schauspieler waren aber gut gewählt und machten ihre Sache sehr gut. Sie passten in die Serie und wirkten echt. Hervorheben möchte ich besonders Richard Harris, Stellan Skasgard und Emily Watson, denn die drei waren die Hauptdarsteller und haben das auch echt gut gemacht.

Bewertung: 4/5 Punkten

MediaMonday 179/ 180: Von Ablenkung, Wetter und Chernobyl

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #516

1. Die Zeiträume zwischen Kinopremiere und Heimkinoauswertung ist mir recht egal. Verfolge ich gerade eh nicht..

2. Was mich mittlerweile wirklich schlaucht und fuchst ist, dass ich kaum freie Tage habe. Na gut, jetzt kamen die erst, aber das ist das erste mal , dass ich mich dieses Jahr richtig entspannen konnte und jetzt habe ich nur noch morgen. Dann ist das schon wieder vorbei. Allerdings gibts diesen Monat keine volle Woche mehr.

3. Ich bin ja schon froh, dass ich immerhin immer eine Ablenkung finde mit lesen, schreiben und PC. Auch wenn ich es meistens nur nebenbei mache. Da tat dieses Wochenende wirklich gut.

4. Es gibt momentan nichts besonderes , dem ich entgegenfiebere, wüsste nichts von besonderen Neuerscheinungen .

5. Das Wetter ist ja auch so ein Phänomen, das ich momentan nicht prickelnd find. Es geht auch einfach nicht bergauf. Ich glaub fast jeder wünscht sich mittlerweile schöneres Wetter.

6. Wenn wieder jemand kritisiert, dass momentan nichts los ist, dann ist das auch nichts mehr neues.

7. Zuletzt habe ich ein paar Tage frei gehabt und endlich mal ein wenig entspannt und wieder bewusster meine Sachen gemacht und das war richtig gut, weil ich so mal wieder zu Sachen und auf Gedanken kam, die ich lange nicht mehr hatte.. So konnte ich auch endlich mal Chernobyl weiter gucken zum Beispiel.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Chernobyl: Staffel 1 Folge 3 + 4

Ich habe mich endlich an die nächsten Folgen getraut. Die sind ja immer sehr aufwühlend, auch wenn diese nicht ganz so aufwühlend waren wie die letzten. Aber immer noch aufwühlend genug. Allerdings hatte ich eigentlich gedacht es wird noch eine Spur heftiger. Da bin ich ganz froh, dass es diesmal erträglich war.

Aber war schon wieder heftig, was da so los war. Die Aufräumarbeiten waren ja auch noch mal heftig. Jetzt verstehe ich warum man sagt: Die wahren Helden waren die bei den Aufräumarbeiten. Da gingen noch mal so viele bei drauf und was die dafür auf sich nehmen mussten. Schon heftig.

Wenn einem bewusst wird, dass man vielleicht nicht leben würde, wenn diese Leute nicht diese Arbeiten übernommen hätten und da drauf wohl zum größten Teil selbst drauf gegangen sind ist das schon krass. Sicher ist das bei anderen Sachen auch der Fall, aber es betrifft nicht immer die ganze Welt.

Schon krass das mit den Tieren, was sie damit machen mussten. Vor allem tat mir der Jüngere leid, dem das alles so nahe ging. Das war schon heftig. Und auch das mit den Arbeitern, die bei der Hitze diesen Tunnel graben mussten. Die sind zwar einiges gewohnt, aber das ist schon krass. Oder die auf dem gefährlichsten Dachabschnitt.

Auch was dann über die Ursache des Unfalls herauskam war krass, wenn auch keine Überraschung mehr. Aber trotzdem … So traurig.

Jetzt habe ich noch eine Folge vor mir. Mal sehen, wann ich die gucke.



Freitagsfüller 247: Von Umhängetaschen, Wetter und Filmen

Heute gibts wieder den Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1.   Auf jeden Fall werde ich heute  wieder irgendwas gucken. Entweder X men oder Chernobyl. Tendenz mehr zu Chernobyl, aber davor schrecke ich auch immer noch zurück.

2.    Ich mag zartes Fleisch auf den Grill.

3.  Als letztes habe ich nichts besonderes verschenkt.

4.    Manche haben eine Handtasche von wer weiß wem. Ich liebe meine blaue Umhängetasche. Da passt so viel rein und sie ist bequem.

5.   Was ist mit dem Wetter los. Immer nur grau und kalt. Könnte sich mal ändern.

6.    In meiner Serie habe ich sehr gelacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Filmabend, morgen habe ich geplant, ebenfalls irgendwas zu gucken und Sonntag möchte ich einfach entspannen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Serienmittwoch 275: Was ist eure Herzensserie?

Corlys Serienmittwoch

Heute ist wieder ein Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zuasmmen die heutige Frage.


Was ist eure aktuelle Herzensserie?

Aktuell ist natürlich jeden selbst überlassen. Muss gar nicht so das sein, was ihr aktuell guckt. Falls ihr da nichts habt vielleicht auch aus den letzten Jahren, was ihr weiter verfolgt. Für mich ist es das gerade, was ich gucke. Allerdings hab ich heute mal wenig Auswahl.


9-1-1 Notruf L.A.

Eine davon ist gerade 9-1-1. Ich liebe diese Serie mittlerweile geradezu. Die Charaktere sind so toll und es ist auch so gefühlvoll. Außerdem finde ich die einfach gut gemacht. Ich gucke die immer wieder so gerne. Sie hat einfach was.

Beastmaster, Herr der Wildnis

Die habe ich dieses Jahr wieder angefangen. Ich habe sie in den 90ern schon gesehen. Dieses Jahr wiederhole ich sie noch mal, da ich sie auch nicht komplett gesehen habe. Sie jetzt zu wiederholen ist schon ein Herzensprojekt. Ich wurde vor allem am Anfang auch an damals zurück erinnert. Und jetzt bin ich einfach in der Serie gefangen und begleite Dar und Tao jedes mal wieder aufs neues bei ihren Abenteuern.

Chernobyl

Ich habe zwar erst die ersten zwei Folgen gesehen, aber diese Serie hat mich richtig mitgenommen. Deswegen würde ich sie schon in diese Kategorie zählen. Richtig gut gemacht und sie geht richtig zu Herzen.

Sonst würden mir folgende einfallen:

Beverly Hills 90210 (eine meiner ersten richtig verfolgten Serien)

Outlander (einfach weil sie mir so ans Herz gewachsen ist und schon was besonderes ist)

Sankt Maik (ich liebe diese Serie einfach und mit der auf die Kirche bezogen find ich das auch noch recht persönlich irgendwie)

iZombie (hach, einfach iZombie. Eine tolle Serie, die einfach mitreißt)

CSI Miami (aus persönlichen Gründen und weil ich die Serie mag)

The 100 (einfach, weil ich die Schauspieler so toll finde und die Serie so lange verfolgt habe und es schon was hat).

Und wie ist das bei euch so? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?



Was guckt ihr gerade?

The Royals: Staffel 1 Folge 1 + 2

Ich bin noch nicht überzeugt von der Serie. Da ist so viel oberflächlich und vieles mag ich nicht. Aber dafür find ich das Setting toll und es ist mal wieder was anderes und ich mag Ophelia und Liam und den König sehr gerne. Also werde ich wohl erst mal weiter gucken.

Beastmaster: Staffel 2 Folge 13 + 14

Die wöchentliche Dosis hab ich auch wieder geschafft. Das waren auch wieder gute Folgen und war auch wieder etwas persönlich. Aber die Konflikte sind mit der Zeit immer ähnlich. Trotzdem ist es interessant weiter zu gucken.

Downsizing

Chernobyl: Staffel 1 Folge 1 + 2

Puh. Das ist so eine Serie wo ich gerade zu um Werbung Bettelei, weil ich einfach eine Atempause brauche. Ich kann ja schon viel ab, aber manche Sachen gehen mir dann doch ganz schön an die Nieren. Kommt selten vor, aber es kommt vor. Und hier ist das definitiv der Fall. Normal Lese ich in der Werbung, aber hier bräuchte ich einfach meine Ruhe.

Aber abschalten könnte ich jetzt auch nicht. Das war richtig spannend gemacht und halt auch sehr gruselig, wenn man bedenkt, dass das wirklich passiert ist.

Gerade am Anfang hatte ich keine wirkliche Atempause. Als der Unfall passiert ist und alles seinen Lauf nahm. Das war einfach Gruselig, weil man ja schon wusste wie es ausgeht.

Aber unglaublich wie die die das sagen hatten das vertuschen wollten. Das muss man sich mal vorstellen. So viele Menschenleben hätten vielleicht gerettet werden können.

Und ich fand das alles sehr real dargestellt. Sehr real. Das war das was die wenige Atempause in sich hatte.

Auch die Schauspieler wären echt gut und haben das wirklich gut gemacht. Zurecht wird diese Serie so gelobt.

Später war dann nicht mehr ganz so heftig aber das schlimmste kommt wohl erst noch. Aber es gab etwas mehr Zeit zum aufatmen. Auf jeden Fall ist das definitiv kein leichter Stoff.

Montags-Talk 2 am Dienstag

Heute gibts den Montag-Talk am Dienstag, aber ich bin trotzdem mit dabei.

Gesehen: ……… Chernobyl. Heftige Serie. Kein Montagabendprogramm. Wird wohl demnächst aufgenommen.

Gewundert …. Über den vielen Schnee im April. Langsam reichts. Vor allem teilweise Schneeschauer bei 8 Grad.

Getroffen:  …. Arbeitskollegen.

Gehört:  …..  alles mögliche. Heute morgen BSB – I want it that Way

Getan:  ….. meine Hobbys, lesen, schreiben, TV gucken etc.

Gelesen:  ….  Witch Hunter , ist ganz gut.

Gedacht…. Wann wird es endlich wirklich Frühling?

Gekauft:  ……   Lebensmittel und ein Buch.

Gefreut: ……. Auf mein Wochenende.

Gegessen: ……Pizza Sonntagabend.

Getrunken: ……  nichts besonderes.

Geweint ……… Nein.

Gelacht……….. Bei dem Film Ant-Man 2. Der war so witzig.

Geplant: …… Urlaub im Mai. Na ja. Eher ein langes Wochenende.

Geärgert ….. Über das Wetter.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?