TTT 241: 10 Bücher mit Autoren mit Buchstabe C

heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

467 ~ 7. Mai 10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem C anfängt (zur Not auch Vorname)


Kiera Cass – Selection

Ich habe es ja schon öfter erwähnt. Ich fand die Reihe toll. Beim 2. Lesen nicht mehr ganz so, aber dennoch hat sie was. Ich mag dieses Prinzen-Dystopie Feeling.

Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Das mochte ich ja auch überraschend gerne. Ich fand die Story gut und auch die Charaktere. Außerdem hatte die ganze Geschichte einfach was.

Donna W Cross – Die Päpstin

Die Päpstin fand ich großartig. Die Päpstin ist schon eine tolle Geschichte. Ich finde sie faszinierend und Johanna sehr stark. Ich mag die Geschichte einfach.

Kresley Cole – Poison Princess

Die Reihe mochte ich auch total gerne.  Sie hatte einfach was. Sie war kreativ und anders. Und solange es mich überzeugen kann mag ich sowas.

Trish Cook – Midnight Sun

Das Buch mochte ich ganz gerne. Der Film gefiel mir aber besser. Hier war vieles etwas lasch, was die Schauspieler besser rüber bringen konnten.

Ally Condie – Cassia und Ky

Ich mag die Reihe total gerne. Auch wenn ich sie nicht überragend finde. Aber sie hat was.

Kiera Cass – Siren

Siren mochte ich ganz gerne, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht. Mir fehlte da einfach was.

P.C. Cast und Kristin Cast – House of Night

Den Anfang mag ich noch sehr gerne. Aber dann wird alles zu übertrieben. Es ist einfach alles too much und nicht mehr meins.

Cassandra Clare – City of Bones

Die Ideen sind gut und die Ansätze der Charaktere auch. Leider wurde es mir oft zu nervig. Ich wurde mit den Charakteren nicht wirklich warm. Man hätte mehr draus machen können.

Lisa Cash – Eternally Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Das fand ich okay, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen. Ich kann mich auch kaum noch dran erinnern.

TTT 141: 10 gehypte Bücher, die nicht überzeugen konnten

Letzte Woche bin ich nicht zum TTT gekommen. Einmal, weil es mich nicht genug interessite und dafür zu zeitaufwendig war. Und außerdem, weil ich noch genug mit meinen Monatsrückblicken beschäftigt war. Aber heute bin ich wieder dabei.

Das heutige Thema gabs ja durchaus schon öfter. Sicher wird man bei mir auch einige Bücher finden, die ich schon mal genannt habe.

390 ~ 8. November: 10 Bücher die gehypt wurden, die dich aber nicht begeistern konnten


  1. Jennifer Benkau – Dark Canopy

Ich fand es zu brutal und auch die Charaktere waren mir nicht sonderlich sympatisch. Es hatte schon was, aber es war mir einfach zu düster. Für mich war es ein Flop.

2. Maya Shepard – Märchenhaft erwählt

Ich fand es langweilig. Die Story reizte mich nicht und die Charaktere mochte ich auch nicht. Ich konnte die allgemeine Begeisterung überhaupt nicht verstehen.

3. Kristin Cashore – Die Beschenkte

Ähnliche Geschichte wie bei Dark Canopy. Nur das die Geschichte schon etwas reizvoller für mich war. Aber begeistern konnte sie mich trotzdem nicht.

4. Suzsanne Collins – Die Tribute von Panem

Auch Panem konnte mich nie überzeugen. Das lag auch mit an Katniss. Sie war einfach nicht mein Ding. Ich wurde nicht warm mit ihr. Aber auch die Liebesgeschichte war nie meins.

5. Mary E. Pearson – Der Kuss der Lüge

Das fand ich auch langweilig. Da war nichts besonderes dran. Das verwirrende was viele so gut fanden gefiel mir überhaupt nicht.

6. Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr

Auch das fand ich nicht so besonders wie viele andere. Ich fand es okay, aber nichts wirklich besonderes und das Ende mochte ich auch nicht.

7. Charlaine Harris – Sookie Stackhouse

Auch die Sookie Stackhouse Reihe konnte mich nicht so reizen wie viele andere.

8. Cassandra Clare – City of Bones

Ich fand die Reihe nett, aber nicht mehr. Mir fehlte einfach was und teilweise war auch zu viel Stress. Man hätte mehr draus machen können. Ganz verstehen konnte ich den Hype nicht.

9. Maggie Stiefvater – Raven Boys

Leider konnte mich diese Reihe von ihr mal nicht so überzeugen. Die meisten Charaktere konnten mich einfach nicht überzeugen und waren mir zu unsympatisch. Auch die Story konnte mich nicht ganz überzeugen.

10. Kay Meyer – Arkadien erwacht

Das habe ich sogar abgebrochen.  Ich fand es langweilig und Rosa nervte. Ich konnte dem nichts abgewinnen.

Das sind meine 10. Kennt ihr welche und wie fandet ihr sie? Jetzt bin ich gespannt auf eure 10.

TTT 72: 10 Bücher, deren Titel mit einem „C“ beginnen

Jetzt gehts mit den Buchstaben weiter. Ich musste bei C definitiv auch Bücher von meiner Wunschliste nehmen, weil ich die sonst nicht zusammen bekommen hätte. Sonst hätte ich alle City of Bones Teile nehmen müssen und das wäre ja langweilig.

4950d-ttt_nur-schrift_rot
Gelesene Bücher
claire-wills-wissenCity of Boneseine-koenigliche-hochzeitcinderellacross-my-heartCaelenas Geschichte
Wunschliste
chroniken-der-elfenchicagolands-vampirechroniken-der-schattenweltcolour-of-love

  1. Catherine Applegate – Claire wills wissen – Unheimlich verliebtIch liebe diese Reihe. Eine tolle Reihe, die ich sehr mag aus meiner Jugendszeit.

2. Cassandra Clare – City of Bones

Den ersten Teil mochte ich noch ganz gern. Danach wurde es schwächer. Die Reihe nimmt definitiv ab.

3. Nora Roberts – Cordina Royals Family Eine Königliche Hochzeit

Ich habe nur diesen Teil, aber den mochte ich gern.

4. Cinderella

Kennt wohl jeder, oder? Tolles Buch. Ich mag die Geschichte.

  1. Maureen McCarthy – Cross my heart

Auch ein altes Jugendbuch von mir. Ich mochte es damals sehr gern.

6. Sarah J. Maas – Caelenas Geschichte 1

Das war nicht ganz meins. Deswegen habe ich auch nie die Hauptreihe gelesen.

7. Wolfgang Hohlbein – Die Chroniken der Elfen

Das wollte ich schon lange mal lesen. Interessiert mich einfach.

8. Chloe Neill – Chicago Land Vampires

Auch das wollte ich schon ewig lesen. Mal sehen, wann ich dazu komme.

9. Gesa Schwartz – Die Chroniken der Nephilim

Auch das steht schon lange auf meiner Wunschliste. Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen.

10. Kathrin Taylor – Color of Love

Auch das steht wohl schon länger drauf. Aber nicht ales erster Wunsch.