Buchrückblick: April 2018

Bestes Buch:

Das fand ich auch wieder richtig gut. Die Geschichte hat mir wirklich gefallen.

Schwächste Buch:

Ich fand es okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat es mich nicht. Eher stellenweise langweilig.

Gelesene Seiten: 1394
Gelesene Bücher:  4

Schlechter als dieser Lesemonat war nur 2010. Das war echt unterirdisch diesmal. Mir fehlte aber auch oft die Zeit, Lust und Konzentration.

Fantasy:

Jugendbuch/ Liebesromane:

Schönster Buchmoment:

Die romantischen Momente zwischen Silas und Charlie (Never Never)

Schlimmster Buchmoment:

Charlies Gefangenschaft (Never Never)

Themen:

Andertwelt: Pan-Sage, Elfen, Schule, Liebe

Never Never: Gedächtnis Verloren, Erinnerungen zurückholen, Liebe, Schule, Freunde

Rock my Heart: Musik, Konzerte, Liebe, Collage, Freunde

Midnight Sun: Krankheit, Freunde, Liebe

Lieblingscharaktere:

Charlie (Never Never)
Rowan (Rock my Heart)
Katie (Midnight Sun)
Dee (Rock my Heart)
Ezra (Never Never)
Emma (Die magische Pforte der Andertwelt)
Morgan (Midnight Sun)
Janette (Never Never)

Adam (Rock my Heart)
Mike (Rock my Heart)
Silas (Never Never)
Shawn (Rock my Heart)
Charlie (Midnight Sun)
Leti (Rock my Heart)
Joel (Rock my Heart)
Landon (Never Never)
Driver (Rock my Heart)
Fynn (Die magische Pforte der Andertwelt)
Cody (Rock my Heart)

Advertisements

Mein Sub kommt zu Wort 22: Fungie mit Frühlingsgefühlen

Juhu, endlich darf ich mich mal wieder zu Wort melden. Da bin ich natürlich mit dabei.

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

aktuell bin ich 21 Bücher groß. Etwas größer als zuvor. Oder waren es 22? Müsste noch mal nachzählen.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

  1. Zwischen mir und dir die Sterne

das hat einfach gut geklungen, fand Corly, und desewgen hat sie es sich auf die Wunschliste gepackt.

2. Wir beide Irgendwann

Corly hat von Jay Asher schon  Dein Leuchten gelesen und das hier klang auch interessant.

3. Midnight Sun

Corly hat den Kinofilm gesehen und fand ihn richtig gut. Sie hörte, dass das Buch nicht ganz so gut sein soll, wollte es aber trotzdem lesen.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

war eigentlich gar kein richtiges Subbuch. Es war ja noch recht frisch erst rausgekommen. Corly fand es richtig gut. Für sie war es ein Highlight.

  1. Lieber SuB, die Aktion läuft seit 2 Jahren – wie schätzt du die Beziehung zu deinem Besitzer mittlerweile ein? Wie fühlst du dich selbst?

Wir sind ja noch keine zwei Jahre mit dabei. Corly und ich verstehen uns sehr gut. Ich hätte es gerne, dass sie mehr Bücher kauft, aber sie kommt gerade sowieso weniger zu lesen. Aber ich fühle mich gut und habe ganz viele Buchfreunde durch sie gekriegt. Das freut mich immer sehr. Ich fühle mich wohl mit Corly.

 

Und was meint ihr so, liebe andere Subs?

 

 

TTT 124: Kleine ganz große Schätze?

Und wieder gibts einen TTT. Den letzten habe ich irgendwie leider gar nicht geschafft.

10 deiner liebsten Bücher mit weniger als 200 Seiten

  1. Colleen Hoover – Finding Cinderella

Ich liebe diese Geschichte über die Freunde von Sky und Holder. Sie ist so gefühlvoll und schön. Die eigentliche Reihe liebe ich zwar mehr, aber trotzdem ist es toll auch hier drin gelesen zu haben.

2. Valentina Fast – Royal

Ich liebe die Royalreihe. Einige Teile sind wirklich unter 200 S. Die Reihe ist so gefühlvoll und intensiv und ich mag die Charaktere so gern.

3. Jeanette Baker – Kein Typ für zwei

Ein altes Jugendbuch von mir, dass ich immer total toll fand und es auch immer noch tue.

4. Colleen Hoover – Maybe not

auch Maybe not war recht dünn, aber ich mochte es trotzdem. Es hatte was.

5. Charlotte Cole – Küss mich zum letzten Mal

Auch ein eher dünneres Buch. Ich mochte es auch wieder sehr gern.

6. Tanja Janz – Friesenherzen und Winterzauber

Das Buch mochte ich auch wirklich gern. Es hatte was und ich mochte die Atmosphäre.

7. Eva Tomaya – Jimikoi Simple Love

Mein erster Manga, der mir gut gefallen hat. Irgendwann möchte ich noch mehr lesen.

8. Mel Sparkes – Sugar Secrets

Die Bücher sind alle recht dünn. Es ist eine alte Jugendreihe von mir, die ich sehr mochte.

9. Lyla Payne – Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Das mochte ich auch sehr gern, auch wenn das andere Buch, dass noch in dem Sammelband war besser war.

10. Ashley Gilmore – Princess of Love

Ich fand den ersten Teil ganz okay, aber nicht überragend.

Und welche Bücher wären das heute bei euch?

Colleen Hoover und Terryn Fisher – Never Never

Niemals darfst du vergessen, dass dein erster Kuss mir gehörte. Niemals darfst du vergessen, dass mir auch dein letzter Kuss gehören wird. Und zwischen diesem ersten und dem letzten arfst du niemals aufhören, mich zu lieben.

Story: 1 ++

Charlie und Silas haben ihr Gedächntis verloren und müssen mit Hilfe von Aufzeichnungen dem Grund auf der Spur kommen. Schaffen sie es trotzdem sich wieder ineinander zu verlieben und ihr Gedächtnis zurückzugewinnen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Silas: 1 ++

Den mochte ich echt gern. Er war so gefühlvoll und liebevoll und kümmerte sich um andere. Vielleicht war er manchmal etwas blass, aber das lag auch mit an der Grundstory. Mir war er jedenfalls sehr sympatisch.

Charlie: 1 +

Sie mochte ich auch sehr gern. Offenbar war sie auch mal ein nicht so netter Mensch, aber die Charlie, die wir hier kennen lernen mag ich gern. Sie achtet auf andere, sorgt sich um sie und besonders Silas ist ihr verdammt wichtig, auch wenn sie ihn nicht erkennt. Sie ist etwas verrückt, aber ich mag sie.

Landon: 1 +

Er war ja eher nebensächlich, aber ich fand ihn sehr sympatisch und er war ein toller Bruder. Schön, wie er Silas unterstützte.

Janette: 1

Die fand ich manchmal etwas grimmig, aber gerade gegen Ende wurde sie mir sympatischer und ich konnte sie schon verstehen.

Ezra: 1 +

Sie fand ich auch sehr sympatisch. Sie war wirklich eine Liebe und ich hätte gern mehr über sie gelesen.

Charlies Mum: 2 –

Die fand ich recht unsympatisch. Dass sie sich nicht um ihre Töchter kümmerte konnte ich nicht verstehen. Es schien ihr ja alles gleichgültig zus ein, ausser wenn etwas mit Silas zu tun hatte.

Clark (Silas Dad): 1 –

Den fand ich erst unsympatisch, aber gegen Ende war er doch ganz okay. Es passte nicht ganz ins Bild zu vorher, aber es war schon in Ordnung so.

Brett (Charlies Dad): 2 –

Er wirkte erst ziemlich sympatisch, stellte sich dann aber doch als sehr unsympatisch heraus. Schade.

Cora/ Krabbe: 1

Sie wirkte nicht sonderlich sympatisch, tat mir aber schon Leid irgendwie.

Coras Mum: 1 –

Die wirkte auf mich ziemlich unsympatisch und ich habe auch nicht verstanden was für ein krummes Ding sie da abzog.

Freunde: 1

Die wirkten eher nebensächlich, kamen aber überwiegend sympatisch rüber.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 ++

Silas und Charlie fand ich wirklich süß zusammen. Sie hatten ihre Höhen und Tiefen, aber dennoch haben sie alles überwunden und wollten niemals vergessen. Ich fand sie passten auch sehr gut zusammen.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht von Charlie und Silas erzählt, was ich sehr mochte.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja, dass die beiden sich an nichts mehr erinnern konnten. Das fand ich sehr gut gemacht, aber am Ende etwas verwirrend.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn ich fand Silas und Charlie sehr süß zusammen.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja auf jeden Fall zu anderen Hoover Büchern stellen und das hier hat mir schon wieder sehr gut gefallen.

Störfaktor: 1 +

Die Charaktere waren teilweise vielleicht etwas blass und ganz kurz zog es sich mal.

Auflösung: 1 +

Die Auflösung fand ich ganz gut, aber auch etwas ungenau und ganz am Ende auch etwas verwirrend.

Fazit: 1 ++

Ich fand diese Geschichte wirklich sehr süß. Sie war mal wieder sehr gefühlvoll erzählt und ich mochte einfach diese Grundstory auch. Auch die Charaktere waren mir sehr sympatisch. Viele waren zwar auch ziemlich blass, aber gerade Silas und Charlie mochte ich auch wirklich gern. Sie passten auch gut zusammen. Dass der Titel hier in die Bedeutung für das Buch immer wieder einbezogen wird fand ich sehr schön. Sowas mag ich. Alles im allen war es eine wirklich schöne Geschichte. Nur das Ende hätte ich mir etwas klarer gewünscht.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Für Hoover – Fans natürlich ein absolutes Muss. Ansonsten probiert es einfach aus. Ich habe das Buch auch wieder sehr geliebt.

GemeinsamLesen 125: Mit Colleen Hoover und Tarryn Fisher – Never Never

Und schon wieder gehts weiter mit GemeinsamLesen und ich bin natürlich wieder mit dabei.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell von das neue Hoover Buch und bin auf S. 301.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das Erste, was ich wahrnehme, ist dieses Hämmern in meiner Brust.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Hach, das ist wieder ein richtig tolles Hoover-Buch. Na gut, nicht allein von ihr diesmal, aber dennoch richtig gut. Ich mag Silas und Charlie total gern und ihre Geschichte hebt sich natürlich von anderen ab. Ich mag die Geschichte und auch wenn es natürlich sehr Charlie und Silas – Lastig ist find ich es toll.

4.Liest du lieber gebundene Bücher, Taschenbücher oder E-Books? 
(Marina (Wir wissen die Frage gab es schon öfter, aber es kommen ja immer neue Leute dazu oder der Geschmack ändert sich :)))

Am liebsten lese ich Taschenbücher, aber ich lese auch gebundene und E-Books. E-Books gerade aber echt selten.

Und wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 51/352: Von Colleen Hoover, Horror Filmen und Marvel

So und es gibt natürlich auch noch den MediaMonday. Ich bin wieder mit dabei.

Media Monday #355

  1. Jüngst habe ich mich für den neuen Hoover-Roman begeistern können und der gefällt mir wirklich gut.

  2. Geht es um das Thema ____ .

hier fällt mir nichts ein.

  1. Spiele-Verfilmungen sehe ich mir selten bis nie an.

4. Bei Horrofilmen muss man auch echt in der richtigen Stimmung „entdecken“, denn sonst ist das gar nichts mehr für mich.

  1. Wenn bei mir/uns mal ein Spiel auf den Tisch/in die Konsole kommt ist das so gut wie nie der Fall.

  2. Diese ganze Euphorie bezüglich des nächsten Marvel- und des nächsten Star Wars-Films geht momentan an mir vorbei. Am liebsten mag ich eigentlich die Avengers Filme.

  3. Zuletzt habe ich eine nicht ganz so gute Woche gehabt und das war wegen zwei schlechter Neuigkeiten, weil mich das runter gezogen hat.

und wie würdet ihr die Lücken füllen?

Lesewoche 39

So nun kommt die Lesewoche, die bei mir ehrlich gesagt eher arm aussah.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Zeit nicht wirklich. Diese Woche war ziemlich voll. Lust war okay, aber nicht überragend da. Ich ließ mich zu leicht ablenken.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe aber noch nicht besonders viel geschafft, weil so viel los war diese Woche.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Ich habe wieder zurückgeschaut. Macht mit und schaut doch mal vorbei: Klick

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte mein Buch beenden und sonst das neue Hoover beginnen. Ob ich das schaffe weiß ich nicht.