Freitagsfrage 11: Liebstes Buch aus liebster Buchreihe

Heute hole ich die Freitagsfrage noch nach.

 

 

Das ist nicht so leicht. In meinen absoluten Lieblingsreihen hab ich kaum einen Favorit.

Colleen Hoover – Hope Forever
Cynthia Hand – Unearthly
Valentina Fast – Royal Reihe (hier vielleicht Teil 4)
Aber meistens ist es wohl der erste Teil.

Deswegen entscheide ich mich für diese Reihe, denn da ist es eindeutiger. Hatte ich die nicht auch beim letzten mal schon mit dem selben Teil?

Der 3. Ist ganz eindeutig mein Lieblingsteil. Ich liebe die Geschichte von Isaac und Sawyer. Gerade auch Isaac find ich einfach richtig klasse. Aber auch die Themen fand ich gut. Sawyers Frotoprojekt und so. Ich liebe diesen Teil und habe auch damit angefangen und dann erst Teil eins gelesen. Tolle Reihe.

Und welches Buch würdet ihr heute wählen? Kennt ihr meins und wie fandet ihr es?

Freitagsfrage 8: Deine Liebste Buchreihe?

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

WELCHE IST DEINE LIEBSTE BUCHREIHE?

Auch hier kann ich kaum bei einer bleiben, da es so viele gute gibt. Deswegen ist das meine Top 5

 

Colleen Hoover – Hope forever

Erst war ich skeptisch, aber dann hat mich die Reihe ja doch umgehauen. Vor allem, weil ich Dean Holder so klasse finde. Aber auch so war die Reihe gut gemacht und ich habe sie sehr gerne gelesen.

Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe diese Engelreihe. Außerdem sind die Charaktere auch echt toll. Es war einfach gut gemacht und die beste Engelsversion, die ich kenne. Es ist auch schön romantisch angehaucht und ich find die Themen im Buch klasse. Eine tolle Reihe.

Sandra Regnier – Pan

Die Reihe mochte ich ja auch sehr gerne. Ich fand die Ideen toll und die Charaktere und besonders Lee war so toll. Das war schon gut gemacht. Auch wenn ich nicht immer alles mochte kann ich es empfehlen.

Gena Showalter – Verliebt Reihe

Die Reihe fand ich auch klasse. Ich fand die Idee auch so toll und die Charkatere mochte ich echt gerne. Da war ich echt überrascht, weil ich das so gar nicht erwartet hatte.

Mona Kasten – Again

Diese Reihe soll auch nicht unerwähnt bleiben. Auch wenn nicht alles immer meins war und Teil 2 nicht so mein Fall fand ich sie doch großartig. Mein Lieblingsteil ist Teil 3. Ich mag diese Clique einfach und verfolge sie gerne, auch wenn ich meine Lieblinge hab.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr meine und wie fandet ihr sie?

Buchrückblick Juli 2022

Bestes Buch:

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 2755 S.
Gelesene Bücher: 9

Dieser Monat war ziemlich lesestark. Durch Krankheit und Erholungszeit und weniger spazieren gehen hab ich ziemlich viel gelesen. Das ist für mich eher ungewöhnlich, aber die Bücher waren auch überwiegend gut.

Genre:

Fantasy:

Young Adoult/ New Adoult:

Romane:

Jugendbuch:

Themen:

Der Thron der sieben Weltenmeere:

Meer, Meerjungfrauen, Magie

Summer of Hearts and Souls

Getrennte Eltern, Drogen, Sommer

This is not A Love Scene

Film, Elternstress, Abneigung

Lovett Island

Sturm, Sommer, Sport

Der süße Himmel der Schwestern Lindholm

Bäckerei, Familie, Krieg

Mein Weg zu dir

Familiendrama, große Liebe, Verlust

 

Lieblingscharaktere:

männlich:

Ezra Sweeting – Summer Island
Brent – Summer Island
Benjamin Passmore – Unheimlich verliebt
Trevor Parker – Lovett Island
Dawson Cole – Mein Weg zu dir
Jesse – Summer Island
Lucas Cabral – Unheimlich verliebt
Nero -Der Thron der sieben Weltenmeere
Shawn Samson – Summer of Love and Souls
Gunnar – Der süße Himmel der Schwestern Lindholm
Tojo – Der Thron der sieben Weltenmeere
Steve Thompson – Lovett Island
Jake McRoyan – Unheimlich verliebt
Josel – Brents Vater – Lovett Island
Kevin – Summer of Heart and Souls
Joel – Summer of Heart and Souls

weiblich:

Violet Braga – Summer Island
Beyha – Summer of heart and Souls
Maci Stiles – Lovett Island
Sara – Summer of Heart and Souls
Ingrid Lindholm – Der süße Himmel der Schwestern Lindholm
Bonnie – Lovett Island
Nina Geiger – Unheimlich verliebt
Blair Wilkins – Summer Island
Sara – Brents Mutter  – Lovett island
Laureen Parker – Summer Island
Marjorie – Summer of Heart and Souls
Alana- Summer of Heart and Souls
Agnetha – Der süße Himmel der Schwestern Lindholm

 

Reihenfolge:

Lesetipps für den Sommer 2022

Ach, schon wieder sind die Sommertipps dran.

Vor allem im Juli hab ich Sommer und Meer Bücher gelesen. Allerdings würde ich nicht alle empfehlen. Also hier meine Tipps:

Colleen Hoover – Summer of Hearts & Souls

Ich fand das Buch nicht so gut wie andere Hoover Bücher, mochte es aber trotzdem ziemlich gerne. Es war vom Thema her zwar düster, aber ich mochte diesen sommerlichen Flair und es hatte auch eine gewisse Leichtigkeit. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend gerne, auch wenn man noch etwas mehr hätte aus ihnen raus holen können.

Mara Andeck – Wunder & So

Das fand ich ja auch klasse.  Allein die Idee mit dem Titanic-ähnlichen Schiff war toll. Und auch die Charaktere und die anderen Ideen mochte ich sehr gerne. Es war einfach sehr kreativ und gut gemacht und hatte was und war natürlich auch Sommerlich.

Andrea Russo – Der süße Himmel der Schwestern Lindholm

Das lese ich aktuell noch. Es hat auch mit dem 2. Weltkrieg zu tun, spielt aber doch eher in der Vorkriegszeit. Zumindest bisher. Es ist vor allem aber ein sommerlicher Wohlfülroman mit Meerfeeling.

Kathinka Engel – Love is loud

Das Buch und die Reihe hat mir ja auch sehr gut gefallen. Das schillernde New Orleans war wirklich sommerlich. Auch die Charaktere gefielen mir überwiegend gut. Auch das mit der Musik fand ich wirklich schön. Das hatte einfach was.

Mona Kasten – Maxon Hall

Das ist auch ziemlich sommerlich. Ich mag die Geschichte so gerne. Ich mochte die Clique und Charaktere aber auch sehr gerne. Das alles hatte einfach was.

 

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Colleen Hoover – Summer of hearts & Souls

Story: 1 +(+)

Beyah wohnt in einem Trailerpark und ihre Mutter ist drogenabhängig. Nach einem Schicksalsschlag zieht sie zu ihrem Vater, wo sie nicht so richtig Lust zu hat. Doch nach anfänglicher Skeptik wird sie positiv überrascht. Sowohl von ihrem Nachbarn Sampson, den sie erst ganz anders eingeschätzt hat als auch von ihrer Stiefschwester Sara. Doch haben sie und Sampson eine Chance?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Beyah: 1 +(+)

Ich mochte sie ziemlich gerne.  Sie war etwas düster geprägt, aber auch sehr offen. Ich mochte ihre Ehrlichkeit bei Samson. Klar, dass sie ihrem Vater erst mal nicht alles erzählt. Auch wenn ich sie mir da doch etwas offener mit der Zeit gewünscht hätte. Trotzdem fand ich es gut wie sie auf Leute zuging und nicht den Kopf in den Sand steckte. Und versuchte aus ihrer Situation raus zu kommen.

Shawn Samson: 1 +(+)

Samson mochte ich schon sehr gerne. Er war ein sehr Lieber und sein Geheimnis hab ich mir weitaus schlimmer vorgestellt. Diese Geheimnisse haben mich aber irgendwann gestört. Er hätte ihr viel eher was erzählen müssen. Ansonsten war er recht offen. Und er hätte erkennen wissen, dass sie ihm trotzdem nicht denk Rücken kehrt. Nicht mit ihrer Ausgangssituation. Aber wie gesagt. Sonst war er ein Lieber und er hatte kaum eine andere Wahl.

Sara: 1 +

Ich mochte sie schon sehr gerne. Allerdings hätte man auch mehr aus ihr rausholen können. Sie wirkte einfach zu gewollt unschuldig und unwissend. Und manche Kommentare waren dann auch nicht ganz passend. Dennoch hatte sie ein gutes Herz und war eine gute Freundin. Sie war schon eine Liebe.

Alana:  1 +

Sie mochte ich auch ganz gerne. Sie war schon eine Liebe und kümmerte sich auch gut um Beyah. Sie unterstützte sie und behandelte sie echt toll. So erfährt man aber recht wenig von ihr.

Brian: 1 (+)

Eigentlich mochte ich ihn ganz gerne und fand es schade, dass die Beziehung zu seiner Tochter so schwierig war. Ich hab auch nicht ganz verstanden, warum er sich nie mehr Mühe gemacht hat sich zu kümmern. Das passte irgendwie nicht zu dem Brian, den man im Buch kennen lernte. Umso schöner fand ich, dass er nun an seiner Beziehung zu ihr arbeitete.

Janean: 2 –

Die mochte ich gar nicht. Sie war einfach nur traurig. Außerdem fand ich es unmöglich wie wenig sie sich für ihre Tochter interessierte. Auch so dass sie so abstürzte und es sie gar nicht interessierte fand ich mies. Aber man lernt sie halt auch nicht wirklich kennen.

Marcos: 1 (+)

Ich hatte ehrlich gesagt erwartet, dass er recht unsympathisch wird. Deswegen war ich überrascht, dass er doch so sympathisch war. Trotzdem hätte man mehr aus ihm raus holen können. Er wirkte etwas blass.

Candice: 1 (-)

Wirklich sympathisch war sie mir nicht. Ich hätte sie auch nicht gebraucht und fand sie etwas unnötig. Sie kam auch nicht viel vor. Also störte sie auch nicht so richtig.

Jackson: 1 (+)

Ich mochte ihn ganz gerne, aber so viel kam er nicht vor. So viel kann ich also nicht zu ihm sagen.

Buzz:  1(+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Allerdings kam er auch nicht so viel vor.  Deswegen kann ich auch nicht so viel zu ihm sagen.

Kevin: 1 +

Den mochte ich ganz gerne. Aber er kam nur am Rande vor. So viel kann ich auch nicht zu ihm sagen, aber er wirkte recht offen und war eine große Hilfe.

Marjorie: 1 +(+)

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe. Es war toll wie sie mit der Sache mit Samson umging und ihn unterstützte. Und auch wie sie mit Beyah umging fand ich toll.

Dakota: 1 –

Wirklich gemocht hab ich ihn nicht, aber er kam auch nicht viel vor. Eigentlich kann ich kaum was zu ihm sagen, da mir die Hintergründe fehlen. Klar werden sie erwähnt und das ist unschön, aber man bekommt sie nicht aktiv mit.

Natalie: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam ja wenig vor.  So viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Becca:  1 (+)

Sie fand ich okay, aber auch nicht überragend. Aber so viel kann ich zu ihr auch nicht sagen, weil sie auch wenig vor kam.

Joel: 1 +

Den mochte ich auch ganz gerne. Ich fand ihn sympathisch, auch wenn er nur wenig vor kam.

Topher:  1 (+)

Auch ihn mochte ich ganz gerne. Aber auch er kam wenig vor. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen.

Walker: 1 (+)

Bei ihm ist es ähnlich wie bei Topher. Er kam wenig vor und ich kann wenig zu ihm sagen.

Cierra: 1 (+)

Sie mochte ich auch ganz gerne, aber auch sie kam nicht so viel vor. So viel kann ich also auch nicht zu ihr sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 +(+)

Beyah und Samson: 1 +(+)

Die beiden mochte ich ziemlich gerne zusammen. Ich mochte ihre ehrlichen Gespräche und dass sie füreinander da waren. Allerdings standen auch einige Geheimnisse zwischen ihnen und das fand ich besonders bei Sampson irgendwann störend. Das hätte man früher aufklären können. Es war tragisch, aber nichts was sich nicht hätte geradebiegen lassen. Vielleicht auch auf andere Weise.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Da gabs diesmal gar nicht so viel. Natürlich waren es die Umstände unter denen Beyah und Samson aufwuchsen. Und dann noch ein paar kleinere Sachen, aber das war in anderen Büchern schon mal mehr.

Parallelen: 1 +

Es gibt schon bessere Bücher von ihr, aber auch schwächere. Es ist halt einfach ein typisches Buch eher in die Jugendrichtung, wenn auch nicht wirklich mit Jugendlichen.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon da, aber nicht so wie bei anderen Büchern von ihr. Das bin ich schon intensiver gewohnt.

Störfaktor: 1 +

Ich fand die Geheimnisse zwischen ihnen irgendwann störend. Vor allem auf Sampsons Seite. Da hätte ich mir gewünscht, dass es etwas eher heraus gekommen wäre. Auch die Themen waren natürlich sehr düster. Das war schon ein wenig deprimierend.

Auflösung: 1 +

Die war ziemlich gut, auch wenn ich manche Sachen davon schade fand. Mit dem Abschluss bin ich ganz zufrieden, aber vielleicht hätte es einen besseren Weg gegeben.

Fazit: 1 +(+)

Ich fand das Buch wieder ziemlich gut. Ein typisches Hoover Buch samt Namen und Themen. Ich mochte Beyah und Samson ziemlich gerne, auch wenn noch Luft nach oben war. Es stand einfach zu viel zwischen ihnen. Aber ich mochte diesen Sommerflair und es gab trotzdem eine gewisse Leichtigkeit. Und die Gegend war natürlich auch toll. Genau wie manche besondere Ideen. Es hatte doch irgendwie was.

Bewertung: 4/5 Punkte

Montagsfrage 98: Fünf Bücher für dieses Jahr

Heute ist wieder die Montagsfrage und da ich die wirklich interessant finde bin ich wieder mit dabei.

   WENN IHR NUR NOCH 5 BÜCHER DIESES JAHR LESEN DÜRFTET, WELCHE WÜRDET IHR WÄHLEN?

 

Puh, gar nicht so leicht.

Ich glaub ich würde mich für diese hier entscheiden:

Colleen Hoover – Heart Souls

Endlich mal wieder ein Hoover Buch. Viele haben mich jetzt nicht so angesprochen, aber das klang mal wieder besser. Und ich hab lange nichts neues mehr von Hoover gelesen. Das wäre auf jeden Fall dieses Jahr dann noch mit dabei.

Stella Tack – Kiss me Now

Hier hab ich ja schon Teil 1 + 2 gelesen. Auch Teil 3 wäre ich durchaus neugierig drauf und würde mich noch interessieren. Auch auf die Bonusstory von Alex bin ich schon gespannt.

Emilia Schilling – Lovett Island 3

Auch das hier ist der Abschluss der Reihe. Auch da bin ich schon sehr neugierig drauf. Die Reihe hat mich zwar nicht komplett vom Hocker gehauen, aber ich find sie hat einfach was.

Julia Quinn – Bridgerton 2

Den ersten Teil mochte ich ja ziemlich gerne. Auch auf diesen bin ich neugierig. Vor allem auch, weil ich Anthony ja auch wirklich gerne mochte.

Der Palast

Davon kenn ich schon die Serie, die ich ziemlich gut fand. Ich bin gespannt wie das leserlich umgesetzt wurde.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Mein Sub kommt zu Wort 67: Fungie und die Reihenanfänge

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

31 Bücher. 3 Bücher weniger als letztes mal. Corly hat aber auch seit ihren Geburtstag nur noch ein Buch gekauft.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig uns deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Dag gibts diesmal nur eins. Das neue Hoover Buch.

Colleen Hoover – Heart Souls

Lange hat Corly kein neues Hoover – Buch mehr gelesen. Es hat sie einfach nichts mehr von ihr interessiert. Aber das hier hat sie gereizt. Bin gespannt wie sie es findet.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem(r) Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

War okay. War noch ganz neu. Sie hatte etwas mehr erwartet. Fand es wurde irgendwann zu unrealistisch.

  1. Liebe:r SuB, alles neu macht der Mai: Welche Reihenauftakte schlummern auf deinen Stapeln?

Vielleicht noch mehr, aber direkt ins Auge gestiegen sind mir nur diese. Ich glaub aber nicht, dass Corly davon ein Buch im nächsten Monat lesen wird . Göttlich verdammt hat sie schon mal angefangen und wieder abgebrochen. Es war ihr zu nervig.

Kommen wir zur Aufgabe vom letzten Monat:

Corly hat tatsächlich zwei Bücher davon gelesen. Love Breaker hat ihr aber leider nicht wirklich gefallen. Zu unsympathische Charaktere. The Way we fall liest sie aktuell noch. Eigentlich findet sie es ganz gut, kann sie aber nicht ganz erreichen, da die Stimmung zu schwerfällig ist und zu viele Probleme gemacht werden wo keine sein müssten. Dabei wäre es sonst ziemlich gut.

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Weekly Reading (2): The one and the only

heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Weekly Reading

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade dieses Buch und bin auf S. 203 angekommen (48 %)

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ihre Haare hatte sie auf eine irgendwie typische englische Art, die ich nie außerhalb der Serie Conronation Street gesehen hatte, in ein Kopftuch gehüllt.

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Es ist besser gelesen als gedacht. Da ich den Ausgang von 1 nicht so mochte hab ich dieses Buch ja ewig vor mir her geschoben. Ich find es ganz okay, aber ein paar Dinge mag ich auch nicht so. Peters Umgang gerade mit Simone oder auch ein Fall ist recht ekelig. Aber ich bin jetzt zur Hälfte durch und es liest sich besser als erwartet.

Welchen Buchcharakter (m/w/d) hast du für dich absolut lieb gewonnen und warum?

Oh, wei. Nur einen? Das ist ja eine Frage für mich.

Wenn ich nur einen nennen sollte würde ich auf jeden Fall Dean Holder aus Hope forever wählen. Warum? Weil er einfach unglaublich toll war. Sehr einfühlsam und lieb und ein Charakter zum Verlieben.

Aus diesem Jahr wäre es wohl Kian von Jette Mengers – Know me Again. Der war auch einfach so toll. So lieb und intensiv und einfühlsam. Wirklich klasse.

Sonst sind diese hier auch noch absolute Lieblinge von mir:

Tucker Avery – Cynthia Hand – Unearthly
Luca – Laura Kneidl – Berühre.mich.nicht.
Ian OShea – Stephenie Meyer – Seelen
Isaac – Mona Kasten – Feel Again

Und einige mehr. Es gibt so viele tolle Charaktere.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Colleen Hoover – Weil ich Will liebe

Story: 1 +(+)

Will und Laykens Liebesgeschichte geht weiter. Doch plötzlich kommt Wills Vergangenheit dazwischen. Er trifft seine EX-Freundin wieder und regt Layken zum nachdenken an. Sind sie und Will wirklich füreinander bestimmt oder sollten sie nicht lieber alles hinterfragen. Layken will Abstand und Will kommt nicht mehr wirklich an sie ran …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Will Cooper: 1 +(+)

Jetzt weiß ich wieder warum ich die Buch-Männer von Colleen Hoover so toll finde. Will ist einfach klasse. Ich fand seine ganzen Ängste schon süß, aber auch total unnötig, denn er machte das echt alles so klasse. Auch wie er mit Coulder und Kel umging und vor allem Coulder zu sich nahm fand ich toll. Und auch Kiersten fällt da natürlich mit ein. Auch dass er Layken nicht aufgab und immer wieder auf sie zuging fand ich toll. Er ist so lieb und fürsorglich und verständnisvoll. Ich hab wieder so geschwärmt und fand ihn ziemlich süß. Dass er erzählte war auch toll. Eine Sache fand ich nicht so gut, aber das war eigentlich nur eine Kleinigkeit. Auch er darf Fehler machen.

Layken Cohen: 1 +

Ich fand sie nicht ganz so nervig wie erwartet. Allerdings war sie schon ein wenig nervig. Sie machte viel Drama um nichts und da hätte Will wohl machen können, was er wollte. Er hätte es nie richtig gemacht. Teilweise hab ich sie zwar verstanden, aber irgendwann ist halt auch mal gut. Doch gerade als es richtig nervig wurde, wurde es besser. Gott sei Dank. Eigentlich war sie eine Liebe mit sehr viel Gefühl. Sie machte die Dinge nur immer mal wieder unnötig kompliziert und war mir teilweise etwas zu stur.

Coulder Cooper: 1 +(+)

Der ist ja auch echt niedlich. Er tat mir auch oft so leid. Was ich aber richtig toll fand ist wie er zu seinem Bruder stand. Er war noch so jung und dennoch rechnete er es Will an, was er damals für ihn aufgegeben hat und dass er bei ihm wohnen kann. Das fand ich richtig schön. Auch dass er sich so toll mit Kel verstand war schön. Er ist schon ein Süßer.

Kel Cohen: 1 +(+)

Der war auch sehr niedlich. Auch er hatte es nicht leicht und gerade gegen Ende kann ich Will nur zustimmen. Er hat sich da gut gehalten und natürlich macht er sich da Gedanken. Und auch bei ihm fand ich seine Freunde zu Coulder klasse.

Eddie: 1 +(+)

Die fand ich auch wieder sehr sympathisch. Sie war sehr aufgeweckt und lieb. Sie machte zwar auch ein bisschen Drama, aber sie war Layken eine gute Freundin und es passte einfach.

Gavin: 1 +

Den mochte ich ja auch ziemlich gerne.  Er war schon ein Lieber und sehr fürsorglich. Ich konnte ihn schon verstehen in Bezug auf das Baby. Er tat mir da auch ein bisschen leid.

Sherry: 1 +

Sie mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es war toll wie sie Will unterstützte und ihm Mut zusprach, wo er es brauchte. Sie war zwar auch teilweise etwas schräg, aber im sympathischen Sinne und sie wollte ja vor allem helfen.

Kiersten: 1 +

Die fand ich beim ersten mal ziemlich nervig. Mittlerweile mag ich sie ziemlich gerne. Sie war eine süße und es war toll, dass sie sich so gut mit Kel und Coulder verstand. Sie passte dazu.

Reece: 1 (-)

Eigentlich mochte ich ihn erst sehr gerne.  Aber was dann über ihn raus kam war natürlich nicht so schön. Und ab da zeigte er sein wahres Gesicht. Da konnte ich Will dann schon gut verstehen.

Vaughn: 2 –

Die ging mir schon teilweise ziemlich auf die Nerven. Das ist so eine, die kein nein versteht. Und dass sie Wills Beziehung nicht schaden wollte hab ich ihr noch nie abgekauft. Sie war einfach eine Zicke, die es nicht abkonnte, wenn sie nicht bekam, was sie wollte. Was sie machte fand ich total daneben und ich fand sie auch noch unnötig. Erst recht was sie mit Reece abzog. Als wäre das völlig normal. Warum sie wieder bei Will ankam hab ich sowieso nicht so verstanden.

Julia Cohen: 1 (+)

Sie war zwar schon ganz sympathisch, aber richtig warm wurde ich nie mit ihr. Sie war mir immer etwas zu … keine Ahnung. Sie mischte sich zu sehr ein. Aber hier hat sie noch mal viel Gewicht und was sie Will und Layken hinterlassen hat ist schon schön.

Sarah – Wills Großmutter: 1 (+)

Sie war mir eigentlich ganz sympathisch. Ich fand nur ihre Haltung zu Layken nicht ganz so gut. Aber das änderte sich dann und es war toll wie sie Will unterstützte.

Wills Großvater: 1 +

Den mochte ich sehr gerne. Er kam nicht so viel vor, war aber ein Lieber. Aber so viel kann ich garn nicht über ihn sagen.

David – Sherrys Mann: 1 +

Der wirkte auch ganz sympathisch. Er kam aber nicht so viel vor. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen.

Mrs. Brill – Schulleiterin: 1 –

Die fand ich recht anstrengend und unfair. Irgendwie war sie sowieso immer gegen Kel, Coulder und Kiersten. Sie hatte sie immer auf dem Kieker.

Joel – Eddies Adoptivvater: 1 +

Den mochte ich ziemlich gerne. Er war echt ein Lieber und es ist toll wie er sich um Eddie kümmert. So viel kam er aber auch nicht vor.

Abby: 1 +

Die war auch noch ganz sympathisch. Sie kam aber nicht so viel vor und ich kann wenig zu ihr sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Will und Layken: 1 +(+)

Die beiden mochte ich ja schon ziemlich gerne zusammen.  Sie waren sehr intensiv und einfühlsam. Gerade auch Will fand ich da richtig toll. Er war so süß und ich konnte gut verstehen, dass er Laykens Drama nicht wirklich verstand. Layken war mir nämlich teilweise wirklich etwas zu anstrengend. Und wieso man unbedingt zwanghaft alles hinterfragen muss weiß ich auch nicht. Es kann sich trotzdem jederzeit was ändern.

Will und Vaughn: 2 –

Auf Vaughn hätte ich gut verzichten können. Ich fand sie unsympathisch und hab ihr auch nicht abgekauft, dass sie keinen Keil zwischen Will und Lake stellen wollte. Denn offenbar wollte sie genau das. Und außerdem war sie jemand, der kein nein verstand.

Gavin und Eddie: 1 +(+)

Die beiden mochte ich auch ziemlich gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar. Sie hatten ein paar Schwierigkeiten, aber ich konnte da Gavin schon verstehen. Etwas war das aber auch blöd, dass sie brauchten bis sie miteinander redeten. Aber sie hatten was.

Sherry und David: 1 (+)

Die kamen ja nie viel aktiv als Paar vor. Sie wirkten aber ganz sympathisch und schienen gut zusammen zu passen.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja die Sache mit dem Poetry Slam vor allem und natürlich Will und Laykens allgemeine Situation. Das fand ich auch ziemlich gut gemacht. Gerade das mit dem Poetry Slam war mir damals noch neu und fand ich richtig gut. Und es gefällt mir auch heute noch.

Parallelen: 1 +(+)

Ich hab schon viel von ihr gelesen und der hier war doch besser als der erste Teil. Es gibt noch bessere Bücher, aber Will und Lake mag ich schon ziemlich gerne. Es ist eine der besten Reihen, auch wenn es viel Drama gibt und Lakyen manchmal anstrengend ist.

Störfaktor: 1 +

Ich fand Layken teilweise nervig. Sie übertrieb es einfach mit ihrer Sturheit. Gott sei Dank war das aber nicht so extrem lange. Vaughn nervte mich noch mehr und sie fand ich auch noch völlig unnötig. Ich mag keine Personen, die kein nein verstehen. Sonst gab es kleinere Sachen, die mich nervten, aber das war nicht so viel.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal ganz süß, auch wenn da noch hätte mehr kommen können.  Aber ich war zufrieden und es wurde wieder besser.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte den 2. Teil von Will und Layken auch nach der Wiederholung wieder total gerne. Layken nervte mich zwar manchmal, aber ich fand es nicht so schlimm wie beim ersten Lesen. Aber gerade auch Will fand ich hier echt klasse. Er war so einfühlsam und lieb. Aber auch ihre Freunde mochte ich total gerne und die Kinder. Auch Kiersten mochte ich viel lieber als beim ersten mal. Und auch die Sache mit dem Poetry-Slam fand ich wieder toll.

Bewertung: 5/5 Punkte

Buchrückblick März 2022

Bestes Buch:

Ich war sehr skeptisch, da ich es nervig in Erinnerung hatte. Manches fand ich auch nervig, aber es überwog nicht. Die Seiten flogen nur so dahin und ich war wieder total gefesselt von der Geschichte. Gerade auch Will fand ich wieder richtig toll.

Schwächstes Buch:

Das war leider nichts. Der extrem jugendliche Stil störte schon extrem. Aber auch so war alles so extrem negativ angehaucht. Auch die Charaktere waren langweilig oder nervig und sehr austauschbar. Genau wie die Geschichte.

Gelesene Seiten: 2416

Gelesene Bücher: 7

Genre:

Fantasy:

Young Adoult/ New Adoult

Jugendbuch:

Themen:

Kronenkampf:

Familie, Magie, Freundschaft

Unsere Zeit ist immer

Freundschaft, Familie, Sylvester

Would you dance with me

Tanzen, Musik, Krankheit

Love is wild

Liebe, Musik, Trauma

Weil ich Will Liebe

Verlust, , Poetry Slam, Liebe

Wie ausgetauscht

Schüleraustausch, Reise, Freundschaft

Lieblingscharaktere:

Männlich:

Will Cooper (Weil ich Will liebe)
Jasper Hughes (Love is wild)
Lincoln Hughes (Love is wild)
Gawen (Kronenkampf)
Weston Hughes (Love is wild)
Gavin (Weil ich Will liebe)
Curtis Sullivan (Love is Wild)
Alex (Would you dance with me)
Nicky Inglis (Love is wild)
Ian (unsere Zeit ist immer)
Janus (Kronenkampf
Coulder (Weil ich Will liebe)
Joel (Love is wild)
Kel (Weil ich Will liebe)
Hugo (Love is wild)
James (Would you dance with me)
Joel (Weil ich Will liebe)
Seth (Love is wild)
Con – Links Dad (Love is wild)
Alan (Unsere Zeit ist immer)

Weiblich:

Amory Inglis (Love is wild)
Laila (unsere Zeit ist immer)
Maya Hughes (Love is wild)
Layken Cohen (Weil ich Will liebe)
Eddie (Weil ich Will liebe)
Franzi (Love is wild)
Lula (Love is wild)
Feye (Love is wild)
Sherry (Weil ich Will liebe)
Agatha (Love is wild)
Bonnie (Love is wild)
Kiersten (Weil ich Will liebe)
Tahn (Love is wild)
Carrie (Would you dance with me)
Charlie – Links Mum (Love is wild)

Reihenfolge: