ttt 174: 10 Bücher von Autoren mit Nachnamen Anfangsbuchstabe M

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

4. Februar 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem M anfängt

Meyer, Stephenie – Seelen

Wie schon oft erwähnt liebe ich das Buch. Ich habe es auch schon 5 mal gelesen. Die Charaktere sind so toll und die Story auch. Aber auch die ganze Welt finde ich ja spannend. Da sind gute Ideen bei. Einfach ein wunderbares Buch.

Mars, Liane – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch so toll. Ich fand die magischen Sachen dabei auch so toll. Auch die Charaktere mochte ich. Das war einfach alles sehr kreativ und auch recht schräg. Einfach herrlich.

Manger, Mira – Das Dach der Welt

Das fand ich ja auch toll. Viel besser als erwartet. Es war so spannend und ich hatte es schnell durch. Auch die Charaktere fand ich sehr sympathisch. Ein sehr packendes Buch mit einem tollen Setting.

Marr, Melissa – Sommerlicht

Die Reihe mochte ich ja auch gerne. Die Ideen fand ich auch toll. Das war mal wieder was anderes. Auch die Charaktere mochte ich überwiegend gerne. Das hatte einfach was und war gut gemacht. Das war einfach mal wieder was anderes.

Morgan, Kass – Die 100

Das fand ich auch ganz gut. Aber vor allem die ersten beiden Teile. Ich mochte auch die Charaktere ganz gern. Auch die Ideen sind interessant. Allerdings gefällt mir die Serie doch etwas besser.

Meyer, Marissa – Luna 1

Das fand ich okay, aber nicht so überragend wie viele andere. Ich wurde mit den Charakteren nicht ganz warm. Die Ideen waren ganz nett, aber mich konnte es nicht überzeugen.

Merburg, Marie – Sommerflimmern

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Ich fand die Charaktere nicht so ganz sympatisch. Auch die Umsetzungen gefielen mir nicht immer. Man hätte einfach mehr draus machen können.

McGuire, Jamie – Bound to you

Das war okay, aber nicht wirklich meins. Man hätte mehr draus machen können. Ich fand es teilweise zu langweilig und unsympathisch. Aber es hatte Potential.

McLachlan, Jenny – Unglaublich wild und wunderbar

Das fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Da fehlte einfach der Biss. Es war etwas langweilig und ich wurde mit den Charakteren nicht warm. Man hätte mehr draus machen können.

Miranda, Meghan – Splitterlicht

Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte auch hier ziemlich der Biss. Irgendwie nen bisschen langweilig. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen Büchern und wie fandet ihr sie?

TTT 166: 10 Bücher mit einem winterlichen Cover

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

498 ~ 10. Dezember 10 Bücher, die ein winterliches Cover haben


Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe die Unerarthly – Reihe. Ich liebe diese Engelsversion. Und auch die Charaktere sind echt toll. Ich habe diese Reihe wirklich geliebt. Sie war einfach gut.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz

Das Buch hat mir auch überraschend gut gefallen. Ich mochte auch das winterliche Setting. Aber auch die Geschichte hatte schon was. Auch die Charaktere waren überwiegend sympatisch. Außerdem mochte ich das winterlich-weihnachtliche Setting.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das Dach der Welt fand ich auch so klasse. Ich war ja erst recht skeptisch. Aber es war richtig gut umgesetzt. Ich mochte auch die Charaktere überraschend gerne. Aber auch alles rund  um den Everest hat mich einfach gepackt und war spannend. Das war einfach total gut geschrieben und umgesetzt. Ich hatte es in 2 Tagen durch. Das ist selten bei mir.

Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lily

Ich mochte das Buch wirklich gerne. Es war auch so schön weihnachtlich angehaucht. Und ich mochte die Charaktere.  Jetzt gibts dazu ja eine Serie auf Netflix. Da bin ich auch schon neugierig drauf.

Lyla Payne – Zimtküsse am Christmas Eve

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Es war schon eine süße Geschichte.  Auch schön weihnachtlich angehaucht. Ich habe nur noch grobe Erinnerungen, aber ich mochte auch die Charaktere. Es hatte einfach was.

Katherine Rider – Kiss me in New York

Diese Reihe hat so ihre Schwächen, aber ich mag sie schon. Sie ist auch schön weihnachtlich. Die Charaktere waren mir überwiegend sympatisch. Sie hatte schon was.

Verschiedene Autoren – Weihnachten mit der Elfenschrift

Da waren ein paar gute und ein paar schwächere Geschichten bei. Es war ganz nett, aber nicht überragend.

Karin Lindberg – Schneebälle ins Herz

Das mochte ich auch ganz gerne. Es war auch eine ganz süße Geschichte. ich mochte aber auch die Charaktere gerne. Und es war so schön winterlich. Das passte einfach.

Emily Lewis – Weihnachtsküsse und Schneegestöber

Da war nicht alles meins, aber es war ganz nett. Die Charaktere waren ganz sympatisch. Allerdings habe ich nur noch grobe Erinnerungen. Aber sie war nett.

Anne Jacobs – Die Tuchvilla

Die mochte ich ja auch ganz gerne. Auch wenn ich mich erst an den Schreibstil gewöhnen musste. Ich fand auch nicht immer alles gut. Aber es hatte irgendwie was.

Und was würdet ihr heute wählen? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 163: Top 10 aussergewöhnliche Schauplätze

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

 494 ~ 12. November 10 Bücher mit außergewöhnlichen Schauplätzen

JKR – Harry Potter  – Hogwarts, Winkelgasse etc.

Das sind einfach tolle Orte. Keine Frage. Besonders Hogwarts ist einfach klasse. Aber auch der Fuchsbau, die Winkelgasse und so sind toll. Ich liebe diese Orte.

Mara Andeck – Wunder & So – Luxusschiff alla Titanic

Die Orte fand ich auch toll. Das Schiff war aber auch toll.  Das war schon was besonderes und hat mir gut gefallen. Ein tolles Setting.

Melissa Marr – Sommerlicht – Sommerhof und Winterhof

Das Setting fand ich auch immer so toll. Gerade auch die Höfe stelle ich mir richtig schön. Das hat mir auch immer richtig gut daran gefallen. Ich liebe das einfach.

Linea Harris – Bitter & Sweet – Elfenmulde und Academy

Die Orte fand ich auch so toll. Gerade auch die Elfenmulde hatte einfach was. Aber auch die Academy wirkte schön romantisch und alt. Das passte einfach und war magisch.

Mira Manger – Das Dach der Welt – Everest

Das war auch ein ganz besonderer Ort. Auch so mystisch und schon auch gefährlich. Es war aber auch einfach die Athmosphäre und das Winterliche, was mir gefiel. Das ganze Setting hatte schon ein besonderes Feeling.

Laura Kneidl – Water & Air – Wasserwelt

Das fand ich ja auch ein tolles, besonderes Setting. Aber es ist schwer zu beschreiben. Aber es hatte eine ganz eigene Athmospähre und war schon gut gemacht.

Stephenie Kate Strohm – Für immer dein Prinz – Märchenschloss im Winter als Drehset. 

Das war natürlich auch ein ganz tolles Setting. Ich fand das Setting so malerisch und toll. Ein richtiges winterliches Märchenschloss. Echt schön.

Stella Tack – Night of Crowns – Schachspielfeld

Das fand ich als Ort auch echt toll. Das war mal wieder was ganz anderes. Es war auch interessant gemacht und hat mir gut gefallen. Auch die Schulen an sich waren ein tolles Setting. Das hatte einfach was und war schon was besonderes.

Stephenie Meyer – Seelen – Höhlensystem

Das Höhlensystem fand ich auch echt klasse. Das war richtig gut durchdacht und wunderschön. Ich liebe es. Das war richtig gut durchdacht und ein tolles, sicheres zu Hause.

Julie Kagawa – Fuchsreihe – Yumekos asiatische Welt

Die Welt finde ich auch echt klasse. Sie ist so vielseitig und toll und wirklich interessant gemacht.

Und welche Schauplätze habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 161: Halloween Special

Heute gibts wieder einen TTT. Ich bin mit dabei und hier ist meine Liste.

492 ~ 29. Oktober HALLOWEEN Spezial


 

1 – Zeige ein Buch mit einem gruseligen Cover

Lisa J. Smith – Tagebuch eines Vampirs

Da stach mir dieses hier ins Auge. Die Reihe fand ich okay, aber nicht überragend. Vieles konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich fand die Serie besser. Irgendwann habe ich auch aufgehört.

2 – Ein Buch, in dem ein Mord geschieht

JKR – Harry Potter

Der musste irgendwie her, oder? Und hier gab es sogar mehrere Tode. Leider. Aber die Harry Potter Reihe ist genial. Ich mag sie immer noch, auch wenn ich sie jetzt schon lange nicht mehr gelesen habe.

3 – Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre

Stephenie Meyer – Seelen

das fand ich zumindest immer mal wieder wegen den Seelen. Ich liebe das Buch. ich habe es auch schon 5 mal gelesen. Ich liebe die Geschichte und mag die Charaktere so gerne.

4 – Ein Buch, das an Halloween spielt oder Halloween vorkommt

Marion Zimmer Bradley – Avalon

Zumindest Samhain. Ich fand die ganz okay, aber nicht überragend. Aber die Geschichte hatte schon was.

5 – Ein Buch, das du vor Spannung nicht aus der Hand legen konntest

Mira Manger – Das Dach der Welt

Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ich fand die Geschichte viel besser als erwartet. Und alles rund um den Everest war echt toll. Auch die Charaktere mochte ich. Es hatte einfach was.

6 – Ein Buch aus dem Horror Genre

Kelly Creagh – Nevermore

Das hat mir überraschend gut gefallen. Ich mochte die Charaktere und die Atmosphäre. Auch die Charaktere waren mir sympathisch. Es hatte schon was.

7 – Ein Buch, das du grauenvoll fandest

Meg Cabot – Jenseits

Das Buch war echt nicht meins. Ich fand das so unsympatisch und langweilig. Hier konnte mich wirklich kaum was begeistern. Auch das Cover find ich einfach nicht schön.

8 – Ein Buch mit Vampiren oder sonstigen Geschöpfen der Nacht

Stephenie Meyer – Biss

Die Biss-Reihe ist ja mittlerweile allgemein bekannt. Ich mochte sie ganz gern, aber mittlerweile ist sie auch etwas nervig und ausgeluscht. Aber sie hat trotzdem was.

9 – Ein Buch, das dir Gänsehaut beschert hat (auf welche Art auch immer)

Bernhard Hennen – Elfenwinter

Das war teilweise schon krass. Aber ich mochte es trotzdem gerne. Es hatte einfach was und ich mochte diese Welt.

10 – Ein Buch mit einem richtig fiesen, bösen Charakter

Amy Ewing – Das Juwel

Die Herrinnen waren schon böse. Aber ich mochte das Buch. Die Charaktere waren sympatisch und die Story hatte was.

Und wie würdet ihr antworten? Kennt ihr welche von mir?

ttt 153: 10 Lieblingsbücher aus 10 Verlagen

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

482 ~ 20. August 10 Lieblingsbücher aus 10 unterschiedlichen Verlagen


Hope forever – Dtv

Ich liebe ja bekanntlich die meisten Hoover-Bücher. Das hier ist mit mein absoluter Liebling von ihr. Holder war einfach toll und nach einem holprigen Start fand ich das Buch total klasse. So viel Gefühl, so intensiv, hach.

10 Blind Dates für die große Liebe – Lübbe

10 Blind Dates fand ich so toll. Das hatte ich ehrlich gesagt gar nicht so gut erwartet. Aber die Charaktere und Ideen waren so toll. Es war witzig und auch einfallsreich. Ein tolles Buch.

Cynthia Hand – Unearthly – Rohwolt

Ich liebe die Unearthly-Reihe. Diese Engelsversion hat mir wirklich gut gefallen. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Die Reihe war einfach gut. Auch nach dem 2. Lesen.

Sandra Regnier – Pan – Carlsen

Auch diese Reihe mochte ich wirklich gerne. Ich fand auch Lee einfach so toll. Die magische Seite war aber auch gut und ich mochte City und ihre Freunde. Es war sehr ideenreich.

Kiera Cass – Selection 4 Die Kronprinzessin

Selection ist ja bei mir etwas schwammig. Teilweise mag ich es und teilweise ist es nervig. Aber gerade beim ersten Lesen fand ich die Reihe toll. Aber dennoch ist sie einer meiner Lieblingsreihen.

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer – Randomhouse

Die fand ich auch ziemlich gut. Ich mochte aber auch Paul und Louisa ziemlich gerne. Außerdem fand ich auch Pauls Bruder Luca und ihre Freunde klasse. Auch die Grundidee mit den Wörtern ist gut gemacht. Die Geschichte ist schon lesenswert, auch wenn ich mir manches anders gewünscht hätte.

Liane Mars – Bin Hexen – Drachenmond Verlag

Ich liebe die Bin-Hexen Reihe. Ich find die Ideen auch einfach so toll. Diese Reihe ist so herrlich schräg und kreativ. Auch die Charaktere sind mir sympatisch. Auch wenn mir nicht immer alle Entwicklungen gefallen, aber die Reihe lohnt sich schon.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls – Löwe/ Script 5

Auch die Mercy Falls Reihe mochte ich wirklich gerne. Wobei ich mir erst nicht sicher war, ob das was für mich ist. Aber ich mag diese Wolfsversion und fand es auch immer so romantisch. Aber manchmal war es bei der Wiederholung auch nervig.

Mira Manger – Das Dach der Welt/ Piper

Das fand ich auch überraschend gut. Ich hatte es gar nicht so gut erwartet. Aber es war so packend geschrieben, dass ich es in zwei Tagen durch hatte. Ich mochte die Charaktere aber auch, und der Anstieg zum Everest auf den Gipfel war sehr beeindruckend und spannend gelesen. Das Buch war echt gut.

B.P. Pfeiffer – Aschenglitzer/ Sternensandverlag

Das Buch fand ich auch wirklich überraschend gut. Ich fand die vielen magischen kreativen Ideen toll. Auch die Charaktere mochte ich ziemlich gerne. Am Ende gefielen mir nicht alle Entwicklungen, aber die Reihe hatte einfach was.

 

Und welche habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Buchrückblick: April 2020

Bestes Buch:

Ich konnte mich diesmal gar nicht entscheiden, denn ich hatte diesmal gleich drei Highlights. Sowohl Wir sind das Feuer als auch Someone Else fand ich ziemlich gut. Sie waren etwa auf dem selben Niveau und ich kann nicht genau sagen welches ich besser finde. Bei Wir sind das Feuer mochte ich Paul und Louisa total gerne zusammen, aber der Konflikt war hervorsehbar. Außerdem fand ich die Beziehung zwischen Luca und Paul klasse. Bei Someone Else mochte ich Auri und Cassie total gerne zusammen, aber das Ende konnte mich nicht wirklich überzeugen und einiges anderes auch. Das dritte Highlight im Bunde ist „Das Dach der Welt“ Das fand ich auch echt klasse. Ein toller Monat.

Schwächstes Buch:

Das Buch Die zweite Zukunft war leider gar nicht meins. Die Story war mir ziemlich unsympatisch und konnte mich gar nicht erreichen. Ich fand es auch viel zu unnötig brutal.

Gelesene Seiten: 2.449
Gelesene Bücher: 6 Bücher, 3 Leseproben und ein wenig eigene Texte

Das ist mein bestes Ergebnis seit langen. Die Seitenzahl ist eher etwa, da manches nicht so gut zu zählen ist. Aber ich hatte ja auch viel Freizeit. Wird wohl mein stärkstes Ergebnis dieses Jahr bleiben.

Fantasy:

Romane:

Dystopie:

Sport:

Themen:

Biss zur Mittagsstunde:

Vampire, Liebe, Schule

Someone Else:

FantasyCon, Diabetis, Kostüme nähen

Die Zweite Zukunft:

Weserbergland, Überleben, Brutalität

Wir sind das Feuer

Bücher, Unfall, Familie

Hex Hall 2 Dunkle Magie

Magie, Familie, Verrat

Das Dach der Welt

Everest, Klettern, Extremsport

Lieblingscharaktere:

Lilly/ Someone else
Alice Cullen/ Biss
Micah/ Someone else
Bowie/ Wir sind das Feuer
Aliza/ Someone else
Cassie/ Someone else
Alicia/ Das Dach der Welt
Angela/ Biss
Amicia/ Someone else
Trish/ Wir sind das Feuer
Renee/ Biss
Isa/ Das Dach der Welt
Anna/ Das Dach der Welt
Mary/ Wir sind das Feuer
Louisa/ Wir sind das Feuer
Katie/ Wir sind das Feuer
Madison/ Somone else
Samantha/ Someone else
Clarissa/ Das Dach der Welt
Mel/ wir sind das Feuer
Sarah/ Das Dach der Welt
Susanne/ Das Dach der Welt

Edward Cullen/ Biss
Luca/ Wir sind das Feuer
Robin/ Das Dach der Welt
Jasper/ Biss
Paul/ Wir sind das Feuer
Emmett/ Biss
Julian/ Someone else
Adrian/ Someone else
Aiden/ Wir sind das Feuer
Cal/ Hex Hall
Link/ Someone else
Auri/ Someone Else
Lucien/ Someone else
Basti/ Wir sind das Feuer
Maik/ Das Dach der Welt
Robbie/ Wir sind das Feuer
Keith/ Someone else
Lukas/ Das Dach der Welt
Luke/ Wir sind das Feuer
Brian/ Wir sind das Feuer
Isaac/ Wir sind das Feuer
Derek/ Someone else
Nik/ Das Dach der Welt
Blake/ Wir sind das Feuer
Ted/ Someone else
Trevon/ Someone else
Tempa/ Das Dach der Welt

Reihenfolge:

Montagsfrage 84: Comofort-Buch?

Heute gibts wieder die Montagsfrage und diesmal bin ich wieder mit dabei.

Habt ihr ein ’Comfort’-Buch?

Hm, nicht so richtig, da ich so in der Richtung nicht wirklich lese. Ich lese immer wieder neue Bücher und greife nicht immer wieder zu alten zurück. Meistens jedenfalls. Allerdings könnte ich es mir bei ein paar Büchern vorstellen. Und eins hab ich ja tatsächlich immer wieder gelesen.

Gut abschalten konnte ich bei diesen Büchern:

Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Ich fand das Buch so toll. Und ich hatte auch so viel Spass damit. Ich fand die Charaktere auch so toll und die Familie und die Ideen so herrlich schräg. Das war einfach alles gut gemacht. Ich könnte mir vorstellen, dass es mein neues Buch wird um es alle zwei Jahre in der Weihnachtszeit zu lesen.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das habe ich gerade erst ausgelesen. Und so wie in diesem Buch bin ich schon lange nirgends mehr versunken. Ich habe es in zwei Tagen weggesuchtet und konnte damit total entspannen. Ich konnte total abschalten und mitfiebern und mochte auch das Pärchen. Ein tolles Buch. Auch hier könnte ich es mir vorstellen es alle zwei Jahre zu wiederholen. Ein Wohlfühlbuch.

Immer wieder lesen:

Das habe ich bisher alle zwei Jahre gelesen. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Allerdings will ich es jetzt mal ablösen. Nicht, weil es mir nicht mehr gefällt, sondern weil es auch noch viele andere gute Bücher zu lesen gibt.

Und welche Bücher hättet ihr heute gewählt?