Quartals-Tag: 2. Quartal: Flops: Bücher, Filme, Serien

Und schon bricht der zweite Tage meiner Quartals – Woche an. Es geht weiter mit den Flops.

Und so sieht es bei mir aus:

Bücher:

Meg Cabot – Jenseits

ich hab so viel gutes von Meg Cabot gehört und hatte so hohe Erwartungen an sie, wurde aber komplett enttäuscht. Dieses Buch war gar nichts für mich. Ich konnte so rein gar nichts damit anfangen und es war mir recht unsympatisch.

Sarah Nisse – Schmetterlingsblau

Auch hier hatte ich viel mehr erwartet, weil die Idee so gut war. Leider wurde ich mit den Charaktere nicht so richtig warm. Auch die Stimmung mochte ich nicht wirklich.

Mary E. Pearson – Der Kuss der Lüge

Überwiegend fand ich es langweilig und teilweise komplett verwirrend. Auch die Charkatere waren nicht so meins.

Holly Black – Der Prinz der Elfen

Die Grundidee fand ich großartig, aber allgemein find ich, man hätte viel mehr raus machen können und auch hier wurde ich mit den Charaktere nicht so warm.

Jennifer Niven – All die verdammt perfekten Tage

Die Idee war nicht schlecht und die Orte wirklich toll, aber mit den Charaktere wurde ich überhaupt nicht warm und die Leserunde, die ich dazu gemacht habe bleibt mir auch eher negativ in Erinnerung. Schade eigentlich.

Petra Hülsmann – Hummeln im Herzen

Während ich Schmetterlinge super fand, hat mich Hummeln im Herzen doch recht genervt und ich war eher enttäuscht darüber. Das fand ich sehr schade.

Filme:

Hier gabs keine Flops, aber ich habe auch nicht so viele gesehen.

Serien:

Auch hier gabs keine Flops. Gott sei Dank gefielen mir alle Seiren, die ich gesehen habe.

Und wie ist das mit euch so? Was waren eure Flops in diesem Quartal. Macht mit beim Quartals-Tag, auch wenn ich diesmal niemanden tagge.

Fünf am Freitag 6: Cover, die nicht zu Geschichten passt

Fünf am Freitags stellt heute eine Herausforderung heraus. Das Thema gabs neulich schon bei Show it on Friday und da war es schon eine Herausforderung.

Ohne besondere Reihenfolge:

Plötzlich Fee

Die Reihe mochte ich sehr gern, aber es sagt nichts aus. Diese Wimper ist für mich ein Augenmerk. Etwas, was auffällt. So hab ich Megan aber nie eingeschätzt, auch wenn ich sie mochte. Das Cover ist super und ich könnte mir keine anderen Cover vorstellen, aber ich weiß nicht so richtig was es mit der Geschichte zu tun haben soll.

Der Kuss der Lüge

Es passt zumindest ein bisschen, aber laut dem Cover hätte ich mir doch eine andere Geschichte dahinter vorgestellt. Ich kann nicht genau sagen, was mich stört, aber ich finde so richtig passt dieses Cover nicht. Das Buch war ehrlich gesagt auch nicht so meins.

Der Prinz der Elfen

Auch dieses Cover ist fehlgeleitet. Sicher spielt es sich oft im Wald ab, Severin trägt eine Kapuze und Hazel hat rote Haare, aber trotzdem führt es irre was die Charaktere angeht. Außerdem: Was sucht eigentlich der Vogel da und wo bitte ist der Sarg, der doch die zentralste Rolle führt. Dieses ganze Cover ist einfach irreführend. Auch dieses Buch sagte mir nicht so zu.

Ein Sommer und vier Tage

Ich bin mir nicht mehr mal sicher ob die Charaktere überhaupt schwimmen gehen. Das Cover hat was, aber irgendwie passt es so gar nicht zur Geschichte. Da hätte anderes definitiv besser gepasst.  Ich mochte das Buch gern, hätte aber wegen dem Klappentext und dem Cover doch was anderes erwartet.

Sommerlicht

Dieses Mädchen wirkt fast kindlich. Sie passt weder in meine Vorstellung der Elfen noch in meine Vorstellung zu Ashlyn. Hier würde ich tatsächlich vermutlich eher einen Kinderroman erwarten als einen ernst zu nehmenden Fanatsyroman. Ich fand die Reihe allerdings toll.

Und das ist meine Auswahl. Welche Cover passen für euch nicht zum Cover?

Lesewoche 5

Auch meine Lesewoche solls heute wieder geben. Ein Rückblick ist ja immer gut.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Zeit leider weniger. Irgendwie kam ständig was dazwischen und ich musste ständig Erdbeeren sauber machen, was viel Lesezeit kostete. :-). Lust ging so. Irgendwie haut mich Godspeed 3 nicht vom Hochker, was aber zu erwarten war.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ein Highlight war nicht dabei. Eher Flops. Mein Lesetief geht weiter, aber irgendwann muss es ja mal wieder bergauf gehen. Gott sei Dank gibts ja noch Royal. Der Prinz der Elfen war die Idee gut, aber mehr auch nicht. Godspeed nerven mich diese Erdbewohner dermaßen und ich kann sie überhaupt nicht verstehen. Das müsste nicht sein.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?
Der Beitrag ist für heute. Ich hab heute nämlich Bloggeburtsstag. Mein Blog wird süße zwei Jahre alt.

Zum Bloggeburtstag gehts hier: Klick

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Eigentlich möchte ich gerne Godspeed beenden. Das werde ich wohl auch noch schaffen. Meine Motivation ist gerade allerdings nicht gerade groß.

Außerdem möchte ich gerne noch diesen Monat den letzten Royalteil beginnen, denn darauf bin ich schon ganz gespannt. Ob ich das schaffe ist aber fraglich. Kommt drauf an wie lange ich für Godspeed brauche.

Holly Black – Der Prinz der Elfen

 

„Geht doch nur ums Knutschen.“ Jack grinste sie an; einen Mundwinkel hatte er hochgezogen und sie reagierte mit einem innerlichen Zucken. Er lächelte ganz anders als Carter. Es macht einfach Spass. Du tust niemanden weh. Es ist ja schhließlich nicht so, als würdestdu Jungs abstechen, nur damit mal was passiert.“

Story: 2 –

Hazel und Ben erzählen dem gehörnten Jungen im Sarg all ihre Geheimnisse und Sorgen. Doch plötzlich wacht er auf und alles ist anders. Wie sollen Hazel und Ben damit umgehen und was erlebt Hazel für komische Dinge, an die sie sich nicht erinnern kann?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 2 –

Hazel: 2 –

Ich konnte mit ihr irgendwie gar nicht viel anfangen. Ich fand sie langweilig, sehr kindlich gehalten, selbstsüchtig und überwiegend auch nervig. Ich konnte nichts besonderes an ihr finden und gerade dieser Rittertick mit 17 war mir dann doch zu kindisch. Außerdem waren ihr und auch Ben so ziemlich alles peinlich, was irgendwie peinlich sein konnte. Das fand ich schon extrem. Außerdem schien sie nichts auf die Reihe zu kriegen und fand vieles, was offensichtlich war total schockierend, war aber natürlich die unantastbare Heldin des Buches. Nein, danke. Für mich war sie nichts.

Ben: 1 –

Er war so nichtssagend. Er stach kaum aus der Menge heraus. Sowohl er als auch Hazel benahmen sich wirklich eher wie 13-jährige alas wie 17-jährige. Sie steckten beide noch in ihren Kinderträumen fest und blieben dort auch. Außerdem waren sie eher Rivalen als alle anderen. Ben hatte gute Ansätze, aber die Umsetzung zu ihm fand ich manchmal zu krass und dann wieder zu langweilig.

Jack: 1 (+)

Der hatte so viel Potenital, was leider ziemlich verschenkt wurde. Aber seine Grundvoraussetzungen warne super. Allerdings blieb er blass und wirkte eher seltsam durch gewisse Äußerungen.

Severin: 1

Bei ihm war es ähnlich wie mit Jack. Er hatte so viel Potentail, was aber ziemlich verschenkt wurde. Im Prinzip war er einfach nur langweilig und stach nicht wirklich aus der Menge heraus. Auch seine Äußerungen fand ich manchmal seltsam. Ich konnte insgesamt recht wenig mit ihm anfangen. Auch seine Entwicklungen auf Ben bezogen kamen mir zu aufgesetzt vor.

Hazels Eltern: 1 –

Due fand ich eher erbärmlihc. Sie haben sich im Grunde nicht für ihre Kinder interessiert. Nur manchmal so getan als ob. Und Hazels Kindheit muss da echt heftig gewesen sein. Und dass sie am Ende als erwachsen bezeichnet worden waren, konnte ich nicht ernst nehmen. Ich fand das einfach überhaupt nicht.

Jacks Eltern: 1 –

Fand ich auch nichtssagend, aber bei einer Sache ganz okay. Jacks andere Mutter mochte ich aber nicht.

Carter: 1 –

Eigentlich war er auch nichtssagend. Ich konnte nicht so viel mit ihm anfangen. Aber er war im großen und Ganzen ganz okay.

Der Erlkönig: 1 –

Der war einfach nur schrecklich ohne jeden Stil. Ich konnte mit dem gar nichts anfangen und verstand auch sein Handeln und reden nicht wirklich.

Gram: 1

Die hatte irgendwas und ihr Schicksal war traurig, aber wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht.

Andere Charaktere:  1 –

Die meisten waren mir zu blass oder zu gleichgültig. Viele Namen hab ich mir auch gar nicht erst gemerkt.

Pärchen/Liebesgeschichte: 2 –

Hiermit konnte ich leider nichts anfangen, weil ich den Charkateren ihre angebliche Liebe nicht abkaufen konnte. Teilweise wirkte es einfach viel zu kitschig und teilweise konnte ich es auch nicht richtig ernst nehmen.

Zuerst küsst Hazel jeden, den sie in die Finger bekomt, egal wen sie verletzt. Und das nur um sich von jemand anderen abzulenken.
Ein anderer küsst Bruder und Schwester gleichzeitig und plötlzlich spricht er bei einem der beiden von großer Liebe. Ja klar.

Und folgender Satz sollte offenbar eine Liebeserklärung sein: „Ich mag dich voll!“

Es wird viel von Begehren und mögen geschieben, aber große Liebe wird dann in zwei Sätzen abgehakt und selbst das ist den Charakteren dann unendlich peinlich und teilweise Kitsch pur.

Sorry, aber diesen Punkt konnte ich wirklich kaum ernst nehmen. Schade, denn gerade der hätte mit ehrlicher Liebe so viel Potential gehabt.

Erzählperspektive: 2 –

Die wirkte auf mich leider viel zu kindlich gehalten. Die Charaktere wirkten auf mich eher wie 13 als wie 17. Auch die Wortwahl fand ich oft nicht so gut. Die Geschichte wird aus Hazels Sicht erzählt und teilweise glaub ich auch von Ben und Severin, aber ganz eindeutig war das nicht. Mir hat das nicht ganz so gut gefallen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war das Einzige, was mich hat weiter lesen lassen. Das war nämlich die Grundidee mit den Elfen. Das Elfen unter Menschen leben und das ein Ort davon auch weiß. Außerdem gefiel mir die Sache mit dem gläsernen Sarg ausgesprochen gut. Leider funktionierte beides mit dieser Umsetzung für mich nicht so gut.

Parralelen: 2

Das konnte ich schon zu anderen Elfengeschichten stellen und da muss ich sagen, dass es hier schon so vor Klischees wimmelt. Böse Elfen, die unter uns leben. Mensch schützt sich vor ihnen mit Eisen und Knoten im Haar. Und auf gar keinen Fall darf man Handel mit ihnen schließen. Mit einer guten Umsetzung ist das alles machbar. Hier hätte ich mir manchmal mehr Individualiät gewünscht.

Rührung: 2

Am Anfang war sie vielleicht noch da, aber dann wurde es eher langweilig, belanglos oder nervig und unglaubwürdig.

Störfaktor: 2 –

Leider zu viel. Die Charaktere. Ich konnte sie oft nicht verstehen oder fand sie unglaubwürdig oder zu kindlich. Die Grausamkeit war auch etwas, was einfach too much war. Etwas weniger hätte dem Ende wirklich nicht geschadet. Die Elfenklischees waren auch einfach too much für mich mit der Umsetzung. Und natürlich nicht zu vergessen, das viele Potential, was verschenkt wurde.

Auflösung: 1 –

Die fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Ein bisschen zu verwirrend. Aber da hat mich auch alles nicht mehr wirklich interessiert.

Fazit: 2 –

Diese Geschichte konnte mich leider nicht überzeugen. Weder von den Charakteren her noch von der Umsetzung und Idee her. Und gerade das fand ich schade, denn die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Leider gefiel mir aber auch außer diesem tollen Punkt kaum etwas. Die Geschichte war zu blass und kindlich gehalten.

Bewertung: 3/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Schwierig. Erwartet nicht zu viel von den Charakteren. Die geben nicht viel her. Die Idee an sich ist super, aber erwartet am besten einfach auch nicht so viel davon. Es sei denn ihr seit Fan der Autorin.

Leseepmfehlung: 2,5/5 Punkten

Mein Sub kommt zu Wort 12: Fungie in den Highlands unterwegs

Heute ist es wieder Zeit für mich (Fungie) zu reden. Juhu, endlich komme ich mal wieder zu Wort. Wird ja auch Zeit.

  1. Wie groß/dick bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst) 

    Oha, Corly hat unser Design geändert. Da musste ich mich erst mal zurecht finden. Aber das war gar nicht so schwer. Ist nicht viel anders als vorher. Und da bin ich gut auf meine Sub-Seite gekommen. Ist sogar nach mir benannt. „Fungies Rosen-Sub“. He, he.Okay, gerade mal nachgezählt. Mit Printbüchern sind es 17 Bücher. Da hat sich nicht viel getan. Bin immer noch winzig klein.

     

  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeige mir deine drei neuesten Schätze!

    1. Zimt & Zurück

    Corly hat sich im Urlaub den 2. Teil der Reihe gekauft. Den ersten mochte sie ja, aber sie konnte nicht alles überzeugen. Aber gerade auch die Idee an sich fand sie richtig klasse.2. Outlander

    Corly ist lange drum rumgeschlichen, da sie sich unsicher war, ob sie es lesen soll oder nicht, weil die Bände recht dick sind und es auch recht viele sind, aber jetzt bekam sie Teil 1 günstig und ich freu mich drüber. Endlich kann ich mit Jamie und Claire in den Highlands abhängen und die Gegend da ist einfach nur traumhaft schön. Außerdem können die beiden mich super unterhalten solange Corly sie nicht liest.3. George Clooney

    Allein der Titel ist schon hammer, oder? Und ich kann ja schon etwas reinschnuppern, während Corly es noch nicht liest. Mal sehen, ob es ihr dann auch gefällt.

  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)

    Der Rezensionslink muss leider noch warten, da Corly die Rezi nebenbei noch schreibt. Eine Sub – Leiche war es nicht und Corly hat die Welt gefallen, aber sonst war es nicht ihrs.

  4. Lieber SuB, bei welchem Buch denkst du, hat dein Besitzer so hohe Erwartungen hat, dass das Buch deswegen noch ungelesen ist und warum sind die Erwartungen so hoch? (Hype-Buch, Lieblingsautor, Reihenabschluss, etc.)

Ich denke bei Outlander hat sie theoretisch durch die Serie schon recht hoch, aber so lange hat sie das Buch ja auch noch nicht. Sie wird es aber auch noch etwas liegen lassen, weil das Buch recht dick ist. Der Grund für die hohen Erwartungen die Serie, und weil sie Jamie da einfach richtig klasse findet. Sie hofft natürlich, dass die Bücher auch so gut sind, hat aber schon gemischte Meinungen gehört.

Und jetzt ziehe ich mich für einen weiteren Monat zurück und verschwinde erst mal wieder in die Highlands bevor Corly sie mir wegnimmt.

Bis Bald.

Euer Fungie.

GemeinsamLesen 82: Mit Das Juwel 3 und Der Prinz der Elfen

Ein neues GemeinsamLesen steht an und ich bin natürlich wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich hänge gerade mal wieder in der Schwebe. Das erste hab ich heute beendet und das andre möchte ich heute beginnen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der Prinz der Elfen: Am Ende eines Waldweges, hinter einem Bach und einem ausgehöhlten Baumstamm mit Asseln und Termiten, stand auf dem Erdboden ein Sarg aus Glas.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Juwel 3:

Ich mochte es sehr gern, hatte aber auch etwas mehr erwartet. Mir fehlte teilweise etwas Gefühl. Gerade beim Showdown. Das fand ich etwas lasch. Manchmal wirkte es wie eine Reihe von Aufzählungen der Abläufe. Überhaupt fand ich irgendwie, dass der Showdown so ein bisschen am Rand lief. Das kann aber auch daran liegen, dass ich teilweise nur nebenbei lesen konnte und mich nicht völlig drauf konzentrieren konnte. Was ich etwas schade fand war, dass hier kaum noch was von Ash und Violet kam. Das war zwar ganz gut geregelt, aber etwas mehr hab ich mir doch gewünscht. In den anderen Bänden hat mir das so gefallen. Aber das scheint neue Mode zu werden, dass die Pärchen gerade im letzten Band wo es noch mal richtig intensiv werden könnte auch voneinander getrennt werden und man kaum noch was von ihnen hat. Allerdings war es schon gut zu lesen und überwiegend gut und gerade der Anfang hat mir sehr gut gefallen. Außerdem kam hier noch mal ein paar interessante Dinge zum Vorschein. Dennoch hätte ich allgemein etwas mehr erwartet. Ich fand es gut, aber vom Hocker gehauen hat es mich jetzt nicht. Am besten fand ich immer noch Teil 2.

Der Prinz der Elfen: Ich bin Gespannt drauf. Der Klappentext klingt so gut, aber leider hält die Story ja nicht immer, was der Klappentext verspricht. Na ja, mal sehen.

4.  Bist du Abonnent einer Buch-Box? Was fasziniert dich daran und lohnt es sich am Ende? (Frage von Anja)

Nein, ich müsste jetzt auch erst mal googlen, was das ist. Ah, okay. Das hab ich jetzt mal gegooglet. Mich würde das ehrlich auch nicht reizen, da ich mir meine Bücher selbst aussuchen möchte. Ich lese einfach nicht alles.

Lesewoche 3

Letzte Woche musste ich bei der Lesewoche einmal aussetzen, weil ich nicht da war, aber heute bin ich wieder mit dabei.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Zeitweise ja, zeitweise nein. Bei Bitter & Sweet nicht so, bei Das Juwel 2.

2. Welches
Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ein Highlight leider nicht, obwohl ich es erwartet hätte. Aber Bitter & Sweet war eher eine Enttäuschung und Das Juwel hab ich erst angfangen, mag ich aber sehr gern.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Das ist schwer. Da muss ich meine Beiträge erst mal noch mal durchsehen.

Da fällt mir gerade doch was auf. Denn ich habe meine eigene Geschichte rezensiert. Das kommt ja nicht alle Tage vor. Hier: Klick


4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Die nächste Woche möchte ich das Juwel beenden und das hier anfange. Brauche endlich mal wieder was anderes.


Blogtechnisch möchte ich die Aktionen mitmachen und vielleicht schaffe ich dann ja meinen Reisebericht vom Urlaub.

Und wie ist das bei eurer Lesewoche?