Corlys Themenwoche 58.7.: Top 3 Länder

Und jetzt ist schon wieder die letzte Frage meiner Top 3 Woche dran. So schnell geht immer eine Woche rum.

Das ist die letzte Frage:

Welches sind eure Top 3 Länder?

Ich komme ja nicht so viel rum, aber ein bisschen gesehen habe ich ja schon.

1. Irland

Einfach weil die Landschaft wunderschön ist, auch wenn das Grün, wenn man länger durch Irland fährt, eintönig wird. Von dem schlechten Wetter haben wir ja Gott sei Dank nicht viel mitbekommen. Und die Menschen dort sind einfach so freundlich. Da ist es auch egal ob jung oder alt. Das hat mich sehr beeindurckt. Und das Nachtleben ist dort wo wir waren noch ganz anders als hier.

2. Deutschland

Auch Deutschland find ich schön und wir haben ein paar wirklich tolle Ecken. Außerdem bin ich hier zu Hause und Deutschland ist einfach ein interessantes Land. Auch von der Geschichte her.

3. Litauen

Und an 3. Stelle würde ich Litauen wählen, weil sich das etwas von den anderen Ländern, die ich gesehen hab, abhebt. Litauen war damals gar nicht so heruntergekommen wie ich dachte und hat auch ein paar echt schöne Ecken.

Und welche Lieblingsländer  habt ihr?

Nächste Woche wird es rund um Deutschlandreise gehen. Ich werde Fragen vorbereiten. Ob ich auch die Beiträge vorbereiten kann ist fraglich, da ich ja selbst im Urlaub bin. Nur, wenn ich es schaffe es vorzudartieren.

Die nächsten Fragen:

Montag: Auf welchen Inseln in Deutschland ward ihr schon und welche mögt ihr am liebsten?

Dienstag: An welchen Seen in Deutschland ward ihr schon und welche mögt ihr am liebsten?

Mittwoch: Welche Sehenswürdigkeiten in Deutschland habt ihr schon gesehen und welche mögt ihr?

Donnerstag: Welche Zoos in Deutschland könnt ihr empfehlen?

Freitag: Welche Orte in Deutschland findet ihr am schönsten?

Samstags: Was mögt ihr lieber: Ostsee/Nordsee oder Alpen und wieso?

Sonntag: Aus welchem Bundesland in Deutschland kommt ihr und mögt ihr es dort zu wohnen?

Advertisements

Corlys Themenwoche 44.6.: Hauptstädte: Deutsche Hauptstädte der Bundesländer?

Offenbar hab ich vergessen meine Themenwoche vorzubereiten, was ich jetzt aber noch nachhole.

Corlys Themenwoche Logo

Und das ist meine heutige Frage für euch:

Welche Hauptstädte der Bundesländer aus Deutschland mögt ihr besonders?

Hamburg: Hamburg

Hamburg hatte ich ja schon öfter erwähnt. Schöne Stadt, schöne Ecken. Sehr sehenswert.

Bayern: München

München ist auch sehr schön, allerdings habe ich kaum noch Erinnerungen dran. Ich würde gern noch mal hin.

Niedersachsen: Hannover

aus persönlichen Gründen mehr oder weniger mein Favorit auch. Da kenn ich mich auch am besten aus.

Thüringen: Erfurt

Auch Erfurt ist schön und sehenswert. Eine Reise lohnt sich schon.

Brandenburg: Potsdam

Auch Potsdam mochte ich sehr gern. Besonders Sanssouci war sehr sehenswert.

Und mehr kenne ich auch leider nicht. Zumindest nicht, dass ich mich dran erinnern kann.

Die Frage für morgen lautet:

Was ist eure abschließende Bewertung zu Hauptstädte. Reizen sie euch oder nicht? Warum mögt ihr welche besonders und welche gar nicht usw.? Erzählt mir, was euch so einfällt.

Samstags ausser der Reihe 17: Welche verschiedenen Weihnachtsbräuche kennt ihr.

Ich find es ist mal wieder Zeit für Samstag ausser der Reihe. Das letzte mal ist so lange her, weil ich nie zu gekommen bin, aber jetzt will ich mal wieder.

Samstags ausser der Reihe

Heute lautet mein Thema so:

Verschiedene Weihnachtstraditonen:

Welche verschiedenen kennt ihr?

Ich:

Deutschland: Christkind oder Weihnachtsmann = Kennt jeder, oder? Muss ich nicht weiter was zu sagen.

https://i0.wp.com/images.slideplayer.org/17/5413664/slides/slide_1.jpg

Italien: weise hässliche Hexe Fee Befana rutscht durch den Kaminm ein Geschenk im bereitgestellten Schuh zu hinterlassen. (aber Dreikönigstag). Allerdings ist das nicht überall in Italien gleich.

https://i2.wp.com/www.hrs-lindau.de/weihnachten/befana.jpg

In Island sind die Ortsschaften ein einziges Lichtermeer zu Weihnachten. 13 seltsame Trolle suchen die Ortschaften 13 Tage vor Heiligabend auf. Der Morgen des 24. gehört in Island den verstorbenen. Abends leuchten Kirchenglocken das Weihnachtfest ein (okay, kannte ich nicht, aber find das sehr schön.)

https://i2.wp.com/www.raushier-reisemagazin.de/wp-content/uploads/2015/06/raushier-reisemagazin.de_3.jpg

In den USA kommt am 24. natürlich Santa Claus und am 25. gibts morgens Geschenke. Er kommt durch den Kamin ins Haus. Füllt lange Strümpfe mit Gaben. Warme Milch und Zuckerstücke werden für seine Rentiere bereitgestellt.

https://i0.wp.com/usa.eisenbach.at/bilder/weihnacht/weihnachtshaus.jpg

In Australien fällt Weihnachten mitten im Somer. Santa Claus flitzt auf roten Wasserskiern an und fliegt per Helikopter in fremde Länder. Der Weihnachtstruthahn wird am liebsten am Strang serviert. (kannte ich auch nicht, aber ist doch mal was ganz anderes, oder?) Gefällt mir irgendwie. Muss wenigstens nicht frieren, der gute Santa.

https://i0.wp.com/ais.badische-zeitung.de/piece/01/70/84/7a/24151162.jpg

Quelle: http://www.rp-online.de/leben/reisen/news/weihnachten-weihnachtsbraeuche-in-anderen-laendern-bid-1.2097538

Welche kennt ihr und welche findet ihr am schönsten? Ich fand das Thema ganz passend so kurz vor Weihnachten.

Samstag ausser der Reihe 16: Deutsche Autoren mögen ausländische Handlungsorte?

Und ein neuer Beitrag zu Samstag ausser der Reihe steht an. Dann will ich mal wieder …  🙂

Samstags ausser der Reihe

Heute will ich mich mit diesem Thema beschäftigen:

Wieso nehmen deutsche Autoren ausschließlich ausländische Handlungsorte?

Mal abgesehen davon, dass viele natürlich auch gerne Fantasywelten oder ausgedachte Städte nehmen (ich nicht ausgeschlossen) les ich viel über England oder America, wenn deutsche Autoren schreiben.

Nur wenige Autoren schreiben wirklich über deutsche Orte. Beispiele: Bernhard Hennen, Gaby Hauptmann … Und danach müsste ich schon wieder überlegen ….

Wobei ich hier wohl eher den Jugend- Fantasybereich meine.

Da frag ich mich wieso? Sind unsere deutschen Orte nicht interessant genug? Wir haben doch auch mystische Orte. Was ist mit unserem schönen Schwarzwald? Oder mit interessanten Städten wie Köln, München usw.? Oder andere schöne Regionen.

Ich kann nur von mir reden. Ich nehm überwiegend Fantasyorte oder unbekannte Orte, weil ich mich an den meisten Orten hier (ausser natürlich in meiner Heimat) zu wenig auskenne um sie wirklich genauer zu beschreiben. Aber Möglichkeiten gäbe es schließlich genug.

Wieso sind die ausländischen Orte reizvoller? Wieso nicht einfach mal in der Heimat bleiben?

Die Frage geb ich jetzt einfach mal so an euch weiter, denn mir fällt da sonst nichts mehr dazu ein.

Nächste Woche gehts dann munter weiter mit dem nächsten Thema. Was auch immer das sein mag.

Corlys Themenwoche 22.6: Natur: An was für schöne Orte der Natur wart ihr überhaupt schon?

So, schon wieder der vorletzte Tag meiner Themenwoche. So schnell vergeht eine Woche.

Corlys Themenwoche Logo

Die Frage lautet für heute:

An was für schöne Orte der Natur wart ihr überhaupt schon?

Ring of Kerry = Irland
Killarney Nationalpark = Irland
Triberger Wasserfälle = Schwarzwald
Tropfsteinhöhle = Deutschland
Königssee, Chiemsee, Mainau (wirklich Natur? KP)
Externsteine = Kreis Detmold
Brocken = Deutschland
Rheinfall in Schaffhausen
Wattenmeer = Deutschland
Schwarzwald = Deutschland
Wälder = Deutschland

Mehr fällt mir gerade nicht ein, aber das ist ja auch schon ein bisschen und es gibt sicherlich noch mehr.

die letzte Frage lautet dann:

Lieber natur pur oder Stadt im großen Stil?

Samstags ausser der Reihe 3: Gründe für Urlaubsfernweh

Heute kommt der dritte Beitrag über allgemeinere Themen. Heute gehts um Urlaub und wieso wir immer so gern wegwollen. Das passt nämlich gerade ganz gut. Immerhin steige ich in etwa eineinhalb Stunden in den Flieger. Aber trotzdem wird es vordartierte Beiträge die ganze Woche über auf meinem Blog geben. Einschließlich dem Serienmittwoch.

Wieso fahren wir so gerne weg?

Das hier sind meine Gründe:

Ich war einfach schon früher wenig zu Hause, weil ich oft krank war und dann oft im Krankenhaus. So war ich zum Beispiel auch über längere Zeit dort wie einmal einen ganzen Monat mal. Meistens waren meine Eltern da, aber gerade als Baby wohl auch öfter nicht und wenn sie dann kamen mussten sie mich immer bei den Schwestern suchen. So hab ich fremdeln praktisch nie kennen gelernt.

Ich war immer gern woanders. Ob nun in den Sommerferien bei meinen Großeltern ein paar Orte weiter oder eine bis eineinhalb Stunden entfernt bei meinen Cousinen. Ganz egal.

Ich war schon im Jugendalter mit einer Gruppe in einem Skiurlaub zweimal und hab das total gern gemacht. Da wollte ich auch nicht nach Hause. Es war einfach schön.

Auch im Urlaub waren wir schon von Anfang an immer. Ob nun Mutter-Kind-Kur an der See oder Familienurlaub in den Bergen. Wir waren recht regelmäßig im Urlaub.

Auch auf Klassenfahrten war ich immer gern und vermutlich weniger anspruchsvoll als die meisten. Wir waren damals in Litauen, was ich persönlich toll fand, weil da nicht jeder hinkommt. Aber viele meiner Mitschüler hätten lieber nach England gewollt und fanden es in Litauen nicht so gut.

So kommt es wohl, dass ich immer mal wieder raus muss, auch wenn ich gern im Urlaub bin. Dabei muss es nicht immer wie diesmal das Ausland sein. Auch Deutschland hat viele schöne Ecken. Allgemein gesehen bin ich noch nicht viel durch die Welt gereist, aber von Deutschland hab ich schon viel gesehen.

Jedes Jahr mindestens ein paar Tage mal weg ist da schon schön.

Und was sind eure Urlaubserfahrungen? Seit ihr gern weg oder habt ihr Heimweh? Bleibt ihr vielleicht lieber ganz zu Hause?

 

Corlys Themenwoche 12.7.: Fußball: Viertelfinale Italien – Deutschland

Eigentlich wollte ich das hier etwas anders gestalten, aber ich hätte nie gedacht, dass das so spannend wird und ich bin noch viel zu aufgeregt um zu schlafen. Also schreib ich hier meine Review zum Spiel und stell im Anschluss meine eigentliche Frage.

Corlys Themenwoche Logo

Italien – Deutschland, was für ein spannendes Spiel. Unglaublich. Aber wieso eigentlich? Normalerweise ist sowas doch normal. Einer gewinnt beim Fußball und bei Elfmeterschießen ist es nicht mehr als 50/50 Chance.

Aber …

Es ist Italien – Deustchland! Und wie ihr sicherlich wisst hat Deutschland bis heute noch nie gegen Italien in einer WM oder EM gewonnen. Es ist tatsächlich das allererste Mal und dann war das Spiel auch noch so wahnsinnig spannend. Das ist schon was besonderes.

Aber wir haben eben Neuer. Vielleicht ist das doch der entscheidene Unterschied. Nicht umsonst ist er der beste Fußballer der Welt. Und Neuer hat das entscheidene Tor nun mal auch wieder gehalten und damit bewiesen, dass er diesen Titel nicht zu Unrecht haben.

Und wir haben einen großartigen Jerome Boateng, der in der Abwehr wirklich Weltklasse war trotz der Vorbelastungen seiner Verletzung.

Und wir haben einen Jonas Hector, der wirklich auch am Schluss die Nerven behalten hat. Okay, das mag auch alles ein bisschen Glück oder Zufall sein, ganz wie man will. Aber trotzdem hat das alles zu unserem Sieg geführt. Oder besser gesagt mit zu unserem Sieg geführt.

Und endlich konnten wir den Fluch mal brechen. Das wurde auch langsam mal Zeit. Ging ja so nicht weiter.

Jetzt kommen wir dazu wie ich persönlich das Spiel empfunden hab. Vielleicht wisst ihr es oder nicht, aber ich bin eigentlich kein Fußballfan, auch die WM oder EM guck ich erst so richtig seit letztem Jahr und dann meistens nur Deustchland. Aber dieses Spiel. Gott, war das spannend.

Und vielleicht solltet ihr auch wissen, dass ich gerade ne ziemliche Erkältung hab Heiserkeit, Schlappheit, Husten, mittlerweile auch Schnupfen … Alles dabei. Heute gings mir nicht so gut. Erst heute Abend (bzw. mittlerweile gestern Abend) wieder etwas besser. Ausserdem bin ich herzlich etwas vorbelastet. Dieses Spiel war also weder gut für meine Nerven (besonders vermutlich Migrenemäßig auch), noch für mein Herz, noch für meine Erkältung. Ich hätte schon fast gedacht, dass Italien gewinnen soll, damit ich endlich wieder frei atmen kann. Ach so. Nebenbei gesagt. Atemprobleme hab ich übrigens auch (bei Erkältung und Belastung). Ich will kein Mitleid oder so. Ich kenn das ja schon. Ich will das nur wegen meinen Empfindungen schildern weshalb ich eh schon vorbelastet bin. Mehr als gesunde Menschen. Jedenfalls sind das alles keine gute Voraussetzungen für so ein Spiel, oder?

Deutschland war ja doch besser als Italien irgendwie, aber es wollte einfach kein Tor kommen. Und dann kam es in Form von Sebastian Schweinsteiger, war aber kein Tor. Was war ich enttäuscht. Meine Reaktion: „Aber das war doch ein Tor!“ Nein, war es leider nicht. Und das war bitter.

Dann mussten Khedira und Gomez raus. Obwohl die anderen beiden gut sind, die dafür kamen war das doch irgendwie bitter oder? Gerade auch weil ich ausnahmsweise mal den Vorbericht gesehen hab. Unter anderem auch über ihn. Und da tat er mir glatt Leid und wurde mir sympatischer. Deswegen fand ich es traurig für ihn.

Jedenfalls konnten wir das alles irgendwie verkraften. Deutschland hat trotzdem weiter gespielt. Und das auch ziemlich gut wie ich find.

Und dann hat Özil in der zweiten Halbzeit dieses traumahafte Tor geschossen. Ich hätte zu gern gehört was unsere Dörfler dazu zu sagen hatten, denn sie haben vorher immer schön über Özil abgelästert. Was ich teilweise schon irgendwie etwas fies fand. Leider war ich heute nicht im Dorfgemeinschaftshaus gucken wegen meiner Erkältung. Also hab ich es nicht mitbekommen. Aber ich hab mich sehr für Özil und die Deutsche Mannschaft über dieses Tor gefreut. Ungefähr wie beim letzten Spiel über Boatengs Tor.

Und dann schoss Italien diesen grenzwertigen Elfmeter und Deutschland schaffte leider auch kein weiteres Tor. Auch nicht in der Verlängerung. Aber Italien eben auch nicht.

Ich glaub meine Nerven lagen in der Verlängerung schon etwas blank. Aber dann kam dieses superspannende Elfmeterschießen. Und ich dachte: Was? Müller und Boateng haben daneben geschossen? Das gibts doch nicht. Und das waren nicht die Einzigen. Ich glaub ich hab noch nie eine Verlängerung vom Elfmeter gesehen. Kann es aber durchaus gegeben haben.

Und dennoch sind wir jetzt im Halbfinale und das freut mich sehr, denn wir haben es wirklich verdient, wie ich find.

Ihr Erinnert euch? Ich bin vorbelastet: Herzprobleme. Erklältung und Migrene. Und dieses Spiel hat dsa sicher alles nicht gefördert. Ich glaub mein Herz hat noch etwa 5 – 10 Minuten nach dem Spiel geklopft. Ich beruhig mich jetzt immer mehr beim Schreiben. Meine Atmung geht noch etwas zäh. Ich hab mich praktisch heiser geschrien, auch wenn man das gerade nicht mehr so hört und ich hab auch etwas gezittert glaub ich.

Und diese Emotionen haben nur dieses eine Spiel hervor gerufen. Ich glaub ich werd langsam zumindest Nationalmannschaftsfan. So heftig wie heute war das bei mir noch nie, aber ich weiß auch nicht ob je ein Spiel so spanned war wie heute. Jedenfalls keins was ich gesehen hab. Also ganz.

Man, man, man. Was für ein spannenes Spiel. Und da sag noch mal jemand Fußball ist langweilig. (Hab ich ja selbst oft genug). Ich fand das einfach unglaublich.

Ich hab dann noch kurz mit meiner Schwester gesprochen bevor sie zum Dorfgemeinschaftshaus ging und offenbar gings ihr nervlich genau so wie mir.

Wie habt ihr dieses spannende Spiel erlebt?

Und wen wünscht ihr euch für Deutschland im Halbfinale?

ich persönlich ja Island, aber halte Frankreich für wahrscheinlicher. Aber wenn wir Italien besiegen können ist Frankreich auch drin und die waren ja offenbar schwächer als wir diese EM. Das wäre natürlich klasse.

Okay, das ist jetzt lang geworden, aber jetzt bin ich auch ruhiger und sollte wohl doch gleich mal schlafen gehen trotz Babyfon.

Also gute Nacht! Träumt schön von unserem Sieg (oder auch nicht, falls ihr nicht für uns seid)