TTT 293: 10 Bücher mit Nachnamen V/U

Heute ist wieder ein TTT und ich bin mit dabei.

536 ~ 2. September 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt (zur Not auch Vorname)


Auch diesmal habe ich nur 7 zusammen bekommen, aber immerhin.

Valentina Fast – Royal

Ich liebe diese Reihe. Sie war einfach auch so gut gemacht. Und ich mochte die Charaktere fast alle total gerne. Auch so war die Geschichte durchaus interessant. Das war einfach gut gemacht und eines meiner absoluten Lieblingsreihen.

Verday, Jessica – Wahre Liebe ist unsterblich

Die Reihe mochte ich auch sehr gerne. Ich fand die Ideen aber auch gut. Aber auch die Hauptcharaktere mochte ich sehr gerne.  Ich mochte auch diese Perfümsache und den Legenden-Touch. Es hatte einfach was.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Diese Reihe mag ich ja auch gerne. Aber Four war auch echt klasse. Vor allem Four ist richtig toll. Aber auch so sind da gute Ideen bei. Ach, die Reihe war schon gut. Auch wenn sie immer schwächer wurde.

Veronica Boecker – Witch Hunter

Das mochte ich ja auch überraschend gerne. Es war nicht überragend, hatte aber was. Aber die Charaktere waren mir sympathisch und die Story ist schon interessant. Ich werde auf jeden Fall irgendwann weiter lesenn.

Valentina Fast – Secret Academy

Ich fand das ganz gut, aber nicht überragend.  Ich mochte die Idee, aber die Charaktere waren nicht immer meins. Die haben es mir manchmal schwer getan die Reihe wirklich richtig zu mögen. So fand ich ich sie leider etwas blass, aber irgendwann werde ich mal weiter lesen.

Veronica Roth – Mein schottischer Held

Ich fand es okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte da das gewisse etwas und es war etwas langweilig.

Vernon Due – Die zweite Zukunft

Den hab ich nur gelesen, weil er in meiner Heimat spielt. Leider war das aber nichts für mich. Ich fand es einfach zu unsympathisch und langweilig.

 

Und was habt ihr heute so gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Die besten 5 am Donnerstag 61: Männliche Lieblingscharaktere Filme 2020

heute gibts wieder die besten 5. Diesmal sind die männlichen Filmcharaktere ein.

ERGOTHEK: DEINE 5 LIEBSTEN MÄNNLICHEN FILMCHARAKTERE IM JAHR 2020

Sehr weihnachtslastig.

Liam – Meine Weihnachtsliebe – Bobby Campo

Ich fand Liam so toll. Er hatte so eine tolle Art an sich und ich mochte es auch wie er die Dinge sah. Außerdem war er mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte gut mit ihm mit fiebern.

Alex Whyler – Keanu Reeves – Das Haus am See

Alex fand ich auch immer wirklich klasse. Er ist so ein sympathischer Typ und ich mag seine Werte. Und er ist ein Romantiker. Das gefällt mir.

Luke – P.S Es weihnachtet sehr – Chad Michael Murray

Luke war auch so toll. Es war eine typische Rolle für Chad und doch etwas anders. Ich fand ihn super sympathisch und es war auch toll was er für die Kinder tat. Wieder eine tolle Rolle für Chad.

Scott Hays – Geteilte Weihnacht – Travis van Winkle

Scott mochte ich auch so gerne. Er war so ein Lieber und es war toll wie er mit Katy umging. Den muss man einfach mögen.

Tobias Eaton – Die Bestimmung – Theo James

Four fand ich schon in den Büchern toll und das ist auch in den Filmen so geblieben. Es ist toll wie er versucht zu helfen und etwas anders zu machen und sich selbst zu schützen. Und dennoch ist er selbstlos. Ich mag ihn einfach.

Und wen habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

serienmittwoch 134: Eure Lieblingsschauspieler (Filme) aus dem Jahr 2020?

Und wieder gibt’s einen Rückblick. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Welches sind eure Lieblingsschauspielerpaare aus 2020? (Filme)

 

Keanu Reeves und Sandra Bullock  – Das Haus am See

Ich fände die beiden passen sehr gut zusammen. In beiden Filmen haben sie mir super zusammen gefallen. Sie harmonieren so gut zusammen und zeigen die nötige Romantik. Sie sind schon toll zusammen und bringen ihre Gefühle gut rüber.

Katherine Heigl und Josh Duhamel – So spielt das Leben

Die mochte ich auch total gerne zusammen. Auch als die Schauspieler sich noch nicht so mochten. Sie harmonierten einfach gut zusammen und wirkten authentisch. Sie brachten ihre Rollen gut rüber und schienen auch auf einer Wellenlänge zu liegen.

Rachel Leigh Cook und Freddie Pr. Jr. – Eine wie Keine

Die fand ich auch so süß zusammen. Sie passten auch so gut zusammen. Ich mochte ihre Geschichte und wie sie miteinander harmonierten.

Theo James und Shailene Woodley – Die Bestimmung

Die beiden mochte ich ja auch zusammen. Auch wenn mich Shailene nicht immer überzeugen konnte. Aber das lag vermutlich auch mit an ihrer Rolle. Aber sie passten schon gut zusammen und harmonierten gut zusammen.

Freddie Pr. Jr. Und Julia Stiles – Die eine oder Keine

Die mochte ich als Paar auch echt gerne. Sie harmonierten gut zusammen und brachten ihre Rollen gut rüber. Sie hatten schon was.

Sean Patrick Thomas und Julia Stiles  – Save the last dance

Ich mochte die beiden auch so gerne zusammen. Sie passten auch einfach so gut zusammen und harmonierten so gut zusammen. Sie waren wirklich süß und ich konnte gut mit ihnen mitfiebern.

Zac Efron und Taylor Schilling – Für immer der Deine

Die mochte ich ja auch sehr gerne zusammen. Sie passten auch ganz gut zusammen. Zac fand ich da auch toll, aber allgemein waren sie ein schönes Paar.

Heath Ledger und Julia Stiles  – 10, Dinge, die ich an dir hasse

Die beiden mochte ich auch ganz gerne zusammen. Sie harmonierten auch gut zusammen.  Ich fand sie auch witzig und gut dargestellt. Das hat mir schon gefallen.

David Wenham und Johanna Wokalek – Die Päpstin

Auch dieses Paar mochte ich wirklich gerne zusammen. Sie harmonierten aber auch super zusammen. Sie wirkten sympatisch und authentisch und natürlich. Das gefiel mir.

Jennifer Grey und Patrick Swayze – Dirty Dancing

Auch diese beiden mochte ich gerne zusammen. Sie sind schon ein ganz süßes Paar gewesen. Sie waren zwar etwas blass, aber ich habe sie sehr gerne zusammen verfolgt.

Michelle Monaghan und James Marsden – The best of me

Die mochte ich ja auch ganz gerne zusammen. Sie passten auch ganz gut zusammen. Sie zeigten viel Gefühl und Tiefe. Das mochte ich. Allerdings konnten sie mich dennoch nicht ganz überzeugen.

Matt Damon und Franka Potente – Bourne

Die mochte ich ja auch ganz gerne zusammen.  Sie passten auch gut zusammen. Sie waren schon süß und ich hätte gerne mehr von ihnen gesehen.

Kennt ihr welche davon und wie fandet ihr sie? Was habt ihr heute gewählt?

 

Was guckt ihr gerade?

Gilmore Girls: Staffel 6 Folge 15 + 16

Die Folgen fand ich wieder ganz gut. Ich mochte da aber auch Logan ganz gerne und er tat mir leid. Aber auch so hatte die wieder einiges zu bieten.

Die Wahlkämpferin:

Ich fand den ganz interessant, aber nicht so richtig überzeugend. Eher etwas schräg, aber es hatte was.

Die besten 5 am Donnerstag 48: Buchverflimungen: Filme

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

DIE 5 BESTEN BUCHVERFILMUNGEN?

Harry Potter

Ist klar, oder? Der musste einfach kommen. Eine geniale Verfilmung von einer genialen Reihe.  Ich liebe sie und muss wohl nichts weiter zu sagen.

Seelen

Seelen fand ich auch klasse.  Auch wenn er mich am Anfang nicht ganz begeistern konnte. Aber mittlerweile liebe ich ihn und gucke ihn immer wieder gerne. Das Buch liebe ich ja sowieso.

Der Sternenwander

Auch diesen Film mag ich sehr gerne. Sogar lieber als das Buch. Der war einfach gut gemacht.

Die Päpstin

Den Film fand ich auch richtig gut. Die Schauspieler mochte ich aber auch richtig gerne. Und die Thematik fand ich total spannend. Auch das Buch hat mir super gefallen. Ich find beides toll.

Die Bestimmung

Die Bestimmung gefällt mir vom Film her auch ziemlich gut. Ich fand es nur schade, dass der letzte Teil nie kam. Die Schauspieler waren aber gut. Auch das Buch fand ich ganz gut, hat mich aber nicht richtig vom Hocker gehauen.

und welche Filme

Die Bestimmung Teil 1 – 3

 

Story: 1 (+)

Tris ist eine Unbestimmte. Sie gehört zu den Seltenen, die von der Regierung gejagt wird. Doch Tris kommt zu den Ferox und lernt Four kennen. Ist wirklich alles so Frieden wie es scheint?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Tris Prior/ Shailene Woodley: 1 (+)

Tris ist ja so eine Sache. Ich wurde nicht immer warm mit ihr. Ich fand sie zwar nicht direkt kaltherzig, aber das zwischenmenschliche fehlte ihr in gewissen Dingen. Gerade auch bei der Liebesgeschichte. Aber sie war auch ein sehr starker Charakter. Aber irgendwie mochte ich sie.

Shailene mag ich eigentlich ganz gerne. Ganz überzeugen kann sie mich aber selten. Außerdem mag ich sie mit kurzen Haaren nicht so. Aber dennoch passt sie gut zu Tris, finde ich.

Bekannte Rollen: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Snowden, the descandence

Tobias Eaton/ Theo James: 1 +

Tobias fand ich ja schon immer toll. Er hat so viel Gefühl und ist so lieb. Ich mag seine sanfte einfühlsame Art. Er war einer von den Guten und wollte auch das Schlimmste verhindern. Er ist einfach auch süß, aber er hat halt auch was von einem Bad Boy.

Theo mag ich so gerne. Er hat schon was und passt gut zu Four. Ich mag einfach die Art wie er Four rüber bringt. Er hat einfach was. Ich kann es nicht genau beschreiben. Vielleicht ist er auch einfach mein Typ. Ich würde gerne mehr  mit ihm sehen.

Bekannte Rollen: keine

Jeannine Madows/ Kate Winslet: 1

Ich fand sie okay, aber nicht überragend. Allerdings war sie auch ganz schön böse. Doch sie hatte irgendwie was. Sie passte schon in die Geschichte rein.

Kate mag ich nach wie vor sehr gerne. Sie hat einfach was. Sie ist eine tolle Schauspielerin und bringt ihre Rollen super rüber. Und zu Jeannine passte sie auch, auch wenn es nicht ihre beste Rolle war.

Bekannte Rollen: Titanic, Liebe braucht keine Ferien, Der Vorleser

Tori Wu/ Maggie Q: 1 +

Die mochte ich total gerne. Sie war so eine Liebe. Und sie tat mir auch sehr leid. Es war toll wie sie Tris unterstützte.

Maggie mochte ich total gerne. Sie passte auch so gut zu Tori. Sie hat einfach was und ist eine tolle Schauspielerin.

Bekannte Rollen: Rush Hour, In 80 Tagen um die Welt, Mission impossible

Caleb Prior/ Ansel Elgort: 1

Caleb fand ich erst ganz gut und er tat mir leid. Allerdings fand ich es dann blöd wie er sich verhalten hat. Das entschuldigte auch nicht seine Wahl zum Ken oder seine Angst. Das war einfach blöd und grenzte an Verrat.

Ansel fand ich okay, aber nicht überragend. Aber er passte gut zu Caleb. Er wirkte natürlich und ernst.

Bekannte Rollen: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Natalie Prior/ Ashley Judd: 1 +

Natalie mochte ich auch ganz gerne. Sie wirkte sehr sympatisch und sanft. Aber sie hatte auch Geheimnisse. Sie war ein interessanter Charakter.

Ashley mochte ich schon gerne. Sie passte auch gut zu Natalie. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

Andrew Prior/ Tony Goldwyn: 1 (+)

Andrew fand ich okay, aber wurde ich nicht ganz warm mit. Irgendwie wirkte er etwas langweilig. Aber vielleicht lag das an seiner Fraktion.

Tony fand ich okay, aber nicht überragend. Er passte gut zu Tony hätte aber mehr aus seiner Rolle machen können.

bekannte Rollen: Ghoast – Nachricht von Sam, Die Akte, Last Samurai

Christina/ Zoe Krävitz: 1 +

Christina mochte ich ja eigentlich immer ziemlich gerne. Sie hat einfach was und ist sympatisch. Allerdings hatte sie auch ein paar Schwächen.

Zoe mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Christina und spielt sie gut. Das hat mir gut gefallen.

Bekannte Rollen: X men, Phantastische Tierwesen,

Al/ Christian Marsden: 1

Al hat mir nicht so gut gefallen. Ich fand ihn ein wenig schwach. Vor allem fand ich es nicht gut, dass er um selbst zu überleben andere in Gefahr bringt. Sowas kann auch anders geregelt werden. Was dann mit ihm geschah fand ich auch eher feige. Ich frage mich wieso er überhaupt die Ferox gewählt hat, denn offensichtlich gehörte er nicht dort hin.

Christian war okay, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte ihm was.

Bekannte Rollen: keine

Will/ Ben Lloyd-Hughes: 1 +

Will mochte ich immer ziemlich gerne. Er war so lieb und sanft. Allerdings hatte er ja nur eine Nebenrolle.

Ben mag ich ganz gerne. Aber so richtig in Erinnerung geblieben ist er eigentlich nicht.

bekannte Rollen: keine

Eric/ Jai Courtney: 1 (+)

Eric war natürlich eigentlich unsympatisch und auch teilweise richtig fies. Aber irgendwie hatte er was. Irgendwie mochte ich ihn doch. Ich weiß nicht wieso, aber er kann mich überzeugen.

Jai hatte irgendwie was. Er spielte Eric verdammt gut und überzeugend und passte gut zu ihm. Obwohl seine Rolle nicht meins war machte er sie irgendwie sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Peter/ Miles Teller: 1

Peter ist immer so eine Sache. Mal hat er echt gute Momente, aber meistens ist er ein Arsch. Eigentlich macht er nur Sachen, die ihm selbst einen Vorteil bringen. Deswegen wechselt er ständig die Seiten. Irgendwie hatte er was, aber viele Aktionen waren auch einfach nur daneben.

Miles mag ich mittlerweile richtig gerne. Er hat einfach was. Irgendwie konnte er mich im Laufe der Jahre doch noch überzeugen. Ich weiß gar nicht wieso, aber irgendwie finde ich ihn charismatisch.

Bekannte Rollen: Fantastic Four, Wishplash

Marcus Eaton/ Ray Stevenson: 1

Bei Marcus war ich zwiegespalten. Er hatte gute Anhaltspunkte, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Teilweise war er auch ganz schön krass.

Ray war okay, aber nicht überragend.  Ich fand aber er passte zu Marcus.

bekannte Rollen: King Arthur, Mitternachtszirkus,

Evelyn Johnson/ Naomi Watts: 1 (-)

Evelyn war ja nicht wirklich meins. Ich mag es nicht, wenn ein Tyrann einen anderen ablöst. Wieso lernen die nie aus Fehlern? Ich konnte Tobias da schon verstehen.

Naomi mochte ich ganz gerne. Allerdings wirkte sie irgendwie etwas zu lieblich für den Charakter. Ich weiß auch nicht, irgendwas störte mich.

Bekannte Rollen: keine

Johanna Reyes/ Octavia Spencer: 1 (+)

Johanna mochte ich ganz gerne. Ich fand es auch gut, dass sie dann doch noch über ihren Schatten sprang. Sie wirkte stark und sympatisch. Eigentlich wäre sie die perfekte Anführerin einer neuen Welt gewesen.

Octavia mochte ich sehr gerne. Sie passte auch gut zu Johanna. Sie konnte mich überzeugen.

Bekannte Rollen: ungeküsst, Akte X, Spider Man

Uriah/ Keiyan Londsale: 1 (+)

Uriah hatte was. Ich mochte ihn schon immer ganz gerne. Ich mochte seine fröhliche, aufgeweckte Art.

Keiyan mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu Uriah und spielte ihn gut.

Bekannte Rollen: Love, Simon

Lynn/ Rosa Salazar: 1 –

Lynn war mir nicht so sympatisch. Sie war mir zu zickig. Und zu hasserfüllt. Sie war mir irgendwie zu krass.

Rosa konnte mich aber auch nicht wirklich überzeugen. Ich konnte mit ihr hier irgendwie nicht so viel anfangen. In Maze Runner mochte ich sie lieber.

Bekannte Rollen: Maze Runner

David – Leiter/ Jeff Daniels:  1-

David mochte ich nicht wirklich. Er war irgendwie seltsam. Er wirkte zu glatt. Irgendwie war er mir suspekt.

Jeff fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie konnte er mich in der Rolle nicht überzeugen. In Speed mochte ich ihn lieber.

Bekannte Rollen: Speed, 101 Dalmatiner, Pleastanville

Matthew/ Bills Skasgard: 1 (+)

Zuerst habe ich Matthew nicht getraut. Er wirkte so zwielichtig und ich wusste nicht, was ich von ihm halten sollte. Aber später mochte ich ihn. Er hatte was.

Bill mochte ich sehr gerne. Er passte irgendwie zu Matthew. Aber ein wenig irriterte er mich auch in der Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Nita/ Nadia Hilker: 1 (+)

Nita war mir auch erst nicht so geheuer. Ich konnte sie erst nicht einschätzen. Aber dann mochte ich sie doch irgendwie. Sie hatte schon was.

Nadia mochte ich sehr gerne. Sie gefiel mir von Anfang an und spielte Nita gut und passte gut zu ihr.

Bekannte Rollen: The 100

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Tris und Four mag ich schon ganz gerne zusammen. Allerdings fand ich Tris immer zu unterkühlt. Da hätte Four mehr verdient gehabt, denn er war echt toll. Aber andererseits passten sie sonst schon gut zusammen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das ist ja das mit den Unbestimmten und der ganzen Welt. Das fand ich auch überwiegend gut gemacht.

Parallelen: 1

Die gibts ja zu anderen Dystopien. Diese hier mochte ich schon sehr gerne. Aber man hätte auch mehr draus machen können.

Störfaktor: 1

Das war schon ein wenig was. Tris war mir oft zu unterkühlt. Sie hätte gefühlvoller sein können. Außerdem war hier doch sehr viel Kampf und sehr viel Stress. Da passte noch mehr nicht, aber dennoch mochte ich es.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon auch dabei. Aber manches hätte nicht so unterkühlt sein müssen. Da hätte man mehr raus machen können, denn gerade Four hatte da viel Potential.

Auflösung: 1 (+)

Die war schon okay. Aber der letzte Teil wurde ja leider nie verfilmt. Nur gab es immer wieder zwischendurch Auflösungen. Das Ende mag ich nämlich leider nicht so. Aber manche waren interessant und andere nicht so.

Fazit: 1 +

Ich mochte die Filme ziemlich gerne. Ich fand die Schauspieler aber auch überwiegend gut. Außerdem war auch die Umsetzung ganz gut gemacht. Das war schon beeindruckend.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Wenn euch die Reihe interessiert. Guckt die Filme ruhig. Sie lohnen sich schon.

MediaMonday 172/173: Von Eine Prinzessin zu Weihnachten, Greys Anatomie und Die Bestimmung

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #463

  1. Zum Thema Muttertag fällt mir in punkto Filme/Serien ja immer wieder ein, äh, nichts. Der Tag wird hier zwar ein wenig bewünscht, aber mich interessiert er nicht wirklich. Deswegen denke ich auch nicht viel darüber nach.

  2. Was ihr vielleicht nicht kennt und was ich euch nur empfehlen kann , ist der Film eine Prinzessin zu Weihnachten. Ich finde den toll.

  3. ____ muss echt dringend Geld gebraucht haben, um ____ .

da enthalte ich mich mal. Dazu fällt mir nichts ein.

  1. Könnte mal bitte jemand beschließen oder bemerken, dass die Zeit von Greys Anatomy längst vorüber ist und mit diesen ganzen Wiederholungen irgendwann mal aufhören.

  2. Wenn das Wetter es zulässt, bin ich ja auch mal froh, wenn ich, anstelle von spazieren gehen, auch mal einfach ruhige Tage dazwischen habe, aber bei guten Wetter zieht es mich meist doch nach draußen.

  3. Das örtliche Kino und den Buchladen supporten, Lieferdienste unterstützen und Gutscheine für alles Mögliche erwerben möge man bestmöglich. Ich für meinen Teil komme momentan wenig dazu und bestelle tatsächlich mehr online. Schließlich war ich einmal richtig einkaufen und das hat mir irgendwie allen Spass von früher genommen. Viel zu anstrengend. Das mache ich nur zum Beispiel beim Buchladen, wenn ich zufällig mal in der Stadt bin.

  4. Zuletzt habe ich Die Bestimmung 1 gesehen und das war mal wieder interessant , weil man nach längerer Zeit dann doch auf gewisse Sachen einen anderen Blick hat.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?.

Die besten 5 am Donnerstag: weibliche Filmschurken

Irgendwie bin ich noch gar nicht zu den besten 5 gekommen. Am Feiertag war ich anderweitig beschäftigt. Jetzt will ich es aber zumindest nachholen.

Weibliche Schurken aus Filmen

Lauren Scott – Das gibt Ärger – Reese Witherspoon

Irgendwie war sie ja schon schurkenmäßig. Was sie gemacht hat war nicht nett.  Aber ich mochte sie trotzdem und fand sie lustig. Sie hatte was.

Melanie Stryder – Seelen – Saoirse Ronan

Auch sie ist ja irgendwie schurkig. Wenn auch eher unfreiwillig. Aber ich mag sie richtig gerne. Sie ist so willensstark. Sie hat einfach was.

Gillian Owens – Zauberhafte Schwestern

Die ist wohl am meisten schurkenhaft. Ich fand sie ja irgendwie witzig. Auch wenn ich mich nur noch dunkel erinnern kann.

Tris – Die Bestimmung

Tris kann man auch schon als Schurke bezeichnen find ich. Wenn auch ebenfalls eher,weil sie reingeruscht ist. Ich mochte sie ja meistens sehr gerne.

Kat Stratford – 10 Dinge, die ich an dir hasse

Ich find sie auch ein bisschen schurkenhaft. Teilweise sogar richtig fies. Aber irgendwie hatte sie auch was und sie tat mir auch oft leid.

So, endlich fertig mit der Liste. ist mir relativ schwer gefallen. Kennt ihr welche davon und wen habt ihr gewählt?

TTT 142: 10 Bücher mit braunen Cover

Und wieder steht ein TTT vor der Tür und ich bin wieder mit dabei.

391 ~ 15. November: 10 Bücher mit einem braunen Cover

Meine braune Welt


1. Sandra Regnier – Pan 3 Die verborgenen Insignien des Pan

Ich liebe die Pan Reihe. Allerdings ist der 3. Teil der schwächste. Aber diese Reihe hat schon was. Ich liebe die Elfen, die Zeitreisen und die Charaktere mag ich auch.

2. Cynthia Hand – Unerathly 3 Himmelsbrand

Eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Ich finde diese Engelsversion so toll und mag auch die Charaktere sehr. Einfach toll.

3. Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite

Auch eins meiner Lieblingsgeschichten. Wobei mir hier die Beziehung zwischen Ronnie und ihrem Vater besser gefällt und im Film die zwischen Will und Ronnie, aber die Geschichte hat schon was.

4. Mona Kasten – Save us

Die Reihe mag ich ja auch sehr gern. Das ist der 3. Teil. Den Glamour hier mag ich und die Clique und es gibt echt tolle Charaktere. Auch wenn es manchmal etwas blass ist.

5. Rhiannon Thomas – Ewig Wenn Liebe erwacht

Das mochte ich wirklich mal sehr gern. Es ist echt schön, wenn auch etwas anders als erwartet.

6. Jennifer E. Smith – Der Geschmack von Glück

Die mochte ich auch sehr gern. Eine süße Sommergeschichte mit einem etwas besonderen Touch.

7. Ema Toyama – Jimikoi Simple Love

Mein erster Manga. Ich mochte ihn sehr gern und habe nun einen weiteren, der gelesen werden will.

8. Tanja Janz – Friesenherzen und Weihnachtszauber

Ich mochte den Roman sehr gern und er machte auch Weihnachtstimmung und ich mochte die Charaktere. Im Dezember werde ich das 2. Buch von ihr lesen.

9. Veronica Roth – Die Bestimmung Tödliche Wahrheit

Ich mochte die Reihe sehr gern. Allerdings gefiel mir nicht alles. Dennoch hatte die Reihe schon was.

10. Lauren Oliver – Amor 3 Requium.

Die mochte ich auch sehr gern. Vom Hocker gehauen hat sie mich aber nicht. Dennoch hat sie mich gut unterhalten.

Das waren meine 10 Bücher. Jetzt bin ich gespannt auf eure. Kennt ihr welchen von meinen und wie findet ihr sie?

Cover Theme Day 20: Jahreswechsel

Zuerst beschäftige ich mich mit dem Cover Theme Day. Dann muss ich mich erst mal an meinen Jahresstatistiken machen. So richtig angefangen habe ich noch nicht damit.

„Zeige ein Cover, welches zum bevorstehenden Jahreswechsel passt“

 

Am ehesten dieses hier:

Ich mochte die Reihe gern, fand sie aber nicht überragend. Aber die Reihe hatte schon was.

Mit dem Klick aufs Cover gehts auf die Seite des Verlages.

Kennt ihr die Reihe? Welches Buch habt ihr gewählt?

 

MediaMonday 329/ 83: Von Once upon a time, Die Bestimmung und The Last Ship

Der MediaMonday kommt heute später, da ich gestern nicht mehr online war.

Media Monday #329

  1. Die lang erwartete Fortsetzung von „Blade Runner“ ist mir völlig egal.
  1. Guardians of  the Galaxy ging ja in eine völlig andere Richtung als zunächst gedacht, schließlich kannte ich es bisher nur aus Erzählungen und hatte es irgendwie anders erwartet. Na ja, vielleicht nicht völlig, aber anders.
  1. Um schon mal eine kurze Prognose zu wagen, war 2017 für mich die Fortsetzung von Once upon a time das bisherige Highlight, denn denn darauf habe ich lange gewartet und bisher gefällt mir die 4. Staffel richtig gut. Sonst The Last Ship, denn die erste Staffel hat mir auf Anhieb gefallen.
  1. Wenn Sie jetzt aus Die Bestimmung auch noch eine Serie machen ist es aber wirklich vorbei. Ein letzter Teil des Filmes hätte auch gereicht. Aber es ist ja in Überlegung soweit ich weiß.
  1. Analog zur Buchmesse in Frankfurt würde ich mir ja wünschen, dass ich es nächstes Jahr vielleicht doch mal hin schaffe. Glaub ich aber nicht
  1. Crowdfunding-Aktionen für egal was ist mir eigetlich relativ egal, denn mit dem Thema habe ich mich noch nie befasst.
  1. Zuletzt habe ich fast die letzten zwei Folgen Once upon a time verpasst und das war aber nicht so schlimm, weil ich den Anfang nachholen konnte.