Cover Theme Day 84: Waffencover

Heute gibts wieder einen Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

Zeige ein Cover mit einer Waffe drauf“
Ich dachte, ich finde was kreativeres, aber dann muss eben doch das hier her.

Ich mag das Cover irgendwie, auch wenn es schlicht ist, aber ich mag irgendwie blau. Das Buch war für mich der beste der Reihe. Ich mag aber auch Ollowain einfach so gerne.

Kennt ihr die Reihe und wie fandet ihr sie? Was habt ihr gewählt?

TTT 60: 10 blutdrünstige Bücher

Heute ist schon wieder TTT. Vielleicht sind meine Bücher überwiegend nicht vollblutbluttrünstig, aber ein bisschen schon.

4950d-ttt_nur-schrift_rot

Rot wie das MeerTalon 1 DrachenzeitDas JuwelPoison Princess 1Die Päpstin Buch
Die VampirinTintenherzBernhard Hennen ElfenwinterDie Nebel von AvalonPanem 1

1.) Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Ja, ich weiß. Maggie Stiefvater und blutig? Wie passt das zusammen, aber es geht tatsächlich, denn es ging um besondere Pferde und die hinterließen Blutlachen. Leider kann ich mich nur noch grob dran erinnern, auch wenn ich das Buch geliebt hab. Sollte es wohl noch mal lesen.

2.) Julie Kagawa – Talon

Durch diverse Kämpfe von Seiten Garretts kommts auch schon mal zu Blutvergießen und durch die Drachen allgemein, wenn auch eher in Maßen.

3.) Amy Ewing – Das Juwel

Zwar ist das hier eher verbale Gewalt, aber durch die Gaben und die Herrischen Lords und Ladys kann auch schon mal Blut fließen. Teilweise ist es ganz schön heftig brutal. Aber irgendwie mochte ich es.

4.) Kresley Cole – Poison Princess

Find ich doch recht bluttrünstig. Ist halt eine ganz eigene Welt für sich. Krass, aber ich mochte die Bücher.

5.) Donna W. Cross – Die Päpstin

Versteht sich von selbst, oder? Kämpfe, Machtkämpfe, Frauenverachtung usw und noch dazu einen gewaltätigen Vater. Da muss einfach Blut fließen, oder? Ich mag dieses Buch aber einfach.

6.) Yasemine Galenorn – Schwestern des Mondes Die Vampirin

Ja, auch hier wurde schon mal hier und da Blut vergossen. Nicht nur bei den Vampiren, aber vor allem bei denen. Ich mag diese Reihe aber. Könnte ich mal weiter lesen.

7.) Cornelia Funke – Tintenherz

Wer sollte es glauben? Aber obwohl das hier eher für jüngere Leser gedacht ist war es teilweise recht brutal und Blut konnte da auch schon mal vergossen werden. Nach dem 3. Lesen fand ich die Reihe aber nicht mehr ganz so gut wie am Anfang.

8.) Bernhard Hennen – Elfenwinter

Diese Reihe passt wohl am besten zu dem Thema, sie war sehr blutvergießend und brutal, aber als ich sie damals gelesen hab mochte ich sie sehr. Ich weiß nicht wie es heute ist, aber ich werde es wohl bei Drachenelfen was ich für nächstes Jahr plante, erfahren.

9.) Marion Zimmer Bradley – Avalon

Auch diese Reihe hatte so seine Kämpfe, die nicht unblutig waren. Ich mochte die Reihe ganz gern, aber fand sie nicht überragend.

10.) Suzanne Collins – Panem
Normalerweise würde Panem nie zu meinen Top Ten zählen, aber hierzu passt es doch sehr gut, oder? Und es ist definitiv besser als manch andere bluttrünstige Bücher. Wobei: Wurde hier wirklich so viel Blut vergossen?

Und ich freu mich schon wieder sehr auf das Thema von nächster Woche, denn das ist wieder mehr mein Ding. Ich denke einige von euch könnten meine Bücher vielleicht zu lasch finden, aber ich les einfach sowas nicht so oft.

Tag 22 vom 31 Tage Bücher Tag: Gruselige Bücher

Heute ist Elizzys Frage gruselig. Hier ist die Frage:

In welchem Buch hast du dich am meisten gegruselt?

Solche Bücher wo man sich wirklich richtig gruselt les ich eigentlich selten. Ist nicht so mein Bereich.

Vielleicht am ehesten dieses hier:

Die Elfen Bernhard Henenn

Obwohl ich nicht weiß ob gegruselt wirklich das richtige Wort ist.